Seite 920 von 1234 ErsteErste ... 4208208709109189199209219229309701020 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.191 bis 9.200 von 12333
Like Tree864gefällt dies

Thema: Hibbeln nach Fehlgeburt

  1. #9191
    Neckname ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von -DatBloemsche- Beitrag anzeigen
    Aber grundsätzlich sollte man sich nicht im ersten Schmerz treiben lassen, von dem Gedanken es so schnell wie möglich hinter sich zu bringen
    Ich denke, das muss jede Frau für sich entscheiden. Gut, bei mir war es nötig mit der AS nach der stillen Geburt. Aber wäre es früher passiert, hätte ich trotzdem unbedingt eine Ausschabung gewollt. Der Gedanke, das tote Kind in mir zu tragen, ist FÜR MICH unerträglich. Das hätte ich nicht gewollt.

    Darum verstehe ich schon, was Flax sagt. Und meine, dass der Ton hier manchmal eben das Gegenteil von dem ist, was einige Ärzte machen: Die Ärzte drängen zur AS, hier drängt man tendenziell zum Gegenteil. Ich meine: Keine Frau sollte zu irgendwas gedrängt werden, sondern auf ihr Gefühl hören. Und wenn dieses Gefühl AS ist, dann ist das auch ok.
    Viele Grüße
    Neckname


    2 an der Hand (2009, 2012)
    *18. SSW (10/2017)
    *7. SSW (9/2018)

  2. #9192
    Alina1982 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Ich glaube, das liegt tatsächlich daran, dass ihr datBlömsche und ihre Geschichte noch nicht so lange kennt. Von ihr habe ich das gar nicht als drängend empfunden sondern eher fürsorglich.

    Es gibt hier einfach so viele, die zur AS gedrängt wurden und denen keine alternativen Wege von den Ärzten erklärt wurden. Ich kann aber jede Frau verstehen, die sich dafür entscheidet lieber eine AS zu machen. Nur sollten einem auch die Alternativen bekannt sein.
    -DatBloemsche- und Sinderela gefällt dies.

  3. #9193
    Mockwai ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Neckname Beitrag anzeigen
    Ich denke, das muss jede Frau für sich entscheiden. Gut, bei mir war es nötig mit der AS nach der stillen Geburt. Aber wäre es früher passiert, hätte ich trotzdem unbedingt eine Ausschabung gewollt. Der Gedanke, das tote Kind in mir zu tragen, ist FÜR MICH unerträglich. Das hätte ich nicht gewollt.

    Darum verstehe ich schon, was Flax sagt. Und meine, dass der Ton hier manchmal eben das Gegenteil von dem ist, was einige Ärzte machen: Die Ärzte drängen zur AS, hier drängt man tendenziell zum Gegenteil. Ich meine: Keine Frau sollte zu irgendwas gedrängt werden, sondern auf ihr Gefühl hören. Und wenn dieses Gefühl AS ist, dann ist das auch ok.
    Bei meiner ersten Schwangerschaft war es so daß ich nicht wusste das man eigentlich wählen dürfte es natürlich abgehe zu lassen wenn es keine Schwierigkeiten gibt. Ich wurde sofort ins KH geschickt um zu bestätigen daß es nicht mehr existent ist und nächsten Tag AS. Hätte man mir die Wahl gelassen,hätte ICH (das entscheidet natürlich jeder selbst) es auf natürlichem Wege geschehen lassen wollen da ich damit besser zurecht gekommen wäre weil mein e natürliche FG besser zu verkraften war als schwanger ein zu schlafen und unschwanger auf zu wachen. Aber jeder soll es um Gottes Willen für sich entscheiden.
    -DatBloemsche-, Sinderela und Neckname gefällt dies.

  4. #9194
    Avatar von Sinderela
    Sinderela ist offline ...Langzeithibblerin...

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Mockwai Beitrag anzeigen
    Bei meiner ersten Schwangerschaft war es so daß ich nicht wusste das man eigentlich wählen dürfte es natürlich abgehe zu lassen wenn es keine Schwierigkeiten gibt. Ich wurde sofort ins KH geschickt um zu bestätigen daß es nicht mehr existent ist und nächsten Tag AS. Hätte man mir die Wahl gelassen,hätte ICH (das entscheidet natürlich jeder selbst) es auf natürlichem Wege geschehen lassen wollen da ich damit besser zurecht gekommen wäre weil mein e natürliche FG besser zu verkraften war als schwanger ein zu schlafen und unschwanger auf zu wachen. Aber jeder soll es um Gottes Willen für sich entscheiden.

    Und genau DAS ist leider sehr häufig der Fall.
    Ich wusste zum Glück vorher, dass man auch abwarten und es den Körper alleine erledigen lassen kann. Aber mein damaliger FA hat mich auch überhaupt nicht aufgeklärt. Er wollte mich direkt zur AS schicken. Und selbst als ich nachgefragt habe, ob ich nicht abwarten kann (ich hatte sogar schon Blutungen... mit „WARTEN“ war da eigentlich gar nicht mehr viel...) hat er mich weiter Richtung AS gedrängt.

    Ich habe mich dann zumindest durchgesetzt, dass ich das nicht sofort und nicht alleine entscheiden will (war leider ohne Begleitung beim FA) und dass ich mich melde. Nach Telefonaten mit meiner Familie und Gesprächen mit meinem Mann habe ich mich dann zwar irgendwann doch dafür entschieden (nur durch dieses REINREDEN) aber in der OP-Praxis wurde dann beim Kontroll-US von der FÄ zum Glück gesagt, dass da eigentlich schon nichts mehr ist und dass sie mich lieber nicht operieren will... ich bin ihr sooooooooo dankbar. Mein Körper hat das dann ganz alleine und problemlos geschafft... und zur Bauchspiegelung bin ich mit SEHR GUTEM GEFÜHL in diese OP-Praxis gegangen. Denen konnte ich voll vertrauen!
    Im 21.ÜZ POSITIV getestet am 01.04.2018



    Unsere 2 Sternchen bleiben unvergessen! *06/2016 & *01/2018

    meine Glückskurve...

    meine lieben Binos Flocke, Annalessio und Klee immer in Reichweite...

  5. #9195
    Malinka_Katy ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Ich denke jeder Fall ist ganz individuell bei vielen klappt es auf natürlichem Weg gut und ist für sie die bessere Lösung. Ich hatte es auch natürlich probiert das Ende des Lieds war dass ich nach 2,5Wochen nachts zur Notausschabung kam weil ich extreme Sturzblutungen hatte und fast verblutet wäre. Ich denke es gibt kein besser oder schlechter. Jede FG ist sehr individuell wie auch jeder Körper das muss jede selbst entscheiden. Natürlich gehört mehr Aufklärung dazu da bin ich absolut eurer Meinung. Ich für meinen Fall hätte nach meiner Geschichte nie wieder die Tabletten genommen sondern es sofort beendet.
    Sinderela und CatStorm gefällt dies.

  6. #9196
    Neckname ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Mockwai Beitrag anzeigen
    Bei meiner ersten Schwangerschaft war es so daß ich nicht wusste das man eigentlich wählen dürfte es natürlich abgehe zu lassen wenn es keine Schwierigkeiten gibt. Ich wurde sofort ins KH geschickt um zu bestätigen daß es nicht mehr existent ist und nächsten Tag AS. Hätte man mir die Wahl gelassen,hätte ICH (das entscheidet natürlich jeder selbst) es auf natürlichem Wege geschehen lassen wollen da ich damit besser zurecht gekommen wäre weil mein e natürliche FG besser zu verkraften war als schwanger ein zu schlafen und unschwanger auf zu wachen. Aber jeder soll es um Gottes Willen für sich entscheiden.
    Klar, ich unterschreibe sofort, dass eine vernünftige Aufkärung passieren muss, damit man sich überhaupt entscheiden kann.

    Bei meiner Fehlgeburt hatte ich auch die Wahl, noch ein paar Tage zu warten, bis es von selber losgeht. Aber das konnte ich einfach nicht, ich wollte die Einleitung, so schlimm das auch alles war - der Gedanke, so noch Tage lang rumzulaufen ... Ich wollte abschließen. Aber ich hatte eine super Aufklärung und die Wahl, das war wichtig.
    Viele Grüße
    Neckname


    2 an der Hand (2009, 2012)
    *18. SSW (10/2017)
    *7. SSW (9/2018)

  7. #9197
    Whynot ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Hase wie geht es Dir???? Muss oft an Dich denken😔!

    Mimolie oh nein das darf doch nicht sein! Tut mir sooo leid! Viel Kraft!!!!!!

    Vollmond ich hatte bei allen 3 Fehlgeburten direkt wieder einen ES....und mein Zyklus war auch nicht sehr verändert.

  8. #9198
    Mockwai ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Neckname Beitrag anzeigen
    Klar, ich unterschreibe sofort, dass eine vernünftige Aufkärung passieren muss, damit man sich überhaupt entscheiden kann.

    Bei meiner Fehlgeburt hatte ich auch die Wahl, noch ein paar Tage zu warten, bis es von selber losgeht. Aber das konnte ich einfach nicht, ich wollte die Einleitung, so schlimm das auch alles war - der Gedanke, so noch Tage lang rumzulaufen ... Ich wollte abschließen. Aber ich hatte eine super Aufklärung und die Wahl, das war wichtig.
    Da kann man sehen wie unterschiedlich wir doch alle sind (einglück das wir so sind ansonsten hätte wir nicht so interessante Gespräche) ich fand es ganz schlimm zur As zu müssen ich hätte es am Liebsten behalten ich fühlte mich als hätten sie mir was weg genommen. Aber das war auch meine erste SS und ich dachte immer Friede Freude Eierkuchen da ich noch nie vorher davon gehört habe ob wohl 8ch schon erwachsen bin.

  9. #9199
    Hase75 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    Zitat Zitat von Whynot Beitrag anzeigen
    Hase wie geht es Dir???? Muss oft an Dich denken😔!

    Mimolie oh nein das darf doch nicht sein! Tut mir sooo leid! Viel Kraft!!!!!!

    Vollmond ich hatte bei allen 3 Fehlgeburten direkt wieder einen ES....und mein Zyklus war auch nicht sehr verändert.
    Liebe Whynot, danke der Nachfrage. Es geht den Umständen entsprechend. Schmerzen sind erträglich, Kreislauf spinnt noch etwas. Im Vergleich zur letzten Ausschabung gehts mir sehr gut.
    Wie gehts dir?

  10. #9200
    Die_Kroete ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

    ...Ich musste diese Entscheidung bisher zum Glück nur ein mal treffen. Meine FÄ hat mir die Wahl gelassen. Ich wollte auf den natürlichen Abgang warten, aber als die leere fruchthöhle immer weiter wuchs, sich absolut gar nichts tat und mir nur noch übel war, war ich über die Option ausschabung sehr froh. Es erschien mit total sinnlos, dieses leere Teil in mir weiter und weiter wachsen zu lassen. Bei einer "normalen" fg hätte ich wahrscheinlich gewartet, aber ich denke, dass das jede Frau in jeder Situation nur selbst entscheiden kann.

>
close