Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: KiWu und PCOS

  1. #1
    Atrejua ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard KiWu und PCOS

    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier... Ich habe PCOS und im August starten wir mit der ersten IUI. Habt ihr Erfahrungen mit IUI's? Was habt ihr vorher beachtet? Ich hatte riesen Glück und werde wegen dem PCOS zum Glück gut begleitet und bin gut eingestellt. Das heisst Schildrüsenwerte sind super (mit Euthyrox) und Insulinresistenz ist keine vorhanden... Zyklen sind unter Metfin regelmässig, 32 Tage lang....

    Freue mich auf einen regen Austausch :)

    lg

  2. #2
    Viena ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: KiWu und PCOS

    Ich habe auch PCO, kein Übergewicht, einfach zu viel männliche Hormone, kein Zyklus kein Eisprung selten Mens, also ähnlich wie bei dir. Aktuell bin ich mit unserem 1. Kind schwanger und es ging auch recht schnell mit Puregon Behandlung, im 1. Zyklus hats direkt geklappt. Ich kann dir also nicht viel zum Thema berichten, wie es ist, wenn es nicht klappt und dann der Zyklus auf null gesetzt wird, aber bei uns war es so: Ich hatte einige Monate lang keine Mens, dann zwischendurch schon, dann wieder nicht. Wir haben uns dann entschieden bei der nächsten Mens soll ich mich melden, damit wir eben mit der Behandlung starten können. Als ich dann Blutungen bekam, stellte sich heraus, dass es nicht die Mens ist, sondern einfach eine Zwischenblutung. Der Arzt hat dann auch empfohlen den Zyklus sozusagen neu zu starten mit einer 7 Tage Pille. Das haben wir dann auch gemacht, 7 Tage Pilleneinnahme, danach absetzen und die Mens kam so 3-4 Tage später. Danach haben wir direkt mit der Behandlung gestartet. An sich ist das keine schlechte Sache, da ja dabei auch die alte Gebärmutterschleimhaut abkommt mit der Mens und sich dann neue frische bilden kann für den neuen Zyklus. Das hilft ja dann bei der Einnistung, das Ei nistet sich ja besser in frische neue Gebärmutterschleimhaut ein.