Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Bine78 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard erstes Kind mit Ü40?

    Hallo zusammen!

    Ich heiß Sabrina, bin jetzt 41, in einer Beziehung und wir wünschen uns ein Kind. Für uns beide wäre es das erste Kind.

    Mir wurde im November 2019 nach knapp 3 Jahren die Spirale gezogen und mein Arzt sagte, ab Februar könnten wir es versuchen. Gesundheitlich sei bei mir alles ok.

    Ich nehme seit Anfang Dezember Folsäure und seit Februar schlafen wir ohne Verhütung miteinander. Im März haben wir es ach richtig drauf angelegt, aber es hat leider noch nicht geklappt.

    An Ostern werden wir es wieder versuchen.

    Ich mache mir Gedanken, dass ich vielleicht schon zu alt sein könnte und es aus dem Grund nicht oder nicht mehr klappt. Kann mir hier vielleicht jemand im gleichen "Anfangsalter" schreiben, wie es verlaufen ist, bzw. ob es geklappt hat?

    Auch für Tipps bin ich dankbar oder falls jemand in der gleichen Situation sich austauschen mag...

    Liebe Grüße
    Sabrina

  2. #2
    anjali27 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    Hi.
    Bin im januar 41 geworden und probiere es seit juli 2019. Hatte im november ein Abgang in der 6ssw . Seitdem klappt es auch nicht mehr .
    In unserem alter kann es leider ein bisschen länger dauern . Ich benutze auch den fertilitätsmonitor und messe Temperatur , das ich weiß wann und ob überhaupt ein ES stattgefunden hat .

  3. #3
    Bine78 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    Danke für deine Antwort.

    Mit dem Monitor möchte ich noch warten.
    Ich weiß, dass ich mich nicht selbst unter Druck setzen darf, aber das ist einfacher als gesagt

    Mein Freund ist da einfacher gestrickt. Er sagt, wenn es sein soll, dann passiert es auch

    Liebe Grüße

  4. #4
    Bine78 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    So, letzte Woche waren wir im MVZ in Mainz.
    Der Arzt dort meinte, ich sei viel zu alt, um auf natürlichem Wege noch Kinder zu bekommen (max. 5%).
    Es wäre besser, wenn wir uns gleich für eine künstliche Befruchtung entscheiden würden, denn ich hätte doch keine Zeit mehr (max. 20%)…

    Ich habe mir Blut abnehmen lassen und mein Partner lässt ein Spermiogramm machen, aber das wars dann auch.

    Ich gebe so schnell nicht auf. Erst mal versuchen wir es weiter auf natürlichem Wege, bevor wir tausende von Euros zu dem Arzt tragen und da auch noch nicht klar ist, ob es klappt.

    Ich frage mich nur, wo die Mütter über 40 her kommen, wenn wir doch viel zu alt sind...……….

  5. #5
    Baba79 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    Zitat Zitat von Bine78 Beitrag anzeigen
    So, letzte Woche waren wir im MVZ in Mainz.
    Der Arzt dort meinte, ich sei viel zu alt, um auf natürlichem Wege noch Kinder zu bekommen (max. 5%).
    Es wäre besser, wenn wir uns gleich für eine künstliche Befruchtung entscheiden würden, denn ich hätte doch keine Zeit mehr (max. 20%)…

    Ich habe mir Blut abnehmen lassen und mein Partner lässt ein Spermiogramm machen, aber das wars dann auch.

    Ich gebe so schnell nicht auf. Erst mal versuchen wir es weiter auf natürlichem Wege, bevor wir tausende von Euros zu dem Arzt tragen und da auch noch nicht klar ist, ob es klappt.

    Ich frage mich nur, wo die Mütter über 40 her kommen, wenn wir doch viel zu alt sind...……….
    Hallo liebe Sabrina, kraaaasss wie wenig Empathie ein Mensch haben kann!?! ich bin fassungslos über diese unmögliche Art und Weise mit dir umzugehen. Lasst euch bitte nicht entmutigen von so einem Unsympath.
    Bei uns Ü40 ist sicher manches anders als mit 25, aber es ist gut möglich auf natürlichem Weg schwanger zu werden.
    Bei mir war es so, dass ich letztes Jahr im 5. ÜZ (Mai) schwanger wurde, leider habe ich es am 1. Tag der 6. SSW schon verloren. Das passiert auch in jedem Alter und kann tausend Gründe haben. Danach habe ich mit Ovulationstests und Temperatur messen angefangen, um eine "höhere Trefferquote" zu erreichen. Bis jetzt hat es nicht mehr geklappt. Seit März bin ich in einer KiWuK, dort war mein Alter bisher kein Thema, beim Zyklusmonitoring wurde ein Polyp in der Gebärmutter entdeckt, der inzwischen schon mit einer AS entfernt wurde. Sowohl FA in der KiWuK, als aus OP-Arzt sind der Meinung, dass der Polyp ein Hindernis für eine weitere Einnistung war und jetzt einer erneuten Schwangerschaft nichts mehr im Wege steht, denn meine Hormone sind völlig in Ordnung. Das Wissen, dass mit den Hormonen alles passt, beruhigt mich persönlich schon. Darüber habe ich mir schon Gedanken gemacht. Oft sind es nur kleine Stellschrauben an denen gedreht werden muss. Wichtig ist auch, dass die Schilddrüse gut arbeitet, sowohl zum schwanger werden, als auch zum schwanger bleiben. Die würde ich auf jeden Fall auch checken lassen. Das kannst du auch beim HA erledigen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass eure ersten Untersuchungen gute Ergebnisse zeigen und es bald klappt. Vielleicht gibt es noch eine andere KiWuK, wo du evtl. ein Zyklusmonitoring machen kannst, falls du das machen magst. Für mich war es gut, mich mal genau durchchecken zu lassen. Du kannst dich ja im Forum beim Kinderwunsch-Hibbeln und Plaudern umsehen, dort schreiben viele von ihren Erfahrungen und es sind auch ein paar in unserem Alter dabei.
    Alles Gute
    Hibbelstart 01/2019
    Sternchen 7.SSW 06/2019
    AS (Polyp in GM) 04/2020
    positiv getestet am 27.08.2020

  6. #6
    lona ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    Hallo Sabrina,
    ich habe mein zweites Kind mit 42 bekommen. Ganz normal auf natürlichem Wege. Die Schwangerschaft verlief nicht viel anders als die erste (da war ich 37 und da meinten auch schon viele, ich sei zu alt). Fakt ist, es wird mit steigendem Alter schwieriger, direkt schwanger zu werden bzw die Chance, dass etwas mit dem Kind nicht stimmt und es deshalb zu einer Fehlgeburt kommt, steigt schon an im Vergleich zu einer Zwanzigjährigen. Aber es ist auch nicht so, dass man nicht mehr schwanger werden kann oder bleibt. Ich war mit 40 auch noch mal schwanger, hatte aber eine Fehlgeburt. Das hat leider meinen Zyklus, der vorher regelmäßig war, ziemlich durcheinander gebracht. Trotzdem hat es aber nochmal geklappt und die Schwangerschaft verlief bis auf einen Schwangerschaftsdiabetes (den aber viele Frauen haben) ganz normal bzw sogar besser als die erste. Normale Geburt, Kind gesund, ich auch.
    Ich kann gut verstehen, dass man kribbelig wird, wenn es nciht sofort klappt. Wir haben ein ganzes Jahr probiert. Aber wir wussten halt auch schon, dass wir zusammen Kinder bekommen können durch das erste Kind. Von daher finde ich den Ansatz, mal bei beiden Partnern die Fruchtbarkeit zu überprüfen, sinnvoll. Aber insgesamt kann es auch auf natürlichem Wege funktionieren. Lasst euch da nicht zu sehr stressen. Meine Frauenärztin hat damals gesagt, dass bis zum Alter von 42, 43 nach ihrer Erfahrung häufig auf natürlichem Wege noch ein Kind kommt. Und das hat bei uns zum Glück auch gestimmt.
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es doch bald noch klappt! Du kannst dich gerne nochmal melden, wenn du möchtest.
    Viele Grüße
    Lona

  7. #7
    Viena ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: erstes Kind mit Ü40?

    Es muss auf keinen Fall zu spät sein. Du nimmst ja eh schon Folsäure das ist gut. Schilddrüse solltest du checken lassen das ist ganz wichtig. Meine Frauenärztin hat gesagt, das ist wie ein dritter Eierstock. Außerdem evtl. eine andere Frauenärztin suchen die dich unterstützt. Gibt es. Meine hat gesagt: ha ich hab grade die kriegt ihr erstes Kind mit 45. Zu lange würde ich mit der Kinderwunschklinik auch nicht warten, denn auch da kann es irgendwann zu spät sein. Und eine Chance ist es doch. Ich bin mit 42 nach 5 Monaten üben schwanger geworden, leider Fehlgeburt in der 8 Woche. Die Ärztin sagte aber das muss nichts mit dem Alter zu tun haben. Das ist jetzt fast zwei Jahre her, seitdem nicht mehr schwanger. Glaube aber das die Psyche viel ausmacht. Manche werden auch schwanger und alles gut in diesem Alter. Zurzeit stehen wir am Anfang einer Kinderwunschbehandlung. Ich wünschte ich hätte damit eher angefangen. Viele Grüße und viel Glück