Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
Like Tree2gefällt dies

Thema: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

  1. #1
    Tom_75 ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    2

    Frage Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Hallo zusammen,

    ich (m, 37) bin mit mit meiner Partnerin (w, 31) nun seit mehr als 6 Jahren zusammen. Wir haben kürzlich auch geheiratet und vor einiger Zeit bereis ein EFH gebaut. Also alles gut. Wir hatten uns Anfang des Jahres auch bereits dazu entschlossen ein Kind zu bekommen und es versucht, allerdings ohne Erfolg, wobei sich der Versuch auch auf einen Monat beschränkt hat.
    Und seit dem möchte meine Partnerin nicht mehr und ich verstehe einfach nicht wieso...
    Wenn wir nun drüber sprechen kommen nur Gegenargumente von ihr. Wir wären sowieso schon zu alt und die Gefahr für eine Fehlgeburt oder evtl. Missbildung sei zu hoch. Sie würde sich den Körper ruinieren. Sie möchte nicht so werden wie andere Eltern und im speziellen Mütter. (Man muss dazu sagen, dass wir in einem Neubaugebiet wohnen, in den natürlich sehr viele Junge Familien sind und bei einigen Müttenr hat man das Gefühl, dass der Tag aus Kind, Kaffee trinken und erzählen was alles so schlimm daran ist, besteht... da kann man schon bekloppt werden wenn man auf sowas hört.) Sie möchte nicht die "Familienmanagerin" sein und die Rolle Kind und Haushalt übernehmen. Auch scheint Sie mir nicht zu vertrauen, dass ich Sie 100% unterstützen würde.
    Auf Argumente wie, "Tagesmutter und nach kurzer Zeit wieder in den Job einsteigen" wird entweder ein Negativbeispiel heran gezogen (Bei Bekannten hat sich das Kind mal ein Arm gebrochen während es bei der Tagesmutter war und die hatte nichts davon bemerkt/gesagt) oder es wird argumentiert, dass man dann ja auch kein Kind erst haben muss, wenn man es den ganzen Tag weg gibt.
    Ich sage halt, nur weil andere Leute diese oder jene Erfahrung gemacht haben, heißt das ja noch lange nicht, dass wir die gleiche Erfahrung machen müssen... aber ich stoße Momentan leider nur auf taube Ohren.
    Der Kinderwunsch war bei Ihr vorher recht groß und nun soll plötzlich alles weg sein... das gibt's doch nicht... oder etwa doch?

    Vielleicht kann eines der vielen weiblichen Mitglieder ein wenig Licht in die Sache bringen, denn ich bin momentan ziemlich am Verzweifeln.

    Gruß
    t.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Hallo Tom,
    Natürlich kenne ich deine Frau nicht und kann daher auch nur mutmaßen. Vielleicht hat sie einfach Angst als Mutter zu versagen und alles falsch zu machen. Ich nehme mal an, dass deine Frau arbeiten geht und im besten Fall bekommt sie in ihrem Job viel Anerkennung, die man so als Mama nicht mehr bekommt. Vielleicht geht sie auch sehr in ihrem Beruf auf und hat Angst davor dies in der Mutterrolle nicht zu tun.
    Wenn sie nicht so werden will wie andere Mütter muss sie das ja nicht. Es steht ja zum Glück jedem frei hier seinen Weg zu finden. Ob Frau nun sofort wieder arbeiten geht oder sich Elternzeit nimmt oder vielleicht ganz Hausfrau wird muss jede Familie individuell für sich entscheiden. Rechtfertigen braucht man sich dafür nicht.
    Ich denke, Gründe wie ein zu hohes Alter oder die Möglichkeit einer FG oder Behinderung des Babys sind vorgeschoben und wenn nicht sollte sie darüber vielleicht mal mit ihrem Frauenarzt sprechen.
    Versuch doch mit deiner Frau nochmal in Ruhe zu reden. Du solltest ihr aber keinen Druck machen. Ich denke sie spürt, dass du sie unterstützt. Und ein Kinderwunsch verschwindet nicht einfach so.
    Hoffe ich hab dir weiterhelfen können.
    Viele Grüße

  3. #3
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    4.345

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Hallo Tom
    ich will Dir keine Angst einjagen aber das Gerede deiner Frau kenne ich von zwei anderen Frauen...die hatten beide zu dem Zeitpunkt eine Affäre am Arbeitsplatz....
    Der plötzlich abgesagte Kinderwunsch lag daran,dass sie frei und ungebunden sein wollten um "im Falle eines Neuanfangs" wirklich neu anfangen zu können....kaum hatte sich dann die neue Beziehung gefestigt,kamen auch die Babies....

    Mit 31 ist sie mit Sicherheit nicht zu alt um ein Kind zu bekommen oder verstärkt mit Behinderungen zu rechnen...
    Wenn sie nicht so werden will wie andere Mütter,muß sie es eben nicht werden...das liegt doch bei ihr...und selbst Hausfrauen können sich durchaus über andere Dinge unterhalten als über Kinder und was-alles-so-schlimm-daran-ist...und den ganzen Tag Kaffee trinken machen die wenigsten-Klischee!
    Wer bei euch der Familienmanager wird könnt ihr doch selbst entscheiden...und außer Tagesmütter (die es aber durchaus auch in kompetent und zuverlässig gibt) kann man ein Kind auch in eine staatl.Einrichtung geben oder eben drei Jahre erst selbst betreuen...gibt doch heutzutage viele Möglichkeiten und Frauen die nicht in der Lage sind,nach drei Jahren Pause wieder in den Beruf einzusteigen sind meiner Meinung nach sehr unflexibel.Wird doch niemand in der Zeit völlig isoliert von der Welt sein,oder?
    Die Figur kann man sich auch zurück erarbeiten.

    Einen Monat(einen Zyklus) zum Baby machen ist mehr als albern und nicht der Rede wert...Sie wird schon ihre Gründe haben,warum sie kein Kind von dir will aber die,die sie genannt hat,sind es wohl eher nicht..

    Vielleicht solltest du mal wirklich Klartext mit ihr reden aber dir vorher gut überlegen,wie wichtig dir das Kind ist und ob du ihr zuliebe evt.drauf verzichten könntest.

  4. #4
    Mulle2211 ist offline newbie
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    41

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Ich musste ehrlicherweise auch direkt an sowas wie ne Affäre denken, aber das kann natürlich auch ganz andere Gründe haben.

  5. #5
    Tom_75 ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    2

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Hallo zusammen,

    also eins kann ich mit Sicherheit sagen. Es ist kein anderer Mann im Spiel.
    Ich vermute, dass es eine Ansammlung von Ängsten ist, nur ich weiß nicht wie genau ich diese "Mauer" durchbrechen kann.

  6. #6
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    4.345

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Einfach ehrlich miteinander reden klappt nicht?
    Wenn es eine "Ansammlung von Ängsten " ist,kann sie es doch sagen oder wenn es ihr zu schnell geht...schließlich kennt ihr euch 6 Jahre und nicht erst seit kurzem...die Gründe,die sie nennt sind lächerlich.

    Ob du es wirklich mit Sicherheit sagen kannst,dass es keinen anderen gibt???Das wollen ja alle von sich behaupten...Vielleicht ist es keine Affäre sondern einseitige Schwärmerei von ihrer Seite aus....

    Ich würde definitiv das Gespräch suchen..wenn sie sagt,sie wäre ja jetzt schon zu alt für ein Kind,dann läuft dir die Zeit weg..

  7. #7
    skeptikerin ist offline allein und enttäuscht
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    475

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Sie ist sicher noch nicht zu alt. Aber offenbar hat sie der ev berechtigte Horror gepackt davor ihr leben vollständig umzukrempeln und alles um das Baby kreisen zu lassen, ihr leben ab jetzt auf einer eingefahrenen Spur fahren zu müssen, für die nächsten 20 Jahre das gleich EFH, der gleiche Tagesablauf zwischen Job und Tagesmutter, der gleiche Mann.... Vielleicht ist sie ja eher sogar noch 'zu Jung', noch nicht so weit. Du solltest ihr zeit lassen und gemeinsam eure Beziehung pflegen damit sie dass geniessen kann (inkl Sex zum Spass und nicht als 'üben') und von sich aus den Kinderwunsch entwickeln- nicht weil DU denkst, dass de jetzt der zwingende nächste Schritt auf eurer 'Erfolgsleiter' ist. Wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht solltest du mal ehrlich sein: Obwohl du von '100% unterstützen' faselst, scheint es für dich nur 2 Optionen zu geben: entweder SIE wird ganz Hausfrau oder SIE geht (Teilzeit) arbeiten und das Kind zur Tagesmutter. D.h. Du schiebst die Verantwortung dafür komplett ihr zu. Hast du ihr mal angeboten dass DU beruflich kürzer treten und dich wirklich einen grossen Anteil der Zeit oder sogar 100% um das Kind kümmern könntest?
    weisserrabe2001 gefällt dies

  8. #8
    heulikriegtbaby ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.626

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Böse das ihr gleich an eine Affäre denkt!
    Ich glaub sie hat einfach nur Angst bekommen. Ihr habt es ja einen Monat probiert und ich würde Wetten das sie den ganzen Monat nur daran gedacht hat das sie Schwanger werden könnte und was sich dann alles verändert worauf sie alles verzichten muss und was sie alles für Horrorgeschichten von Muttis gehört hat. Wenn Männer sagen: Ach lass uns noch was warten,dann sagt man naja er hat halt Schiss und hat Verständnis dafür. Das sollte man bei Frauen auch haben.
    Ich hatte das auch und hab mir dann gesagt: Ich kann und will auf das alles verzichten!
    Ich an deiner Stelle würde mich mit ihr zusammen setzen und darüber reden was sich alles verändert und wie man das alles regeln kann und was sie gerne machen würde bevor ihr es wieder probiert.

  9. #9
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    11.194

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Zitat Zitat von Tom_75 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    also eins kann ich mit Sicherheit sagen. Es ist kein anderer Mann im Spiel.
    Ich vermute, dass es eine Ansammlung von Ängsten ist, nur ich weiß nicht wie genau ich diese "Mauer" durchbrechen kann.
    Als Mutter einer 12 jährigen kann ich tatsächlich sagen- ganz unrecht hat deine Frau ja nicht.
    Man nimmt sich vor, nie so zu werden wie die abschreckenden Mütter, die man so kennt- um am Ende doch so zu leben...Und Männer sind vorher alle enthusiastisch, und ein paar Jahre später macht man im Haushalt alles alleine..(ist bei uns nicht ganz so extrem, aber er hat schon mal mehr gemacht.. *g* )

    Man muß so viele Wünsche, die man an ein Leben mit Kind hat, so nach und nach den Realitäten anpassen, das ich kaum wüßte, wo ich mit der Aufzählung anfangen soll: die beschixxene betreuungssituation (immer noch!), möglicher Wegfall eines Gehaltes, oft nur für Monate, meist aber für Jahre...man weiß vorher auch nicht, welche "Art" Kind man bekommt...
    Mehr Glücksspiel als beim Kinderkriegen geht nicht!
    Ist das Kind Gesund, macht es Fremdbetreuung überhaupt mit? Oder ist das erst ab spätem Kiga-Alter überhaupt machbar (und solche Kinder gibt es ja durchaus. Und schon sitzt Frau in der Muttifalle.Versteh mich richtig, es kann schön sein, als Hausfrau zuhause zu sein. Wenn man dieses Lebensmodell WILL) .
    Inwiefern macht der Partner im Haushalt mit...ich könnt endlos weitermachen..
    Wichtig ist auch, was DU auch JETZT schon machst (zb zuhause) und ihr für die Zukunft vermittelst: ist deine Traumvorstellung, das sie als Muddi mit Kind, Hund und Kombi zuhause sitzt?
    Da schüttel sogar ich mich, und ich habe das alles...*GG*

    Aber Spaß beiseite. Ich kenne auch viele, viele Mütter, die ich selber als total uncool und unsexy empfinde, und so gar nicht als attraktives Vorbild für noch-nicht-Mütter. Und wenn deiner Partnerin die Berufstätigkeit zb sehr wichtig ist: die ersten Lebensjahre ist ein Kind einfach ein Betonklotz am Bein, wenn es ums Arbeiten gehen geht, das muß man auch mal sagen dürfen.
    Sich immer fragen zu müssen, wo läßt man das Kind, wenn man arbeitet , kann echt nerven und belasten.
    Den Streß haben wir auch erst nicht mehr gehabt, als unsere Tochter schon relativ groß war. Mit ca 10. Seitdem ist alles easy, aber vorher...

    Was ich dir rate: lass das Thema mal komplett ruhen. Sprich sie nicht an (kann ganz schnell als Bedrängen empfunden werden), nerv sie nicht damit, lass es für den Moment mal gut sein. Entgegen dem, was sie dir sagt: bei einer einundreißigjährigen tickt die Uhr noch ganz leise...ihr habt noch Jahre Zeit, die sie viell will, um berufliche Ziele zu erreichen. Nimm sie einfach ernst!
    Das würde ich dir raten. Alles Gute für euch!

  10. #10
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    11.194

    Standard Re: Partnerin möchte nun doch keine Kinder mehr haben - Und ich verstehe es nicht!

    Zitat Zitat von skeptikerin Beitrag anzeigen
    Sie ist sicher noch nicht zu alt. Aber offenbar hat sie der ev berechtigte Horror gepackt davor ihr leben vollständig umzukrempeln und alles um das Baby kreisen zu lassen, ihr leben ab jetzt auf einer eingefahrenen Spur fahren zu müssen, für die nächsten 20 Jahre das gleich EFH, der gleiche Tagesablauf zwischen Job und Tagesmutter, der gleiche Mann.... Vielleicht ist sie ja eher sogar noch 'zu Jung', noch nicht so weit. Du solltest ihr zeit lassen und gemeinsam eure Beziehung pflegen damit sie dass geniessen kann (inkl Sex zum Spass und nicht als 'üben') und von sich aus den Kinderwunsch entwickeln- nicht weil DU denkst, dass de jetzt der zwingende nächste Schritt auf eurer 'Erfolgsleiter' ist. Wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht solltest du mal ehrlich sein: Obwohl du von '100% unterstützen' faselst, scheint es für dich nur 2 Optionen zu geben: entweder SIE wird ganz Hausfrau oder SIE geht (Teilzeit) arbeiten und das Kind zur Tagesmutter. D.h. Du schiebst die Verantwortung dafür komplett ihr zu. Hast du ihr mal angeboten dass DU beruflich kürzer treten und dich wirklich einen grossen Anteil der Zeit oder sogar 100% um das Kind kümmern könntest?
    ja, ja und ja. Voll unterschreib. Das Heimchen zu geben, ist etwas, das Frauen heute oft fürchten und keinesfalls wollen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •