Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 87
  1. #31
    1fachich Gast

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    ich finde es auch unfair, anderen gegenüber, deshalb bin ich davon ausgegangen, dass die Berechnung nicht stimmen kann.

    Nichts desti trotz informiere ich mich vorher über evt. Ansprüche

  2. #32
    1fachich Gast

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    stimme ich dir zu, ich hatte auch weniger als 4 Stunden von Montag bis Freitag

  3. #33
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Waldine Beitrag anzeigen
    Liebe Maxie,
    ja, durchaus hast Du mit den meisten Dingen recht, nur die Berechnung des Arbeitslosengeldes ist einfach nicht ganz glatt zu erkennen.
    Aufgrund meines guten Verdienstes vor meiner Elternzeit habe ich gesagt ich nehme 2 Jahre Elternzeit, dass kommt meinem Jungen zu gute und alles ist OK.
    OK, das ist nicht wirklich nahcvollziehbar und auch nicht sondelrich gerecht. Trotzdem liegt das Verschulden dennoch bei zu einem Teil bei dir.

    Bleibt man aber 2 Jahre zu Hause, dann fehlt die Bemessungsgrundlage von 150 Tagen innerhalb dieser 2 Jahre und man wird fiktiv eingestuft. Und genau da sitzt das Problem.
    Daher sollte man sich auch je nach Job überlegen, wie lange man aussteigt. Das gilt für beide Elternteile, weshalb es meist die Mutter trifft, ist deren Schuld, wenn sie die Elternzeit komplett nimmt. Die Elternzeit können sich beide ELTERN teilen, gerade wenn beide gut verdienen.

    Wieviel Einfluß habe ich auf die Erziehung meines Kindes, wenn er fast den ganzen Tag betgreut wird? Von Menschen, die ich vorher gar nicht und dann nur wenig
    kannte/kenne.
    Ist für mich ein Vorurteil.

    Es heißt doch immer die ersten 3 Lebensjahre sind die wichtigsten?
    Mein Mann geht ebenfalls Arbeiten, er muss um 5.30 aus dem Haus und ist um 18.00 zu Hause.
    Und warum beteiligt sich der Vater nicht an diesen so wichtigen 3 Jahren? Sowas versteh ich dann nicht ganz.

    Du hast einen Partner, der auch verdient. Dafür, dass du u.a. wegen eines Eigenheims mit großem Garten nicht mehr arbeiten möchtest, kann doch niemand was.

    LG

  4. #34
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Waldine Beitrag anzeigen
    Die Infekte, die die Kinder ja einfach durchmachen müssen um das Immunsystem zu trainieren sind natürlich für fast jeden Chef ein Horror, verständlich. Also bist Du auf dem Arbeitsmarkt auch nicht gerade erste Wahl...
    Und wie wär's, wenn der Vater die Kranktage übernimmt, wenn der schon lange in seiner Firma ist? Du bist ja in der glücklichen Lage, dass du einen Vater/Partner an deiner Seite hast.

    LG

  5. #35
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Und wie wär's, wenn der Vater die Kranktage übernimmt, wenn der schon lange in seiner Firma ist? Du bist ja in der glücklichen Lage, dass du einen Vater/Partner an deiner Seite hast.

    LG
    Ja mal ehrlich, macht das denn einer freiwillig ohne Androhnung der Scheidung? Meiner jedenfalls nicht... weil 1. Hauptverdiener und 2. bleibt der daheim gibts kein Geld - weil die Kids privat versichert sind. Ist ja leider auch so, wenn ich daheim bleibe. So ist es im Moment noch eine Absprache, dass ich teilweise meinen alten Urlaub nehme.

    Ich sehe aber auch, dass bei Krankheit mein Mann "abgeschrieben" ist. Meine kleine Tochter hängt am meinem Bein und ich glaube wirklich, dass allerbeste ist für ein krankes Kind die Mama - nicht die Oma, nicht der Opa... evtl. der Papa :), falls der nicht hoffnungslos überlastet ist mit einem solch kleinen unglücklichen Menschlein!

  6. #36
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Prestige2008 Beitrag anzeigen
    Ja mal ehrlich, macht das denn einer freiwillig ohne Androhnung der Scheidung?
    Meiner sehr wohl, zur Not auch auf Krankenschein. Lässt sich aber meist über Überstunden oder Home Office regeln bzw. indem wir uns den Tag beim kranken Kind teilen. Kommt aber zum Glück trotz 3 Kinder nur seltenst vor. Und warum auch nicht?

    Meiner jedenfalls nicht... weil 1. Hauptverdiener und 2. bleibt der daheim gibts kein Geld - weil die Kids privat versichert sind. Ist ja leider auch so, wenn ich daheim bleibe. So ist es im Moment noch eine Absprache, dass ich teilweise meinen alten Urlaub nehme.
    Und eine solche Regelung könnte dien mann nicht treffen? Überstunden oder Urlaub dafür "opfern"?

    Ich sehe aber auch, dass bei Krankheit mein Mann "abgeschrieben" ist. Meine kleine Tochter hängt am meinem Bein und ich glaube wirklich, dass allerbeste ist für ein krankes Kind die Mama - nicht die Oma, nicht der Opa... evtl. der Papa :), falls der nicht hoffnungslos überlastet ist mit einem solch kleinen unglücklichen Menschlein!
    Diese Situation hat man dann aber auch selbst mitverschuldet. Sorry, dass nur die Mama das kann, schmeichelt zwar manch einem Mutter-Ego, ist aber kompletter Unsinn. Auch Väter bekommen das hin, wenn man sie denn nur lässt und sie das auch hinbekommen wollen. Und als Mutter muss man das eben auch mal zulassen. (Das unterstell ich dir jetzt einfach mal so).

    LG

  7. #37
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Meiner sehr wohl, zur Not auch auf Krankenschein. Lässt sich aber meist über Überstunden oder Home Office regeln bzw. indem wir uns den Tag beim kranken Kind teilen. Kommt aber zum Glück trotz 3 Kinder nur seltenst vor. Und warum auch nicht?



    Und eine solche Regelung könnte dien mann nicht treffen? Überstunden oder Urlaub dafür "opfern"?



    Diese Situation hat man dann aber auch selbst mitverschuldet. Sorry, dass nur die Mama das kann, schmeichelt zwar manch einem Mutter-Ego, ist aber kompletter Unsinn. Auch Väter bekommen das hin, wenn man sie denn nur lässt und sie das auch hinbekommen wollen. Und als Mutter muss man das eben auch mal zulassen. (Das unterstell ich dir jetzt einfach mal so).

    LG
    Mein Mann würde nie im Leben seinen Urlaub opfern... dafür braucht er den auch zu sehr.
    Das respektiere ich. Home Office fällt mit dem Chef aus und Überstunden werden nicht vergütet, sondern werden erwartet in dem Job.

    Naja, ich finde persönlich das Wort "SCHULD" sehr unangebracht. Es ist bei uns so... warum auch immer. Sicherlich aber auch, weil mein Mann sich mit einem kranken Kind in dem Alter auch überfordert fühlt. Unsere Große ist damals sehr schwer krank geworden - ich war auf der ITS und er daheim beim Kind, als ich kam konnte ich direkt 110 wählen und wieder mit der Rettung ins KH fahren. Vielleicht kommt es daher.

    LG

  8. #38
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Waldine Beitrag anzeigen
    Ich könnte keine gute Tagesmutter sein, ich habe denke ich nicht genug Geduld mit anderen Kindern..
    Die Infekte, die die Kinder ja einfach durchmachen müssen um das Immunsystem zu trainieren sind natürlich für fast jeden Chef ein Horror, verständlich. Also bist Du auf dem Arbeitsmarkt auch nicht gerade erste Wahl...
    Wie gings bei Dir mit dem neuen Job?

    Das kannst natürlich nur Du entscheiden, vielleicht wäre es zur Überbrückung bis Dein Kind einen Kiga-Platz hat oder die Schule beginnt eine Idee? Haus und Garten sind ja schon mal gute Voraussetzungen :)...

    Das ist in der Theorie jedem von uns klar... und trotzdem ist es bei mir jedes Mal eine Herausforderung. Wie ich was jetzt mit dem AG organisiere. Ich bin im Vertrieb und auch meine Kd. sind nicht soooo tolerant, einmal vielleicht schon noch - aber dann? Ich warte mal ab.

    Ich denke, dass es mit einem neuen AG am Günstigsten wäre, wenn Du 50%/20h arbeiten könntest .... aber in den guten Wochen vielleicht 30h/77% und ein Polster aufbauen kannst an Stunden, welches bei Krankheit abgebaut werden könnte. Also sprich alle 2 Wochen hättest eine Wo. vorgearbeitet - so muss es wohl bald bei uns sein

    LG

  9. #39
    dezemberli ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von Prestige2008 Beitrag anzeigen
    Ja mal ehrlich, macht das denn einer freiwillig ohne Androhnung der Scheidung? Meiner jedenfalls nicht... weil 1. Hauptverdiener und 2. bleibt der daheim gibts kein Geld - weil die Kids privat versichert sind. Ist ja leider auch so, wenn ich daheim bleibe. So ist es im Moment noch eine Absprache, dass ich teilweise meinen alten Urlaub nehme.

    Ich sehe aber auch, dass bei Krankheit mein Mann "abgeschrieben" ist. Meine kleine Tochter hängt am meinem Bein und ich glaube wirklich, dass allerbeste ist für ein krankes Kind die Mama - nicht die Oma, nicht der Opa... evtl. der Papa :), falls der nicht hoffnungslos überlastet ist mit einem solch kleinen unglücklichen Menschlein!
    Mein Mann macht das! Und die Kinder werden von meinem Mann genausogut versorgt, wie von mir. Man könnte sich ja auch selber krankschreiben, wenn die PKV keine Kranktage fürs Kind bezahlt.
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  10. #40
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nach 2 Jahren Elternzeit ziemlich ernüchtert...

    Zitat Zitat von dezemberli Beitrag anzeigen
    Mein Mann macht das! Und die Kinder werden von meinem Mann genausogut versorgt, wie von mir. Man könnte sich ja auch selber krankschreiben, wenn die PKV keine Kranktage fürs Kind bezahlt.
    hey, hey, hey... hoffentlich liest dein AG diese Tipps nicht !!!

    Mein Mann versorgt auch die Kids - so wie jetzt. Nur halt wenn sie krank sind -insbesondere die Kleine mit 20 Mo., dann hält er sich zurück. Möchte sich aber auch nicht so gern anstecken... hat gerade eine Bindehautentzündung mitgemacht und ist seit dem der Meinung, Männerkörper sind dem nicht gewachsen

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte