Seite 650 von 1382 ErsteErste ... 1505506006406486496506516526607007501150 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.491 bis 6.500 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #6491
    Avatar von Neroli
    Neroli ist offline ☆☆ ✰ ♡

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    [QUOTE=Pietu;26849997]
    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Das Ding ist ja, das wir im Grunde ja von April bis Juli schon Pause hatten wg. der OP ... aber zur Zeit ist halt echt der Wurm drin, auf mehreren Ebenen.

    um welche op geht es denn? auch bauchspiegelung? ich habe ich nämlich auch schon hinter mir.
    nimmst du sonst irgenwas zur unterstützung?
    Hallo Pietu,

    ja ich hatte im Juni ne Bauchspiegelung, der letzte Zyklus war ein erfolgloser Clomizyklus und jetzt nehme ich gerade wieder die Pille.
    Außer Folsäure nehme ich nix regelmäßig, ab und an mal Vitamintabletten aber sehr unregelmäßig.
    Himmelskinder
    ☆☆
    2017
    Sternenkind

    2017
    Folgewunder

    2018
    Strength isn't about how much you can handle before you break,
    It's about how much you can handle after you break.

  2. #6492
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Neroli, ich unterschreibe einfach mal alles von dir

    Ich hatte auch so eine tolle Situation mit meiner Freundin. Sie schwanger durch icsi, Kind kam vor kurzem. Da haut der Gatte, der weiß wie lange wir es versuchen, raus "überleg dir das gut, ob du das wirklich willst... Ist ganz schön anstrengend" Das fand ich schon sehr unterste Schublade.

    Momentan ist bei uns auch der Wurm drin. Echt anstrengend... Manchmal zweifle ich an allem, auch ob es sein soll und die Beziehung hält. Daher Pause bis auf weiteres...
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  3. #6493
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von FrauToastbrot Beitrag anzeigen
    Ich kann auch nur am Handy, deswegen weniger ausführlich.

    JA, es IST manchmal anstrengend. Und ich wünschte ich könnte sagen, das geht vorüber, aber das tut es nicht. Es wird immer mal anstrengende Phasen geben und da macht mir mein Kind auch keinen Spaß. Ich bin trotzdem gerne Mutter. Aber auch als Mutter darf man genervt von seiner Brut sein.
    Mein Mann muss nächste Woche wieder arbeiten und ich habe keine Ahnung wie ich das alles machen soll.
    Stillen, füttern, Pumpen. Wenn Sie unser erstes Kind wäre, wäre das nicht so tragisch aber ich habe ja noch ein zweites, mit Kita Ferien. Mit wird jetzt schon übel wenn ich an nächste Woche denke. Es wäre um einiges einfacher, wenn wir nur noch pre geben. Aber das bringe ich einfach nicht übers Herz. :((
    Mein großes Kind leidet. Sie fühlt sich zurück gesetzt und nur noch an zweiter Stelle, ungeliebt. Sie tut mir so unendlich leid.
    Ich habe mir das alles anders vorgestellt, einfacher.
    Und ja, es zerrt sehr an mir und meinen fÄhgikeiten als Frau, dass ich nicht dazu in der Lage bin zu stillen. Erst war ich nicht dazu in der Lage schwanger zu werden, und jetzt das. Wenn diese Geburt nicht so wunderschön gewesen wäre, wäre ich wohl in ein tiefes Loch gefallen.

    Der Haushalt wird hier wohl in den nächsten Wochen Katastrophal aussehen. Denn wir haben keine Putzfrau und den Kriege ich erst recht nicht hin. 😜
    Du hast mein vollstes Mitgefühl. Drei Wochen Kita-Schließzeit liegen gerade hinter mir und ich war an meiner Belastungsgrenze und darüber hinaus. Versuche erst gar nicht alles wie bisher laufen zu lassen, daran gehst du nur kaputt. Ich hab nach der Hälfte kapituliert und war letztendlich froh darüber. Dann gibt es halt ein paar Tage hintereinander nur Nudeln oder Kartoffeln. Dann wird nicht täglich gesaugt und Wäsche direkt vom Ständer trägt sich genauso gut als wenn sie aus dem Schrank kommt. Versuch in der Zeit die Augen vor Chaos und Unordnung zu verschließen und nutze die Zeit außerhalb des Stillens/Fütterns/Pumpens für deine Große. Auch habe ich z. B. meine Fernsehregeln aufgehoben, um mal duschen zu gehen oder anderes ohne großes Kind am Rockzipfel machen zu können. Du glaubst gar nicht wie viel man während einer Folge Sendung mit dem Elefanten schafft. Schlafenszeiten wurden auch über Bord geworfen und ich bin einige Abende mit meinem Sohn bis Einbruch der Dunkelheit auf einem Spielplatz gewesen. Die Kleine blieb bei meinem Mann, war natürlich satt und ich wusste wie lange ich Zeit habe, bevor die nächste Mahlzeit fällig wurde. Dafür hat er dann morgens etwas länger geschlafen und auch der schon abgeschaffte Mittagsschlaf wurde wieder akzeptiert - ein Segen.

    Was das andere betrifft. Mach dich bitte nicht so klein. Du hast soviel auf dich genommen, damit dieses Kind zu dir kommen konnte. Du liebst deine Kinder über alles und tust alles, damit es ihnen gut geht. Du quälst dich an der Pumpe um jeden Tropfen der kostbaren Muttermilch weiterzugeben. Du bist nicht weniger Frau, weil nicht alles reibungslos läuft. Unsere Kinder werden für uns nie selbstverständlich sein. Wir haben hart für sie gekämpft und auch wenn wir manchmal an ihnen verzweifeln werden sie für immer unser ein und alles sein. ich weiß nicht wie ich es genau erklären kann, aber ich bin davon überzeugt, dass es einen Unterschied macht, ob eine Frau für ihre Kinder kämpfen musste oder sie quasi im vorbeigehen schwanger wurden. Meine Schwester und ich sind genau diese beiden Extreme, sie ungeplant und völlig sorglos, ich jahrelang ohne Erfolg, Clomi, BS, Kiwu-Klinik, Medikamente, FG. Sie hatte Milch für drei Kinder und ich bekomme nicht mal eines satt. Sie liebt ihre Tochter ohne Frage, aber vieles ist für sie normal und ohne große Bedeutung. Durch diese ganzen Komplikationen nehme ich vieles ganz anders wahr. Ich will auf keinen Fall sagen, dass ich meine Kinder mehr liebe als andere Mütter.... Ich lasse es jetzt ich kann es nicht erklären und will niemanden verletzten. ABER wir sind auf keinen Fall schlechter oder weniger Frau und Mutter, weil wir körperlich an Grenzen stoßen.
    Aber vielleicht eins noch. Ich hab erst letztes Jahr "herausgefunden" dass ich auch ein Flaschenkind bin und ich liebe meine Mutter deswegen nicht weniger. Mache so lange weiter mit stillen und pumpen wie du möchtest und solange du es kannst. Aber höre auf, wenn es dich unglücklich macht, dich zu sehr stresst und dieser Stress auf deine Kinder übertragen wird. Sei lieber eine glückliche und entspannte Flaschenmutter als eine völlig entnervte Still- und Pumpmutter. Ich bin selber auch noch nicht an diesem Punkt angelangt, aber wenn es soweit ist, dann weiß ich, dass ich solange es mir möglich war alles gegeben habe und ich stolz auf mich sein kann. Und du auch auf dich! Ich finde es großartig, was du leistest und mit zwei Kindern ist das nochmal eine ganz andere Nummer.


    Zitat Zitat von Eve7913 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben, wir sind seit gestern 17:30 wieder zuhause.

    Hab ja Montag den Pessar bekommen, leider am Dienstag geblutet und deswegen gestern auch noch schmierblutung gehabt, aber das ist wohl okay, aber morgen wird nochmal kontrolliert. Mit Pessar darf man sich wohl wieder normal bewegen, aber ich bin eher etwas vorsichtiger... Möchte das sie noch mind. 10wochen drin bleibt :-)

    Liebe Grüße an euch
    Ich freu mich so für dich! Mach schön langsam und freu dich über jeden geschafften Tag.
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  4. #6494
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Yucca86 Beitrag anzeigen
    Momentan ist bei uns auch der Wurm drin. Echt anstrengend... Manchmal zweifle ich an allem, auch ob es sein soll und die Beziehung hält. Daher Pause bis auf weiteres...
    Lass dich mal knuddeln Ich hoffe der Wurm verzieht sich bald und ihr könnt wieder gemeinsam in eine Richtung gehen.
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  5. #6495
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Meine Mutter hat mich damals auch nur ca. 4 Wochen gestillt. Dann gab's Flasche. Sie sagte ich hatte so Koliken und sie dachte das lag an ihrer Milch. Naja, damals wusste man es nicht besser. Aus mir ist auch was geworden ;-)

  6. #6496
    Avatar von Tjorvensmum
    Tjorvensmum ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Meine Mutter hat mich damals auch nur ca. 4 Wochen gestillt. Dann gab's Flasche. Sie sagte ich hatte so Koliken und sie dachte das lag an ihrer Milch. Naja, damals wusste man es nicht besser. Aus mir ist auch was geworden ;-)
    Ich habe keines meiner drei Kinder stillen können und ich bin, ehrlich gesagt, immer neidisch, wenn ich stillende Mütter sehe. Manchmal frage ich mich, ob ich zum Stillen einfach nur zu "dumm" bin....

  7. #6497
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Aber stillen hat doch nix mit Intelligenz zu tun. Ich könnte genauso gut sagen dass wir zu dumm für die Flasche sind, weil das so ein rumgehampel damit ist... andere Babys nehmen die Flasche von Geburt an und wir müssen hier wochenlang "üben" damit es klappt.
    Das ganze Gepumpe geht mir auch auf den Keks, ich pume inzwischen 3 mal am Tag damit ich noch was einfrieren kann. 2 mal bekommt er es dann aus der Flasche als seine "Übungseinheit" Gestern war ich ein paar Stunden abends weg und heilfroh dass es geklappt hat dass mein Mann ihn hier mit der Flasche sättigen konnte. Einmal war kein Problem, beim zweiten Mal hat er wieder rumgehampelt damit. Ich will nicht wissen wie es gehen soll wenn er einen ganzen Tag Flasche kriegen soll. Demnächst müssen wir es mal draußen versuchen, wenn ich unterwegs bin. Bei unserer Hochzeit sind wir ja auch nicht zu Hause sondern im Trubel.
    Bestimmt platzen mir am Ende der ganzen Geschichte die Brüste vom dauernden stillen und pumpen.

    Dafür ist der Kleine schon die ganze Woche ein Sonnenschein. Das tut soo gut

    Neroli, ich wollte noch was dazu schreiben was du meintest, muss jetzt aber weg. Ich meld mich dazu aber später nochmal. Ich finde es ist ein kompliziertes Thema was man nicht in 3 Sätzen abhandlen kann.




  8. #6498
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @pietu
    Ja, iui= insemination
    War etwas unangenehm aber ok. Ein wenig vielleicht schon mit einer längeren Untersuchung zu vergleichen.

    @Petra der Termin beim Osteopathen war Gold wert. Er hatte eine Blockade im unteren Rücken, der er immer mit einer C-Haltung ausgewichen ist. Deswegen lag er auch nicht gern auf dem Bauch und hat da auch das Köpfchen nicht angehoben. Außerdem hätte er nie seine Füße bis zum Mund hochgestreckt. Diesbezüglich liegt er in der Entwicklung daher etwas zurück. Dann zieht er die Schultern noch etwas hoch, dafür haben wir eine Übung bekommen und die Schädelplatten hatten sich leicht unterschiedlich entwickelt, da hat sie noch was gemacht. Ich soll in zwei Wochen anrufen und berichten. Sie geht aber davon aus, dass wir keinen weiteren Termin benötigen.

    Dafür ist der kleine Mann wohl bzgl. seiner Sinneswahrnehmung ziemlich weit entwickelt und das macht ihn in gewisser Weise anspruchsvoll. Er will alles mitkriegen, braucht dabei allerdings viel Sicherheit von Mama, will beschäftigt werden, ist aber auch schnell von zuvielen Reizen überfordert. Entsprechend lässt er sich nicht von jedem halten und manchmal eben auch nur von mir. Er ist ein Träumer und Genießer, liebt die Brust.

    Nach einer Woche Zufüttern meinte meine Hebamme, dass ich genug Milch habe. Statt 5 zügigen Mahlzeiten am Tag habe ich halt 7-9 und zum Teil zeitlich recht ausgedehnt. Da kann man mal das Gefühl haben völlig leer zu sein. Zufüttern wäre allerdings eine Option, wenn er stundenlang an der Brust schreit und die auch mal eine Pause braucht. Das haben wir meist, wenn es sehr heiß ist oder er einen Schub hat. Er hat immerhin mit 8 Wochen bereits 2kg mehr als zur Geburt und er ist kein sehr speckiges Baby.

    Die Hebamme hat mich damit entlassen, dass ich auf meine Intuition hören und mir nicht reinquatschen lassen soll. Sie kommt jetzt nur noch nach Bedarf.

  9. #6499
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @Neroli alles gut, ich verstehe das schon. Solche Gedanken sind bei mir ja auch aufgetaucht und das ist auch völlig ok.

    Ich möchte dazu vielleicht was einwerfen, was ihr bitte auch nicht falsch aufnehmen sollt und auch eher aus dem Bereich Aberglaube kommt.
    Ich habe das Gefühl, alles hat doch den richtigen Zeitpunkt. Heute, wo ich entspannt auf die Kinderwunschzeit zurückschauen kann und meine Aufgaben heute sehe, denke ich es war beruflich und für unsere Partnerschaft der richtige Zeitpunkt. Es war einfach vorher noch einiges zu regeln.
    Leider weiß man nicht wann der Zeitpunkt kommt und wie das eigene Leben dann aussieht, deswegen bleibt man unruhig. Vielleicht aber auch gut es nicht zu wissen, weil die Veränderung Zeit braucht und einen das Energebnis im ganzen erstmal nur erschrecken würde.

    Hm, schwierig. Hat irgendwer kapiert, was ich sagen wollte?

  10. #6500
    Pietu ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von MrsStorch Beitrag anzeigen
    Ich hab mit Anastrozol stimuliert. Ist eine Tabletten Alternative zu Clomifen.
    hallo mrs storch. das klingt gut. das schreibe ich mir gleich mal auf und frage da am montag direkt nach. und selbst wenn es das nicht ist für mich, es wird ja nicht nur clomi geben das ich ne ganze woche außer gefecht gesetzt bin, hat ja keiner geahnt....