Seite 461 von 1382 ErsteErste ... 361411451459460461462463471511561961 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.601 bis 4.610 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #4601
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    Für die Liste: bin dann im 23. ÜZ und weiß noch nicht, ob wir pausieren...
    Och Süße, das tut mir immer wieder leid. Mir hat hin und wieder ein Zyklus Pause geholfen.

  2. #4602
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Würmchen: Mir ist es die Woche auf der Arbeit auch zuviel geworden. Ich bin wieder in einem Müdigkeitsloch und hatte zusätzlich mit Konzentrationsproblemen, Erschöpfung, Rücken-Kopf-und Halsschmerzen zu tun. Dazu hab ich noch ein ziehen im Bauch, was wohl Wachstumsbeschwerden sind (sagt mein Gyn). Ich war jetzt beim FA weil ich gerne ein relatives Beschäftigungsverbot haben wollte um die Belastungen zu reduzieren. Er meinte, dass sei für die 26. Woche total normal dass man sich überfordert fühlt und das geht jeder Schwangeren so und er könne nicht alle in BV schicken. Für ein BV bräuchte er Fakten, mein Gebärmutterhals sieht aber super aus, ich hab keine Wehentätigkeit und dem Knirps geht es gut. Er sieht keine Gefährdung für mich oder Kind was es rechtfertigen würde. Wir haben viel diskutiert und verhandelt und ich bin jetzt erstmal krank geschrieben und hab zwei Wochen Zeit und kann mich erholen. Ich/Wir hoffen dann, dass das aktuelle Loch dann vorbei ist und es mir wieder besser geht. Kommt und geht ja immer schubweise. Aktuell ist es mein 3. Erschöpfungschub in der Schwangerschaft. Der erste war um die 7.-9. Woche herum, der zweite um die 14. Woche herum.
    Ich kann ihn ein Stück weit verstehen, auch wenn ich es für mich natürlich nicht hilfreich finde. Schwangerschaft ist ja keine Krankheit und es ist eine Herausforderung für uns, uns da zu schützen (haha, gerade wir sollte das doch können, oder Das denke ich mir jedenfalls immer....) Ich sehe es für mich jetzt mal als Übung an für mich zu sorgen und auch gegen Gegenwind zu arbeiten. Sowohl auf der Arbeit als auch bei meinem Arzt. Imemerhin konnte ich da jetzt auch was für ich bewirken. Mit der Haltung geht es mir etwas besser...
    So hat meine FA auch erst reagiert. Ich bin daher positiv überrascht, dass unser Klinikarzt das aber anders sieht. Wir sind halt alles Psychos in dem Haus, wir wissen um die Folgen dauerhaften Stresses in der Schwangerschaft. Seien es Schwangerschaftskomplikationen oder Vorbelastung des Kindes aufgrund eines dauerhaft erhöhten Cortisolspiegels.

    @ Bitita Schwierigkeiten mit den Kollegen habe ich da grundlegend nicht, bis auf meine neue Kollegin. Ich muss eher sehen, ob die geplante Entlastung ausreicht. Mehr abgeben geht nicht, dann ist es sinnvoller früher zu gehen.

    @Petra ja, da sind wir uns wohl ähnlich. Erschöpfung, Heulerei und Kopfschmerzen fand ich dann halt auch nicht normal und haben mich zum Umdenken bewegt. Jetzt mal sehen, ob das ausreicht.

  3. #4603
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    So hat meine FA auch erst reagiert. Ich bin daher positiv überrascht, dass unser Klinikarzt das aber anders sieht. Wir sind halt alles Psychos in dem Haus, wir wissen um die Folgen dauerhaften Stresses in der Schwangerschaft. Seien es Schwangerschaftskomplikationen oder Vorbelastung des Kindes aufgrund eines dauerhaft erhöhten Cortisolspiegels.
    Wenn es weiter nicht geht und mein FA dabei bleibt hab ich schon überlegt mich notfalls an den Betriebsarzt zu wenden. Kann der auch BVs ausstellen?? Ich weiß das gar nicht. Oder ob der dann meinen FA anruft...? Ich warte aber erstmal ab wie es nach den zwei Wochen Pause so geht...




  4. #4604
    Avatar von MrsUngeduld
    MrsUngeduld ist offline werdende Mädchenmama

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Wenn es weiter nicht geht und mein FA dabei bleibt hab ich schon überlegt mich notfalls an den Betriebsarzt zu wenden. Kann der auch BVs ausstellen?? Ich weiß das gar nicht. Oder ob der dann meinen FA anruft...? Ich warte aber erstmal ab wie es nach den zwei Wochen Pause so geht...
    Ja ein Betriebsarzt kann das BV auch ausstellen.
    Wunder geschehen!!!

    Nach 15 offiziellen (20 "heimlichen") Monaten im 8 ÜZ dank Metformin und KiwuKlinik positiv getestet. (PCO)



    mein kleiner, feiner Blog

  5. #4605
    Avatar von Fusseline1307
    Fusseline1307 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Hallo ihr Lieben.

    Ich wünsche euch allen noch nachträglich ein gesundes neues Jahr, viel Glück, noch mehr Gesundheit und viel allem ganz viele tolle Schwangerschaften.

    Ich hoffe es geht euch allen soweit gut. Wenn es mir die Tage wieder besser geht werde ich mich wieder einlesen. Hab einiges aufzuholen.

    Hab mich ne ganze Weile nicht gemeldet weil ich momentan doch irgendwie sehr in einem tief stecke.
    Nachdem der rote Drache im Dezember zwei Tage vor Weihnachten glatt mal eine Woche zu früh kamwar ich ziemlich deprimiert.
    Nun war ich Donnerstag zur Bauch- und Gebärmutterspiegelung. Und naja. Es geht mir körperlich echt nicht so toll. Hab ziemlich starke Schmerzen. Bis hin in den Brustkorb. Weiß nicht wie ich nächste Woche acht Stunden arbeiten soll. Während der OP habe ich angefangen zu husten und zu pressen. Gefunden haben sie keine Endometriose. Nur der rechte Eileiter ist sehr verzögert durchlässig. Wusste ich ja schon von der Eileiterüberprüfung. Und meine Gebärmutter ist im oberen Bereich nach vorne geneigt. Aber ob das nun schlimm ist hat mir keiner gesagt. Keine Ahnung wie es weiter geht. Bin irgendwie verzweifelt. Auch wenn ich froh bin das nichts gefunden wurde habe ich das Gefühl das wir keinen Schritt weiter gekommen sind.
    Egal wann du dich auf den Weg machst: Wir lieben dich schon jetzt

    10.08.14 Pille abgesetzt
    10.03.15 SG sehr schlecht - Überweisung Kiwuklinik
    05.10.15 HSKS - kaum durchgängig :(
    07.01.16 BS und GS - Eileiter links frei, rechts verzögert
    21.04.16 SG - empfohlen ICSI
    18.05.16 1.IUI
    08.09.16 2.IUI
    03.12.16 3.IUI
    24.04.17 4.IUI

  6. #4606
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Fusseline1307 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben.

    Ich wünsche euch allen noch nachträglich ein gesundes neues Jahr, viel Glück, noch mehr Gesundheit und viel allem ganz viele tolle Schwangerschaften.

    Ich hoffe es geht euch allen soweit gut. Wenn es mir die Tage wieder besser geht werde ich mich wieder einlesen. Hab einiges aufzuholen.

    Hab mich ne ganze Weile nicht gemeldet weil ich momentan doch irgendwie sehr in einem tief stecke.
    Nachdem der rote Drache im Dezember zwei Tage vor Weihnachten glatt mal eine Woche zu früh kamwar ich ziemlich deprimiert.
    Nun war ich Donnerstag zur Bauch- und Gebärmutterspiegelung. Und naja. Es geht mir körperlich echt nicht so toll. Hab ziemlich starke Schmerzen. Bis hin in den Brustkorb. Weiß nicht wie ich nächste Woche acht Stunden arbeiten soll. Während der OP habe ich angefangen zu husten und zu pressen. Gefunden haben sie keine Endometriose. Nur der rechte Eileiter ist sehr verzögert durchlässig. Wusste ich ja schon von der Eileiterüberprüfung. Und meine Gebärmutter ist im oberen Bereich nach vorne geneigt. Aber ob das nun schlimm ist hat mir keiner gesagt. Keine Ahnung wie es weiter geht. Bin irgendwie verzweifelt. Auch wenn ich froh bin das nichts gefunden wurde habe ich das Gefühl das wir keinen Schritt weiter gekommen sind.
    Ich kann dich sooo verstehen

    Ich muss mich jetzt echt mal um die BS kümmern
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  7. #4607
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    Ich kann dich sooo verstehen

    Ich muss mich jetzt echt mal um die BS kümmern
    Wer weiß, vielleicht ist es ja das Schräubchen, an dem gedreht werden muss...!




  8. #4608
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Fusseline1307 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben.

    Ich wünsche euch allen noch nachträglich ein gesundes neues Jahr, viel Glück, noch mehr Gesundheit und viel allem ganz viele tolle Schwangerschaften.

    Ich hoffe es geht euch allen soweit gut. Wenn es mir die Tage wieder besser geht werde ich mich wieder einlesen. Hab einiges aufzuholen.

    Hab mich ne ganze Weile nicht gemeldet weil ich momentan doch irgendwie sehr in einem tief stecke.
    Nachdem der rote Drache im Dezember zwei Tage vor Weihnachten glatt mal eine Woche zu früh kamwar ich ziemlich deprimiert.
    Nun war ich Donnerstag zur Bauch- und Gebärmutterspiegelung. Und naja. Es geht mir körperlich echt nicht so toll. Hab ziemlich starke Schmerzen. Bis hin in den Brustkorb. Weiß nicht wie ich nächste Woche acht Stunden arbeiten soll. Während der OP habe ich angefangen zu husten und zu pressen. Gefunden haben sie keine Endometriose. Nur der rechte Eileiter ist sehr verzögert durchlässig. Wusste ich ja schon von der Eileiterüberprüfung. Und meine Gebärmutter ist im oberen Bereich nach vorne geneigt. Aber ob das nun schlimm ist hat mir keiner gesagt. Keine Ahnung wie es weiter geht. Bin irgendwie verzweifelt. Auch wenn ich froh bin das nichts gefunden wurde habe ich das Gefühl das wir keinen Schritt weiter gekommen sind.
    Wenn du noch so Schmerzen hast, lass dich doch noch ein paar Tage krank schreiben. Ich war nach der BS eine Woche lang krank geschrieben. Das Gas war echt unangenehm und es dauerte eine Weile, bis es wieder verschwand.




  9. #4609
    Avatar von Neroli
    Neroli ist offline ☆☆ ✰ ♡

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Hallo ihr Lieben,

    ich muss mich mal kurz auskotzen.

    Ich hatte bei meiner FA-Praxis angerufen und um eine Überweisung zur KiWuK gebeten.

    Die MFA rief mich heute an, Frau Doktor würde so keine Überweisung ausstellen weil wir bei ihr ja noch gar nix versucht hätten.
    KiWuK sollte nur letzter Ausweg sein und nach gerade mal einem knappen Jahr sei es doch wohl vollkommen verfrüht und übertrieben sich schon an eine KiWuK zu wenden, man könne das erstmal bei der Gyn mit Clomifen versuchen (warum Clomi bei regelmäßigen ES?), außerdem wäre es ja besser sich jetzt nicht noch mit Terminen mehr Druck zu machen, man könne das ja einfach erst mal laufen lassen und dann würde das vllt. auch so klappen.

    Ich hatte bereits zwei mal während pillenfreier Zeit zu hohe männliche Hormonwerte mit körperlichen Symptomen (trotzdem ziemlich regelmäßige Zyklen) bei einem Hormonstatus im April '15 kurz nach Pille absetzten wurden in der ersten ZH schon wieder zu hohe männliche Hormonwerte und erhöhter Cortisolwert festgestellt, da es aber einen ES gab sagte die FA einer Schwangerschaft stünde nichts im Weg.
    Seit Monaten habe ich jetzt eine ziemlich schwache Mens und habe deswegen im November um einen neuen Hormonstatus gebeten, wurde aber auf Apirl '16 vertröstet, angeblich weil es sonst Probleme bei der Abrechnung mit der KK geben würde....
    meiner Meinung nach gibt es mit der Vorgeschichte und der schwacher werdenden Mens genug Gründe nicht noch Monate mit einem Hormonstatus zu warten, mit Pech zerschießt sich der Zyklus bis dahin, der Eisprung bleibt aus und man muss bei Null anfangen.

    Nach dem "vertrösten" habe ich bei der medizinischen Beratung meiner KK angerufen, dort wurde mir gesagt ich soll mich an eine KiWuK wenden. Gesagt, getan, ich habe den Termin gemacht.
    Seit der Termin steht bin ich beruhigter weil ich weiß es wird bald was getan und geguckt.

    Jetzt muss ich kurz vorm Termin in der KiWuK bei meiner FA antanzen und mich vor ihr rechtfertigen warum ich denn sofort in die KiWuK gehen will... und ich hab gelesen sie darf mir die Überweisung sogar verweigern wenn sie den Schritt für ungerechtfertigt hält.

    FA-Praxis wundert sich das die KiWuK überhaupt so früh schon Paare annimmt, sagt die wollen nur Geld verdienen, KiWuK sind aber nunmal die Experten, da habe ich wenigstens das Gefühl das alles mal vernünftig durchgecheckt wird mit Familienanamnese usw. während die FA einen erst um ein halbes Jahr vertröstet und dann vermutlich ganz langsam Schritt für Schritt mal abklären würde wenn es mit paar Zyklen Clomifen dann immer noch nicht geklappt hat (Ich habe den leisen Verdacht so einen Clomifenzyklus kann der FA ganz toll abrechnen?).

    Ich werde das Erstgespräch in der KiWuK auf keinen Fall absagen und bin mir sicher das es die richtige Entscheidung ist.
    Aber das mir jetzt von der FA-Praxis gesagt wird der Gang in die KiWuK wäre viel zu früh und total übertrieben und ich mich erst der FA von der ich mich in letzter Zeit nicht so ganz ernst genommen fühle gegenüber rechtfertigen muss um an eine Überweisung zu kommen kotzt mich gerade so richtig an.

    Ich ärgere mich dass ich mir die Worte der MFAs so zu herzen nehme anstatt einfach drüber zu stehen, aber irgendwie klappt das mit dem drüber stehen gerade nicht

    Egopost Ende
    Himmelskinder
    ☆☆
    2017
    Sternenkind

    2017
    Folgewunder

    2018
    Strength isn't about how much you can handle before you break,
    It's about how much you can handle after you break.

  10. #4610
    piper78 Gast

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich muss mich mal kurz auskotzen.

    Ich hatte bei meiner FA-Praxis angerufen und um eine Überweisung zur KiWuK gebeten.

    Die MFA rief mich heute an, Frau Doktor würde so keine Überweisung ausstellen weil wir bei ihr ja noch gar nix versucht hätten.
    KiWuK sollte nur letzter Ausweg sein und nach gerade mal einem knappen Jahr sei es doch wohl vollkommen verfrüht und übertrieben sich schon an eine KiWuK zu wenden, man könne das erstmal bei der Gyn mit Clomifen versuchen (warum Clomi bei regelmäßigen ES?), außerdem wäre es ja besser sich jetzt nicht noch mit Terminen mehr Druck zu machen, man könne das ja einfach erst mal laufen lassen und dann würde das vllt. auch so klappen.

    Ich hatte bereits zwei mal während pillenfreier Zeit zu hohe männliche Hormonwerte mit körperlichen Symptomen (trotzdem ziemlich regelmäßige Zyklen) bei einem Hormonstatus im April '15 kurz nach Pille absetzten wurden in der ersten ZH schon wieder zu hohe männliche Hormonwerte und erhöhter Cortisolwert festgestellt, da es aber einen ES gab sagte die FA einer Schwangerschaft stünde nichts im Weg.
    Seit Monaten habe ich jetzt eine ziemlich schwache Mens und habe deswegen im November um einen neuen Hormonstatus gebeten, wurde aber auf Apirl '16 vertröstet, angeblich weil es sonst Probleme bei der Abrechnung mit der KK geben würde....
    meiner Meinung nach gibt es mit der Vorgeschichte und der schwacher werdenden Mens genug Gründe nicht noch Monate mit einem Hormonstatus zu warten, mit Pech zerschießt sich der Zyklus bis dahin, der Eisprung bleibt aus und man muss bei Null anfangen.

    Nach dem "vertrösten" habe ich bei der medizinischen Beratung meiner KK angerufen, dort wurde mir gesagt ich soll mich an eine KiWuK wenden. Gesagt, getan, ich habe den Termin gemacht.
    Seit der Termin steht bin ich beruhigter weil ich weiß es wird bald was getan und geguckt.

    Jetzt muss ich kurz vorm Termin in der KiWuK bei meiner FA antanzen und mich vor ihr rechtfertigen warum ich denn sofort in die KiWuK gehen will... und ich hab gelesen sie darf mir die Überweisung sogar verweigern wenn sie den Schritt für ungerechtfertigt hält.

    FA-Praxis wundert sich das die KiWuK überhaupt so früh schon Paare annimmt, sagt die wollen nur Geld verdienen, KiWuK sind aber nunmal die Experten, da habe ich wenigstens das Gefühl das alles mal vernünftig durchgecheckt wird mit Familienanamnese usw. während die FA einen erst um ein halbes Jahr vertröstet und dann vermutlich ganz langsam Schritt für Schritt mal abklären würde wenn es mit paar Zyklen Clomifen dann immer noch nicht geklappt hat (Ich habe den leisen Verdacht so einen Clomifenzyklus kann der FA ganz toll abrechnen?).

    Ich werde das Erstgespräch in der KiWuK auf keinen Fall absagen und bin mir sicher das es die richtige Entscheidung ist.
    Aber das mir jetzt von der FA-Praxis gesagt wird der Gang in die KiWuK wäre viel zu früh und total übertrieben und ich mich erst der FA von der ich mich in letzter Zeit nicht so ganz ernst genommen fühle gegenüber rechtfertigen muss um an eine Überweisung zu kommen kotzt mich gerade so richtig an.

    Ich ärgere mich dass ich mir die Worte der MFAs so zu herzen nehme anstatt einfach drüber zu stehen, aber irgendwie klappt das mit dem drüber stehen gerade nicht

    Egopost Ende
    Bitte wat isn dat für Verein? Die Kiwuklis wollen Geld verdienen? Stimmt. Aber in dem Fall will wohl der gute Gyn erstma die Kohle machen. Wenn ich sowas schon höre, von wegen mit Clomi rumexperimentieren. Ne, geht gar nicht. Da würde ich glatt bei der Kasse anrufen und die "anschwärzen".
    Ich weiß grad nicht wie alt du bist, aber selbst wenn du noch einiges jünger bist als ich, das Jahr ist rum und nach der Vorgeschichte ist es durchaus berechtigt mal die Profis ranzulassen, was los ist.
    Also bei mir war das so: halbes Jahr keine ES. Dann einen an ZT50+ mit anschließender biochemischer SS, die bei 4+4 leider endete. Hab also nach gut nem Dreivierteljahr um nen Hormonstatus gebeten, der auch sofort gemacht wurde, als die Mens nach 7 Wochen endlich wieder kam. Gyn meinte nix dramatisches, alles i.O. Testosteron an der oberen Grenze aber auch noch okay. US dann am linken Eierstock zwar mehrere kleine Follikel, aber für ihn keine typische PCO-Perlenkette. Hat mir aber selber überlassen, was ich tun wollte, also Kiwukli oder abwarten oder was auch immer. Für ihn gab es auch keine Zeitnot für ne Kiwukli, obwohl ich da ja schon 36 war und auf dem Wisch vom Labor auch eindeutig was von PCO-Verdacht stand. Hat mir das aber selber überlassen, hab um ne Überweisung gebeten und sie auch sofort bekommen. Und so kenn ich meinen Gyn, so sollte das auch sein finde ich. Würd ich ihm Falle einer SS auch bzgl. Pränataldiagnostiker genauso machen und bin mir sicher, dass der mir da keine Steine in den Weg legt. Echt ein Unding solche Pfeifen.