Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    GoodNews4Us Gast

    Standard Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Hallo zusammen,
    es gibt hier sicherlich noch einige unter euch, die ebenfalls im Schichtdienst arbeiten, oder?
    Mich würde interessieren, wie ihr die Kindesbetreuung organisiert habt währenddessen? Oder seid ihr alle nach der Elternzeit in kitafreundliche Zeiten gewechselt?

    Meine Situation ist ab nächsten Montag folgende:
    täglich wechselnde Dienstzeiten, a) 6.30Uhr bis 14 Uhr oder b) 14Uhr bis 21.30Uhr .... Baby ist bei der Tagesmutter, da der Vater uns verlassen hat und die Kindesbetreuung nicht übernehmen kann/will.

    Ich frag mich halt: wie soll es abends laufen? Ich bin viertel vor Zehn bei der TaMu, wenn es gut läuft - aber mein Sohnemann schläft eigentlich abends spätestens um 19Uhr. Ich bin total unsicher, wie wir das handhaben sollen, haben uns erstmal drauf verständigt, dass er dort wach bleibt, bis er wirklich müde wirkt und sie ihn ggf. hinlegt (wenn er es zulässt) - ich muss ihn dann also wecken, um ihn abzuholen.
    Kommt er damit wohl klar? Oder gibts Alternativen? Ich bin so unsicher, ob es ihm nicht total schadet, jeden zweiten Tag so fies ausm Schlaf gerissen zu werden, nur um nach der Autofahrt wieder ins Bett gepackt zu werden
    Geändert von GoodNews4Us (09.11.2010 um 21:04 Uhr)

  2. #2
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von GoodNews4Us Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    es gibt hier sicherlich noch einige unter euch, die ebenfalls im Schichtdienst arbeiten, oder?
    Mich würde interessieren, wie ihr die Kindesbetreuung organisiert habt währenddessen? Oder seid ihr alle nach der Elternzeit in kitafreundliche Zeiten gewechselt?

    Meine Situation ist ab nächsten Montag folgende:
    täglich wechselnde Dienstzeiten, a) 6.30Uhr bis 14 Uhr oder b) 14Uhr bis 21.30Uhr .... Baby ist bei der Tagesmutter, da der Vater uns verlassen hat und die Kindesbetreuung nicht übernehmen kann/will.

    Ich frag mich halt: wie soll es abends laufen? Ich bin viertel vor Zehn bei der TaMu, wenn es gut läuft - aber mein Sohnemann schläft eigentlich abends spätestens um 19Uhr. Ich bin total unsicher, wie wir das handhaben sollen, haben uns erstmal drauf verständigt, dass er dort wach bleibt, bis er wirklich müde wirkt und sie ihn ggf. hinlegt (wenn er es zulässt) - ich muss ihn dann also wecken, um ihn abzuholen.
    Kommt er damit wohl klar? Oder gibts Alternativen? Ich bin so unsicher, ob es ihm nicht total schadet, jeden zweiten Tag so fies ausm Schlaf gerissen zu werden, nur um nach der Autofahrt wieder ins Bett gepackt zu werden
    also ich arbeite in 3 schichten (aktuell bin ich in EZ, hab aber mit nr.1 schon so gearbeitet)

    a) 6:00-14:30
    b) 13:45-22:15
    c) 22:00-6:30

    allerdings hab ich auch noch einen ehemann (wie es ohne ihn funktionieren sollte, wüßte ich allerdings auch nicht...)

    wenn ich frühdienst habe, bringe er die kinder in den kindergarten

    wenn ich spätdienst habe, dann habe ich das glück, dasss ich hier 2 omas habe, die zwar selber noch berufstätig sind, aber die kinder trotzdem nachmittags aus dem kindergarten abholen können
    mein mann holt sie dann abends (gegen 19:00) bei der jeweiligen oma ab und bringt sie ins bett
    zum glück schlafen sie eh erst gegen 21:00

    gibt es für dich nicht eventuell die möglichkeit, das jemand (tagesmutter, babysitter, oma, freundin...) dein kind abends schon zu dir nach hasue bringt und ihn dort ins bett bringt und dann wartet bis du heim kommst?

    ist echt eine besch*** situation
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  3. #3
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von elke75 Beitrag anzeigen
    gibt es für dich nicht eventuell die möglichkeit, das jemand (tagesmutter, babysitter, oma, freundin...) dein kind abends schon zu dir nach hasue bringt und ihn dort ins bett bringt und dann wartet bis du heim kommst?

    ist echt eine besch*** situation
    ja, da sagste was wahres *augenroll*
    Ex-Schwiegereltern sind aaalt, aktuell hat die Oma auch ne Op& Reha am Laufen, deshalb fallen sie derzeit aus... meine Eltern wohnen 30km weit weg, alle Freundinnen haben noch keine Kinder -und kein Interesse daran, kann ich als Mama irgendwie garnicht mehr verstehen - oder wohnen ebenfalls ähnlich weit weg :(
    Mit der Tagesmutter spreche ich aber nochmal darüber, vielleicht macht sie das. Aber sie hat auch einen Sohn... der muss ja auch ins Bett...

    ach, alles doof. Aber ich hab definitiv keinen Bock, mich in nem Kindergarten zu bewerben, als Erzieher bleibt einem da nix anderes zur Auswahl, wenn man 8-5 arbeiten will :(

  4. #4
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von GoodNews4Us Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    es gibt hier sicherlich noch einige unter euch, die ebenfalls im Schichtdienst arbeiten, oder?
    Mich würde interessieren, wie ihr die Kindesbetreuung organisiert habt währenddessen? Oder seid ihr alle nach der Elternzeit in kitafreundliche Zeiten gewechselt?

    Meine Situation ist ab nächsten Montag folgende:
    täglich wechselnde Dienstzeiten, a) 6.30Uhr bis 14 Uhr oder b) 14Uhr bis 21.30Uhr .... Baby ist bei der Tagesmutter, da der Vater uns verlassen hat und die Kindesbetreuung nicht übernehmen kann/will.

    Ich frag mich halt: wie soll es abends laufen? Ich bin viertel vor Zehn bei der TaMu, wenn es gut läuft - aber mein Sohnemann schläft eigentlich abends spätestens um 19Uhr. Ich bin total unsicher, wie wir das handhaben sollen, haben uns erstmal drauf verständigt, dass er dort wach bleibt, bis er wirklich müde wirkt und sie ihn ggf. hinlegt (wenn er es zulässt) - ich muss ihn dann also wecken, um ihn abzuholen.
    Kommt er damit wohl klar? Oder gibts Alternativen? Ich bin so unsicher, ob es ihm nicht total schadet, jeden zweiten Tag so fies ausm Schlaf gerissen zu werden, nur um nach der Autofahrt wieder ins Bett gepackt zu werden
    Das ist als Alleinerziehende wirklich ziemlich ungünstig.
    Probier aus wie es läuft. Es gibt Kinder die schlafen da einfach problemlos weiter und lassen sich daheim wieder schlafend ins Bett packen.
    Andere vertragen das gar nicht.

    Auch das teilweise sehr frühe Aufstehen stelle ich mir problematisch für den Kleinen vor.

    Vielleicht kannst Du doch eine berufliche Alternative finden?

  5. #5
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Das ist als Alleinerziehende wirklich ziemlich ungünstig.
    Probier aus wie es läuft. Es gibt Kinder die schlafen da einfach problemlos weiter und lassen sich daheim wieder schlafend ins Bett packen.
    Andere vertragen das gar nicht.

    Auch das teilweise sehr frühe Aufstehen stelle ich mir problematisch für den Kleinen vor.

    Vielleicht kannst Du doch eine berufliche Alternative finden?
    Ehrlich gesagt bin ich da ein bisschen "egoistisch". Ich kann mir im Leben nicht vorstellen, in einem Kindergarten o.Ä. zu arbeiten, ich würde dort sehr unglücklich sein. Ich habe versucht in meinem Berufszweig (Arbeite m. Menschen m. Behinderung/Verhaltensauffälligkeiten) etwas zu bekommen, aber das was du dort oben liest, waren die vorläufig besten Zeiten, die zu ergattern waren. Es sind nur 2-3Tage die Woche und jedes 2.Wochenende, an denen es so laufen muss. Aber jedes 2.We wird er wahrscheinlich bald bei seinem Vater schlafen, dann sinds nur noch 3 Tage.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ICH weiterhin glücklich sein kann, wenn ich jetzt nochmal wechseln muss, habe meine Traumstelle schon verlassen :( Und darum ist es jetzt einfach so und wir müssen irgendeinen Weg finden, bis sich eine gute Alternative ergibt. Ich halte meine Augen & Ohren ja offen!
    Ob er es gut mitmacht, weiß ich ja noch nicht... ich hoffe sehr, dass es ihn nicht so mitnimmt. Irgendwelche Tipps ihm das alles zu erleichtern gibts wahrscheinlich auch nicht so richtig, oder?

  6. #6
    Anna21 Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Bei solchen Zeiten wäre ein aupair die ideale Lösung, aber wahrscheinlich als Alleinerziehende für dich nicht zu regeln.

    Vielleicht wäre auch ein Babysitter die Alternative, der das Kind abends von der Tagesmutter abholt und dann bei Dir zu Hause ins Bett bringt?

    Gruß Anna

  7. #7
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    ich würde das einfach in ruhe ausprobieren.

    3 meiner 4 kinder konntest du problemlos schlafend ins auto verfrachten (fix und fertig in schlafanzug, decke drumgewickelt) und aus dem auto holen (komplett mit decke ins bett legen). wie alt ist denn dein sohn? die babyschale ist doch gut geeignet für so was.

    vllt. gewöhnt sich dein sohn an, länger aufzubleiben an diesen tagen, wenn ihr morgens länger geschlafen habt.

    ich würde erst mal schauen, wie es läuft.

    Zitat Zitat von GoodNews4Us Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    es gibt hier sicherlich noch einige unter euch, die ebenfalls im Schichtdienst arbeiten, oder?
    Mich würde interessieren, wie ihr die Kindesbetreuung organisiert habt währenddessen? Oder seid ihr alle nach der Elternzeit in kitafreundliche Zeiten gewechselt?

    Meine Situation ist ab nächsten Montag folgende:
    täglich wechselnde Dienstzeiten, a) 6.30Uhr bis 14 Uhr oder b) 14Uhr bis 21.30Uhr .... Baby ist bei der Tagesmutter, da der Vater uns verlassen hat und die Kindesbetreuung nicht übernehmen kann/will.

    Ich frag mich halt: wie soll es abends laufen? Ich bin viertel vor Zehn bei der TaMu, wenn es gut läuft - aber mein Sohnemann schläft eigentlich abends spätestens um 19Uhr. Ich bin total unsicher, wie wir das handhaben sollen, haben uns erstmal drauf verständigt, dass er dort wach bleibt, bis er wirklich müde wirkt und sie ihn ggf. hinlegt (wenn er es zulässt) - ich muss ihn dann also wecken, um ihn abzuholen.
    Kommt er damit wohl klar? Oder gibts Alternativen? Ich bin so unsicher, ob es ihm nicht total schadet, jeden zweiten Tag so fies ausm Schlaf gerissen zu werden, nur um nach der Autofahrt wieder ins Bett gepackt zu werden

  8. #8
    dezemberli ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Kannst du nicht mit deinem AG reden und versuchen eine Lösung zu finden? Längerfristig hätte der AG ja auch was davon, wenn du nicht immer besorgt und in Gedanken ganz woanders bist.

    Ich finde es sehr ungünstig und würde mir lieber eine andere Stelle suchen, als mir und dem Kind so einen Streß anzutun. Oder du must mit Kindsvater einen Kompromiß finden.
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  9. #9
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von Anna21 Beitrag anzeigen
    Bei solchen Zeiten wäre ein aupair die ideale Lösung, aber wahrscheinlich als Alleinerziehende für dich nicht zu regeln.

    Vielleicht wäre auch ein Babysitter die Alternative, der das Kind abends von der Tagesmutter abholt und dann bei Dir zu Hause ins Bett bringt?

    Gruß Anna
    Ja, ein Aupair hätte ich auch gern Aber leider ist es finanziell nicht drin. Ein Babysitter, hmm. Das kommt schon etwas günstiger, stimmt. Muss mal gucken, vielleicht ist das eine Option. Da würd ich mir auch ersparen meinen Ex-Mann und/oder Ex-Schwiegereltern in meine eigene Wohnung lassen zu müssen, während ich nicht dabei bin :(

  10. #10
    GoodNews4Us Gast

    Standard Re: Schichtdienst mit Kleinkind/Baby - wie macht ihr das?

    Zitat Zitat von bernadette Beitrag anzeigen
    ich würde das einfach in ruhe ausprobieren.

    3 meiner 4 kinder konntest du problemlos schlafend ins auto verfrachten (fix und fertig in schlafanzug, decke drumgewickelt) und aus dem auto holen (komplett mit decke ins bett legen). wie alt ist denn dein sohn? die babyschale ist doch gut geeignet für so was.

    vllt. gewöhnt sich dein sohn an, länger aufzubleiben an diesen tagen, wenn ihr morgens länger geschlafen habt.

    ich würde erst mal schauen, wie es läuft.
    Ja, das hab ich mir jetzt auch vorgenommen, aber ich bin ein Kopfmensch, der sich gedanklich lieber im Vorraus ein paar Notfällpläne zurecht legt... Beim ersten probe-länger-bleiben bei der Tagesmutter hat es gut geklappt, obwohl er keinen langen Mittagsschlaf hatte, ist er länger wach geblieben und erst zuhause ins Bett. Hoffen wir das Beste!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte