Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
Like Tree5gefällt dies

Thema: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Hallo Ihr Lieben!

    Wegen meiner langen Zyklen hat mir die FÄ nun empfohlen Mönchspfeffer zu probieren! (Clomi hatte ich abgelehnt, wegen Vorerkrankung)

    Die Regelmäßigkeit meiner Zyklen könnt Ihr meiner Signatur entnehmen! Bin heute schon wieder bei ZT 51.

    Nun aber zur eigentlichen Frage:

    Ich nehme Möpf seit 25.10.2013. An diesem Tag war ich auch bei der FÄ und sie meinte, dass ES entweder war oder kurz bevorsteht, so genau könne sie es jetzt nicht sehen! Am 12.11. hatte ich 3 mal ein wenig hellrotes Blut am Toipapier. Aber wirklich gaaanz wenig und am 13.11. noch einmal. Wäre mir aber wahrscheinlich nicht aufgefallen, wenn ich nicht am Vortag schon etwas gehabt hätte. Hatte mich schon gefreut, dass dies die monatlichen Schmierblutungen sind...aber bis jetzt ist die mens nicht gekommen. SST gestern war negativ (2 Stunden nicht auf toi gewesen; 10er von babytest).
    Hat auch Jemand solche Erfahrungen mit Mönchspfeffer gemacht? Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis der Möpf seine Wirkung entfaltet hat? Ich nehme tgl. 4 mg. Mal vor oder nach dem Essen. Gibt es da irgendwelche Empfehlungen wann man ihn am Besten nimmt?
    Tempi-Messen werde ich ab dem nächsten hoffentlich bald eintreffenden Zyklus, um feststellen zu können, ob ich einen ES habe.

    Euch Allen einen schönen Sonntag und schon mal DANKE für Rückantworten!!!!
    [SIZE=1]08.01.13 - Tschüss Pille
    1.: 41; 2.: 71; 3.: 35; 4.: 33; 5.: 81
    6.: 93; 7.: 36; 8.: 31; 9.: 34; 10.: 32
    11.: 30; 12.: 32; 13.: 28; 14.: 30; 15.: 34
    16.: 32

    17.: 18.12.2014

    23.02.15 Mädchen
    15.05.15 32 cm & 783 g (25+3)
    19.06.15 38 cm & 1400 g (30+3)
    02.07.15 39 cm & 1819 g (32+2)

    Unsere kleine Maus hat am 19.08.2015 um 9 Uhr mit 50 cm; 3060 g und 34 cm Kopfumfang das Licht der Welt erblickt.

  2. #2
    Tigerente2405 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Hey!

    Meine Zyklen waren auch unregelmäßig aber nicht so stark wie bei dir. Habe im 3.üz mit möpf angefangen, auf die Wirkung warte ich auch noch, hatte erst gedacht es hat sich schnell eingependelt aber dem war nicht so, also, es dauert....

    Liebe Grüße
    1. ÜZ: 30.05. - 27.06. (29 Tage)
    2. ÜZ: 28.06. - 07.07. (41 Tage)
    3. ÜZ: 08.08. - 07.09. (31 Tage)
    4. ÜZ: 08.09. - 10.10. (33 Tage)
    5. ÜZ: 11.10. - 16.11. (37 Tage)
    6. ÜZ: 17.11. - 23.12. Frohe Weihnachten


    http://lbdf.lilypie.com/pemgp1.png

  3. #3

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Mönchspfeffer

    Danke für die Antwort Tigerente! Wäre froh, wenn ich solche Zyklen hätte!!!
    [SIZE=1]08.01.13 - Tschüss Pille
    1.: 41; 2.: 71; 3.: 35; 4.: 33; 5.: 81
    6.: 93; 7.: 36; 8.: 31; 9.: 34; 10.: 32
    11.: 30; 12.: 32; 13.: 28; 14.: 30; 15.: 34
    16.: 32

    17.: 18.12.2014

    23.02.15 Mädchen
    15.05.15 32 cm & 783 g (25+3)
    19.06.15 38 cm & 1400 g (30+3)
    02.07.15 39 cm & 1819 g (32+2)

    Unsere kleine Maus hat am 19.08.2015 um 9 Uhr mit 50 cm; 3060 g und 34 cm Kopfumfang das Licht der Welt erblickt.

  4. #4
    Vassago Gast

    Standard Re: Frage zum Mönchspfeffer

    Die Aussage Deiner Ärztin ist etwas merkwürdig, ob ein ES war kann man nicht unbedingt sehen, das stimmt, aber ob einer bevorsteht schon, denn dann müsste man ein Follikel sehen. Daher würde ich mich auf diese Aussage nicht verlassen.

    Mit dem Mönchspfeffer ist das so eine Sache- eine nachgewiesene Wirkung hat der nur bei Gelbkörperschwäche und Prolaktinerhöhung. In allen anderen Fällen kann er sogar nachteilig sein, den Zyklus erst recht durcheinander bringen und sogar den ES unterdrücken.
    Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Ärzte den empfehlen, damit die Patientin Ruhe gibt, man hat ja was verordnet, und in den 3 Monaten, die als Dauer bis zur Wirkung angegeben sind, erledigt sich das Problem dann oft von alleine.

    Wenn sich der Zyklus nach mehr als einem halben Jahr nicht reguliert, würde ich einen Hormonstatus machen lassen und dann dementsprechend behandeln.
    Gast gefällt dies

  5. #5

    User Info Menu

    Standard Re: Frage zum Mönchspfeffer

    Hallo Vassago,

    der wurde gemacht. Und Empfehlung war Clomifen. Dieses wäre aber ein hohes Risiko für mich, zu erkranken! Daher habe ich es erst einmal abgelehnt! Hatte am Beginn des Megazyklusses von 81 Tage, eine schwere allergische Reaktion. Ich glaube, ich habe nichts auf dem Beipackzettel ausgelassen...Wahrscheinlich hat dies die ganze Sache nochmals durcheinander gebracht...bin halt mittlerweile ziemlich genervt! Ansonsten ist es die beste Ärztin im Umkreis. Man muss monatelang auf den ersten Termin warten und egal wen man hört, es wird empfohlen, dort hin zu gehen. Sie kann ja nichts dazu, dass ich das Clomi nur als letzte Maßnahme in Betracht ziehen kann!
    [SIZE=1]08.01.13 - Tschüss Pille
    1.: 41; 2.: 71; 3.: 35; 4.: 33; 5.: 81
    6.: 93; 7.: 36; 8.: 31; 9.: 34; 10.: 32
    11.: 30; 12.: 32; 13.: 28; 14.: 30; 15.: 34
    16.: 32

    17.: 18.12.2014

    23.02.15 Mädchen
    15.05.15 32 cm & 783 g (25+3)
    19.06.15 38 cm & 1400 g (30+3)
    02.07.15 39 cm & 1819 g (32+2)

    Unsere kleine Maus hat am 19.08.2015 um 9 Uhr mit 50 cm; 3060 g und 34 cm Kopfumfang das Licht der Welt erblickt.

  6. #6
    mcmary ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Hallo,
    ich möchte mich hier auch einmal einklinken, da mich die Antworten sehr interessieren :-)
    Ich selbst habe Anfang Juni die Pille abgesetzt und habe das Gefühl ich bin in der Dauerschleife meines 3. Übungszyklus gefangen, denn meine letzte Periode war Ende August :-/
    Seit ca 4 Wochen nehme ich Mönchspfeffer, bislang ist mir die Wirkung offenbar verwährt geblieben ;-)
    Morgen bin ich allerdings nochmals bei meiner Ärztin, da ich seit über einer Woche oftmals einen leichten Druck im Unterbauch verspüre, wie als wenn eine Periode kommen würde, dann aber doch nix passiert...
    Bin jetzt natürlich unschlüssig, ob das mit dem Mönchspfeffer zu tun hat...

    LG

  7. #7

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Oh mary, Du sprichst mir aus der Seele! Habe auch ständig einen leichten Druck, aber nicht schmerzhaft und habe das Gefühl, dass es im Unterbauch werkelt...bitte berichte mal, was Deine Ärztin dazu morgen sagt! Drücke Dir die Daumen!!!

  8. #8
    mcmary ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    OMG - ich habe ja heute mit allem gerechnet, nur nicht damit - ich habe einen kleinen Wurm in mir :-)))
    Der Größe nach zu urteilen bin ich in der 6. Woche!
    Offensichtlich war ich in der Vergangenheit auch zu doof, einen Schwangerschaftstest richtig durchzuführen, denn die haben nie was angezeigt :-D
    Jetzt geht's also los... spannend spannend :-)

  9. #9
    Loveanddance ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!

    Das macht ja mal wirklich Hoffnung für die Mädels mit den absolut unregelmäßigen und laaaaangen Zyklen!

    Ich wünsche dir alles alles Gute!
    1. ÜZ: 16.07.13 - 13.10.13 (94Tage)
    2. ÜZ: 14.10.13 - 22.11.13 (40Tage)
    3. ÜZ: 23.11.13 - ???

    25.12.2013


  10. #10
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert

    User Info Menu

    Standard Re: Einnahme und Wirkung von Mönchspfeffer

    Zitat Zitat von Wunschkind_1978 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben!

    Wegen meiner langen Zyklen hat mir die FÄ nun empfohlen Mönchspfeffer zu probieren! (Clomi hatte ich abgelehnt, wegen Vorerkrankung)

    Die Regelmäßigkeit meiner Zyklen könnt Ihr meiner Signatur entnehmen! Bin heute schon wieder bei ZT 51.

    Nun aber zur eigentlichen Frage:

    Ich nehme Möpf seit 25.10.2013. An diesem Tag war ich auch bei der FÄ und sie meinte, dass ES entweder war oder kurz bevorsteht, so genau könne sie es jetzt nicht sehen! Am 12.11. hatte ich 3 mal ein wenig hellrotes Blut am Toipapier. Aber wirklich gaaanz wenig und am 13.11. noch einmal. Wäre mir aber wahrscheinlich nicht aufgefallen, wenn ich nicht am Vortag schon etwas gehabt hätte. Hatte mich schon gefreut, dass dies die monatlichen Schmierblutungen sind...aber bis jetzt ist die mens nicht gekommen. SST gestern war negativ (2 Stunden nicht auf toi gewesen; 10er von babytest).
    Hat auch Jemand solche Erfahrungen mit Mönchspfeffer gemacht? Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis der Möpf seine Wirkung entfaltet hat? Ich nehme tgl. 4 mg. Mal vor oder nach dem Essen. Gibt es da irgendwelche Empfehlungen wann man ihn am Besten nimmt?
    Tempi-Messen werde ich ab dem nächsten hoffentlich bald eintreffenden Zyklus, um feststellen zu können, ob ich einen ES habe.

    Euch Allen einen schönen Sonntag und schon mal DANKE für Rückantworten!!!!
    Ich hatte nach Absetzen der Pille auch eine zeitlang Monsterzyklen und hab deshalb mal ein paar Monate lang Mönchspfeffer genommen. Mit genaugenommen überhaupt keinerlei Auswirkungen, weder positiv noch negativ. Ich hab allerdings von vielen Seiten schon allerlei schlechtes zur Einnahme von Mönchspfeffer gehört, oft bringt er den Zyklus noch mehr durcheinander oder verlängert ihn sogar - was in meinem Fall ja völlig kontraproduktiv war. Letztendlich sind meine Zyklen von allein wieder kürzer geworden und in einem 6-Wochen-Zyklus wurde ich dann auch das 1. Mal schwanger. Nach den Schwangerschaften bzw. der Stillzeit hatte ich dann überhaupt keine Probleme mehr mit zu langen Zyklen - im Gegenteil, zur Zeit sind sie eher ziemlich kurz (bzw. die 2. Zyklushälfte )

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte