Seite 596 von 1382 ErsteErste ... 964965465865945955965975986066466961096 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.951 bis 5.960 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #5951
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    @Neroli ich weiß gar nicht mehr wie das bei mir war, aber ich bin da auch etwas anders und bin gern allein, wenns mir nicht gut geht

    Ich bin auch ein Junikind und unser Zwerg wird vermutlich auch eins. Jetzt wo mein Geburtstag rum ist, darf er auch gerne kommen. Ich wehe seit Tagen immer mal etwas vor mich hin. Ab Donnerstag ist meine Hebamme wieder da, dann kann es losgehen.
    Gibt es noch ein schönes Bauchfoto
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  2. #5952
    Avatar von Neroli
    Neroli ist offline ☆☆ ✰ ♡

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Ich finde: er ist dein Ehemann und sollte sich um dich sorgen und um dich kümmern wollen. Mein Mann hätte mich jedenfalls betüddelt (ich ihn auch) aber ich blieb ja eh ne Nacht im Krankenhaus. Es geht ja nicht nur um den Fakt: berechtigt oder nicht sondern auch um einen liebevollen Umgang in der Beziehung miteinander. Ich finde daher nicht dass du übertreibst, ich würde ihm jedoch klar sagen, was ich von meinem Mann an Fürsorge erwarte. Aber das ist nur meine Ansicht, du hast ihn dir mit seinen Eigenarten ja ausgesucht und wirst gute Gründe dafür gehabt haben
    Ich glaub vor paar Jahren hätte er mich auch noch betüddeln wollen, inzwischen bin ich auf seiner Prioritätenliste einfach weiter runtergerutscht.
    Hatte ihm danach dann auch gesagt das ich bei seinem "Verdacht auf Herzinfakt" der sich dann als Bandscheibenvorfall der in Brust und Arm ausstrahlte herausgestellt hat auch nicht gesagt habe "ach was, wird schon nix sein, wir brauchen nicht ins Krankenhaus" sondern bin sofort mit ihm losgefahren und die halbe Nacht bei ihm geblieben und hab mich gekümmert.

    Wahrscheinlich kann er da allgemein schlecht mit umgehen wenns mir nicht gut geht.
    Wenns ich mal krank bin oder mal wieder schlimme ULS habe nimmt er mich meist auch nicht so ganz ernst a la "stell dich nicht so an" und verkrümelt sich gern, aber wehe ER hat mal ne Erkältung dann kommt immer gleich "ich glaub ich muss sterben... machst du mir Tee?"... *augenroll*

    Klare Ansage ist warscheinlich wirklich das einzige was da hilft.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    @Neroli: Ich drücke dir die Daumen und werde Do. an dich denken. Es wird sicher alles gut werden.
    Und nun zu deinem Menne und dir: meistens findet ja jeder Jeck den passenden Gegenpart. Ich will deinem Mann ma nix Böses und vermute, er will mit seinem Verhalten einfach etwas Ruhe und Gelassenheit in die Lage bringen. Er kennt dich und merkt, wie verrückt du dich machst und denkt, es wäre am besten wenn er ma den Coolen spielt, der das Ganze als Magenverstimmung runterspielt, damit du nicht noch mehr Panik bekommst. Nützt ja nix, wenn beide panisch werden. Erinnert mich an unsere Situation vor 2 Wochen, als mein Mann der Stent gesetzt wurde. Er hatte tagelang die Nerven blank liegen und ich hab versucht, den Fels in der Brandung zu spielen (altes Muster halt). Führte dazu, dass es zu Situationen kam, wo ich mir von ihm anhören konnte, es wäre mir ja anscheinend völlig egal, dass er theoretisch dabei hops gehen kann. Klar doch, ich steck das alles ganz locker weg....
    Was ich sagen will: du kennst ihm am besten, versetz dich mal in seine Lage. Wenn du natürlich findest, dass sein Verhalten dir gegenüber nicht fair ist, dann sag es ihm. Tu ich mich auch immer schwer mit, aber nur so kannste was ändern. Oft denken wir wir täten dem Anderen nen Gefallen uns so zu verhalten, wie wir das selbst in der Lage gern hätten, vergessen aber, dass jeder da anders ist. Aber nur sprechenden Menschen kann halt geholfen werden. Gilt auch für die 24h: ich würd ihm klipp und klar sagen, dass du 24h nicht allein sein willst. Wenn er nicht da sein kann oder will, dann soll er dir das sagen und du überlegst dir eine andere Lösung. Punkt. Kein "übertreibe ich" oder "warum interessiert es ihn nicht". Du fällst die Entscheidung für dich und er für sich. Du musst dich nicht schlecht fühlen deswegen. Mein Mann wollte, dass ich beim Stent in der Praxis bleibe bis der Eingriff vorbei ist und ich ihn "lebend" gesehen habe (er musste danach noch 6h dableiben). Also hab ich da mit ihm ne Stunde gewartet bis er dran war, dann nochmal ne Stunde bis er fertig war und dann erst bin ich nach Haus. Völlig egal, ob ich das übertrieben fand, ihm war das wichtig und für mich selbstverständlich somit. So, genug den Therapeuten gespielt;-)
    @me: wenn man selbst grad ma wieder im Loch hängt kann man super anderen Leuten kluge Ratschläge geben, die anscheinend hinsichtlich Selbstachtung auch noch etwas Nachhilfe bedürfen. Ich tu mich schwer grad und steh wieder vor meiner alten Baustelle. In meinem Kopf schwirren die üblichen Dinge rum: lernen Dinge anzunehmen, wie sie sind. Sonst wird das nix mit dem loslassen. Kann ich grad ma wieder nicht. Dreh mich im Kreis, träume den üblichen Murks von einer gewissen Person, wo ich mittlerweile auch glaube, dass mich das bis ins Grab verfolgt bzw. aufhält, wirklich glücklich zu sein. Fühl mich so oder so schlecht meinem Mann gegenüber, dass mich dieser Kerl immer noch "verfolgt". Auf der anderen Seite kann ich mir ein Leben ohne diese Erinnerungen auch nicht vorstellen. Unterm Strich mach ich mich ma wieder schlecht dafür, dass ich selbst unzufrieden und unglücklich bin, was unser bzw. mein Liebesleben angeht, aber nur ich es ändern kann und das nicht hinkriege. Und das seit Jaaaaahren. Ich weiß im Grunde schon lange, dass es nur einen Weg gibt, sitz es aber immer aus und hoffe, dass es sich irgendwie über Nacht von selbst regelt quasi und in Luft auflöst, was völliger Bullshit ist. Und schon wieder ein "wie blöd bist du eigentlich" statt ein "es ist ok".....so, und auch von mir ein sorry für den Egopost.
    Huhu Piper, schön das du dich mal wieder meldest, unschön das es dir selbst gerade nicht so gut geht , lass dich mal drücken

    Ja du hast natürlich recht, ich muss wahrscheinlich noch klarere Ansagen machen, dabei dachte ich ein "Ich möchte das du nach der OP 24 Stunden in Rufweite bleibst" schon klar war, aber scheinbar nicht klar genug, werde es morgen nochmal mit "Die Ärzte entlassen mich nur unter der Auflage das in den 24 Stunden nach OP eine verantwortungsbewusste Person in unmittelbarer Nähe ist, es wird entweder so gemacht oder ich muss halt stationär da bleiben."

    So verrückt mach ich mich wegen der OP eigentlich gar nicht (finde ich zumindest ) ... klar hab ich etwas Schiss was da alles ans Licht kommen könnte, aber es ist jetzt nicht so das ich meinen Mann da täglich mit zujaule (euch jaule ich viel mehr zu).
    Hab ihm einmal gesagt das ich vor der OP gar keine Angst habe, aber vorm Ergebnis und ihm ein andern mal kurz aufgelistet was ich für wahrscheinlich halte, was das beste und das schlimmste Ergebnis wäre, alles ziemlich sachlich, nüchtern, neutral. Er ist dann ja beim Gespräch nach der OP dabei und soll in etwa im Bilde sein um dem was der Arzt dann erzählt halbwegst folgen zu können.
    Also ist jetzt nicht so das ich tatsächlich blanke Panik schiebe, Nervosität ist ja normal.
    Er soll ja auch gar nicht unbedingt mit Nervös sein (bzw. muss das ja nicht zeigen wenn er nicht will) nur sollte er es halt trotzdem irgendwie ernst nehmen.

    Die Tage rund um die OP deines Mannes haben dir sicher ne Menge abverlangt, und dann noch solche Vorwürfe zu bekommen ist echt hart.
    Kein Wunder das dich das ziemlich mitgenommen hat, besonders weil du dich dadurch wieder in alte Muster gedrängt gefühlt hast in denen du dich eigentlich gar nicht wohl fühlst. (so versteh ichs zumindest?)

    Ich hoffe dein Mann hat sich inzw. gefangen und das eure Beziehung wieder ausgeglichener ist.

    Zitat Zitat von Miss B Beitrag anzeigen
    Hi Neroli: tztztz, was ist das denn??? Dem ziehen wir aber die Ohren lang. Mach ihm eine klare Ansage, dass du ihn nach der OP um dich haben willst. Ich spreche aus frischer Erfahrung! Hatte meine BS im März und mein Mann musste auf Geschäftsreise - hab das immer abgetan, er müsste nicht bei mir sein, die Reise absagen, bekomme ich schon alles hin.

    Pustekuchen - ich war ein Häufchen Elend und musste mich von meiner Schwester umpflegen lassen. Mit meinem Mann an meiner Seite wäre es alles halb so wild gewesen.
    Richtig: du weißt nicht was die dir nach der OP sagen und wie es dir damit geht! Abgesehen von den Schmerzen (ok, die waren wirklich nicht so dramatisch - aber aufstehen und sich Wasser aus der Küche holen ist in den ersten 24 Stunden einfach doof).
    Also, wenn du ihn bei dir haben willst, dann sag ihm das Klipp und Klar. Du machst das ja schließlich für euren gemeinsamen KiWu und nicht als SchönheitsOP für deine GB :)

    @ ME. die IUI war Sche.... Das SG von meinem Mann war eine Katastrophe. Wir haben es trotzdem gemacht aber der Blick der Ärztin hat alles gesagt!
    Der ist halt genervt das bei ihm für meine OP zwei Urlaubstage "draufgehen" während denen er zuhause nix "schafft"..... *augenroll* (der augenroll-smiley hier lächelt viel zu nett, stellt euch den von whatsapp vor)
    Hat auch schon gesagt er kann sich dieses Jahr keinen Urlaub mehr nehmen, hab ihn gefragt wie wir das dann machen wollen falls er mal mit in die KiWuK muss (für IUI oder so) Er: "Geht das nicht Samstags?" ..... Ähh..... prinzipiell vllt. schon, aber das ist ja auch vom Zyklus abhängig....????? (Ernsthaft, der gesamte Themenkomplex geht bei ihm eine Seite rein und andere direkt wieder raus).... hatte ihm Anfang des Jahres gesagt das er Urlaub für eventuelle KiWu-Behandlungen einplanen soll, aber Urlaub für den Feiermarathon zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ist natürlich wichtiger, .... frag mich manchmal ob ich hier nicht doch die einzige mit ernsthaftem KiWu bin....

    Ohje, die IUI klingt ja nicht sehr vielversprechend
    Wie war das noch gleich?
    Ist das SG allgemein eher schlecht oder war das eher Tagesformabhängig?
    Ich drück euch trotzdem die Daumen, ein kleiner Kämpfer der sein Ziel findet reicht ja

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Es gibt nix zu klären mit ihm, höchstens mit mir. Würde jetzt hier ausufern, aber es hat nix mit ner ungeklärten Partnerschaft zu tun, keine Sorge. Er war meine erste Jugendliebe mit 12, ich hab mit ihm Schluß gemacht (warum würde auch zu weit führen), er hat bis wir 17 waren keine andere angeguckt und sich immer wieder um mich bemüht (wir waren in einer Klasse). Es war ein ewiges "es geht nicht mit, es geht nicht ohne". Dann aber hat er´s abgehakt und sein Leben gelebt. Nur ich hänge immer wieder phasenweise bei dem Thema und hab nie kapiert warum, schließlich wollte ich ihn nicht (dachte ich zumindest bis zur Therapie). Seit meiner Therapie vor 5 Jahren ging mir ein Kronleuchter auf, automatisch quasi, nachdem sich viel durch mein verkorkstes Elternhaus und die Beziehung meiner Eltern geklärt hat. Ab da haben sich auch die Träume geändert, aber da sind sie immer noch, phasenweise halt, sobald ich labil werde und wieder in der Vergangenheit festklebe.
    Ich krieg halt den Dreh nicht es anzunehmen und als Erinnerung abzuspeichern unter dem Thema "hätte so schön sein können, war´s nicht, aber da kann man jetzt nix mehr dran ändern" und mich an dem zu erfreuen, was ich habe, nämlich nen tollen Mann, der mir vertraut und mich so nimmt wie ich bin, stattdessen fühl ich mich dann scheiße, dass ich von ihm träume statt ein erfüllendes (Liebes)leben mit meinem Mann hinzukriegen. Und dass es für die Meisten die schönste Nebensache der Welt is kommt noch erschwerend dazu....man kommt sich vor wie der letzte Vollhorst, ich krieg alle Probleme in den Griff, aber DAS nicht, dabei "kann" das jeder Vollspasti (sorry, klingt daneben ich weiß...)
    Lass dich nochmal drücken Liebes
    Tut mir leid das du da immer noch mit zu Kämpfen hast.
    Du kannst die Vergangenheit nicht so recht loslassen, ich habe seit Jahren Tunnelblick Richtung "Familienleben mit Kind" und verlier mich darin, obwohl der Kopf weiß, das dieses Verhaltensmuster unsinnig ist und einen nur unglücklicher als nötig macht kommt man da scheinbar nicht komplett raus solange das Herz will was es nunmal will und man in dieser Idealen "es könnte so schön sein" Vorstellung festhängt..... bin gespannt wie weit meine Therapie mich diesbezüglich bringen wird.

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    @Neroli ich weiß gar nicht mehr wie das bei mir war, aber ich bin da auch etwas anders und bin gern allein, wenns mir nicht gut geht

    Ich bin auch ein Junikind und unser Zwerg wird vermutlich auch eins. Jetzt wo mein Geburtstag rum ist, darf er auch gerne kommen. Ich wehe seit Tagen immer mal etwas vor mich hin. Ab Donnerstag ist meine Hebamme wieder da, dann kann es losgehen.
    Huhu Würmchen, schön das du dich meldest

    Ich brauch auch absolut nicht betüddelt werden wenns mir nicht gut geht, hab dann gerne meine Ruhe und mag oft nicht angefasst werden und manchmal ist alles unter 2m Abstand schon zu nah dran (hatte ich als Kind schon) .... es geht mir wirklich nur um das "in Rufweite falls was ist" der soll um Himmels Willen BITTE nicht die ganze Zeit auf der Bettkante sitzen oder so

    Dir noch alles gute nachträglich zum Geburtstag
    Es outen sich ja immer mehr Junikinder hier und euer Zwerg wird bestimmt auch noch eins
    Vor dich hin Wehen klingt ja ganz vielversprechend das es hoffentlich bald losgeht ich bin gespannt und drück dir schonmal die Daumen das alles gut und nicht allzu schmerzhaft verläuft

    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    Gibt es noch ein schönes Bauchfoto
    Aujaaaa, ein Bauchbild in der Gruppe? *liebguck*
    Himmelskinder
    ☆☆
    2017
    Sternenkind

    2017
    Folgewunder

    2018
    Strength isn't about how much you can handle before you break,
    It's about how much you can handle after you break.

  3. #5953
    Eve7913 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Hey Neroli, also außer das mit dem zuhause was schaffen, klingt es 100% nach meinem Mann.
    Er ist auch nicht sehr einfühlsam und weiß manchmal nicht wann es "ernst" ist.
    Bis zur Fehlgeburt... Danach hat sich das geändert. Er war für mich so perfekt da... Musste er ehrlich gesagt vorher nie, natürlich ist die kiwu Zeit hart. Aber ich denke ein Mann der mich immer mit dackelblick und Tränen in den Augen angeguckt hätte, wäre echt schlimmer gewesen.
    Jetzt handhaben wir es so, dass ich sage: ACHTUNG ERNST... Weil er vor zwei Wochen auch nicht reagiert hat als ich mit Fieber im Bett lag und echt fertig war und er feiern war und nachts dann noch alles voll gekotzt hat...

    Vielleicht probiert ihr das auch. Du brauchst ihn sonst nicht so häufig wie du sagst und du willst ihn ja auch nicht an der Bettkante sitzend über deine Stirn streichelnd da haben.
    Sag ihm das genau so!

    Ich kann dich voll verstehen, ich bin letzte Woche nur duschen gegangen wenn mein Mann zuhause war, weil ich total Kreislauf Probleme hatte und dachte wenn was ist kann er wenigstens helfen.
    Es geht ja einfach nur um dieses Gefühl "da ist jemand den ich rufen kann"...

    Finde es gut das du ihm erklärt hast was du denkst was da raus kommt und was, was bedeutet. Vllt sagst du noch was davon echt scheiße wäre für dich und deine Gefühle. Er merkt sich dann wahrscheinlich nur das (ist ja nen Mann) und kann dann aber reagieren.

    Ich drücke die auf jeden Fall die Daumen für die OP!


    (Nachtrag: mein Mann war schon viel viel viel schlimmer wie jetzt ich wusste wen ich da heirate und dafür hat er sich echt gut gemacht. Aber Menschen die nie gelernt haben Gefühle zu haben oder welche zu zeigen, brauchen einfach Zeit um es zu lernen)


    Diagnose 2014: PCO + Insulinresitenz, keine eigenen Zyklen.

    1.ICSI 11/15 ⭐️

    2.ICSI 3/16 positiv

    02.12.2016 Geburt einer wunderschönen Tochter





    Spontan im 10. Zyklus nach Geburt
    7.5.18 Schlägt.
    ET 29.12.2018




  4. #5954
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @Neroli ok so wie sich das weiter anhört wäre ich auch enttäuscht von der Reaktion deines Mannes. Vielleicht ist das aber auch ein wenig seine Art mit Anspannung umzugehen? Ich würde trotzdem drauf bestehen, da muss er durch, könntest dir an dem Tag schließlich auch was besseres vorstellen

  5. #5955
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Ihr seid ja süß. Wollte hier nicht so Bauchschau betreiben, wo einige doch gerade echt in ner nervenzehrenden Situation stecken. Aber auf Wunsch und bevor er weg ist:



    Da fällt mir auch mal richtig auf, dass er gesunken ist...
    Hibbelstart: 1.1.14
    PCO-Diagnose seit Mai 2014
    Kinderwunschklinik seit Januar 2015
    Bauchspiegelung Juni 2015 ohne Befund
    1. IUI 2.10.15
    Kleiner Prinz Juni 2016

    Spontan schwanger mit unserem ÜBerrschungsei April 2019
    ET 18.01.2020

  6. #5956

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Omg ist das ein süßer Bauch 💕😍
    Bin richtig neidisch 🤓🙈🙊
    Alles alles gute für die restliche SS und die Geburt!

  7. #5957
    sonnenblume34 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Hallo,
    komme gerade aus dem Kh. Leider war auf dem Ultraschall beim Frauenarzt nichts zu sehen deshalb hat er mich ins Kh geschickt. Nach der hcg Kontrolle hat man mir zur Ausschabung geraten da der Wert gestiegen war (795). Muss am Donnerstag nochmal zur hcg Kontrolle um auszuschließen das der Wert weiter steigt. Naja was soll ich sagen mir geht es im Moment nicht so gut, nicht böse sein wenn ich nicht viel schreibe. Würde euch aber gerne in der Gruppe erhalten bleiben, denn wir geben nicht auf.
    Lg

  8. #5958

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @sonnenblume: das tut mir leid das dir Jez grad nicht so gut geht!ich hoffe trotzdem für dich das alles gut geht!wie weit bist/wärst du Jez schon?!

    @alle anderen die sich mit ihren Männern oft oder immer ärgern müssen: mir geht's zur Zeit so als wär ich im falschen Film!nur weil ihm die Pest zu lang dauert weil ich anfangs fünf Tage nur rosa Ausfluss hatte und heut nicht ins die Dusche wollt nur wegen Sex Is er gleich stinkig und schimpft mich 🖕🏼💩Sry die Smileys aber zur Zeit nervts mich voll!!
    Wer will als Frau schon gern die Pest keine schon gar nicht wenn man sich ein Baby wünscht und dann kommen die noch mit dem Scheiss 👿

  9. #5959

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @neroli: ich glaube Männer können sowieso selten was allein machen!!meiner Is mies gelaunt wenn ich mal zu spät von der Arbeit komm(bin selbstständig und da geht's nicht immer das ma pünktlich nachhause kommt)und wenn er dann selbst sein Hemd für die Arbeit bügeln muss 😕der schafft es nichtmal das er sich was zu essen macht wenn ich nicht da bin da isst er lieber ganzen Tag nichts!!pff

  10. #5960
    sonnenblume34 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Wie weit ich war konnte man nicht bestimmen da letzte Woche nur eine 3 mm Fruchthöhle da und heute nichts mehr. Hat sich keiner getraut was zu sagen.

>
close