Seite 702 von 1382 ErsteErste ... 2026026526927007017027037047127528021202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.011 bis 7.020 von 13811
Like Tree2195gefällt dies

Thema: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

  1. #7011
    Avatar von Lilamotte2013
    Lilamotte2013 ist offline Mama von Monsieur Motte

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    Achso, bei dem Gehfrei geht es um Kindheitserinnerungen. Mein Mann hatte einen und fand den als Kindcwohl total toll. Seine Eltern wollen für unseren Zwerg vieles was der Papa hatte (ohne dabei erst zu schauen, was ihr Enkel eigentlich gerade so favorisiert)
    Ich hatte meinem Mann ja Vorgeschlagen über Alternativen zu sprechen, um auch besser in das emotional heikle Gespräch mit seiner Mutter zu gehen. Aber das hat er ja ganz abgeblockt.
    Ich habe seinen Eltern da die Freude an dem Geschenk genommen, eine Alternative war ihm da egal.
    Monsieur hat letzte Woche einen Lauflernwagen bekommen, so eine Art Puppenwagen.
    Wenn, dann würde ich euch sowas empfehlen, wenn es soweit ist :)

    Achso und ich kann Neroli nur zustimmen!
    Männer

  2. #7012
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Also ich hab da eine ganz klare Hierarchie: Familienfrieden steht nicht über der Gesundheit meines Sohns.

    Meinst du mit Gehfrei diese grauseligen Gehwagen in die man die Kinder steckt damit sie sich darin vorwärts bewegen sollen? Sowas käme mir niemals in Haus, wenn mir das jemand schenken würde würde ich es freundlich mit dem Hinweis zurück geben, dass die Dinger total ungesund sind und mein Kind da nicht rein kommt. Ich würde es nett formulieren und bitten es wieder umzutauschen. Wenn es von jemand nicht nahestehendem käme würde ich lächeln, mich bedanken und es dann bei EBay verkaufen. Oder in die Tonne kloppen damit kein anderes Kind sich das antun muss.

    Ich persönlich bin ja ein eher dominater Mensch und kann mich sehr gut durchsetzen. Daher reden Eltern/Schwiegereltern uns auch nicht groß rein, wir sind sehr gut informiert, auf dem aktuellen Stand was das Thema Ernährung, Gesundheit und Co angeht und wissen da eh mehr als die mit ihrem 30-jahre alten Erfahrungen. Alleine was das Thema stillen angeht sind beide Großmütter geschädigt aus der damaligen Zeit (stillen war damas ja verpönt, beide haben sehr früh abgestillt, beide aus dubiosen Gründen die aber damals halt so galten) und da können die mir eh keine Erfahrungen mitgeben. Wenn ich Fragen habe, dann frage ich und sie antworten gerne - wenn sie sich noch so genau erinnern. Manches verblasst ja auch mit der Zeit. Aber ehrlich gesagt kann ich mich auch selber gut informieren und brauche da größtenteils keine Tipps.
    Aber davon mal abgesehen sind sowohl meine Eltern als auch meine Schwiegereltern sehr vernünftige Menschen die keine "seltsamen" Ansichten haben und bei vielen Dingen auch gut mitdenken können und sich informieren ob etwas gut für das Kind ist oder nicht. Sie fragen uns auch vorher meist bei Geschenken was wir wollen und was nicht.

    Mein Mann und ich ziehen - Gott sei Dank - da an einem Strang. Wir haben zum Glück gleiche Ansichten was Ernährung, Gesundheit und Co angeht und da noch nie Meinungsverschiedenheiten gehabt. Anders wäre das auch sehr schwierig, da ich mit einem Partner nicht umgehen könnte der in solchen wesentlichen Dingen anders tickt als ich. Oder anders gesagt: Er könnte dann auch bestimmt nicht mit mir umgehen
    Daher finde ich es (aus privater Sicht) schwierig mich in solche Differenzen hineinzuversetzen, für mich wäre das im Alltag auf Dauer nicht machbar.
    Wenn ich aber mal versuche meine empörte private Seite außer Acht zu lassen dann würde ich versuchen einige Dinge zu trennen:
    Ich würde in Dingen, die die Gesundheit betreffen (Stillen, Beikost, Lauflerngestelle und Co.) nicht diskutieren und auf keinen Fall Kompromisse eingehen denn ich kann keine Beziehung auf dem Rücken meines Kindes kitten. Warum soll mein Sohn darunter leiden, dass ich versuche besser mit meinem Mann klar zu kommen? Mein Sohn ist abhängig von mir und meinen Entscheidungen, bzw. von uns und unseren Entscheidungen und hat ein Recht darauf dass ich nach bestem Wissen und Gewissen handel und nicht nach "meinem Mann zuliebe". Ok ich gestehe meine Empörung kommt hier schon durch Aaaaber: Bei den anderen Dingen bin ich ganz bei den Anderen. Man sagt doch, dass glückliche Paare mehr positive als negative Interaktionen miteinander teilen. Bei unglücklichen Paaren ist es andersrum. Daher muss es einen Ausgleich geben. Das heißt ihr braucht umso mehr positive Interaktionen wenn es Konfliktthemen gibt. Und die kann man ja in allen anderen Bereichen herstellen, sei es mit dem Kind oder zu zweit. Und das ist etwas, was du aktiv tun kannst. Grob gesagt: Für einmal streiten braucht man zwei positive Interaktionen als Ausgleich. Ist jetzt einfach runtergebrochen aber ich denke du weißt, was ich meine. Vielleicht: Wenn er den Kleinen mal im Arm hat irgendwas nettes, lobendes sagen wie: "Ihr seid echt ein tollens Team" oder "ich find es schön wenn du dich so um ihn kümmerst" oder "er hat dich gerade ganz begeistert angeschaut" usw. So kannst du auch von außen etwas Einfluss auf die Beziehung zwischen den beiden nehmen. Und welches Elternteil hört es nicht gerne wenn es Lob aus der Umgebung gibt wenn man mit seinem Kind umgeht...
    Petra74 gefällt dies




  3. #7013
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @Neroli was eine wütende Leidenschaft hier aufkommt :-p
    Wenns mir mal wieder zu bunt ist und ich vor Wut heulend inter der Dusche stehe, denke ich auch so
    Aber tatsächlich sehe ich auch wie gestresst und hilflos mein Mann manchmal wirklich ist, bei Dingen, die ich schwer nachvollziehen kann. Wenn das nichtvso wäre, hätte ich auch ganz anders reagiert. Aber es nutzt ja auch nichts hier völligen Krieg auszulösen, ich bin hier im Haus die Minderheit

    @Storchi ja genau das ist ein Gehfrei....ich habe schließlich selbst mit meiner Schwiegermutter gesprochen, ihr meine Bedenken geschildert und sie gebeten etwas anderes auszusuchen. Sie hat eingewilligt. Nach ihrer Shoppingtour hat sie uns zwar berichtet wie überfordert sie mit dem Angebot waren und was für tolle Gehfreis sie gesehen haben, aber das habe ich einfach überhört.
    Vermutlich bekommt er jetzt ein Plüschschaukelpferd. Auch nicht meins, aber wenigstens unschädlich.

    Ich bin ja aus dem gleichen beruflichen Stall wie du und daher geht mir das schon auch durch den Kopf. Ich kann eigentlich auch gut loben und tue es auch. Gibt ja auch Sachen, die Papa besser kann als Mama wie Baden und Popel entfernen ;-) das markiere ich auch jedes Mal.
    Ich möchte jetzt, dass er mit uns Schwimmen geht. Wir waren gestern auf dem Martinsumzug. Ich habe mir eine neue Matratze gekauft, damit unsere Matratzen wieder gleich hoch sind und wir auch wieder bewuem zusammen einschlafen können. Auch habe ich die Couch ausgezogen, damit wir beim Fernsehen gemeinsam Platz haben.
    Trotzdem werde ich da nochmal verstärkt darauf achten

    @Motte ja so nen Lauflernwagen finde ich auch toll, habe ich auch vorgeschlagen. Ist allerdings ja eher erst zum Geburtstag sinnvoll und kam glaube ich auch nicht so gut an. Ist eben bei den Leuts nicht mit Emotionen verknüpft. Ich persönlich möchte eh erstmal schauen was der Kleine so braucht und mag. Wenn er nach mir kommt, wird er keine Laufhilfe nutzen.

    In der Summe stelle ich aber fest, dass ich wieder arbeite und mein Mann sich mit seinen Befindlichkeiten zurücklehnt/lehnen kann.

  4. #7014
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Achso, Neroli wo kommt die merkwürdige Meinung denn her, dass Nicht-Mamis da nichts zu sagen haben?
    Umgang in Partnerschaften ist erstmal unabhängig vom Thema und dann habt ihr doch trotzdem eine Meinung dazu

  5. #7015
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Und wenn, seid iht überhaupt auch Noch-nicht-Mamis und daher ohnehin schon in Gedanken an eine Zeit mit Kind.

  6. #7016
    Avatar von Neroli
    Neroli ist offline ☆☆ ✰ ♡

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von wuermchen14 Beitrag anzeigen
    Achso, Neroli wo kommt die merkwürdige Meinung denn her, dass Nicht-Mamis da nichts zu sagen haben?
    Umgang in Partnerschaften ist erstmal unabhängig vom Thema und dann habt ihr doch trotzdem eine Meinung dazu
    Ne Meinung hat man ja so oder so nur äußere ich sie außerhalb des Forums nicht wenn es um Schwangerschafts- und Babythemen geht.
    (Und auch hier nur in meinen Stamm-Threads)

    Ich habe ein-zwei Mal die Erfahrung gemacht das man als Nicht-Schwangere-nicht-Mutter sowieso nicht ernst genommen wird und dann so Sprüche zu hören bekommt wie "Das wirst du auch selbst noch merken wenn DU irgendwann mal Schwanger bist" ... da kann ich drauf verzichten, ich denk mir meinen Teil und halt die Klappe, selbst wenn ich manchmal denke "Traurig, dass ich scheinbar besser informiert bin als diese Schwangere/Mutter".

    Manchmal lach ich mich aber auch innerlich schlapp wenn ich dann so tue als hätte ich nur bedingt Ahnung... so
    Frischmama: "Wir wollen erstmal keinen Schnuller und keine Flasche geben, erstmal muss das Baby sich ans stillen gewöhnen"
    Ich: "Da hab ich schonmal was von gehört ... von dieser .... wie heißt das doch gleich .... wenn die Babys ... na wenn die dann nicht mehr wissen wie sie richtig trinken sollen"
    Frischmama: "Ja genau, Saugverwirrung"
    Ich: "Ach richtig, so heißt das."


    Oder "Was ist Toxoplasmose?" "Welche Sachen darfst du jetzt während der SS nicht essen?" usw.
    Da stelle ich mich gerne absichtlich mal ahnungslos ... bilde mir immer ein das es verdächtig ist wenn jemand merkt das ich (theoretische) Ahnung habe.

    Drache ist heute Nacht Punkt 4 Uhr gelandet, morgen gäbe es dann die erste Spritze.
    Gestern hat mir mein Mann so ganz nebenbei gesagt, dass er erst Montag weiß ob er in KW 47 (wo Punktion sein wird) hier oder auf Montage ist ...
    Ich könnt so kotzen ... ich weiß genau das er drauf bestehen könnte die nächsten zwei Wochen nicht auf Montage zu fahren (nachdem er jetzt 4 Wochen am Stück weg war und die Wochenenden durchgearbeitet hat) und er meint er müsse erstmal die Projektleitung fragen was die geplant haben.
    Ich bin ja der klaren Meinung das gerade in DIESER Situation die Familie vor der Arbeit kommt und ggf die Arbeit dann mal zurückstecken muss... mein Mann ist da scheinbar anderer Meinung.
    Mir ist es echt zu doof das ICH ihn anschieben muss damit er zur PU da ist, ich organisiere sonst schon alles und hab die Hauptlast, physisch wie psychisch.
    Theoretisch würd ichs gerade gerne hinschmeißen und ihm sagen "Ist dir scheinbar nicht wichtig, dann lassen wirs" aber es ist mir viel zu wichtig und es ginge sonst erst im März wieder....




    Irgendwie ist das immer wieder so ... das die Frau an den Beziehungsproblemen arbeitet und der Mann teilweise nicht mal sieht oder wahrnimmt das es Probleme gibt an denen man arbeiten muss.

    Storchi deinem Text kann ich nur zustimmen, gerade der erste Satz fast es gut zusammen.

  7. #7017
    Avatar von Barbie90
    Barbie90 ist offline müde aber überglücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Stichwort Toxoplasmose. Hab ich euch schon erzählt, dass meine Maus keine Antikörper mehr hat? Sie hat sich definitiv nicht infiziert. Ich lege sie jetzt hin, dann kümmere ich mich um euch

  8. #7018
    Yucca86 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Würmchen, das ist ja echt eine anstrengende verfahrene Situation. Ich habe auch schon die schlimmsten Befürchtungen bezüglich meinem Svhwiegermonster Sie wird alles besser wissen. Wird sie zumindest denken...

    Neroli, so geht es mir auch immer manchmal sage ich was und werde dann völlig verdattert angeguckt. Denke immer nur "verdammt, fragt jetzt nicht...". Manchmal fasseich mir auch echt an den Kopf. Wie kann man ein Kind haben und so wenig Ahnung von der Entstehung haben. "Nur 3 Tage nach der Befruchtung war der Test schon positiv" und das, obwohl man zwei Jahre gebraucht hat und Ovus etc gemacht hat
    06.01.2014 Bye Bye Pille

    1. ÜZ (40 Tage)
    2. ÜZ (38 Tage)
    3. ÜZ (46 Tage)
    ...
    31. ÜZ 1. IUI
    32. ÜZ 2. IUI
    33. ÜZ 3. IUI
    34. ÜZ 4. IUI ⭐️ 5. Ssw
    35. ÜZ 5. IUI
    36. ÜZ 6. IUI

    10/2018 1. ICSI

    04/2019 1. Kryo

    Zwillinge ET: 09.01.2020

  9. #7019
    Avatar von Barbie90
    Barbie90 ist offline müde aber überglücklich

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    Zitat Zitat von Neroli Beitrag anzeigen
    Ne Meinung hat man ja so oder so nur äußere ich sie außerhalb des Forums nicht wenn es um Schwangerschafts- und Babythemen geht.
    (Und auch hier nur in meinen Stamm-Threads)

    Ich habe ein-zwei Mal die Erfahrung gemacht das man als Nicht-Schwangere-nicht-Mutter sowieso nicht ernst genommen wird und dann so Sprüche zu hören bekommt wie "Das wirst du auch selbst noch merken wenn DU irgendwann mal Schwanger bist" ... da kann ich drauf verzichten, ich denk mir meinen Teil und halt die Klappe, selbst wenn ich manchmal denke "Traurig, dass ich scheinbar besser informiert bin als diese Schwangere/Mutter".

    Manchmal lach ich mich aber auch innerlich schlapp wenn ich dann so tue als hätte ich nur bedingt Ahnung... so
    Frischmama: "Wir wollen erstmal keinen Schnuller und keine Flasche geben, erstmal muss das Baby sich ans stillen gewöhnen"
    Ich: "Da hab ich schonmal was von gehört ... von dieser .... wie heißt das doch gleich .... wenn die Babys ... na wenn die dann nicht mehr wissen wie sie richtig trinken sollen"
    Frischmama: "Ja genau, Saugverwirrung"
    Ich: "Ach richtig, so heißt das."


    Oder "Was ist Toxoplasmose?" "Welche Sachen darfst du jetzt während der SS nicht essen?" usw.
    Da stelle ich mich gerne absichtlich mal ahnungslos ... bilde mir immer ein das es verdächtig ist wenn jemand merkt das ich (theoretische) Ahnung habe.

    Drache ist heute Nacht Punkt 4 Uhr gelandet, morgen gäbe es dann die erste Spritze.
    Gestern hat mir mein Mann so ganz nebenbei gesagt, dass er erst Montag weiß ob er in KW 47 (wo Punktion sein wird) hier oder auf Montage ist ...
    Ich könnt so kotzen ... ich weiß genau das er drauf bestehen könnte die nächsten zwei Wochen nicht auf Montage zu fahren (nachdem er jetzt 4 Wochen am Stück weg war und die Wochenenden durchgearbeitet hat) und er meint er müsse erstmal die Projektleitung fragen was die geplant haben.
    Ich bin ja der klaren Meinung das gerade in DIESER Situation die Familie vor der Arbeit kommt und ggf die Arbeit dann mal zurückstecken muss... mein Mann ist da scheinbar anderer Meinung.
    Mir ist es echt zu doof das ICH ihn anschieben muss damit er zur PU da ist, ich organisiere sonst schon alles und hab die Hauptlast, physisch wie psychisch.
    Theoretisch würd ichs gerade gerne hinschmeißen und ihm sagen "Ist dir scheinbar nicht wichtig, dann lassen wirs" aber es ist mir viel zu wichtig und es ginge sonst erst im März wieder....




    Irgendwie ist das immer wieder so ... das die Frau an den Beziehungsproblemen arbeitet und der Mann teilweise nicht mal sieht oder wahrnimmt das es Probleme gibt an denen man arbeiten muss.

    Storchi deinem Text kann ich nur zustimmen, gerade der erste Satz fast es gut zusammen.
    Oh man, das ist aber echt blöd von ihm.
    Ich würde ihm sagen, dass er alle Hebel in Bewegung zu setzen hat.. Keine Alternative.

    Ich danke euch, dass ich dazu gehören darf ich lese so gerne mit. Komm aber echt kaum zum Schreiben. Ne whatappgruppe wäre einfacher


    Ich kann mich auch Storchi nur anschließen. Hier wollte auch gefühlt jeder einen Gehfrei schenken. Nönö, können sie knicken...Die lernt auch so laufen... sogar obwohl sie den ganzen tag rumgeschleppt wurde
    (Sie läuft übrigens sicher und ausschließlich seit knapp ihrem ersten Geburtstag)

    Ich lasse mir auch von NIEMANDEM irgendwas reinreden. Würde sich auch keiner trauen. Die wissen, wie ich reagiere. Auch wenn mein Mann mal anderer Meinung wäre. Wenn sie richtig ist, okay. Aber wenn ich definitiv WEISS, dass es falsch ist hat er Pech.

    Wir haben es am Anfang aufgeteilt:
    Ich stille, er wickelt. Ist halt einfach so, dass die ersten Monate fast nur Mama beglückt wird. (Fluch UND Segen) ich erinnere mich an Momente, in denen hätte ich mir gerne meine Brüste abgeschnitten und ihm gegeben.

    Du kannst ihn beruhigen. Aus meinem Mamakind ist ein absolutes Papakind gewordenen. Sie macht morgens die Augen auf und ruft ihn direkt. Wenn er abends heim kommt, kann er sich nicht mal die Jacke ausziehen bevor er abgeknutscht wird. Er übernimmt inzwischen das Abendritual, Zähne putzen und Umziehen. Die Zeit gehört nur den beiden. Aber zum schlafen muss Mama wieder herhalten.

    Neroli... ich denke ich spreche für jeden von uns wenn ich dir sage, dass wir sehr viel Wert auf deine Meinung legen!!!

    Zu uns: wir kämpfen mit 4 Backenzähnen gleichzeitig, aber dank Familienbett gewinnen wir meistens

    Erstaunlicherweise plappert die Maus schon relativ viel und gut... was die jeden Tag dazu lernt ist der Wahnsinn. Ich bin so gerne mit ihr unterwegs und lasse mir von ihr die Welt nochmal neu zeigen. Ein unglaubliches Wunder. Jeden Tag aufs Neue.
    Petra74 gefällt dies
    Unsere Hände werden Dich halten,
    solange Du es brauchst.
    Unsere Füße werde Dich begleiten,
    solange wie Du es willst.
    Unsere Herzen werden Dich lieben, solange wir leben!


    http://lpmf.lilypie.com/uIa2p2.png

  10. #7020
    wuermchen14 ist offline Listernwärterin

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn das Warten auf das Wunder zur Zerreißprobe wird, ...

    @Neroli hast du eine Erklärung, warum dein Mann jetzt so reserviert daher kommt?

    @Yucca das mit dem Arzt ist einfachvein krasser Hammer und so ärgerlich. Wenn es jetzt klappt, dann denkt man sicher erstmal, das hätte man auch eher haben können...aber gut, das Schicksal wird schon wissen, warum gerade so

>
close