Seite 714 von 864 ErsteErste ... 214614664704712713714715716724764814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.131 bis 7.140 von 8639
Like Tree1061gefällt dies

Thema: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

  1. #7131
    Eglantine73 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    macht doch nix Susonne. Ich kann mir hier auch oft nicht merken, wer hier wann was schreibt. Und es kommt mir auch gar nicht so vor, dass wir schon 1,5 Jahre zusammen wohnen. Fühlt sich manchmal immer noch so "neu" an.

    Meine Mens kam wieder pünktlich letzten Samstag. Nächsten Samstag fahren wir für eine Woche an die Nordsee. Da freue ich mich schon ewig drauf. Sollte der ES dann kommen wie immer, hänge ich wieder voll drin Aber egal ich werde im Urlaub bestimmt nicht sagen "Du Schatz wir lassen das mal mit dem Sex diese Woche"
    Habe gestern erfahren, dass mein Töchterchen ausserplanmässig im Juni zu Besuch kommt. Habe sie dann schon wieder 4 Monate nicht gesehen. Das Mädel fliegt heute zu den Filmfestspielen in Cannes. Sie hat ja damals in der Schule ein Casting mit gemacht und eine Rolle bekommen und dieser Film läuft jetzt als einer der 15 Nachwuchsfilme in Cannes (Wahnsinn). Ich habe leider nicht die finanziellen Mittel auch dort hin zu reisen.
    Na ja wenigstens der Papa ist dabei.
    Weiterhin ärgert mich meine Borreliose (wenn sie es denn wirklich ist) und ich habe keine Lust von Arzt zu Arzt zu laufen. Der Gedanke mich endlich mal zu bewerben schwebt auch ständig im Kopf rum aber ich kriege den Hintern nicht hoch und habe Angst vor Veränderung.
    Bin also derzeit ziemlich "jammerich" (zumindest innerlich).

    Wünsche Euch allen einen schönen Tag und ebenfalls alles Gute für diesen Zyklus.
    So richtig hibbeln tut doch momentan nur Kinderfrau oder?
    url=https://www.mynfp.de/freigabe/splhkps8or7ddn4ywjv7tvnvpg9ock2q0grp4hvrq4uw6mp8][/url]

  2. #7132
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Oh wow Eglan! Na das freut mich aber sehr für deine Tochter und das klingt ja toll! Tut mir leid, dass du nicht dabei sein kannst. Kann mir vorstellen, dass das ein wenig drückt - aber ist wohl nicht zu ändern :-/

    Woher kommt die Borreliose? Zeckenbiss? Alles Gute!

    Hm, hm, hm... klingt jetzt grad bei dir auch nach Gedankenüberdosis. Nun, das Wetter tut sein Übriges dazu. Das sind ja Sturzfluten, bei euch alles auch?

    Das mit der Nordsee klingt sehr schön! Und wer weiß...!?!

    Nun, wegen dem Hibbeln, ihr hibbelt ja schon auch irgendwie?! Zwar eher passiv aber ihr hibbelt

    Ich habe diesen Zyklus noch nicht ganz abgeschrieben, auch, wenn die Wahrscheinlichkeit nicht übermäßig hoch ist. Aber auch der 34mm Follikel kann eine Eizelle enthalten haben, ebenso können auch von den anderen 3 Follis welche gesprungen sein. Das weiß man nicht und ich schenke alle dem gerade keine Bedeutung. Bryo hilft mir dahingehend schon auch, wie bei SuSonne... Spätestens am 1. Juni sollte ich Bescheid wissen... Und der Prof. wird sich was dabei gedacht haben warum er nicht ausgelöst hat letzte Woche.

    Ansonsten kann ich derzeit nur sagen, dass ich es statt bin und mich vorerst ausklinke was die ganze Fahrerei, die ganzen Blutuntersuchungen, das Schlucken von Hormonen und diese ständigen US angeht. Brauche eine Pause für Körper und Seele und freu mich wie verrückt auf unseren Urlaub, die Zeit mit meinem Schatz ganz allein, das leckere Essen, die vielen Wanderungen, das Shoppen und Ausschlafen und jetzt erst mal ganz besonders auf meinen Wettkampf nächste Woche.

    Think pink :)

  3. #7133
    Malinka_Katy ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Wow Englatine deine Tochter bei den Filmfestspielen in Cannes? Du kannst stolz auf die sein. Schade dass du nicht dabei sein kannst. Gute Besserung für die Borreliose und viel Spass an der Nordsee!!!!! Kinderfrau ich kann mir echt vorstellen wie belastend das alles sein kann. Vielleicht ist ja eine kleine Auszeit mit Urlaub genau das Richtige. Wohin geht's denn? Bei mir ist alles sehr unspektakulär und wie Englatine schon sagte hibbeln zu ich nicht wirklich. Ich bin heut bei ZT 9 angekommen aber ich denke wir können den ES dieses mal nicht wirklich nutzen da mein Mann am Donnerstag für ein paar Tage wegfahren muss. Nun gut in der Zwischenzeit schreib ich Bewerbungen ausserdem wird's hier mit zwei kleinen Jungs nie langweilig. Sagt mal habt ihr auch überall so besch.... Wetter mit Dauerregen und Überschwemmungen?



  4. #7134
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Morgen ihr Lieben,

    es hat aufgehört zu regnen... *yeah*

    In welcher Region Deutschland lebt ihr denn?

    Bei uns im Süden (Karlsruher Ecke) hat es (gefühlt) echt 36h durch geregnet. Dafür ist die Luft jetzt voller Sauerstoff und man müsste eigentlich ein schönes Läufchen machen. Das wäre fein. Stattdessen ist blöde Büroarbeit angesagt

    Katy, ich weiß ja nicht wann dein Männe wieder kommt aber morgen ist ja erst ZT10 :) Meine Daumen sind nichts desto trotz gedrückt :)

    Wir fahren zunächst nach Südtirol (Meraner Land) zum Wandern einige Tage und dann geht es weiter zum Gardasee. 10 Tage sind wir dann weg, hab es auch bitter nötig. Bin überreif :)

    Ja das Thema nervt mich im Moment sehr und ich hab irgendwie die "Lust" dran verloren, wenn du weißt wie ich es meine. Ich trage so eine latente Unzufriedenheit derzeit in mir und frage mich natürlich, ob das nicht alles so sein soll und ob es nicht doch besser wäre, es einfach zu lassen. Wer zu spät kommt usw... Ist aber stark Tagesform abhängig Kann sein, dass ich in wenigen Stunden wieder Feuer und Flamme dafür bin

    Gestern und vorgestern habe ich wieder von zwei SS erfahren, wo es natürlich auf Anhieb geklappt hat. Wie schön für sie, freue mich wirklich aufrichtig aber ich kann es nicht mehr hören und hinterfrage mich natürlich ständig was ich anders/falsch mache. Das ist grundlegend falsch, weiß ich. Auch bin ich zu ungeduldig... Aber daher dann auch das Gefühl, dass es doch eine 3. Macht gibt, die sagt "Ne, Bea, bleib du mal lieber alleine". Gerade gestern Abend meinte mein Mann noch, dass er findet ich würde eine Art Bindungsangst in mir tragen. Möglicherweise ist das nicht ganz weit her geholt?!? Defus.... Irgendwo her müssen diese ständigen Stimmungsschwankungen und tw. verkorksten Gedanken ja her kommen. Das kenne ich überhaupt nicht von mir. Ich war immer ein sehr ausgeglichener und echt fröhlicher Mensch und habe immer empfunden, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Aber derzeit?!? Gestern Abend lag ich im Bett und musste einfach mal richtig heulen. Völlig grundlos, einfach aus Überforderung nehme ich an. Es bricht gerade auch wieder ein Herpes aus bei mir. Das ist immer "Alarmstufe Rot". Wenn das passiert ist die Grenze erreicht und ich sollte dringend nen Gang zurück schalten.

    Daher dann auch die Gedanken, es doch sein zu lassen. Und dann die Gedanken auf der anderen Seite "jetzt sind wie so weit gekommen"... die ganzen Fahrten in die KiWu, die OP, die Pillen.... usw. Ying&Yang...

    Das Schlimmste an der Sache ist aber: Im Grunde habe ich überhaupt kein Recht und keinen Grund zu jammern und tu es trotzdem. Alles hausgemacht. Wir sind alle gesund (das kenne ich ja nun mal auch anders), haben tolle Dinge auf die wir uns freuen können und haben keine wirklichen Sorgen.... Wenn ich sehe wie es manchen Menschen geht, welch Schicksale sich ereignen usw... Da schäme ich mich für meinen Sorgen...

    So, so viel zu meinen mittwochmorgendlichen Gedanken *lach* Jetzt gehe ich mir mal den dritten Kaffee holen und ein bissle mit den Kollegen klönen :)

    Alles Liebe euch Lieben :)

  5. #7135
    anittina ist offline glückliche Mamatina

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Kinderfrau Beitrag anzeigen
    Morgen ihr Lieben,

    es hat aufgehört zu regnen... *yeah*

    In welcher Region Deutschland lebt ihr denn?

    Bei uns im Süden (Karlsruher Ecke) hat es (gefühlt) echt 36h durch geregnet. Dafür ist die Luft jetzt voller Sauerstoff und man müsste eigentlich ein schönes Läufchen machen. Das wäre fein. Stattdessen ist blöde Büroarbeit angesagt

    Katy, ich weiß ja nicht wann dein Männe wieder kommt aber morgen ist ja erst ZT10 :) Meine Daumen sind nichts desto trotz gedrückt :)

    Wir fahren zunächst nach Südtirol (Meraner Land) zum Wandern einige Tage und dann geht es weiter zum Gardasee. 10 Tage sind wir dann weg, hab es auch bitter nötig. Bin überreif :)

    Ja das Thema nervt mich im Moment sehr und ich hab irgendwie die "Lust" dran verloren, wenn du weißt wie ich es meine. Ich trage so eine latente Unzufriedenheit derzeit in mir und frage mich natürlich, ob das nicht alles so sein soll und ob es nicht doch besser wäre, es einfach zu lassen. Wer zu spät kommt usw... Ist aber stark Tagesform abhängig Kann sein, dass ich in wenigen Stunden wieder Feuer und Flamme dafür bin

    Gestern und vorgestern habe ich wieder von zwei SS erfahren, wo es natürlich auf Anhieb geklappt hat. Wie schön für sie, freue mich wirklich aufrichtig aber ich kann es nicht mehr hören und hinterfrage mich natürlich ständig was ich anders/falsch mache. Das ist grundlegend falsch, weiß ich. Auch bin ich zu ungeduldig... Aber daher dann auch das Gefühl, dass es doch eine 3. Macht gibt, die sagt "Ne, Bea, bleib du mal lieber alleine". Gerade gestern Abend meinte mein Mann noch, dass er findet ich würde eine Art Bindungsangst in mir tragen. Möglicherweise ist das nicht ganz weit her geholt?!? Defus.... Irgendwo her müssen diese ständigen Stimmungsschwankungen und tw. verkorksten Gedanken ja her kommen. Das kenne ich überhaupt nicht von mir. Ich war immer ein sehr ausgeglichener und echt fröhlicher Mensch und habe immer empfunden, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Aber derzeit?!? Gestern Abend lag ich im Bett und musste einfach mal richtig heulen. Völlig grundlos, einfach aus Überforderung nehme ich an. Es bricht gerade auch wieder ein Herpes aus bei mir. Das ist immer "Alarmstufe Rot". Wenn das passiert ist die Grenze erreicht und ich sollte dringend nen Gang zurück schalten.

    Daher dann auch die Gedanken, es doch sein zu lassen. Und dann die Gedanken auf der anderen Seite "jetzt sind wie so weit gekommen"... die ganzen Fahrten in die KiWu, die OP, die Pillen.... usw. Ying&Yang...

    Das Schlimmste an der Sache ist aber: Im Grunde habe ich überhaupt kein Recht und keinen Grund zu jammern und tu es trotzdem. Alles hausgemacht. Wir sind alle gesund (das kenne ich ja nun mal auch anders), haben tolle Dinge auf die wir uns freuen können und haben keine wirklichen Sorgen.... Wenn ich sehe wie es manchen Menschen geht, welch Schicksale sich ereignen usw... Da schäme ich mich für meinen Sorgen...

    So, so viel zu meinen mittwochmorgendlichen Gedanken *lach* Jetzt gehe ich mir mal den dritten Kaffee holen und ein bissle mit den Kollegen klönen :)

    Alles Liebe euch Lieben :)
    Ich hab da ja (mittlerweile) eine andere Sichtweise. Klar darf jeder über seine Situation lamentieren! Dass es anderen Menschen noch schlechter geht, ändert ja mal gar nix an den eigenen Baustellen! Und es lässt mich auch nicht wirklich besser fühlen, wenn andere Menschen noch krassere Schicksale haben. Klar bin ich unendlich froh, darüber, dass wir alle gesund bin und ich freue mich momentan wirklich über jeden Tag, an dem das so ist, so mein ich das natürlich nicht. Ich versuche mal ein Beispiel: Aber wenn ich zum Beispiel unerträgliche Knieschmerzen habe, werden die ja nicht besser dadurch, dass Herrn xy beide Knie wahnsinnig weh tun.
    Ich drück dir weiterhin die Daumen und glaube, dass du dieses „keine Lust mehr“ vielleicht sogar brauchst. Meine ganz persönliche Meinung ist ja, dass wir uns einfach viel zu viele Gedanken machen übers Kinderkriegen. Ich weiß, dass viele diese Sicht als esoterisch abtun, aber ich bin davon überzeugt, dass es damit zu tun hat, dass es oft nicht klappt. Bei mir hat es beim zweiten Kind erst nach sechs Jahren geklappt und zwar nachdem ich wirklich wirklich aufgegeben hatte und ernsthaft keinen Bock mehr hatte. Und jetzt lehn ich mich mal ganz weit aus dem Fenster: Einige bildungsfernere Menschen haben meiner Erfahrung weniger Probleme damit, einen Haufen Kinder zu kriegen. Oder?

  6. #7136
    anittina ist offline glückliche Mamatina

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Okay, ich gebe zu, den letzten Satz hätte ich mir sparen können, sorry, das war gemein, aber es ist nun mal eine Beobachtung von mir über viele viele Jahre hinweg. Und es heißt nicht im Umkehrschluss, dass alle Familien mit vielen Kindern in meinen Augen bildungsfern sind!!! ( Nur damit keine Missverständnisse aufkommen.)
    Ich denke nur gerade laut in der Öffentlichkeit.

  7. #7137
    Alina1982 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Ich schleiche mich mal bei euch rein...
    Anni, du bringst da gerade Korrelationen mit Kausalität durcheinander. Klar haben bildungsferne Frauen es leichter mit dem Kinder-Bekommen. Aber nicht, weil sie weniger nachdenken oder weniger gebildet sind, sondern weil sie in Schnitt jünger anfangen, da keine Zeit fürs Studium draufgeht. 🙂
    anittina gefällt dies

  8. #7138
    anittina ist offline glückliche Mamatina

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Alina1982 Beitrag anzeigen
    Ich schleiche mich mal bei euch rein...
    Anni, du bringst da gerade Korrelationen mit Kausalität durcheinander. Klar haben bildungsferne Frauen es leichter mit dem Kinder-Bekommen. Aber nicht, weil sie weniger nachdenken oder weniger gebildet sind, sondern weil sie in Schnitt jünger anfangen, da keine Zeit fürs Studium draufgeht. ��
    Unter anderem das meine ich damit (auch), ja.
    Ich glaube dennoch, dass das viele Grübeln, Abwägen, sich informieren, nachdenken, soll ich wirklich? ist das der richtige Zeitpunkt? warum klappt es nicht? usw. dem Kinderwunsch nicht zuträglich ist, ja, das ist halt meine Meinung. Ich weiß, für die meisten Bullshit, weil esoterisch. Mir aber egal. Darf ja (zum Glück) jeder denken, was er will. :)

  9. #7139
    Kinderfrau ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Also ich denke je "fertiger" man ist (also fertig für´s Leben = Lebenserfahrung), desto mehr denkt man nach und wägt "Pro und Kontra" ab und neigt vll. auch zum Zerdenken.

    Wenn ich überlege wie unbedarft (nicht naiv) ich früher durch´s Leben ging... Wäre manchmal so froh, diese Leichtigkeit noch ml erleben zu dürfen. Stattdessen ist man ja vom Leben geprägt und wägt halt ab.

    Und Typsache ist es auch und das Umfeld prägt einen auch... Sind so viele Faktoren die da rein spielen...

    Im Grunde kann ich mir mein Leben auch ohne Kinder vorstellen - das ist eigentlich nicht das Thema. Klar wünsche ich mir eine Familie aber ich könnte mich auch mit der kinderlosen Variante nachhaltig arrangieren. Da meint man ja, dass ich es doch total entspannt angehen kann. Haha, weit gefehlt Womit ich nicht klarkomme ist die Warterei und Ohnmacht, alles getan zu haben und die bittere Erkenntnis, dass es "einfach nicht reicht". Dazu natürlich noch die Ungeduld, die Zeit im Nacken und das in der Luft hängen, weil alles mit einer SS steht um fällt (wohin ziehen wir, was können wir uns leisten, möglicher Jobwechsel, wieder in den Reitsport einsteigen usw.). Die "Begleitumstände" bzw. die Ungeduld und das mangelnde Vertrauen, dass alles gut wird, sind das eigentliche (hausgemachte) "Problem"...

  10. #7140
    anittina ist offline glückliche Mamatina

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Kinderfrau Beitrag anzeigen
    Womit ich nicht klarkomme ist die Warterei und Ohnmacht, alles getan zu haben und die bittere Erkenntnis, dass es "einfach nicht reicht". Dazu natürlich noch die Ungeduld, die Zeit im Nacken und das in der Luft hängen, weil alles mit einer SS steht um fällt (wohin ziehen wir, was können wir uns leisten, möglicher Jobwechsel, wieder in den Reitsport einsteigen usw.). Die "Begleitumstände" bzw. die Ungeduld und das mangelnde Vertrauen, dass alles gut wird, sind das eigentliche (hausgemachte) "Problem"...
    Und genau das meine ich. Diese Gedanken machen sich viele nicht. Die machen halt einfach und was passiert, passiert.

    Aber klar, Typsache und prägendes Umfeld sind auch Aspekte, keine Frage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •