Seite 236 von 1382 ErsteErste ... 1361862262342352362372382462863367361236 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.351 bis 2.360 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #2351
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    So, jetzt habe ich alles überflogen...

    Petra



    Ich wünsch dir alles alles Gute

    Bitte kleiner Krümel, ganz dolle festhalten
    Petra74 gefällt dies
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  2. #2352
    JaquiW ist offline Glückliche Mami

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @ Thanaa das tut mir leid, ich weiß zum beispiel das bei mir mein Zervix durch das Clomi schlechter wird, deswegen wurde auch erst ein Spermiogramm gemacht und da war alles bestens laut den Ärzten sollte es klappen, ich vertraue denen , die hätten das sonst nicht angesetzt bei mir

    Ich drücke dich mal fest 😘

  3. #2353
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Bevor ich mir eure Beiträge durchlese, muss ich euch erstmal von einem für mich ganz schön erschreckenden Vorfall erzählen. Wenn ich daran denke, bekomme ich gleich wieder Herzflattern. An der Kaffeetafel bei meinen Eltern hatte ich meine kleine Nichte auf dem Schoß. Sie ist drei Monate älter als meiner, also hmm 22 Monate. Sie futterte Kuchen und plapperte vor sich hin. Ich unterhielt mich mit den anderen Gästen. Da bemerkte ich dass die Kleine plötzlich total schlaff auf mir hing. Ich schaute sie an, die Augen waren offen, aber sie zwinkerte nicht und es gab null Reaktion von ihr. Ich drehte sie zu mir um und sprach sie direkt an. Wieder nichts. Ich schüttelte sie leicht und wurde lauter. Ihre Mutter (meine Schwester) und der Rest am Tisch schauten und meine Mutter fragte noch was ist. Meine Schwester schnippte mit den Fingern vor ihren noch immer offenen Augen und ich pustete sie dann an. Da endlich reagierte sie. Plapperte los, wollte zu ihrer Mutter und war munter und fröhlich wie vorher. Das ganze dauerte insgesamt maximal 1-2 Minuten (liest sich wahrscheinlich länger). Ich zitterte danach am ganzen Körper und meine Mutter war auch total blass. Meine Schwester hat das Ganze irgendwie nicht richtig mitbekommen und schien sehr entspannt. Sie zeigt ihre Gefühle aber auch nicht so doll.
    Ich hatte solch eine Angst in dem Moment und brauchte eine ganze Weile um wieder runterzukommen. Ich mache mir immer noch Gedanken und frag mich was das war. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Kann sie einfach mit offenen Augen tief geträumt haben? Meine Mutter fragte später, ob sie geatmet hätte, aber darauf hab ich nicht geachtet. Den restlichen Nachmittag/Abend war alles wie immer, die beiden Kleinen haben toll zusammen gespielt und sind im Garten rumgerannt.

  4. #2354
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    Bevor ich mir eure Beiträge durchlese, muss ich euch erstmal von einem für mich ganz schön erschreckenden Vorfall erzählen. Wenn ich daran denke, bekomme ich gleich wieder Herzflattern. An der Kaffeetafel bei meinen Eltern hatte ich meine kleine Nichte auf dem Schoß. Sie ist drei Monate älter als meiner, also hmm 22 Monate. Sie futterte Kuchen und plapperte vor sich hin. Ich unterhielt mich mit den anderen Gästen. Da bemerkte ich dass die Kleine plötzlich total schlaff auf mir hing. Ich schaute sie an, die Augen waren offen, aber sie zwinkerte nicht und es gab null Reaktion von ihr. Ich drehte sie zu mir um und sprach sie direkt an. Wieder nichts. Ich schüttelte sie leicht und wurde lauter. Ihre Mutter (meine Schwester) und der Rest am Tisch schauten und meine Mutter fragte noch was ist. Meine Schwester schnippte mit den Fingern vor ihren noch immer offenen Augen und ich pustete sie dann an. Da endlich reagierte sie. Plapperte los, wollte zu ihrer Mutter und war munter und fröhlich wie vorher. Das ganze dauerte insgesamt maximal 1-2 Minuten (liest sich wahrscheinlich länger). Ich zitterte danach am ganzen Körper und meine Mutter war auch total blass. Meine Schwester hat das Ganze irgendwie nicht richtig mitbekommen und schien sehr entspannt. Sie zeigt ihre Gefühle aber auch nicht so doll.
    Ich hatte solch eine Angst in dem Moment und brauchte eine ganze Weile um wieder runterzukommen. Ich mache mir immer noch Gedanken und frag mich was das war. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Kann sie einfach mit offenen Augen tief geträumt haben? Meine Mutter fragte später, ob sie geatmet hätte, aber darauf hab ich nicht geachtet. Den restlichen Nachmittag/Abend war alles wie immer, die beiden Kleinen haben toll zusammen gespielt und sind im Garten rumgerannt.
    Das hört sich gruselig an. Das würde ich abklären lassen

    Ich kann deinen Schock echt verstehen
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  5. #2355
    Avatar von Petra74
    Petra74 ist offline 2-fach Mami!!

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    @me Zyste trotz Blutung nicht weg, jetzt gibt es einen Monat die Pille. Hm, vielleicht ist ein Monat Pause auch mal ganz gut für die Nerven. Er musste mich noch aufklären, dass sie nicht sicher verhütet *lol*
    Och Mann, tut mir leid, das die Zyste net so weg ging. Hoffe, dass die Pille wenigstens einen Nutzen zeigt.


    Zitat Zitat von k.pierce Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum, dass sich mein ES noch mal verschieben wird. Er hat sich bis jetzt nur 2 mal verschoben. Und einmal war ich krank und das jetzige mal vermutlich wegen Antibiotika. Sehen werden wir uns nicht können. Ich kann ihm schlecht nach Russland nachreisen. Wird etwas schwierig.

    Hm, das ist natürlich dann echt schwierig. Aber jetzt wart trotzdem mal ab, wie der Zyklus verläuft!

    Wow, 300 Leute zur Hochzeit? Das wird ja dann echt ein rauschendes Fest!!!


    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    So, jetzt habe ich alles überflogen...

    Petra



    Ich wünsch dir alles alles Gute

    Bitte kleiner Krümel, ganz dolle festhalten
    Danke Süße!


    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    Bevor ich mir eure Beiträge durchlese, muss ich euch erstmal von einem für mich ganz schön erschreckenden Vorfall erzählen. Wenn ich daran denke, bekomme ich gleich wieder Herzflattern. An der Kaffeetafel bei meinen Eltern hatte ich meine kleine Nichte auf dem Schoß. Sie ist drei Monate älter als meiner, also hmm 22 Monate. Sie futterte Kuchen und plapperte vor sich hin. Ich unterhielt mich mit den anderen Gästen. Da bemerkte ich dass die Kleine plötzlich total schlaff auf mir hing. Ich schaute sie an, die Augen waren offen, aber sie zwinkerte nicht und es gab null Reaktion von ihr. Ich drehte sie zu mir um und sprach sie direkt an. Wieder nichts. Ich schüttelte sie leicht und wurde lauter. Ihre Mutter (meine Schwester) und der Rest am Tisch schauten und meine Mutter fragte noch was ist. Meine Schwester schnippte mit den Fingern vor ihren noch immer offenen Augen und ich pustete sie dann an. Da endlich reagierte sie. Plapperte los, wollte zu ihrer Mutter und war munter und fröhlich wie vorher. Das ganze dauerte insgesamt maximal 1-2 Minuten (liest sich wahrscheinlich länger). Ich zitterte danach am ganzen Körper und meine Mutter war auch total blass. Meine Schwester hat das Ganze irgendwie nicht richtig mitbekommen und schien sehr entspannt. Sie zeigt ihre Gefühle aber auch nicht so doll.
    Ich hatte solch eine Angst in dem Moment und brauchte eine ganze Weile um wieder runterzukommen. Ich mache mir immer noch Gedanken und frag mich was das war. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Kann sie einfach mit offenen Augen tief geträumt haben? Meine Mutter fragte später, ob sie geatmet hätte, aber darauf hab ich nicht geachtet. Den restlichen Nachmittag/Abend war alles wie immer, die beiden Kleinen haben toll zusammen gespielt und sind im Garten rumgerannt.
    Also ich hatte das mal in meiner Kigazeit, da waren auch kids, die das so hatten. Die mußte man dann damals auch anpusten und dann waren sie wieder voll da. Hört sich an wie ne Absence.
    Würd das aber sicherheitshalber doch mal abklären lassen.
    Meine liebe Bino ist zilli




    5 Sternchen im Herzen 03/14(5+2), 11/14(8+0), 05/15(7+0), 09/15(9+2), 09/16(16+1)

    "Kein Fuß ist zu klein, um nicht einen Abdruck in dieser Welt zu hinterlassen..."





  6. #2356
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    Das hört sich gruselig an. Das würde ich abklären lassen
    Ich kann deinen Schock echt verstehen
    Zitat Zitat von Petra74 Beitrag anzeigen
    Also ich hatte das mal in meiner Kigazeit, da waren auch kids, die das so hatten. Die mußte man dann damals auch anpusten und dann waren sie wieder voll da. Hört sich an wie ne Absence.
    Würd das aber sicherheitshalber doch mal abklären lassen.
    Ich denke auch, dass ich meine Schwester darauf nochmal anspreche. Ich befürchte nur, dass sie nichts machen wird. Es ist na ja sagen wir kompliziert bei ihr. Manchmal geht meine Mutter mit der Kleinen zum Arzt, weil meine Schwester nicht so häufig fehlen kann. Vielleicht kann sie es dann beim Ki-arzt ansprechen.
    Zitat Zitat von Thanaa Beitrag anzeigen
    @me: ich kam etwas ernüchternd aus der Kinderwunschklinik heute morgen. Mein Zervix lässt die Spermien anscheinend nicht so gerne durch :(
    Geplant ist jetzt die Insemination, nach drei vergeblichen Versuchen würde es mit künstlicher weitergehen... die Ärztin schloss nicht aus, dass ein paar schnelle durchkamen aber naja....

    Ich bin mir so unsicher, geht das alles zu schnell, soll ich noch meine Eileiter überprüfen lassen, geht die Klinik vllt so schnell an die Sache weil sie Geld verdienen will oder sieht es doch so schlecht aus?
    Hast du wegen der Eileiter mal gefragt?
    E scheint ja gar nicht so selten zu sein, dass der Zervixschleim nicht so optimal ist, hab ich nun schon öfter gehört. Bei mir lag/liegt auch ein spermienunfreundliches Milieu vor, irgendwas mit Spermienantikörper. Wenn dir das zu schnell geht und du lieber noch was anderes probieren möchtest, dann frag doch mal nach. Ich würde es jetzt so einschätzen, dass die Kiwu-Klinik davon ausgeht dass der FA alle anderen Dinge wie Zyklusmonitoring oder Clomi schon ausprobiert hat und deshalb zügig weitermacht.

    Zitat Zitat von k.pierce Beitrag anzeigen
    Also wir rechnen so mit ca. 300 Leuten. Haben beide sehr große Familien. Aber da werden bestimmt auch viele nicht kommen können, weil manche wohnen noch in Russland oder ihnen kommt etwas dazwischen. Wir rechnen so mit ca. 200 die kommen werden.
    Ach du Schreck, selbst 200 Personen find ich ganz schön heftig, aber wie du schon sagtest auf russischen Hochzeiten normal. Bei der Cousine kamen auch total viele Leute, auch aus Russland und der Ukraine. Mein Mann kannte das ja schon von anderen Hochzeiten, ich war erschlagen. Hab von der Feier aber auch kaum was mitbekommen, weil 90% auf russisch war. Mein Mann spricht es nur bruchstückhaft, da er mit 6 oder 7 Jahren nach D kam. Ansonsten gab es massig Spiele, auch viele Geldspiele. Das ist laut Schwiegereltern aber normal und gehört dazu, um das Brautpaar zu unterstützen. Durch die Sprachbarriere hat mein Mann keinen Kontakt zu seiner Verwandtschaft im Ausland, daher kamen nur Leute, die er kannte.
    Aber eine Frage, nicht böse gemeint: Wenn ihr davon ausgeht, dass sich die Hochzeit refinanziert, wäre doch ein Kurzeitkredit machbar. Ich kann verstehen, dass man sich nicht jahrelang verschulden möchte, aber in dem Fall ist es doch ein überschaubarer Zeitraum. Ich finde es nur so schade des Geldes wegen warten zu müssen.

    Zitat Zitat von Bitita_2014 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr,
    komme nun endlich zum schreiben.
    Mein Termin heute morgen war naja.... sie war zwar nett und hat auch die SS "anerkannt", aber sie hat auch einfach keine Ahnung woran es hängt. Auf den ersten Blick kann sie sich nicht vorstellen, was einer SS im Wege stehen sollte.

    Hormonwerte ja eigentlich alle gut. Sehr regelmäßige Zyklen mit Eisprung und zu einer Befruchtung kommt es ja auch.

    Sie meint wir sollen erst mal so weiter machen und wenn ich das nächste Mal positiv teste soll ich direkt Utrogest nehmem und auch gleich zur Blutabnahme kommen.
    Ansonsten möchte sie uns auch direkt in die KiWu überweisen
    Wieso hat den kein niedergelassener FAdie MMotivation einem jungen Paar zum Kind zu verhelfen?

    Klar sind qir in der KiWu bei den Fachmännern, aber künstliche Befruchtung ist für uns ausgeschlossen, genauso wie Insemination (zumindest momentan). Das kann doch nicht so schwer sein.

    eine BS hält sie in meinem Falle auch für unnötig. Da gibt es keine Hinweise das da irgendwas nicht passt.

    sie hat dann noch Untersuchung gemacht und US. Meine bakterielle Vaginose hab ich wohl endlich überwunden und im US hat sie nen schönen sprungbereiten Follikel gesehen und die GS ist auch perfekt für ein Baby.

    aaaaaalso wo verdammte Hölle liegt das Problem?!
    "Anerkannt" klingt ja nicht nett. Kommst du denn sonst mit ihr zurecht?
    Meiner Meinung sind normale FA mit Frauen wie uns überfordert. Allein schon diese ständige Annahme ein Zyklus dauert 28 Tage ES ist am 14. Tag. Alles andere passt nicht ins Schema. Das Kinderwunschthema beinhaltet so viele Facetten und dafür werden die FA schlicht keine Zeit haben. Ich seh die mittlerweile wie Hausärzte an. Sie schauen grob ob alles ok ist und wenn nicht geht es weiter zu den spezialisierten Fachärzten. Und Kiwu-Klinik bedeutet ja nicht automatisch künstliche Befruchtung. Aber die schauen halt gründlicher nach ZS (wie bei Thanaa) oder anderen problematischen Stellen, bzw haben was die Hormone betrifft auch eine andere Übersicht. Was für den FA in der Norm ist, können die Kiwu-Ärzte optimieren. Habt ihr bzw dein Mann schon mal ein SG machen lassen?

    @me
    Neben dem Schreck mit meiner Nichte heute plagte uns über das Wochenende eine fiese Erkältung. B. schläft durch den Schnupfen so mies, der läuft ihm in den Hals und er muss husten. Davon wacht er dann auf und weint. Mein Hals ist zum Glück wieder beschwerdefrei und ich kann morgen zur Arbeit. B. hatte wahrscheinlich sogar das Drei-Tage-Fieber. Heute bekam er plötzlich einen Ausschlag und meine Mutter meinte, dass es das wohl war, obwohl er kein hohes Fieber hatte. Aber nach 5 Kindern glaub ich es ihr einfach mal. Aber wenn es nicht besser wird, geht mein Mann mit ihm eh zum Arzt. Noch ist er ja in Elternzeit.
    Und nun wünsche ich euch eine gute Nacht.
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  7. #2357
    k.pierce Gast

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    Ach du Schreck, selbst 200 Personen find ich ganz schön heftig, aber wie du schon sagtest auf russischen Hochzeiten normal. Bei der Cousine kamen auch total viele Leute, auch aus Russland und der Ukraine. Mein Mann kannte das ja schon von anderen Hochzeiten, ich war erschlagen. Hab von der Feier aber auch kaum was mitbekommen, weil 90% auf russisch war. Mein Mann spricht es nur bruchstückhaft, da er mit 6 oder 7 Jahren nach D kam. Ansonsten gab es massig Spiele, auch viele Geldspiele. Das ist laut Schwiegereltern aber normal und gehört dazu, um das Brautpaar zu unterstützen. Durch die Sprachbarriere hat mein Mann keinen Kontakt zu seiner Verwandtschaft im Ausland, daher kamen nur Leute, die er kannte.
    Aber eine Frage, nicht böse gemeint: Wenn ihr davon ausgeht, dass sich die Hochzeit refinanziert, wäre doch ein Kurzeitkredit machbar. Ich kann verstehen, dass man sich nicht jahrelang verschulden möchte, aber in dem Fall ist es doch ein überschaubarer Zeitraum. Ich finde es nur so schade des Geldes wegen warten zu müssen.
    Ach, ist doch nicht böse. Ich weiß ja was du meinst. Aber ich möchte warten bis ich mein Studium abgeschlossen habe und dann erst heiraten. Es wird viel zu anstrengend sein zu lernen, arbeiten und nebenbei die Hochzeit zu planen. Vor allen Dingen, da wir die Hochzeit nicht da feiern wollen wo wir gerade wohnen, sondern in der Nähe von meinen Eltern, da wir in ca. 1-2 Jahren dahin ziehen möchten. Und die wohnen ca. 3 Stunden von uns entfernt. Meine Familie ist sogut wie auf einem Fleck und die Familie meines Freundes ist in ganz Deutschland und Russland verteilt. Wir wollen nicht, dass sich dann alle auf den Weg machen müssen. So muss dann "nur" die Familie meines Freundes sich auf den Weg machen.
    Ich hoffe, dass war jetzt nicht all zu kompliziert formuliert.

  8. #2358
    Avatar von Kati0787
    Kati0787 ist offline Dreifach Mami💜

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    Bevor ich mir eure Beiträge durchlese, muss ich euch erstmal von einem für mich ganz schön erschreckenden Vorfall erzählen. Wenn ich daran denke, bekomme ich gleich wieder Herzflattern. An der Kaffeetafel bei meinen Eltern hatte ich meine kleine Nichte auf dem Schoß. Sie ist drei Monate älter als meiner, also hmm 22 Monate. Sie futterte Kuchen und plapperte vor sich hin. Ich unterhielt mich mit den anderen Gästen. Da bemerkte ich dass die Kleine plötzlich total schlaff auf mir hing. Ich schaute sie an, die Augen waren offen, aber sie zwinkerte nicht und es gab null Reaktion von ihr. Ich drehte sie zu mir um und sprach sie direkt an. Wieder nichts. Ich schüttelte sie leicht und wurde lauter. Ihre Mutter (meine Schwester) und der Rest am Tisch schauten und meine Mutter fragte noch was ist. Meine Schwester schnippte mit den Fingern vor ihren noch immer offenen Augen und ich pustete sie dann an. Da endlich reagierte sie. Plapperte los, wollte zu ihrer Mutter und war munter und fröhlich wie vorher. Das ganze dauerte insgesamt maximal 1-2 Minuten (liest sich wahrscheinlich länger). Ich zitterte danach am ganzen Körper und meine Mutter war auch total blass. Meine Schwester hat das Ganze irgendwie nicht richtig mitbekommen und schien sehr entspannt. Sie zeigt ihre Gefühle aber auch nicht so doll.
    Ich hatte solch eine Angst in dem Moment und brauchte eine ganze Weile um wieder runterzukommen. Ich mache mir immer noch Gedanken und frag mich was das war. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Kann sie einfach mit offenen Augen tief geträumt haben? Meine Mutter fragte später, ob sie geatmet hätte, aber darauf hab ich nicht geachtet. Den restlichen Nachmittag/Abend war alles wie immer, die beiden Kleinen haben toll zusammen gespielt und sind im Garten rumgerannt.
    Oh man da hätte ich auch total Panik bekommen, würde das auch mal abklären lassen! Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Arzt !!!!!
    Januar 2014 Hibbelstart

    Sternchen 03/14 & 06/15








  9. #2359
    Avatar von Bitita_2014
    Bitita_2014 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    Bevor ich mir eure Beiträge durchlese, muss ich euch erstmal von einem für mich ganz schön erschreckenden Vorfall erzählen. Wenn ich daran denke, bekomme ich gleich wieder Herzflattern. An der Kaffeetafel bei meinen Eltern hatte ich meine kleine Nichte auf dem Schoß. Sie ist drei Monate älter als meiner, also hmm 22 Monate. Sie futterte Kuchen und plapperte vor sich hin. Ich unterhielt mich mit den anderen Gästen. Da bemerkte ich dass die Kleine plötzlich total schlaff auf mir hing. Ich schaute sie an, die Augen waren offen, aber sie zwinkerte nicht und es gab null Reaktion von ihr. Ich drehte sie zu mir um und sprach sie direkt an. Wieder nichts. Ich schüttelte sie leicht und wurde lauter. Ihre Mutter (meine Schwester) und der Rest am Tisch schauten und meine Mutter fragte noch was ist. Meine Schwester schnippte mit den Fingern vor ihren noch immer offenen Augen und ich pustete sie dann an. Da endlich reagierte sie. Plapperte los, wollte zu ihrer Mutter und war munter und fröhlich wie vorher. Das ganze dauerte insgesamt maximal 1-2 Minuten (liest sich wahrscheinlich länger). Ich zitterte danach am ganzen Körper und meine Mutter war auch total blass. Meine Schwester hat das Ganze irgendwie nicht richtig mitbekommen und schien sehr entspannt. Sie zeigt ihre Gefühle aber auch nicht so doll.
    Ich hatte solch eine Angst in dem Moment und brauchte eine ganze Weile um wieder runterzukommen. Ich mache mir immer noch Gedanken und frag mich was das war. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Kann sie einfach mit offenen Augen tief geträumt haben? Meine Mutter fragte später, ob sie geatmet hätte, aber darauf hab ich nicht geachtet. Den restlichen Nachmittag/Abend war alles wie immer, die beiden Kleinen haben toll zusammen gespielt und sind im Garten rumgerannt.
    Also ohne dir jetzt Angst machen zu wollen, das klingt nach einem Anfall.
    also eine Art epileptischer Anfall. Die sehen nicht immer so aus wie man das im Fernsehen kennt.

    Beobachten und wenn es nochmal passiert dann in einem sozial pädiatrischen Zentrum oder auf der Kinderneurologie vorstellen.

    Wir haben bei uns viele Kinder die solche Anfälle haben. Einfach völlig wegdämmern mit offenen Augen und nicht mehr ansprechbar sind. Kann leider Epilepsie sein. Muss aber nicht.
    Klingt aber schon echt beängstigend wie du es beschreibst....

  10. #2360
    Avatar von Kati0787
    Kati0787 ist offline Dreifach Mami💜

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Thanaa Beitrag anzeigen
    @me: ich kam etwas ernüchternd aus der Kinderwunschklinik heute morgen. Mein Zervix lässt die Spermien anscheinend nicht so gerne durch :(
    Geplant ist jetzt die Insemination, nach drei vergeblichen Versuchen würde es mit künstlicher weitergehen... die Ärztin schloss nicht aus, dass ein paar schnelle durchkamen aber naja....

    Ich bin mir so unsicher, geht das alles zu schnell, soll ich noch meine Eileiter überprüfen lassen, geht die Klinik vllt so schnell an die Sache weil sie Geld verdienen will oder sieht es doch so schlecht aus?

    Habe einen 21,8 mm großen folikel ohne Stimu, dass ist ja schon mal erfreulich. Trotzdem soll ich vor der Insemination Clomifen nehmen.


    Ich bin total unschlüssig und für diesen Monat nicht mehr so euphorisch wie gestern noch.

    Diesen Monat wird mir noch vier mal Blut abgenommen, um sie Harmonwerte nochmals genauer zu beleuchten.

    Oh man das hört sich ja nicht so berauschend an, hmm ob es zu schnell geht kann ich auch nicht beurteilen, vom Gefühl her denke ich aber das die in der KiWu am besten wissen was euch am ehesten hilft um Schwanger zu werden!! Ich hoffe für euch das ihr einen guten Weg dafür findet und das es bald dann klappt
    Januar 2014 Hibbelstart

    Sternchen 03/14 & 06/15








>
close