Seite 868 von 870 ErsteErste ... 368768818858866867868869870 LetzteLetzte
Ergebnis 8.671 bis 8.680 von 8699
Like Tree1067gefällt dies

Thema: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

  1. #8671
    Marie1979 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Guten Abend zusammen,

    mich würde interessieren, ob die meisten hier bereits Kinder haben oder ob die meisten sich ein erstes Kind wünschen?

  2. #8672

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Hallo an alle,
    ich möchte auch mal wieder ein paar Zeilen da lassen....
    @Kinderfrau: Es tut mir leid. Ich kann gut nachvollziehen, welche Gedanken Dir gerade durch den Kopf gehen...
    @Marie: Herzlich willkommen. Dein Verlust tut mir sehr leid. Ich bin mir sicher, dass Du hier gut aufgehoben bist. Dieses Forum bildet glaube ich einen sehr guten Schnitt daraus, was möglich ist und was nicht.
    @Alizee: Es tut mir leid, dass es trotz der super Quote nicht geklappt hat. Das ist wirklich unglaublich. So viele Blstos produziert kaum jemand in „unserem“ Alter. Ich würde es Dir soooo sehr gönnen!!! Du hast schon so einen langen Weg hinter Dir - irgendwann muss er doch mal von Erfolg gekrönt sein!

    Kinderfrau, ich würde gern etwas zu Deinen Gedanken sagen. Als mein Mann und ich endlich den Mut für ein drittes Kind hatten, haben wir (damals war ich grad 39 geworden, wir hatten schon Jahre darüber nachgedacht und irgendwie passte es nie wirklich zu 100% und gefühlt hatten wir noch soooooo viel Zeit...), waren wir uns einig: Wir haben zwei wunderbare Kinder, die problemlos entstanden sind. Entweder es klappt ohne Unterstützung oder eben nicht. Wir wollten uns keinen Druck machen und nicht enttäuscht sein, falls es nicht klappt. Dankbar sein dafür, was wir haben.
    Nach der ersten MA wurde uns beiden deutlich, wie sehr wir uns ein drittes Kind wünschen, der Wunsch wurde immer stärker. Plötzlich waren wir bereit, einen Schritt weiter zu gehen. Kinderwunschklinik und 4 IUIs folgten. Weiter wollten wir nicht gehen. Aber dennoch waren wir uns plötzlich einig, dass wir eine (1!!!) ICSI machen werden. Die war ja auch erfolgreich, leider endete sie ebenfalls in einer MA.
    Was soll ich sagen, nach langem Rechnen wird es nun eine zweite ICSI geben. Und ehrlich gesagt ploppt immer mehr das Thema Eizellenspende bei mir auf. Vorher völlig undenkbar! Für meinen Mann übrigens bisher keine Option. Ich persönlich sehe keinen großen Sinn in einer 3. ICSI. Die Qualität meiner EZ scheint (trotz zweier absolut unproblematischen Schwangerschaften in der Vergangenheit) inzwischen miserabel zu sein. Auch die Kryo war negativ - es waren also 6/7 aller EZ von schlechter Qualität. Die einzige, die sich zur Blasto entwickelt hatte, hat es ebenfalls nur bis zur 8. SSW geschafft.

    Was ich sagen möchte: Kinderwunsch ist ein Weg. Ich finde, es ist in Ordnung zu zweifeln, Abzweigungen zu nehmen und auch Umwege. Manchmal ändert sich die Route. Auch das ist O.K.
    Wichtig ist, dass man sich dabei nicht verliert und man muss es schaffen, sich in regelmäßigen Abständen ein wenig neben sich zu stellen und zu fragen, ob man blind einem Ziel hinterher läuft oder ob man den Weg noch voller Überzeugung geht. Das ist gar nicht so einfach. Kinderfrau, lass Dich einfach erst einmal ein wenig treiben und schaue, wie es sich für Euch anfühlt.
    Deine Worte könnten so meine sein. Mein Mann geht unseren Weg auch eher aus Liebe zu mir und nicht immer komplett überzeugt. Ich glaube, er könnte ohne drittes Kind glücklich sein - ich nicht. Er würde sich aber nicht weniger darüber freuen als ich.

    Marie, es gibt in diesem Forum mehrere Frauen, die mit 40/41 oder älter ohne Kinderwunschbehandlung schwanger geworden sind. Manche problemloser, manche mit steinigem Weg.

    Es gibt aber auch Frauen mit Ende 30 und Anfang 40 bei denen ist die Qualität der Eizellen bereits so schlecht, dass es Sinn macht, über Unterstützung nachzudenken.

    Immer wieder gibt es auch Frauen, die nach einer Kinderwunschbehandlung plötzlich ohne Hilfe schwanger werden.

    Und leider gibt es auch immer wieder Frauen hier im Forum, bei denen es auch nach jahrelangem Weg bisher nicht geklappt hat...

    Letztendlich muss man für sich seinen Weg finden und ihn aus Überzeugung gehen.

    Danke, Katy, dass Du immer noch so aktiv hier bist. Für mich eine der Frauen, die Hoffnung geben und Mut machen. Danke!

    Wie schon aus den Zeilen hervorging, war meine Kryo leider nicht erfolgreich. Ich bin traurig. Allerdings hatte ich die Medikamente für die ICSI schon vor Ort, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass mein Pessimismus mich mal so richtig austrickst. Dann hätte ich die Medikamente gern umsonst gezahlt.
    Ich starte - sobald die Mens da ist - in die 2. ICSI und hoffe auf ein Aprilwunder...

    Liebe Grüße an Euch alle
    Liebe Grüße vom Glückskäfer
    mit zwei großen Wundern (2007 & 2010) an der Seite & zwei Sternchen (3/20 & 3/21) im Herzen

    Plan B: 4 IUIs 09-12/20 - NEGATIV
    Plan C: ICSI Februar 21
    19.02.21: Punktion 10 EZ, 7 reif, 7 befruchtet
    24.02.21: Transfer von einer Blasto
    08.03.21: BT: HCG 360 / 30.03.21: MA
    Juni 2021: Kryo von 2 Eisbärchen: NEGATIV
    Plan D: 2. ICSI Juli 21
    16.07.21: Punktion 13 EZ, 6 befruchtet, FREEZE-ALL
    August 2021: Kryo (1 Blasto): NEGATIV

    THE END

  3. #8673
    Sarah 79. ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Hallo,
    darf ich mich hier einfach einklinken?
    Ich bin 41 Jahre alt und möchte gerne noch ein Kind bekommen. Ich habe einen Sohn, er ist 19. Ich habe ihn allein erzogen.
    Ich wollte immer mehr als ein Kind, es passte aber nie.
    Jetzt bin ich seit knapp zwei Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist deutlich jünger als ich.
    Und plötzlich scheint es wieder möglich. Er möchte auch ein Kind, eigentlich erst später, das geht dann aber nicht mit mir.
    Mein Antimüllerwert ist nur noch bei 0,5, meine Gyn sagte, wenn ich nochmal schwanger werden möchte, ist das schwierig. Wir wollen jetzt einen Termin im Kinderwunschzentrum machen. Insemination könnte eine Option sein.
    Für mich ist das alles noch neu, ich bin sehr unsicher und hoffe hier auf einen Austausch.
    Ich denke auch, dass es vielleicht viel verlangt ist jetzt noch ein Kind zu wollen. Ich könnte doch froh und zufrieden sein, genießen, dass mein Sohn erwachsen ist, ich eine Partnerschaft und einen guten Job habe. Ein Kind mit meinem Freund wäre die Krönung. Darf ich wirklich alles hoffen? In meinem Alter?
    Ich freue mich auf Gleichgesinnte.
    Liebe Grüße,
    Sarah

  4. #8674
    Kinderfrau ist gerade online old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Liebes käferle, wie schön sind deine Zeilen. Herzlichen Dank, dass du dir so viel Mühe gegeben hast! Noch stecke ich im absoluten Chaos und habe starke Schwankungen in den Emotionen. Manchmal könnte ich heulen, schreien und toben und dann bin ich wieder froh wie easy alles mittlerweile mit meinem Sohn ist und wie sehr er die Mami genießt. Er ist ein Kuschelbär durch und durch und so krass lieb, dass ich mich immer wieder mal frage, ob dies nicht einfach genug sein sollte... und dann... Dann ist da eine Stimme die sagt 'dein kleiner Schatz hat noch ein Geschwisterchen verdient...'

    Du machst dir ja auch echt mega Gedanken und ich bin echt froh zu lesen, dass ihr weiter macht!

    Wow, eizellspende. Auf Anhieb würde mir das nicht in den Sinn kommen... Aber war es bei dir damals sicher auch nicht?!?

    Ich befürchte die Qualität der Eizellen ist bei mir ebenfalls eine Katastrophe. Das ist nun mal unser alter. So traurig es ist.

    Sarah, der AMH spiel übrigens nur eine Rolle wenn man über künstliche Befruchtung nachdenkt. Andernfalls ist er völlig unerheblich. Der Wert ist wichtig, wie viele Eizellen für eine IVF oder ICSI gewonnen werden können. Ansonsten reicht ja einzige Eizelle aus :)

    Lieber käfer, fühl dich fest gedrückt! Ich hoffe mit dir auf ekn Aprilwunder.

    Mein Sohn wurde am 28. Juli vor 2 Jahren gezeugt und hat am 22. April Geburtstag.

    Leider war mein Termin beim gyn gestern eine Katastrophe, so dass sich unser Aprilwunder bereits zerschlagen hat.

    Ganz liebe Grüße!

  5. #8675
    Sarah 79. ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Danke, Kinderfrau, stimmt, es reicht ja eine Eizelle. Vielleicht klappt es ja tatsächlich mit Insemination.

    Ich lese hier interessiert mit und ich sehe, dass es nicht unmöglich ist, in unserem Alter noch schwanger zu werden.

  6. #8676
    Malinka_Katy ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Glueckskaefer2007 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,
    ich möchte auch mal wieder ein paar Zeilen da lassen....
    @Kinderfrau: Es tut mir leid. Ich kann gut nachvollziehen, welche Gedanken Dir gerade durch den Kopf gehen...
    @Marie: Herzlich willkommen. Dein Verlust tut mir sehr leid. Ich bin mir sicher, dass Du hier gut aufgehoben bist. Dieses Forum bildet glaube ich einen sehr guten Schnitt daraus, was möglich ist und was nicht.
    @Alizee: Es tut mir leid, dass es trotz der super Quote nicht geklappt hat. Das ist wirklich unglaublich. So viele Blstos produziert kaum jemand in „unserem“ Alter. Ich würde es Dir soooo sehr gönnen!!! Du hast schon so einen langen Weg hinter Dir - irgendwann muss er doch mal von Erfolg gekrönt sein!

    Kinderfrau, ich würde gern etwas zu Deinen Gedanken sagen. Als mein Mann und ich endlich den Mut für ein drittes Kind hatten, haben wir (damals war ich grad 39 geworden, wir hatten schon Jahre darüber nachgedacht und irgendwie passte es nie wirklich zu 100% und gefühlt hatten wir noch soooooo viel Zeit...), waren wir uns einig: Wir haben zwei wunderbare Kinder, die problemlos entstanden sind. Entweder es klappt ohne Unterstützung oder eben nicht. Wir wollten uns keinen Druck machen und nicht enttäuscht sein, falls es nicht klappt. Dankbar sein dafür, was wir haben.
    Nach der ersten MA wurde uns beiden deutlich, wie sehr wir uns ein drittes Kind wünschen, der Wunsch wurde immer stärker. Plötzlich waren wir bereit, einen Schritt weiter zu gehen. Kinderwunschklinik und 4 IUIs folgten. Weiter wollten wir nicht gehen. Aber dennoch waren wir uns plötzlich einig, dass wir eine (1!!!) ICSI machen werden. Die war ja auch erfolgreich, leider endete sie ebenfalls in einer MA.
    Was soll ich sagen, nach langem Rechnen wird es nun eine zweite ICSI geben. Und ehrlich gesagt ploppt immer mehr das Thema Eizellenspende bei mir auf. Vorher völlig undenkbar! Für meinen Mann übrigens bisher keine Option. Ich persönlich sehe keinen großen Sinn in einer 3. ICSI. Die Qualität meiner EZ scheint (trotz zweier absolut unproblematischen Schwangerschaften in der Vergangenheit) inzwischen miserabel zu sein. Auch die Kryo war negativ - es waren also 6/7 aller EZ von schlechter Qualität. Die einzige, die sich zur Blasto entwickelt hatte, hat es ebenfalls nur bis zur 8. SSW geschafft.

    Was ich sagen möchte: Kinderwunsch ist ein Weg. Ich finde, es ist in Ordnung zu zweifeln, Abzweigungen zu nehmen und auch Umwege. Manchmal ändert sich die Route. Auch das ist O.K.
    Wichtig ist, dass man sich dabei nicht verliert und man muss es schaffen, sich in regelmäßigen Abständen ein wenig neben sich zu stellen und zu fragen, ob man blind einem Ziel hinterher läuft oder ob man den Weg noch voller Überzeugung geht. Das ist gar nicht so einfach. Kinderfrau, lass Dich einfach erst einmal ein wenig treiben und schaue, wie es sich für Euch anfühlt.
    Deine Worte könnten so meine sein. Mein Mann geht unseren Weg auch eher aus Liebe zu mir und nicht immer komplett überzeugt. Ich glaube, er könnte ohne drittes Kind glücklich sein - ich nicht. Er würde sich aber nicht weniger darüber freuen als ich.

    Marie, es gibt in diesem Forum mehrere Frauen, die mit 40/41 oder älter ohne Kinderwunschbehandlung schwanger geworden sind. Manche problemloser, manche mit steinigem Weg.

    Es gibt aber auch Frauen mit Ende 30 und Anfang 40 bei denen ist die Qualität der Eizellen bereits so schlecht, dass es Sinn macht, über Unterstützung nachzudenken.

    Immer wieder gibt es auch Frauen, die nach einer Kinderwunschbehandlung plötzlich ohne Hilfe schwanger werden.

    Und leider gibt es auch immer wieder Frauen hier im Forum, bei denen es auch nach jahrelangem Weg bisher nicht geklappt hat...

    Letztendlich muss man für sich seinen Weg finden und ihn aus Überzeugung gehen.

    Danke, Katy, dass Du immer noch so aktiv hier bist. Für mich eine der Frauen, die Hoffnung geben und Mut machen. Danke!

    Wie schon aus den Zeilen hervorging, war meine Kryo leider nicht erfolgreich. Ich bin traurig. Allerdings hatte ich die Medikamente für die ICSI schon vor Ort, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass mein Pessimismus mich mal so richtig austrickst. Dann hätte ich die Medikamente gern umsonst gezahlt.
    Ich starte - sobald die Mens da ist - in die 2. ICSI und hoffe auf ein Aprilwunder...

    Liebe Grüße an Euch alle
    Liebes Käferle, es tut mir so leid dass dein Weg so steinig ist um euer 3 Wunschkind zu bekommen. Trotzdem macht dein Posting wahrscheinlich sicher vielen Frauen Mut es nochmal zu wagen. Ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen für euer Aprilwunder. Lg Katy



  7. #8677
    Alizée ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Zitat Zitat von Marie1979 Beitrag anzeigen
    Guten Abend zusammen,

    mich würde interessieren, ob die meisten hier bereits Kinder haben oder ob die meisten sich ein erstes Kind wünschen?
    Ich bin 42 und versuche seit 6 Jahren, ein erstes eigenes Kind zu bekommen.

  8. #8678
    Alizée ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Sarah, was ich Dir noch sagen wollte: ein unerfüllter Kinderwunsch tut doch immer weh, egal, ob man bereits 10 oder noch gar kein Kind hat.
    Mach Dich nicht selbst fertig ('ich sollte doch glücklich sein'), weil Dein Wunsch da ist.
    Das sind teilweise Stimmen die von aussen kommen, da musst Du nicht selbst auch noch an Deiner inneren Stimme zweifeln!
    Käferlein: ja genau, die Grenzen verschieben sich einfach.

    Und an die Userin mit dem 'schlechten' AMH von 0.5: selbst wenn Deine Eierstöcke nicht (mehr) gut auf die Stimulation ansprechen, jede einzelne EZ könnte die Qualität haben, um zu einem Kind zu werden! Man sagte mir mal, in höherem Alter seien 80-90% der Eizellen 'unbrauchbar'.
    Natürlich will man also bei einer ICSI möglichst viele EZ rausholen, in der Hoffnung, dass bei diesem Versuch eben die eine dabei war. Wer wenige EZ produziert, braucht demnach mehrere Versuche, um eben auf eine gute EZ zu stossen (ja, dafür gibt's halt keine Garantie, das ist das Risiko dabei).
    Was ich sagen will: der Zusammenhang zwischen AMH und Erfolgsrate ist nicht so direkt linear-kausal! Natürlich sind wir alt und mit jedem Versuch nimmt die Chance tendenziell ab, noch an eine gesunde EZ zu kommen. Aber es gibt auch glückliche Frauen, die diese relativ bald erwischen, trotz niedriger Ausbeute!
    Dann will ich Dir noch berichten, dass ich letztes Jahr ne ganz schlechte Phase hatte; ein Zyklus musste sogar abgebrochen werden da sich keine der mickrigen 3 EZ befruchten liess!
    Die Statistik sagt ja, es kann nur noch schlechter werden.
    Aber in meinem vorletzten Versuch kamen 6 rsp. 7 EZ raus und 2 rsp. 4 Blastozysten, was ne überraschend hohe Quote war! Gem. Schulbuch wäre das auch nie möglich gewesen.
    Ich würde versuchen, mit Schwung in den Versuch reinzugehn und mich nicht zu stark verrückt machen lassen von 'Normwerten'...

  9. #8679
    Kinderfrau ist gerade online old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    So schön geschrieben, Alizee!

    Und wie du es sagst: Bei Thema Kinderkriegen gibt es nichts was es nicht gibt! :)

    Wegen dem niedrigen AMH noch mal: Ich wurde mit einer Stimu bei einem AMH von 0,6 schwanger damals. Mein AMH ist inzwischen gestiegen (0,9) aber es tut sich nichts mehr, obwohl es ja besser aussehen müsste.

    Daher unterschreibe ich bei Alizee, das ist alles reine Statistik. Es ist ansonsten von Fall zu Fall ein individuell.

    @Sarah, unser KiWu kan mit 38. Mit 39 habe ich das erste Mal hier geschrieben und habe gut den damals rauhen Wind in Erinnerung als mir eine Userin schrieb, dass ich doch echt kleine Probleme hätte, es gäbe hier welche mit weitaus längerem KiWu. Das hat mich sehr getroffen, da ich der Meinung bin, dass Kinderwunsch Kinderwunsch ist und niemand das Recht hat, den Kinderwunsch des anderen zu erniedrigen.

    Ganz liebe Grüße!

  10. #8680
    Sarah 79. ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderwunsch Ü40- wer noch? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! ;)

    Es tut so gut, eure Worte zu lesen. Danke!
    Wir fragen jetzt mal wegen eines Termins in einem Zentrum an.
    Aktuell bin ich noch in Behandlung wegen einer Schilddrüsenüberfunktion, daher dauert es noch,bis wir konkreter werden. Erstmal lassen wir uns umfangreich informieren.
    Liebe Grüße, Sarah