Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 107 von 107
Like Tree31gefällt dies

Thema: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

  1. #101
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Du hast Recht, nichts im Leben ist so sehr mit Unsicherheiten verbunden wie ein Kind in die Welt zu setzen.
    Allerdings war es in meiner Wahrnehmung nicht die Frage, was alles passieren kann, wenn man sich dazu entscheidet, ein Kind zu bekommen, sondern die Frage, ob es möglich ist, dass man auch als Jobanfänger/mit kleinerem Budget einem Baby alles geben kann, was es benötigt, um glücklich zu sein. Und die wollte ich anhand meiner eigenen Erfahrung mit JA beantworten.
    Ich habe auch betont, dass größere Ausgaben mit dem steigenden Alter des Kinders auf einen zukommen.

    Du schreibst, Du hälst diese Art von Denken für nicht gut. Darf ich fragen, was Du damit meinst? Welche Art von Denken?
    Ei jetzt schaffst du mich aber :D Ich versuche mich immer, etwas kürzer auszudrücken --> Zeitmangel

    Nein du, ich denk schon, dass wir in etwa auf einer Wellenlänge da sind. Ich dachte dabei an dieses strukturierte Denken, wenn es um das Finanzielle geht, zu sagen: JETZT kostet es noch nicht viel, das wuppe ich noch und wenns teurer wird, habe ich das Geld auch dafür. OHNE dabei zu bedenken: Komm ich auch klar, wenn was geschieht, womit ich nicht rechne ? Was ist, wenn ich z.Bsp. arbeitslos werde ? Dann ist mein Plan sozusagen hinüber. Ist das eine Katastrophe für mich oder nicht ? Weißt du, dieser "feste Plan" einfach...das find ich nicht gut! Ist etwas blöd zu erklären wie ich es meine, aber ich denke, du verstehst es jetzt schon :)
    Ich war nie, nie ein Typ für solche Pläne, schon gar nicht, was das Kinderkriegen anging. Oder Heiraten. Beziehungen. Alles zwischenmenschliche. Ich habs immer ausm Bauch raus entschieden. Vor mehr als 14 Jahren stand ich aufm Marktplatz, traf mich mit meinem Freund, wir waren etwas mehr als 1 Jahr zusammen. Gegenüber war das Standesamt. Wir schauten hin und ich sagte, "sollen wir heiraten", es war mehr im Spaß, er nahms aber ernster als ich, sagte spontan, ja...also gingen wir rüber und hatten vier Wochen später nen Termin. So liefs auch mit den Kindern, die kamen, die waren nicht fest eingeplant, aber wir haben sie mit aller Liebe empfangen und so ist es bis heute...wir haben NIE groß geplant...wir hatten überhaupt kein Geld, wir hatten viel Geld, es geschahen Dinge, mit denen wir nie rechneten vorher...aber es ging immer weiter und es lief nie so schlecht, dass es uns nicht gut ging, wir hatten ja uns...
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  2. #102
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Schööön geschrieben :-) man kann eben nicht ALLES verplanen....
    ....man kann ein Geschäft eröffnen, ein Hausbau planen oder den nächsten Urlaub.... Aber Familienzuwachs?

    Liebe ist viel zu schön und auch kostbar.
    Nun gut, wenn wir keine Kinder bekommen hätten, wäre eine Welt in mir zusammen gebrochen. Aber ich hätte mir andere Ziele gesteckt, vielleicht sogar an eine Adoption gedacht....naja, das ist jetzt für dieses Thema weit ausgeholt...aber
    Ich versteh Dich total :-)
    Geändert von 4lieblinge (12.08.2013 um 17:15 Uhr)

  3. #103
    Avatar von Josie2013
    Josie2013 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    @Dream9:
    Ich verstehe jetzt, was Du meinst. Und das wollte ich auch in meinem Beitrag keineswegs vorschlagen, sich auf irgendwelche finanziellen Fixwerte zu verlassen.
    Ich war übrigens früher der totale Planungsfreak. Am Liebsten hätte ich jeden Tag der nächsten 10 Jahre durchorganisiert. Davon habe ich mich dann in meiner Schwangerschaft verabschiedet. Ab da ließ sich nämlich gar nichts mehr planen - und ich muss sagen, mir gefällt das Leben so viel besser, ich genieße mehr :) Dafür kann ich jetzt gut spontan umorganisieren, hehe...
    Kleiner Professor *2009
    Der Kosmonaut *2014
    ??? *2016

  4. #104
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Josie2013 Beitrag anzeigen
    @Dream9:
    Ich verstehe jetzt, was Du meinst. Und das wollte ich auch in meinem Beitrag keineswegs vorschlagen, sich auf irgendwelche finanziellen Fixwerte zu verlassen.
    Ich war übrigens früher der totale Planungsfreak. Am Liebsten hätte ich jeden Tag der nächsten 10 Jahre durchorganisiert. Davon habe ich mich dann in meiner Schwangerschaft verabschiedet. Ab da ließ sich nämlich gar nichts mehr planen - und ich muss sagen, mir gefällt das Leben so viel besser, ich genieße mehr :) Dafür kann ich jetzt gut spontan umorganisieren, hehe...
    Genau, so ist es :-)

  5. #105
    Avatar von bumbelbee123
    bumbelbee123 ist offline bumbelbee123

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe mir nun ein Herz gefasst und mich hier angemeldet. Erst habe ich mich nicht getraut weil ich dachte, die denken sich was will die hier?! Doch dann fand ich diesen Post und fühlte mich verstanden.

    Ich bin 24 Jahre alt und habe einen starken Kinderwunsch. Mein Freund weiß davon und möchte auch Kinder, jedoch findet er, dass wir noch vier Jahre warten müssen, da er sich schulisch neben der Arbeit weiterbildet, wir erst umgezogen sind und ich auch erst jetzt nach schulischer Weiterbildung finanziell gut dastehe. Ich weiß, dass er recht hat aber vier Jahre sind eine lange Zeit und in meiner Familie nahm die Fehlgeburtenrate mit höherem Alter stetig zu. Von Freundinnen und der weiblichen Abteilung meiner Familie werde ich nur mit Kopfschütteln und dem Satz “Du hast doch noch Zeit“ oder “Sei froh, dass du noch keins hast“ kommentiert, wenn ich meinen Wunsch äußere oder sie sehen, dass ich mich informiere.


    Ein Kind ist kein Spaziergang, dessen bin ich mir durchaus bewusst! Ich habe schon immer von Anfang an Verantwortung für Kinder oder pflegebedürftige Großeltern übernommen und fühle mich der Aufgabe Familienplanung gewachsen. Außerdem bin ich mit mir und meinem Körper im Reinen.

    Versteht mich hier jemand oder fühlt das Gleiche? Ich bin gespannt ob eine Antwort kommt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    eure Bumbelbee

  6. #106
    Avatar von Josie2013
    Josie2013 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Hallo Bumbelbee,

    klar verstehe ich Dich.
    Weniger verständlich finde ich teilweise die Reaktionen in Deinem Umfeld. Kopfschütteln halte ich bei einem Teenager vielleicht für angebracht, aber mit 24 und Ausbildung? Wohl etwas übertrieben oder zumindest wenig einfühlsam. Ich kann mir das nur damit erklären, dass die betreffenden Personen derzeit andere Prioritäten im Leben haben und nicht in der Lage sind, dies auch Dir zuzugestehen bzw. sich nicht in Dich hineinversetzen können?
    Du musst Dich nicht rechtfertigen für Deinen Kinderwunsch, selbst wenn Du keinerlei Vorerfahrungen hättest, es ist Deine Entscheidung.

    Das größte Problem sehe ich bei Dir gerade darin, dass Du Dir mit Deinem Freund nicht einig bist.

    LG
    Josie
    Kleiner Professor *2009
    Der Kosmonaut *2014
    ??? *2016

  7. #107
    Avatar von bumbelbee123
    bumbelbee123 ist offline bumbelbee123

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Liebe Josie2013,

    nun hat mir hier doch jemand geantwortet und das finde ich toll. Hatte die Hoffnung schon aufgegeben und im Hibbeln und Plaudern noch einmal gepostet.

    Mein Freund ist eher derjenige, der in die Zukunft blickt und an das denkt, was wir unserem Kind dann alles ermöglichen können. Auf der einen Seite stimmt es ja aber ich denke mir eben "was wird in drei oder vier Jahren sein?" Ich bin letztes Jahr schon einmal im Unterleib operiert worden und habe Angst, dass das alles später mal nicht so einfach klappen wird. Und jetzt fühlt sich mein Körper gerade wieder besser.

    Mit den Reaktionen aus meinem Umfeld hast du Recht. Da ich dort auch auf kein Gehör und Verständnis gestoßen bin, habe ich hier um Rat und Erfahrungswerte gesucht und bin glücklich nicht verurteilt zu werden.

    Für deine einfühlsamen Worte danke ich dir sehr und drücke dir die Daumen, damit es ganz schnell klappt

    Liebe Grüße

    die Bumbelbee

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
>
close