Seite 502 von 1382 ErsteErste ... 24024524925005015025035045125526021002 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.011 bis 5.020 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #5011
    Avatar von Bitita_2014
    Bitita_2014 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsUngeduld Beitrag anzeigen
    ET erreicht und es ist wohl noch sehr kuschlig und gemütlich in mir. Ist okay - die paar Tage bis sie kommt, halte ich auch noch aus (ausserdem hat heute mein Bruder Geburtstag und morgen der Opa von meinem Mann...)
    Mein Mann hat sich gestern von seinem Opa verabschiedet..es War sehr gut, das er da war. Ich habe die Zeit verschlafen und das Baby fein drin behalten.

    Ach den Bericht würde ich trotzdem lesen. wenn es bei ihr so anstrengend und schwer war, heißt das ja erstmal nichts für mich und ich hab schon einiges gehört und gelesen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass Verwandte oder Bekannte einem extra gruselige Geschichten erzählen, weil sie merken dass man eine recht angstfreie, positive Einstellung zur Geburt hat, und man gefälligst die Erfahrungen von ihnen übernehmen soll

    Sonst geht es mir gut, danke :) süß dass ihr alle fragt
    Wir haben gestern nochmal eine Runde Liebe probiert - aber hilft nicht ^^
    Also kullere ich gleich zum Walsport und heute Nachmittag zur Ärztin - inkl US und allem. Da muss ich nur aufpassen, dass sie im Mutterpass einträgt, das alles okay ist und wir weiter für das Geburtshaus freie Bahn haben.
    Männe meinte vorgestern zum Bauch "Wir haben so viel bezahlt dass du im Geburtshaus kommst. Also bitte komm jetzt auch da!" ... der hag Probleme falls doch Klinik, kommt unsere Hebamme ja immerhin mit! Also umsonst wäre es nicht gewesen :)

    Ansonsten haben wir überlegt, ob sie (wie am Anfang von uns gealbert und gewünscht) doch den 14.2 ansteuert. Vielleicht hatte sie es sich im Kalender schon eingetragen - und so einen Termin ändert man ja nicht einfach, nur weil Mama und Papa ungeduldig werden
    Oh spannend schon ET!!! Wirst jetzt doch wieder die Ruhe selbst?! ;-)

    Bald ist sie bei euch und du hast recht, geburtserlebnisse von anderen haben mit einem selbst nichts zu tun!
    Ich hab schon beides gehört und mich juckt das auch nicht wirklich. Ich bin einfach gespannt und freue mich auch irgendwie drauf, immerhin darf ich danach unsern Mini im Arm halten... Auch wenn es sich weiterhin seeehr unrealistisch anfühlt!

    Zitat Zitat von MeinHerzenswunsch Beitrag anzeigen
    Hi, ihr Lieben! Darf ich mich noch zu euch gesellen Yucca hatte mich noch so lieb eingeladen aber ich hatte einfach keine Kraft in den vergangenen Wochen. Seit heute bin ich in Urlaub vor dem offiziellen Mutterschutz und würd mich freuen, wenn ich noch mitschreiben und -fiebern darf. Es warten ja doch noch einige, die mir am Herzen liegen...


    Bitita: Bei dir nähert sich jetzt ja auch alles mit Riesenschritten... Schau, dass du einfach tagsüber schläfst, wenn es nachts so schlecht geht. Sammel Kräfte für euren besonderen Tag!
    Na klar darfst du dich jederzeit zu uns gesellen! Wahnsinn das du nun auch schon auf den Mutterschutz zusteuerst!!!! Geht es dir denn sonst gut?!

    Jaaahaaaa alles geht in Richtung Geburt!! Heute zwickt es immer mal wieder rechts in der Leiste und mein kleiner Mann wird deutlich stiller, vielleicht ist es ja die Ruhe vor dem Sturm ;-) mal sehen was die FÄ später so spricht, ich hab zumindest das Gefühl das er deutlich nach unten gerutscht ist.

    Die Spannung steigt....

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    So zwar etwas OT und vorneweg, ich freue mich auch auf den Bericht von Tiggerchen, denn das Wichtigste wissen wir bereits vorher, das Baby ist geboren und beiden geht es gut.

    Ich finde es sehr schade, dass sich das Thema Geburt häufig um Schreckensberichte und Horrorszenarien dreht und sich Schwangere dann angstbesetzt dem Ganzen widmen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass schmerzhafte langwierige Geburten auch mehr Inhalt für Berichte bieten, als eine kurze komplikationslose Geburt. Natürlich tun Wehen weh, aber gerade hier gibt es sehr unterschiedliche Schmerzempfindungen und auch sehr viele Möglichkeiten zur Schmerzlinderung (PDA und Co). Ich möchte keiner Frau absprechen, dass sie ihre Geburt als sehr schmerzhaft empfunden hat. Auf der anderen Seite wehre ich mich aber auch dagegen, dass eine Geburt per se furchtbar sein muss.
    Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass die Geburt meines Sohnes nach meinem Empfinden eine unglaubliche Erfahrung war im positiven Sinne und die Wehen gut auszuhalten waren. Ich finde/fand im Vergleich die Mensschmerzen oder auch die Schmerzen nach der BS wesentlich schmerzhafter.
    In meinem Umfeld überwiegen im Übrigen auch die schönen Geburtserfahrungen gegenüber den weniger schönen.
    Letztendlich ist auch jede Geburt etwas einzigartiges und kann nicht mit anderen Frauen verglichen werden.

    Ich wünsche euch, dass ihr mit einer Freude in den Kreißsaal gehen könnt, denn euer Baby ist dann nur noch wenige Stunden (im Vergleich zur SS) von euch entfernt. Diesmal ist nicht der Weg das Ziel sondern wirklich das Ziel das Ziel, nämlich die erste Berührung, das erste Riechen, das erste Mal in live und Farbe das Kind sehen und kein gekrisseltes US-Bild, der erste Laut, der erste Blick in die Welt nämlich auf euch, Mama und Papa!
    Das hast du wirklich sehr schön gesagt!! Dem gibt es auch nichts mehr hinzuzufügen!!!!!

    Hibbelzyklen von Feb'14 bis Mai'15
    nach 17 ÜZ nun endlich am Ziel

    Der kleine Floh hat das Licht der Welt erblickt und begeistert uns jeden Tag aufs Neue!


    http://lb1f.lilypie.com/ZzNWp1.png

    Zusammen gehibbelt, gehofft und viele schöne Momente geteilt mit meinen Bino Babytigger und Sunshine_J.

  2. #5012
    Avatar von Neroli
    Neroli ist offline ☆☆ ✰ ♡

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsUngeduld Beitrag anzeigen
    ET erreicht und es ist wohl noch sehr kuschlig und gemütlich in mir. Ist okay - die paar Tage bis sie kommt, halte ich auch noch aus (ausserdem hat heute mein Bruder Geburtstag und morgen der Opa von meinem Mann...)
    Mein Mann hat sich gestern von seinem Opa verabschiedet..es War sehr gut, das er da war. Ich habe die Zeit verschlafen und das Baby fein drin behalten.

    Ach den Bericht würde ich trotzdem lesen. wenn es bei ihr so anstrengend und schwer war, heißt das ja erstmal nichts für mich und ich hab schon einiges gehört und gelesen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass Verwandte oder Bekannte einem extra gruselige Geschichten erzählen, weil sie merken dass man eine recht angstfreie, positive Einstellung zur Geburt hat, und man gefälligst die Erfahrungen von ihnen übernehmen soll

    Sonst geht es mir gut, danke :) süß dass ihr alle fragt
    Wir haben gestern nochmal eine Runde Liebe probiert - aber hilft nicht ^^
    Also kullere ich gleich zum Walsport und heute Nachmittag zur Ärztin - inkl US und allem. Da muss ich nur aufpassen, dass sie im Mutterpass einträgt, das alles okay ist und wir weiter für das Geburtshaus freie Bahn haben.
    Männe meinte vorgestern zum Bauch "Wir haben so viel bezahlt dass du im Geburtshaus kommst. Also bitte komm jetzt auch da!" ... der hag Probleme falls doch Klinik, kommt unsere Hebamme ja immerhin mit! Also umsonst wäre es nicht gewesen :)

    Ansonsten haben wir überlegt, ob sie (wie am Anfang von uns gealbert und gewünscht) doch den 14.2 ansteuert. Vielleicht hatte sie es sich im Kalender schon eingetragen - und so einen Termin ändert man ja nicht einfach, nur weil Mama und Papa ungeduldig werden

    Ah sorry doch so viel geworden :/

    @BEL
    Ich glaube da wird und kann Petra bestimmt noch einiges dazu sagen

    @neroli
    Ich bin gespannt was beim kompletten Monitoring am Ende raus kommt. Habt ihr schon einen auswertungstermin oder habe ich den übersehen? :)
    Oh, heute schon ET, ich hoffe die Ärtzin hat nix zu beanstanden was dem Geburtshaus im Weg stehen könnte.
    Fräulein U macht das ja richtig spannend

    Ich hab im Bekanntenkreis manchmal das Gefühl das es bei den Geburtsberichten ist wie mit den Fischen bei den Anglern.
    Wer in den Erzählungen die grausamste, schmerzhafteste, komplizierteste Geburt hatte gewinnt.
    (Damit streite ich nicht ab, dass es bei einigen sicher tatsächlich eine schlimme Erfahrung war)
    Ich hab mich auch schon öfter gefragt wie man die länge der "tatsächlichen Geburt" misst wenn man von 30 Stunden Geburten hört dann ists ja doch oft so, dass die Frau mit unregelmäßigen Wehen in die Klinik kam und nochmal für einige Stunden nach Hause geschickt wurde, und andere haben ja auch Tagelang vorher unregelmäßige Wehen, sind das dann 50 Stunden Geburten?
    Klärt mich bitte mal auf

    An einem detailierten BEL-Bericht von Petra hätte ich auch Interesse, hab das bisher immer nur so nebenbei mitbekommen, gibts da einen aus dem entsprechenden Bus?

    Nein einen Auswertungstermin habe ich noch nicht, morgen ist erstmal der Termin kurz vor ES, je nachdem wie nah der ES tatsächlich ist habe ich für Montag nochmal einen Termin den ich wahrnehmen könnte (wegen dem Postkoitaltest) und dann soll ich zw. ZT 18-22 nochmal hin, wenn der ES erst nach dem Wochenende ist vllt. auch noch etwas später und wenn dann alle Ergebnisse da sind wird die weitere Vorgehensweise besprochen.

    Zitat Zitat von MeinHerzenswunsch Beitrag anzeigen
    Hi, ihr Lieben! Darf ich mich noch zu euch gesellen Yucca hatte mich noch so lieb eingeladen aber ich hatte einfach keine Kraft in den vergangenen Wochen. Seit heute bin ich in Urlaub vor dem offiziellen Mutterschutz und würd mich freuen, wenn ich noch mitschreiben und -fiebern darf. Es warten ja doch noch einige, die mir am Herzen liegen...
    Hallo Herzenswunsch
    Noch eine Schwangere im Endspurt zum mitfiebern, es bleibt spannend

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    So zwar etwas OT und vorneweg, ich freue mich auch auf den Bericht von Tiggerchen, denn das Wichtigste wissen wir bereits vorher, das Baby ist geboren und beiden geht es gut.

    Ich finde es sehr schade, dass sich das Thema Geburt häufig um Schreckensberichte und Horrorszenarien dreht und sich Schwangere dann angstbesetzt dem Ganzen widmen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass schmerzhafte langwierige Geburten auch mehr Inhalt für Berichte bieten, als eine kurze komplikationslose Geburt. Natürlich tun Wehen weh, aber gerade hier gibt es sehr unterschiedliche Schmerzempfindungen und auch sehr viele Möglichkeiten zur Schmerzlinderung (PDA und Co). Ich möchte keiner Frau absprechen, dass sie ihre Geburt als sehr schmerzhaft empfunden hat. Auf der anderen Seite wehre ich mich aber auch dagegen, dass eine Geburt per se furchtbar sein muss.
    Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass die Geburt meines Sohnes nach meinem Empfinden eine unglaubliche Erfahrung war im positiven Sinne und die Wehen gut auszuhalten waren. Ich finde/fand im Vergleich die Mensschmerzen oder auch die Schmerzen nach der BS wesentlich schmerzhafter.
    In meinem Umfeld überwiegen im Übrigen auch die schönen Geburtserfahrungen gegenüber den weniger schönen.
    Letztendlich ist auch jede Geburt etwas einzigartiges und kann nicht mit anderen Frauen verglichen werden.

    Ich wünsche euch, dass ihr mit einer Freude in den Kreißsaal gehen könnt, denn euer Baby ist dann nur noch wenige Stunden (im Vergleich zur SS) von euch entfernt. Diesmal ist nicht der Weg das Ziel sondern wirklich das Ziel das Ziel, nämlich die erste Berührung, das erste Riechen, das erste Mal in live und Farbe das Kind sehen und kein gekrisseltes US-Bild, der erste Laut, der erste Blick in die Welt nämlich auf euch, Mama und Papa!
    Sehr schön gesagt

    Zitat Zitat von Bitita_2014 Beitrag anzeigen
    Oh spannend schon ET!!! Wirst jetzt doch wieder die Ruhe selbst?! ;-)

    Bald ist sie bei euch und du hast recht, geburtserlebnisse von anderen haben mit einem selbst nichts zu tun!
    Ich hab schon beides gehört und mich juckt das auch nicht wirklich. Ich bin einfach gespannt und freue mich auch irgendwie drauf, immerhin darf ich danach unsern Mini im Arm halten... Auch wenn es sich weiterhin seeehr unrealistisch anfühlt!

    Na klar darfst du dich jederzeit zu uns gesellen! Wahnsinn das du nun auch schon auf den Mutterschutz zusteuerst!!!! Geht es dir denn sonst gut?!

    Jaaahaaaa alles geht in Richtung Geburt!! Heute zwickt es immer mal wieder rechts in der Leiste und mein kleiner Mann wird deutlich stiller, vielleicht ist es ja die Ruhe vor dem Sturm ;-) mal sehen was die FÄ später so spricht, ich hab zumindest das Gefühl das er deutlich nach unten gerutscht ist.

    Die Spannung steigt....
    Wie war dein Termin?

    Ich gebe zu ich bin was das Thema Geburt angeht bewusst selektiv naiv ich lese zwar gerne jeden Geburtsbericht aber nehme mir so positive wie den von refrada als Beispiel und betrachte die anderen mit etwas mehr Abstand, weil wie ihr schon sagt empfindet ja jeder sowieso ganz anders (und außerdem ist es für mich ja auch alles noch weit weg und theoretisch )
    Genauso beim Thema Stillen, man kann sich das irgendwie überhaupt nicht vorstellen dass das schwer, kompliziert und frustrierend sein kann wenn man da noch keine Erfahrungen hat, das sieht doch immer so simpel aus

    Sanilein ich hoffe bei deinem Termin war alles gut?
    Himmelskinder
    ☆☆
    2017
    Sternenkind

    2017
    Folgewunder

    2018
    Strength isn't about how much you can handle before you break,
    It's about how much you can handle after you break.

  3. #5013
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Ich hab mich auch schon öfter gefragt wie man die länge der "tatsächlichen Geburt" misst wenn man von 30 Stunden Geburten hört dann ists ja doch oft so, dass die Frau mit unregelmäßigen Wehen in die Klinik kam und nochmal für einige Stunden nach Hause geschickt wurde, und andere haben ja auch Tagelang vorher unregelmäßige Wehen, sind das dann 50 Stunden Geburten?
    Klärt mich bitte mal auf
    Das kommt auf das jeweilige Land an. In einigen Ländern, wird ab der ersten Wehe gezählt, da kommen so Horrorzahlen von tagelangen Geburten. Wieder andere ab der Eröffnungsphase, also ab wirksamen Wehen, die Wehen, die den Muttermund öffnen. Dann gibt es Länder, die zählen erst ab vollständig geöffnetem Muttermund, also der tatsächlichen Pressphase. Ob es aber für D einheitliche Zählweisen gibt weiß ich nicht, die wird aber auch nur für Statistiken herangezogen. Auch hier haben wir wieder die subjektive Wahrnehmung der einzelnen Frau. Die eine empfindet schon die ersten Wehen als Geburstsbeginn, während eine andere erst die Presswehen als Start sieht. Das kommt bestimmt auch auf die Intensität der verschiedenen Wehen an. Ich hab die Eröffnungsphase quasi verschlafen, weil sie für mich nicht mehr als ein Druck waren, andere quälen sich ordentlich damit rum. Ich weiß nur, dass meine Hebamme und auch die im GVK gesagt hat, dass wir bitte nicht vor einem fünf-Minuten-Abstand zwischen den Wehen losfahren sollen (auf dem Land gelten bestimmt andere Zahlen, als in der Großstadt).
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  4. #5014
    Avatar von MrsUngeduld
    MrsUngeduld ist offline werdende Mädchenmama

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Ich melde mich nur kurz zu Wort:

    Unsere Hebamme meinte (weil ich auch fragte wegen der Dauer der Geburten, dass ich mir auch nicht vorstellen kann wie ein Körper über 30 Stunden wehen aushalten soll) dass sie ab Öffnung des muntermundes rechnen. Also wenn sich da aktiv etwas tut (und nicht wenn man länger mit 2 oder 3cm offenem MuMu Rum läuft).

    Und manchmal denke ich auch die Geschichten müssten die schlimmsten sein. (Und nein natürlich spricht man keiner Frau ihre individuelle Schmerz- und geburtswahrnehmung ab).

    Beim Arzt War alles super! CtG super aber keine wehen. 3240 gr geschätzt und top versorgt. Wir haben einen kleinen Kussmund zugeworfen bekommen - wir waren bzw sind so entzückt

    Als wir daheim ankamen, haben wir leider die traurige Nachricht erhalten, dass der Opa heute Mittag für immer eingeschlafen ist. Er hat es "geschafft". Mein Mann meinte, er kann jetzt trauern und dann seine Tochter in einigen Tagen (hoffentlich) freudig in die Arme schließen. Ich hoffe die Kleine erfüllt ihm diesen Wunsch und muntert ihn spätestens am Wochenende auf.

    Habt einen schönen abend!
    Wunder geschehen!!!

    Nach 15 offiziellen (20 "heimlichen") Monaten im 8 ÜZ dank Metformin und KiwuKlinik positiv getestet. (PCO)



    mein kleiner, feiner Blog

  5. #5015
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsUngeduld Beitrag anzeigen
    Ich melde mich nur kurz zu Wort:

    Unsere Hebamme meinte (weil ich auch fragte wegen der Dauer der Geburten, dass ich mir auch nicht vorstellen kann wie ein Körper über 30 Stunden wehen aushalten soll) dass sie ab Öffnung des muntermundes rechnen. Also wenn sich da aktiv etwas tut (und nicht wenn man länger mit 2 oder 3cm offenem MuMu Rum läuft).

    Und manchmal denke ich auch die Geschichten müssten die schlimmsten sein. (Und nein natürlich spricht man keiner Frau ihre individuelle Schmerz- und geburtswahrnehmung ab).

    Beim Arzt War alles super! CtG super aber keine wehen. 3240 gr geschätzt und top versorgt. Wir haben einen kleinen Kussmund zugeworfen bekommen - wir waren bzw sind so entzückt

    Als wir daheim ankamen, haben wir leider die traurige Nachricht erhalten, dass der Opa heute Mittag für immer eingeschlafen ist. Er hat es "geschafft". Mein Mann meinte, er kann jetzt trauern und dann seine Tochter in einigen Tagen (hoffentlich) freudig in die Arme schließen. Ich hoffe die Kleine erfüllt ihm diesen Wunsch und muntert ihn spätestens am Wochenende auf.

    Habt einen schönen abend!
    Oh nein
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  6. #5016
    Avatar von Sanilein
    Sanilein ist offline stolze 3fachMami

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Mädels ich bin ja so verliebt. Heute hatte ich wieder einen Termin in der KiWu und hatte solche Angst, dass ich mich in der Praxis fast übergeben musste. Zuerst wurde BT gemacht und dann wartete ich auf meine Ergebnisse. Nach ca. 15 Minuten kam die Ärztin und meinte wir machen den US.

    Ja was soll ich sagen, da war sie die kleine Bohne. Sehr gut zu sehen. Alles war super darstellbar. Das Herzchen schlägt fleißig. Böhnchen ist jetzt 4,8mm groß und mein vET ist der 06.10. Ein erstes Bildchen gab es auch.

    So und nun springe ich ins Bett, ich bin total kaputt. Ich lese mich morgen durch und antworte.😙
    mit Rüpelchen (04/09), kleiner Kämpferin (05/11), kleinem Räuber (07/13) und meinem Frechdachs (09/2016) fest an der Hand

    Meine Sternchen immer Herzen: 07/04 (8.SSW), 03/12 (6.)SSW, 07/12 (7.SSW), 07/13(27.SSW), 07/14 (6.SSW)und meine beiden Engel 02.07.2015
    (10.SSW)

  7. #5017
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Wow, die flüchtigen Infos die es bisher gab klingen schon nach einer nicht traumhaften Marathon-Geburt
    Schön das beide trotz der strapazen soweit wohlauf zu sein scheinen
    Ich bin gespannt wann Babytigger sich das erste mal melden wird und auch auf den Geburtsbericht (schrecklich diese Faszination mit langen/schlimmen/komplizierten Geburtsberichten aber noch überwiegt die Neugier )

    Bitita schön das deine Rückenschmerzen weg sind, vllt klappt das schlafen ja jetzt im neuen Bett besser?
    Ich drück die Daumen das Schlumpfi startbereit ist

    Mrs.U wie schauts bei euch aus? Noch mehr Krebs-Hüftkreis-Gang? Hoffentlich kommt die Maus diese Woche

    MrsStorch dir auch das euer kleiner heute richtig rum (also eigentlich ja verkehrtrum? ) liegt

    Sanilein auch dir drücke ich gaaaaaanz fest die Daumen das heute beim Termin alles super ist und du mit einem guten beruhigten Gefühl ins turbulente gefühlschaos-Wochenende starten kannst

    Ganz schön viele Termine heute
    Ich hab jetzt die Funktion für die Gruppeneinladung gefunden und dir eine geschickt!

    Zitat Zitat von Bitita_2014 Beitrag anzeigen
    Oh hast du nen Zwerg in BEL?!?
    Ich drück die Daumen, dass er sich umgedreht hat, da ist man ja schon beruhigter, auch wenn BEL nicht gleich KS bedeuten muss.

    Bei einer Freundin meiner Hebi hat sich der kleine nochmal in der 36. Oder sogar 37. SSW gedreht, war schon alles für die äußere Wendung vorbereitet ;-P und dann lag er plötzlich richtig rum...
    Ja ich hoffe, dass er sich auch noch umentscheidet. Eine äußere Wendung würde ich zur Not aber auch versuchen.

    Zitat Zitat von MeinHerzenswunsch Beitrag anzeigen
    Hi, ihr Lieben! Darf ich mich noch zu euch gesellen Yucca hatte mich noch so lieb eingeladen aber ich hatte einfach keine Kraft in den vergangenen Wochen. Seit heute bin ich in Urlaub vor dem offiziellen Mutterschutz und würd mich freuen, wenn ich noch mitschreiben und -fiebern darf. Es warten ja doch noch einige, die mir am Herzen liegen...

    Erstmal Tigger: Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann!!! Schön, dass er jetzt bei euch ist!

    MrsUngeduld: Ach, das ist so aufregend! Ich hoffe wirklich, dass eure süße Maus sich bald auf den Weg macht. Und ich finde es super, dass du dich von fremden Horrorgeschichten nicht entmutigen lässt! Wie du schon sagst, haben sie gar nichts mit dir zu tun und ich wünsche dir von ganzem Herzen die Geburt, die du dir erträumst!

    Das mit dem Opa deines Mannes und auch die Verletzungen durch deine Familie tun mir sehr leid!

    Fusseline: Wie schön, dass du auch wieder in einem thread schreibst, Süße! Und du bist ja schon ein perfektes Beispiel, dass ich gleich mitfiebern kann!

    Bitita: Bei dir nähert sich jetzt ja auch alles mit Riesenschritten... Schau, dass du einfach tagsüber schläfst, wenn es nachts so schlecht geht. Sammel Kräfte für euren besonderen Tag!

    Petra: Ich drück die Daumen kräftigst für den nächsten Zyklus! Der soll super werden!!!

    wukinda: Wie süß! Ach, es ist toll, wenn man alle Fortschritte so beobachten kann. Und von so etwas Süßem zur Begrüßung angestrahlt zu werden, ist ja wirklich kaum zu übertreffen!

    Refrada: Schön, dass alles so gut aussieht! Und herzlichen Glückwunsch zum Outing!

    MrsStorch: Ich drück die Daumen, dass er sich gedreht hat und du beruhigt sein kannst Im allerschlimmsten Fall gibt es aber auch viele Möglichkeiten die Wendung zu unterstützen: Homöopathie, Moxen, Lampentrick, ... Am Ende wird alles gut gehen!

    Yucca: Tut mir wahnsinnig leid, dass es wieder nicht geklappt hat Ich wünsche dir so sehr, dass die OP zum Erfolg führt!!!
    Schön von dir zu lesen! Erhol dich jetzt mal gut. Ich hab jetzt eine Woche Urlaub und muss dann noch 1,5 Wochen und dann bin ich auch im Mutterschutz!

    Zitat Zitat von refrada Beitrag anzeigen
    So zwar etwas OT und vorneweg, ich freue mich auch auf den Bericht von Tiggerchen, denn das Wichtigste wissen wir bereits vorher, das Baby ist geboren und beiden geht es gut.

    Ich finde es sehr schade, dass sich das Thema Geburt häufig um Schreckensberichte und Horrorszenarien dreht und sich Schwangere dann angstbesetzt dem Ganzen widmen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass schmerzhafte langwierige Geburten auch mehr Inhalt für Berichte bieten, als eine kurze komplikationslose Geburt. Natürlich tun Wehen weh, aber gerade hier gibt es sehr unterschiedliche Schmerzempfindungen und auch sehr viele Möglichkeiten zur Schmerzlinderung (PDA und Co). Ich möchte keiner Frau absprechen, dass sie ihre Geburt als sehr schmerzhaft empfunden hat. Auf der anderen Seite wehre ich mich aber auch dagegen, dass eine Geburt per se furchtbar sein muss.
    Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass die Geburt meines Sohnes nach meinem Empfinden eine unglaubliche Erfahrung war im positiven Sinne und die Wehen gut auszuhalten waren. Ich finde/fand im Vergleich die Mensschmerzen oder auch die Schmerzen nach der BS wesentlich schmerzhafter.
    In meinem Umfeld überwiegen im Übrigen auch die schönen Geburtserfahrungen gegenüber den weniger schönen.
    Letztendlich ist auch jede Geburt etwas einzigartiges und kann nicht mit anderen Frauen verglichen werden.

    Ich wünsche euch, dass ihr mit einer Freude in den Kreißsaal gehen könnt, denn euer Baby ist dann nur noch wenige Stunden (im Vergleich zur SS) von euch entfernt. Diesmal ist nicht der Weg das Ziel sondern wirklich das Ziel das Ziel, nämlich die erste Berührung, das erste Riechen, das erste Mal in live und Farbe das Kind sehen und kein gekrisseltes US-Bild, der erste Laut, der erste Blick in die Welt nämlich auf euch, Mama und Papa!
    Das hast du schön geschrieben!

    Zitat Zitat von MrsUngeduld Beitrag anzeigen
    Ich melde mich nur kurz zu Wort:

    Unsere Hebamme meinte (weil ich auch fragte wegen der Dauer der Geburten, dass ich mir auch nicht vorstellen kann wie ein Körper über 30 Stunden wehen aushalten soll) dass sie ab Öffnung des muntermundes rechnen. Also wenn sich da aktiv etwas tut (und nicht wenn man länger mit 2 oder 3cm offenem MuMu Rum läuft).

    Und manchmal denke ich auch die Geschichten müssten die schlimmsten sein. (Und nein natürlich spricht man keiner Frau ihre individuelle Schmerz- und geburtswahrnehmung ab).

    Beim Arzt War alles super! CtG super aber keine wehen. 3240 gr geschätzt und top versorgt. Wir haben einen kleinen Kussmund zugeworfen bekommen - wir waren bzw sind so entzückt

    Als wir daheim ankamen, haben wir leider die traurige Nachricht erhalten, dass der Opa heute Mittag für immer eingeschlafen ist. Er hat es "geschafft". Mein Mann meinte, er kann jetzt trauern und dann seine Tochter in einigen Tagen (hoffentlich) freudig in die Arme schließen. Ich hoffe die Kleine erfüllt ihm diesen Wunsch und muntert ihn spätestens am Wochenende auf.

    Habt einen schönen abend!
    Ich gebe eine Wette auf ET+5 ab Ich wünsche dir aber dass sie eher kommt!

    Zitat Zitat von Sanilein Beitrag anzeigen
    Mädels ich bin ja so verliebt. Heute hatte ich wieder einen Termin in der KiWu und hatte solche Angst, dass ich mich in der Praxis fast übergeben musste. Zuerst wurde BT gemacht und dann wartete ich auf meine Ergebnisse. Nach ca. 15 Minuten kam die Ärztin und meinte wir machen den US.

    Ja was soll ich sagen, da war sie die kleine Bohne. Sehr gut zu sehen. Alles war super darstellbar. Das Herzchen schlägt fleißig. Böhnchen ist jetzt 4,8mm groß und mein vET ist der 06.10. Ein erstes Bildchen gab es auch.

    So und nun springe ich ins Bett, ich bin total kaputt. Ich lese mich morgen durch und antworte.
    Super dass der Termin so gut lief, das freut mich sehr für euch!

    Ich hatte heute einen langen Tag. Erst hatte ich FA Termin und der Kleine ist auf den Tag genau in der Norm Alles super, Planzenta versorgt ihn gut (hat er per Doppler gemessen) und es sind ca. 1500 g! Leider immer noch eine BEL.... Ich war danach beim Osteopathen weil meine Hebamme mir das empfohlen hat. Sie meinte, dass manchmal Verhärtungen oder Verschiebungen vorliegen, die es den Kleinen ungemütlich machen und sie sich deswegen nicht drehen mögen. War ein sehr interessanter Termin, ich hoffe es hat geholfen! In der Praxis wo ich war arbeiten die häufig mit Schwangeren, die wegen BEL kommen.
    Mein Arzt meinte es wäre gut, wenn er sich in den nächsten 2,5 Wochen dreht, da hab ich dann den nächsten Termin. Ich soll in der Zwischenzeit einfach mal alles ausprobieren, was so helfen könnte. Von indischer Brücke bis über Moxen.... schaden wird es ja wohl nicht...
    Ich hab meinen Ticker jetzt mal an meinen ET angepasst. Seit der 11. Woche wächst der Kleine nach den ET Normen und nicht nach meinem Ovualtionszeitpunkt, daher sehe ich die Sache von seiner Seite jetzt als entschieden an und passe mich dem an.




  8. #5018
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Ach wir wetten jetzt

    Dann sag ich ET+6 Arme Mrs U.
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  9. #5019
    Avatar von MeinHerzenswunsch
    MeinHerzenswunsch ist offline so dankbar!

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Refrada, das hast du wirklich sehr schön geschrieben!

    Zitat Zitat von Bitita_2014 Beitrag anzeigen
    Na klar darfst du dich jederzeit zu uns gesellen! Wahnsinn das du nun auch schon auf den Mutterschutz zusteuerst!!!! Geht es dir denn sonst gut?!

    Jaaahaaaa alles geht in Richtung Geburt!! Heute zwickt es immer mal wieder rechts in der Leiste und mein kleiner Mann wird deutlich stiller, vielleicht ist es ja die Ruhe vor dem Sturm ;-) mal sehen was die FÄ später so spricht, ich hab zumindest das Gefühl das er deutlich nach unten gerutscht ist.

    Die Spannung steigt....
    Danke! Mir geht es ok bis auf die Schwangerschaftsdiabetes, die leider vor drei Wochen festgestellt wurde. Macht es nicht weniger anstrengend mit sehr wenigen Kohlenhydraten viel mehr Bewegung einzubauen. Aber glücklicherweise ist sie ja erst so spät aufgetaucht

    Ja, das klingt echt extrem spannend Vielleicht sammelt dein Kleiner ja auch seine Kräfte für die Geburt

    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Nein einen Auswertungstermin habe ich noch nicht, morgen ist erstmal der Termin kurz vor ES, je nachdem wie nah der ES tatsächlich ist habe ich für Montag nochmal einen Termin den ich wahrnehmen könnte (wegen dem Postkoitaltest) und dann soll ich zw. ZT 18-22 nochmal hin, wenn der ES erst nach dem Wochenende ist vllt. auch noch etwas später und wenn dann alle Ergebnisse da sind wird die weitere Vorgehensweise besprochen.


    Hallo Herzenswunsch
    Noch eine Schwangere im Endspurt zum mitfiebern, es bleibt spannend
    Viel Glück für den Termin!!! Auf dass der ES naht...

    Irgendwie fühlt es sich an wie Endspurt und manchmal kann ich es gar nicht glauben und dann fühlt es sich ewig weit weg vor, dass unser Mädchen da ist

    Ich hab jetzt auch immer gehört, wenn sich etwas durch regelmäßige Wehen am Muttermund tut und er 2-3 cm geöffnet ist, beginnt die Geburt offiziell...

    Zitat Zitat von MrsUngeduld Beitrag anzeigen
    Beim Arzt War alles super! CtG super aber keine wehen. 3240 gr geschätzt und top versorgt. Wir haben einen kleinen Kussmund zugeworfen bekommen - wir waren bzw sind so entzückt

    Als wir daheim ankamen, haben wir leider die traurige Nachricht erhalten, dass der Opa heute Mittag für immer eingeschlafen ist. Er hat es "geschafft". Mein Mann meinte, er kann jetzt trauern und dann seine Tochter in einigen Tagen (hoffentlich) freudig in die Arme schließen. Ich hoffe die Kleine erfüllt ihm diesen Wunsch und muntert ihn spätestens am Wochenende auf.

    Habt einen schönen abend!
    Oh, wie schön euer Termin! Jetzt müssen nur noch die Wehen brav kommen!

    Das mit dem Opa tut mir sehr leid aber schön, dass dein Mann es jetzt doch so sehen kann. Und ihr Uropa wird euer Mäuschen ganz bestimmt sehen

    Zitat Zitat von Sanilein Beitrag anzeigen
    Mädels ich bin ja so verliebt. Heute hatte ich wieder einen Termin in der KiWu und hatte solche Angst, dass ich mich in der Praxis fast übergeben musste. Zuerst wurde BT gemacht und dann wartete ich auf meine Ergebnisse. Nach ca. 15 Minuten kam die Ärztin und meinte wir machen den US.

    Ja was soll ich sagen, da war sie die kleine Bohne. Sehr gut zu sehen. Alles war super darstellbar. Das Herzchen schlägt fleißig. Böhnchen ist jetzt 4,8mm groß und mein vET ist der 06.10. Ein erstes Bildchen gab es auch.

    So und nun springe ich ins Bett, ich bin total kaputt. Ich lese mich morgen durch und antworte.��
    Wie schön!!! Herzlichen Glückwunsch zum bubberndes Herzchen!

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Schön von dir zu lesen! Erhol dich jetzt mal gut. Ich hab jetzt eine Woche Urlaub und muss dann noch 1,5 Wochen und dann bin ich auch im Mutterschutz!

    Ich hatte heute einen langen Tag. Erst hatte ich FA Termin und der Kleine ist auf den Tag genau in der Norm Alles super, Planzenta versorgt ihn gut (hat er per Doppler gemessen) und es sind ca. 1500 g! Leider immer noch eine BEL.... Ich war danach beim Osteopathen weil meine Hebamme mir das empfohlen hat. Sie meinte, dass manchmal Verhärtungen oder Verschiebungen vorliegen, die es den Kleinen ungemütlich machen und sie sich deswegen nicht drehen mögen. War ein sehr interessanter Termin, ich hoffe es hat geholfen! In der Praxis wo ich war arbeiten die häufig mit Schwangeren, die wegen BEL kommen.
    Mein Arzt meinte es wäre gut, wenn er sich in den nächsten 2,5 Wochen dreht, da hab ich dann den nächsten Termin. Ich soll in der Zwischenzeit einfach mal alles ausprobieren, was so helfen könnte. Von indischer Brücke bis über Moxen.... schaden wird es ja wohl nicht...
    Ich hab meinen Ticker jetzt mal an meinen ET angepasst. Seit der 11. Woche wächst der Kleine nach den ET Normen und nicht nach meinem Ovualtionszeitpunkt, daher sehe ich die Sache von seiner Seite jetzt als entschieden an und passe mich dem an.
    Wow, ich bin immer wieder überrascht, wie nah unsere ETs doch beieinander liegen, weil du erst auf der nächsten Liste warst... Aber toll, dass es dem Kleinen so gut get und er zeitgerecht (also nach seiner Zeitrechnung ) entwickelt ist
    Ich würd auch erst die anderen Sachen ausprobieren vor der äußeren Wendung. Viel Glück!!!
    MrsStorch gefällt dies
    "Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner Tage herausgriffe und sagte:
    Dir will ich alles schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden, der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen vergessen sind." Astrid Lindgren


    Im 15. Zyklus hast du endlich zu uns nach Hause gefunden!

    Kurve ins große Glück!

    http://lb1f.lilypie.com/gJ95p2.png

  10. #5020
    Avatar von Piuna
    Piuna ist offline WunschMamaVonI

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Da hier gerade Geburtsberichte Thema sind, stelle ich euch meinen gleich mal zur Verfügung. Ich hatte es ja versprochen und denke, es wird euch bestimmt viel Mut machen, ihr steuert ja nun auch auf den großen Tag zu. Freut euch drauf - ich würde es immer wieder machen - es war ein unglaubliches Erlebnis:

    Bereits am 20.12. spürte ich leichte Wehen und war sofort ganz aufgeregt. Ich musste an diesem Sonntag sowieso in den Kreißsaal zur Kontrolle, da ich überfällig war. Dort konnte man trotz intensiver werdenden Wehen leider noch nicht mal den MuMu ertasten, da der Gebärmutterhals noch voll da war. Das entmutigte uns erst Mal ganz schön. Daher quälte ich mich dann den gesamten Montag und halben Dienstag mit zunehmend stärkeren Wehen und kürzeren Abständen und fragte mich ehrlich, was das werden soll, wenn das nur der Anfang ist...Dienstag Mittag war dann die nächste Kontrolle durch meine Hebi und diese konnte zumindest den MuMu ertasten. Der Gebärmutterhals war endlich verstrichen und der MuMu 2cm auf und gut dehnbar. Sie meinte, wir würden sicher nachts wieder im Kreißsaal landen :)
    Bis zum Abend atmete ich mich dann durch teils sehr heftige Wehen. Ich wechselte ständig von der Wanne auf meinen Hüpfball, dann wieder ins Bett. Um 22:00 Uhr gingen wir dann mit großen Erwartungen in den Kreißsaal. Wir hatten ja schließlich alle Ratschläge aus dem Geburtsvorbereitungskurs befolgt, ich hatte Akupunktur und das muss ja alles was gebracht haben. Leider wurden wir bitter enttäuscht, da sich der Befund seit dem Mittag gar nicht verändert hatte. Ich wusste nur, dass ich nicht noch eine Nacht mit diesen unproduktiven Wehen ertragen wollte. Ständig von Schmerzen geweckt zu werden, schlauchte mehr als gedacht. Die Hebamme bot mir an mir ein leichtes lokales Schmerzmittel in den Po zu spritzen, damit mein Körper Kraft für "die richtigen Wehen" sammeln kann und es am Morgen vielleicht los geht. Mein Mann holte unsere Schlafsachen und wir machten uns im leeren Kreißsaal breit. Inzwischen redete mir die Hebamme noch etwas ins Gewissen, dass ich mir zu viele Gedanken machen würde und mich unbedingt entspannen müsse, da ich mich sonst selbst blockiere. Ich bin immer noch so dankbar für ihre Menschenkenntnis. Sie hat den Nagel bei mir da wirklich auf den Kopf getroffen. Die folgende Stunde konnte ich etwas schlafen. Mein Mann saß am Bett und passte auf uns auf.
    Plötzlich wachte ich mit so massivem Druck im Unterleib auf, dass ich dachte ich schaffe es nicht mehr auf die Toilette. Ich dachte meine Blase wäre übervoll. Gerade entleert schaffte ich es gerade ein paar Meter in die Arme meines Mannes bis die nächste Wehe kam. Das hat mich schier umgehauen. Ich also wieder auf die Toilette, da hatte ich dann viel rotes Blut am Papier und rief geschockt meinem Mann zu er solle den Notknopf drücken.
    Die Hebamme kam sofort grinsend rein, hörte sich an, was passiert war und sagte nur "Mein Plan ist aufgegangen". Bei Frauen, die sich schwer entspannen können, könne so eine Spritze geburtsbeschleunigend wirken und das sei nun bei mir der Fall. Sie untersuchte mich erneut und stelle fest, dass innerhalb einer Stunde der MuMu vollständig eröffnet war und ich erste Presswehen hatte. "Herzlichen Glückwunsch gute Frau, wir bekommen jetzt ihr Baby." Ich konnte es gar nicht fassen, war ich doch auf eine ruhige Nacht eingestellt. Die Hebamme holte alles für die Geburt und schaltete schon die Wärmelampe ein, da wurde mir erst klar, dass wir nun wirklich bald unser Baby in den Armen halten würden. Wir waren beide so überrascht und hoch motiviert. Alle Geburtspositionen und Vorbereitungen waren hinfällig. Ich musste direkt pro Wehe drei Mal richtig mitpressen. Leider fielen Kobolds Herztöne stark ab, so dass ich in den kurzen Pausen gut für ihn atmen musste und ich mir große Sorgen um den Kleinen machte. Das spornte uns noch mehr an und ich presste bis mir die Äderchen im Gesicht platzen. Die Hebamme spannte meinen Mann voll mit ein. Zunächst sollte er mein linkes Bein in den Wehen mit stützen um Gegendruck zu erzeugen. Später wurde aufgrund der schlechten Herztöne eine Ärztin gerufen und ich musste meine Beine auf diese Stützen legen. Mein Mann hat mich jede Wehe aus der Rückenlage hochgestemmt, damit ich richtig pressen konnte. In den Pausen habe ich gläserweise Wasser von ihm bekommen. Ich würde die Wehen nicht mal als schmerzhaft bezeichnen, gerade weil die Hebamme mich so motiviert hat, in dem sie immer kommunizierte wo er jetzt steckt und wie viele cm noch fehlen. Dazu war mein Mann so eine Stütze, ohne ihn wäre das gar nicht möglich gewesen. Am Ende sollte gerade die Saugglocke zum Einsatz kommen, da er in der letzten Biegung etwas feststeckte, aber wir haben es dann doch ohne geschafft. Nach nur 40 Minuten wurde unser kleiner Kobold um 01:11 Uhr mit 3380g und 53cm geboren.
    Er wurde mir auf die Brust gelegt und schrie sofort. Ich schaukelte ihn so wie er es im Bauch gemocht hatte und er beruhigte sich. Das war ein tolles Gefühl. Er schaute mich sofort an und lag noch eine Weile bei mir bis die Nabelschnur auspulsiert hatte und mein Mann ihn abnabeln durfte. Dann wurde die U1 gemacht und er kam wieder nackig auf meine Brust. Ich fühlte mich nach der Geburt total euphorisch und tiefenentspannt. Die Nachgeburt und der leichte Dammriss, der genäht werden musste, waren kaum spürbar. Danach blieben wir noch 4 Stunden zu Dritt im Kreißsaal. Mein Mann war so aufgedreht, er konnte kaum stillsitzen, bis ich ihm unseren Sohn auf die Brust gab. Die Geburt hätte nicht schöner verlaufen können. Genau so haben wir uns das gewünscht und ich bin so dankbar für die tolle Betreuung im Krankenhaus.
    Haltet die Welt an! Ich will aussteigen!