Seite 611 von 863 ErsteErste ... 111511561601609610611612613621661711 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.101 bis 6.110 von 8622
Like Tree1059gefällt dies

Thema: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

  1. #6101
    piper78 Gast

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Kinderfrau Beitrag anzeigen
    Was heißt das, du hattest zwei Eisprünge? Es sind in einem Monat zwei Bläschen geplatzt? Sorry, ich bin ziemlich jungfräulich auf dem Gebiet.

    Also es ist total paradox bei mir. Ich werde 2019 40 Jahre - und hatte nie wirklich einen Kinderwunsch (wobei ich es eher als Wunsch nach Schwangerschaft bezeichnen würde). Anfang 20 schon ein bissle, aufgrund 2-er Konsiationen hatte ich das aber dann abgeschrieben.

    Und dann hatte ich die letzten 15 Jahre zwei Partnerschaften und in beiden war das nie ein Thema. Nicht mal nen Gedanken hab ich dran verschwendet. Ich wusste nicht mal mehr wie genau der weibliche Zyklus funktioniert. Ja, peinlich, ich weiß... Aber ich hatte nie das Bedürfnis, dies herauszufinden...

    Naja, jetzt ist alles anders. Ich hab meinen Partner und er wünscht sich so sehr eine Familie mit mir. Es passt alles - bis auf meine Angst, "zu versagen". Bei ihm ist alles oki doki. Ich hab direkt mit Clomi (bin im 2. ÜZ) angefangen und hatte auch im letzten Monat einen ES (sogar 2 Bläschen sind geplatzt) aber es hat nicht geklappt (versteh gar nicht warum nicht, was für Gründe gibt es denn? Ich war ganz fürchterlich erkältet und hab dennoch recht viel Sport gemacht, möglicherweise war es das??)

    Gestern war ich wieder beim US (16. Tag) und man konnte nicht eindeutig sagen, ob ich wieder einen ES hatte (es wird bei mir nicht ausgelöst). Von den 3 Bläschen fehlt eines aber man könne nicht sagen, ob es wirklich ein ES gewesen ist. Das größte Bläschen ist auch noch da... Meine Tempi war am Sonntag bei 35,73. Das war Tag 15, mein ES-Tag, den hab ich auch gespürt, zumindest meine ich das. Montag, also Tag 16 lag die Tempi bei 36,32 und heute früh, Tag 17, bei 36,59.

    Der Gyn meinte gestern wir sollen weiterherzeln, kann sein, dass der ES doch noch nicht war. Mich stresst das alles so sehr. Ich fühle mich, als würde mir die Zeit weglaufen, ich bin gereizt, undankbar und einfach bescheuert.

    Ich soll meinen Sport runterfahren (und bin absolut unausgelastet und krätzig), keinen Alkohol trinken und mich entspannen. Aber alleine DAS verspannt mich, statt mich zu entspannen. Mir fehlt mein Powersport... Aus lauter Frust hab ich dann gestern Abend einen Glühwein getrunken. Das fand mein Partner natürlich total blöd und versteht nicht wieso ich plötzlich negativ bin...

    Ich versteh es ja selbst nicht. Doch, es ist, als würde mir die Zeit weglaufen, ich habe große Angst, dass ich "kaputt" bin und es einfach nicht mehr geht. Ich habe Angst, nicht gesund genug zu sein oder, oder, oder... Und es ist so, dass ich mich frage "wieso sollte es ausgerechnet bei mir klappen"....

    Kann das jemand verstehen? So langsam überfordert mich das alles zunehmend... Auf der einen Seite will ich ja so sehr, auf der anderen Seite habe ich so wenig Selbstvertrauen, dass ich am Überlegen bin es zu lassen, um mir die Enttäuschung wenn es nicht klappt, zu ersparen. Dafür hätte ich meinen Sport wieder, könnte wieder neue Ziele stecken usw...

    Jobmäßig stehe ich sehr gut dar, habe eine Beförderung gerade hinter mir und bin karrieremäßig nun dort angekommen wo ich hin wollte. Gehaltstechnisch ist es natürlich auch sehr gut und ich könnte mir (egal ob alleine oder mit Partner) ein ziemlich schönes Leben machen....

    Nun ja, schlussendlich hat der Besuch beim Gyn nicht das erbracht was ich erhoffte (wobei, so kann man das ja auch nicht sagen?!?!), so dass ich aus lauter Krätzigkeit ziemlich Stunk zuhause angefangen habe und natürlich nix war mit herzeln, sondern eher das Gegenteil, ich hab schön herumgestinkstiefelt... Die Stimmung daheim ist bescheiden. Nicht super schlecht aber ich hab meinen Partner glaub ziemlich verletzt und er ist traurig und versteht mich nicht (wie auch, ich versteh mich ja selbst nicht).

    Tja, wie soll ich jetzt bloß weitermachen?! Lass ich es, werde ich mich evtl. später ärgern. Lass ich es nicht und es klappt nicht, werde ich enttäuscht sein und an mir selbst wieder mächtig zweifeln und Vorwürfe machen...

    Naja und einfach "locker machen" funzt bei mir nicht, da ich ein sehr durchorganisierter, gradliniger Mensch bin. So bin ich halt und selbst wenn ich es mal schaffen sollte etwas mit anfänglicher Leichtigkeit anzugehen, so macht mir nach nur kurzer Zeit mein Kopf und mein Hang zum Perfektionismus einen fetten Strich durch die Rechnung und ich bin wieder gefangen im Kreislauf.

    Dabei hatte ich so ein gutes Bauchgefühl... Kennt eine von euch diesen unsäglich bescheuerten Kreislauf??
    Puh, das klingt am frühen Morgen alles sehr gehetzt und gestresst Was bistn du fürn Sternzeichen wenn ich ma fragen darf?
    Tja also mit den Tipps das ist so ne Sache. Da kann ich dir jetzt viel raten, aber bringt nix sofern es nicht passt für dich, jeder Jeck is nu ma anders. Ich bin auch ein totaler Kopfmensch, wenn was nicht nach Plan läuft werd ich ungemütlich, versuche da aber dran zu arbeiten. Beim Thema Kiwu hab ich es irgendwie geschafft, an anderen Ecken hapert es noch, das sind halt alteingesessene Muster, mit denen man ja selbst nich immer glücklich is, aber komm da ma raus.

    Ich hätt da erst ma ein paar Fragen: warum bitte startet man schon in ÜZ2 mit Clomi? Warum damals die Ausschabungen? Wenn du sagst du hattest bisher null Kinderwunsch, warum würdest du sagen hast du ihn jetzt? Kommt der Wunsch wirklich von dir aus oder ist es eher weil dein Mann so gern würde? Ich mein, du schreibst was von Perfektionismus und Angst zu versagen usw., wie "gut" is da die emotionale Verbindung zu dir selbst frag ich mich (also jemand der diese Problematik selber kennt leider...)

  2. #6102
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Puh, das klingt am frühen Morgen alles sehr gehetzt und gestresst Was bistn du fürn Sternzeichen wenn ich ma fragen darf?
    Tja also mit den Tipps das ist so ne Sache. Da kann ich dir jetzt viel raten, aber bringt nix sofern es nicht passt für dich, jeder Jeck is nu ma anders. Ich bin auch ein totaler Kopfmensch, wenn was nicht nach Plan läuft werd ich ungemütlich, versuche da aber dran zu arbeiten. Beim Thema Kiwu hab ich es irgendwie geschafft, an anderen Ecken hapert es noch, das sind halt alteingesessene Muster, mit denen man ja selbst nich immer glücklich is, aber komm da ma raus.

    Ich hätt da erst ma ein paar Fragen: warum bitte startet man schon in ÜZ2 mit Clomi? Warum damals die Ausschabungen? Wenn du sagst du hattest bisher null Kinderwunsch, warum würdest du sagen hast du ihn jetzt? Kommt der Wunsch wirklich von dir aus oder ist es eher weil dein Mann so gern würde? Ich mein, du schreibst was von Perfektionismus und Angst zu versagen usw., wie "gut" is da die emotionale Verbindung zu dir selbst frag ich mich (also jemand der diese Problematik selber kennt leider...)
    Viiielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast und auf mich eingegangen bist!

    Ich versuch mal alles zu beantworten :) Sternzeichen, ein Löwe, mein Aszendent ist die Jungfrau...

    Wegen Clomi. Ich hatte keine regelmäßigen Eisprünge. Meine Zyklen sind sehr konstant (schon immer) aber ich hatte in 3 Monaten 2x keinen ES und 1x einen ES. Mein Gyn meinte ich hätte keine Zeit zu verlieren...

    Die zwei Konis + Ausscharbung wegen 4-er PAP + CIN III. Es war eine Koni und eine Nachkoni. Dann hatte ich 10 Jahre keinen Befund mehr und in 2017 hatte ich einen 3D. Der hat sich dann zurück gebildet, kam aber wieder und ist aktuell wieder auf einen 2-er zurück gegangen. Sollte wieder ein 4-er auftauchen ist das Kinderthema eh vom Tisch. Meine Gesundheit geht vor.

    Zum Kinderwunsch. Ne, es ist nicht sein alleiniger Wunsch. Im Gegenteil. Es ist endlich alles perfekt, so dass ich mich so weit fühle und ich mich wahsninnig darüber freuen würde, eine Familie zu gründen. In den Partnerschaften zuvor war es so, dass die Männer sehr egoistisch waren und ich mir diese unter diesen Umständen nicht als Vater vorstellen konnte (hab ja auch gesehen wie sie sich um die bereits vorhandenen Kinder kümmern).
    Ich bin endlich angekommen und bin bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Dies bedeutet auch, aus meiner totalen Unabhängigkeit auszusteigen. Das war zeitlebens unvorstellbar für mich und jetzt ist es einfach okay und fühlt sich richtig an.

    Und die Gefühle zu mir selbst: Ich mag mich. Habe sehr viel mit und an mir gearbeitet und ruhe eigentlich in mir selbst. Bin ein sehr geerdeter Mensch, der mit beiden Beinen fest im Leben verankert ist. Ich bin zufrieden und im Reinen mit mir und meiner Welt - bis auf dieses Kinderthema Das plagt mich so sehr, weil es eben nicht berechenbar ist... Und ich Angst habe, dass ich mir selbst weh mache. Ich hatte letztes Jahr innerhalb einer Woche zwei ziemlich herbe Schicksalsschläge, die haben mich ziemlich durcheinandergewirbelt und ich habe lange gebraucht, um wieder vollends auf die Beine zu kommen. Wahrscheinlich ist es sie Angst, sowas noch mal zu haben.

  3. #6103
    Anni1974 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Hase75 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Eglantine,
    ja prima, wir sind gleich auf. Anni müsste in etwa auch so sein, vielleicht 2 Tage weiter.
    Da wird es ja richtig spannend bei dir. Wenn an am wenigsten damit rechnet...
    Susonne, heut ist die Linie bestimmt schon richtig kräftig.. 👍
    Petra und Schnulli auch an euch liebe Grüße, hoffe es ist alles gut bei euch.
    Wukinda, einen tollen Kitastart für Adrian!
    Guten Morgen,
    ich bin heute ES+7 :)

  4. #6104
    Anni1974 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Hallöchen,
    so, heute ES+7. Gestern hatte ich den Termin bei der FÄ wegen den ständigen Schmierblutungen in der 2. ZH. Die habe ich diesmal leider wieder - mal mehr, mal weniger. Dazu zwacken meine Whoopies wie verrückt und ab und an sticht es ordentlich im UL.

    Auf jeden Fall habe ich jetzt ein Gelbkörperhormon-Präparat aufgeschrieben bekommen, das ich in der nächsten zweiten Zyklushälfte einnehmen soll. Mal sehen, ob das was bringt. Vielleicht habe ich ja doch Recht, und genau dieser Zyklus jetzt ist der Glückszyklus. Leider schwer vorstellbar bei der Schmiererei :(

  5. #6105
    piper78 Gast

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Löwe Aszendent Jungfrau - welcome to your own madhouse
    Du bist aber nicht Madonna oder Helene Fischer oder? Nein, im Ernst, irgendwie sowas musste kommen, aber es gibt auch einfachere Kombis, da haste schon mit innerer Zerissenheit zu tun, denn die Unterschiede sind ma riesig. Sagt übrigens eine Jungfrau (Waage Aszendent), die mit nem Löwen zusammen ist (und was für einem;-))
    Was deine Gesundheit angeht: dass man in unserem Alter nicht mehr jeden Zyklus nen ES hat ist vollkommen normal. Somit bleibe ich dabei, dass ich das Clomi vom Gyn vollkommen übereilt finde, Alter hin oder her. Grad bei deiner Vorgeschichte würde ich eher dort anpacken, zumal wenn der Befund wieder schlechter ist/war. Da wirste allerdings mit der Schulmedizin nicht weiterkommen, da müsstest du offen für Alternativen wie Homöopathie oder TCM sein und dir nen Fachmann suchen (die Jungfrau is da offen, der Löwe halt weniger;-)) Es scheint ja was nicht ganz rund zu laufen im Organismus, die Schulmedizin kümmert sich da selten um die Ursache sondern behebt halt das akute Problem. Ich weiß nich ob da ne extra Hormontherapie so gesund is ....(gut ich bin eh kein Freund davon).
    Wir sind keine 20 mehr, heißt nicht, dass wir nicht noch gesunde Babys kriegen können, die Chancen sind halt nicht mehr die besten, aber eine reicht bekanntlich. Nur ist eine gute gesundheitliche Verfassung da schon eine ganz gute Voraussetzung... so zumindest meine Meinung.

  6. #6106
    Anni1974 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Kinderfrau Beitrag anzeigen
    Was heißt das, du hattest zwei Eisprünge? Es sind in einem Monat zwei Bläschen geplatzt? Sorry, ich bin ziemlich jungfräulich auf dem Gebiet.

    Also es ist total paradox bei mir. Ich werde 2019 40 Jahre - und hatte nie wirklich einen Kinderwunsch (wobei ich es eher als Wunsch nach Schwangerschaft bezeichnen würde). Anfang 20 schon ein bissle, aufgrund 2-er Konsiationen hatte ich das aber dann abgeschrieben.

    Und dann hatte ich die letzten 15 Jahre zwei Partnerschaften und in beiden war das nie ein Thema. Nicht mal nen Gedanken hab ich dran verschwendet. Ich wusste nicht mal mehr wie genau der weibliche Zyklus funktioniert. Ja, peinlich, ich weiß... Aber ich hatte nie das Bedürfnis, dies herauszufinden...

    Naja, jetzt ist alles anders. Ich hab meinen Partner und er wünscht sich so sehr eine Familie mit mir. Es passt alles - bis auf meine Angst, "zu versagen". Bei ihm ist alles oki doki. Ich hab direkt mit Clomi (bin im 2. ÜZ) angefangen und hatte auch im letzten Monat einen ES (sogar 2 Bläschen sind geplatzt) aber es hat nicht geklappt (versteh gar nicht warum nicht, was für Gründe gibt es denn? Ich war ganz fürchterlich erkältet und hab dennoch recht viel Sport gemacht, möglicherweise war es das??)

    Gestern war ich wieder beim US (16. Tag) und man konnte nicht eindeutig sagen, ob ich wieder einen ES hatte (es wird bei mir nicht ausgelöst). Von den 3 Bläschen fehlt eines aber man könne nicht sagen, ob es wirklich ein ES gewesen ist. Das größte Bläschen ist auch noch da... Meine Tempi war am Sonntag bei 35,73. Das war Tag 15, mein ES-Tag, den hab ich auch gespürt, zumindest meine ich das. Montag, also Tag 16 lag die Tempi bei 36,32 und heute früh, Tag 17, bei 36,59.

    Der Gyn meinte gestern wir sollen weiterherzeln, kann sein, dass der ES doch noch nicht war. Mich stresst das alles so sehr. Ich fühle mich, als würde mir die Zeit weglaufen, ich bin gereizt, undankbar und einfach bescheuert.

    Ich soll meinen Sport runterfahren (und bin absolut unausgelastet und krätzig), keinen Alkohol trinken und mich entspannen. Aber alleine DAS verspannt mich, statt mich zu entspannen. Mir fehlt mein Powersport... Aus lauter Frust hab ich dann gestern Abend einen Glühwein getrunken. Das fand mein Partner natürlich total blöd und versteht nicht wieso ich plötzlich negativ bin...

    Ich versteh es ja selbst nicht. Doch, es ist, als würde mir die Zeit weglaufen, ich habe große Angst, dass ich "kaputt" bin und es einfach nicht mehr geht. Ich habe Angst, nicht gesund genug zu sein oder, oder, oder... Und es ist so, dass ich mich frage "wieso sollte es ausgerechnet bei mir klappen"....

    Kann das jemand verstehen? So langsam überfordert mich das alles zunehmend... Auf der einen Seite will ich ja so sehr, auf der anderen Seite habe ich so wenig Selbstvertrauen, dass ich am Überlegen bin es zu lassen, um mir die Enttäuschung wenn es nicht klappt, zu ersparen. Dafür hätte ich meinen Sport wieder, könnte wieder neue Ziele stecken usw...

    Jobmäßig stehe ich sehr gut dar, habe eine Beförderung gerade hinter mir und bin karrieremäßig nun dort angekommen wo ich hin wollte. Gehaltstechnisch ist es natürlich auch sehr gut und ich könnte mir (egal ob alleine oder mit Partner) ein ziemlich schönes Leben machen....

    Nun ja, schlussendlich hat der Besuch beim Gyn nicht das erbracht was ich erhoffte (wobei, so kann man das ja auch nicht sagen?!?!), so dass ich aus lauter Krätzigkeit ziemlich Stunk zuhause angefangen habe und natürlich nix war mit herzeln, sondern eher das Gegenteil, ich hab schön herumgestinkstiefelt... Die Stimmung daheim ist bescheiden. Nicht super schlecht aber ich hab meinen Partner glaub ziemlich verletzt und er ist traurig und versteht mich nicht (wie auch, ich versteh mich ja selbst nicht).

    Tja, wie soll ich jetzt bloß weitermachen?! Lass ich es, werde ich mich evtl. später ärgern. Lass ich es nicht und es klappt nicht, werde ich enttäuscht sein und an mir selbst wieder mächtig zweifeln und Vorwürfe machen...

    Naja und einfach "locker machen" funzt bei mir nicht, da ich ein sehr durchorganisierter, gradliniger Mensch bin. So bin ich halt und selbst wenn ich es mal schaffen sollte etwas mit anfänglicher Leichtigkeit anzugehen, so macht mir nach nur kurzer Zeit mein Kopf und mein Hang zum Perfektionismus einen fetten Strich durch die Rechnung und ich bin wieder gefangen im Kreislauf.

    Dabei hatte ich so ein gutes Bauchgefühl... Kennt eine von euch diesen unsäglich bescheuerten Kreislauf??
    Hallo Kinderfrau,
    nimm es mir nicht krumm, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum Du Dir so einen emotionalen Stress antust mit noch nicht einmal 40 Jahren und das erst im 2.ÜZ! Bei meiner Geschichte komme ich da nicht ganz mit. Klar, es hat hier jeder so seine Gedanken und Ängste. Aber bei Dir sehe ich da (noch) keinerlei Anlass dazu. Und es kommt auch wirklich nicht so rüber, als würdest Du es wirklich um DEINETWILLEN wollen.
    Ich will Dich nicht kritisieren, aber Du kannst doch echt noch entspannt sein, im Gegensatz zu vielen anderen hier.
    Warum machst Du Dich denn so irre?

  7. #6107
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Ja ich weiß drum, dass ich in dieser Kombi in ständiger Zerrissenheit lebe... Ist nicht immer einfach, ich bin aber (oder sollte ) mittlerweile alt genug, damit umgehen zu können

    Habe auch einen sehr guten Homöopathen zur Hand mit dem ich arbeite (und zzt. in Behandlung bin), da ich sehr offen diesbezüglich bin Das mit den Befunden bei mir hängt sehr viel mit meiner seelischen Verfassung zusammen. Wie gesagt, im Jahr 2017 hatte ich die Schicksalsschläge, zeitgleich wurde der Befund schlechter. Jetzt wo ich wieder bei mir bin wurden der Befund wieder schlagartig besser. Und auch damals zu der Konsiationszeit... Da hatte ich soooo viele Baustellen und war seelisch total angeschlagen. Kein Wunder, dass ich das bekam.

    Ich kenne meinen Körper ziemlich gut und gehe sehr sorgsam mit ihm um, bin gut zu mir, ernähre mich sehr gesund, bewege mich ausreichend und sorge für eine ausgewogene Work-Life-Balance... Meine Gesundheit geht vor, das ist klar. Das Clomifen ist eine "light-Version" mit der ich mich anfreunden konnte. Alles andere was in diesen sogenannten KiWu-Zentren angeboten wird lehne ich ab und wir haben gemeinssam entschieden, unter dieser Voraussetzungen kinderlos zu bleiben. Also wenn es normal und mit Clomifen nicht klappt...

  8. #6108
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Anni1974 Beitrag anzeigen
    Hallo Kinderfrau,
    nimm es mir nicht krumm, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum Du Dir so einen emotionalen Stress antust mit noch nicht einmal 40 Jahren und das erst im 2.ÜZ! Bei meiner Geschichte komme ich da nicht ganz mit. Klar, es hat hier jeder so seine Gedanken und Ängste. Aber bei Dir sehe ich da (noch) keinerlei Anlass dazu. Und es kommt auch wirklich nicht so rüber, als würdest Du es wirklich um DEINETWILLEN wollen.
    Ich will Dich nicht kritisieren, aber Du kannst doch echt noch entspannt sein, im Gegensatz zu vielen anderen hier.
    Warum machst Du Dich denn so irre?
    Danke, Anni,

    ja, der Stress, den man sich selbst macht... Zum Deinetwillen: Meine Freunde sagen genau das Gegenteil, dass ich endlich zu mir stehe und meinen Wunsch nicht mehr verleugne :) Die haben immer gesagt, dass ich meinen damaligen Partner zuliebe auf Kinder verzichtet habe. Er selbst hat dies auch immer wieder in den vielen Jahren gesagt, dass er den Eindruck habe, dass ich ihm zuliebe meine Wünsche runter schlucke...

  9. #6109
    Hase75 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Hallo Anni, wir, Eglantine und ich, heut ES+3.. du darfst also vor uns positiv testen! 👍
    Ich nehme auch wegen den SB in der 2. Hälfte Progesteron. Geholfen hat es bei mir leider nicht.
    Ab wann testet du? Morgen?

  10. #6110
    Hase75 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Susonne, wo steckst du? Ich warte auf den Testbericht von heut.. 😉
    DatBloemsche, ich denk an dich und drücke für heut Nachmittag fest die Daumen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •