Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 107
Like Tree31gefällt dies

Thema: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

  1. #21
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von JimWelley Beitrag anzeigen
    Tolle Antworten, die mir wieder zeigen, dass ich heilfroh sein kann, nicht an Frauen wie Euch zwei geraten zu sein. Ob er ein Kind will oder nicht, ist Euch sch...egal, oder?

    Zur Fragestellerin: Du willst ein Kind, er nicht. Er sagt zwar, er will "noch" keins, aber er will keins, basta. Jubel ihm keins unter, wie diese "netten" Antworterinnen Dir raten, sondern mach Schluss und such Dir einen anderen. Es laufen genug Männer rum. So einfach ist das. Und wer glaubt, dass ein Kind eine Beziehung festigt, hat keins. Ich bin selbst glücklicher Vater, habe mich aber bewusst entschieden, Vater zu werden. Das war das Beste, besonders für das Kind. Mit allem anderen stehst Du vielleicht in einem jahr in der Zeitung bei "Rudis Reste-Rampe" mit den Worten "Nach schwerer Enttäuschung suchen wir ....". Hör bitte nicht auf den Rat "glücklicher" alleinerziehender Mütter oder solcher mit 5 Kindern von 4 Vätern.

    Was soll denn der Quatsch ? Was liest du hier aus den Beiträgen raus, was nicht drin steht ? Und wer hier hat eigentlich 4-5 Kinder von ebenso vielen Männern ? Keine Ahnung, ich jedenfalls nicht, sind alle vom gleichen Vater :D
    Und selbst wenn nicht, würde dich das einen Scheiß angehen.

    Ich finde es in einer Beziehung, die dauerhaft halten soll, schlicht wichtig, die gleichen Vorstellungen für die Zukunft zu haben. Und Kinderwunsch/Familie gründen ist eben ein sehr wichtiges Thema. Und wenn ich einen Mann habe, der mich hinhält und eigentlich gar nicht will, dann passt das nunmal nicht zusammen. So einfach ist das.
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  2. #22
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von coolmage Beitrag anzeigen
    Eines noch zum Probezeitthema. Das darf am Ende - wenn alles klar ist - kein Thema mehr sein. Schwanger ist dann schwanger. Es kann durchaus sein, dass auf das erste Kind ein zweites oder noch mehr folgen. Dadurch ist für eine lange Zeit keine Berufsausübung möglich. Und Du willst doch sicher nicht nur Deine Kinder in die Welt setzen und dann an die Grosseltern delegieren, um Dich beruflich zu verwirklichen.
    Naja, das machen heute aber auch viele. Die ganz Kleinen in die Tagesbetreuung und zurück in den Beruf. Find ich persönlich auch schade..aber es ist eben so...
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  3. #23
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von coolmage Beitrag anzeigen
    Hmm, ich habe mir jetzt mal alles hier durchgelesen und bin ein wenig nachdenklich.
    Die Situation ist klar umrissen, die Teilnehmer sind bekannt. Einige Lösungsvorschläge schmecken mir von der Methodik her nicht so ganz. Aber gut, es gibt so viele Handlungsweisen wie es Menschen gibt...
    Für mich steht fest, dass Du und Dein Partner derzeit keinen Konsens in Eurer Zukunftsplanung habt. Du willst am liebsten sofort, er möchte noch etwas warten (Hat er sich konkret geäussert, warum er noch nicht will? Vater zu werden/sein ist in der heutigen Zeit eine gigantische Veränderung im Leben eines Mannes, im Gegensatz zu "früher", wo man "nur Ernährer" war.). Es gibt also tatsächlich Redebedarf. Aber...so schwer es Dir auch fallen mag, bitte nicht allzu emotional argumentieren. Das geht in die Hose. Er ist ja jetzt schon mit der Situation überfahren. Druck erzeugt eben Gegendruck. Und ja, er fühlt sich in die Ecke gedrängt, weil er nur noch zustimmen soll und jedes seiner Bedenken als kategorisches NEIN aufgefasst wird. Die wenigsten Männer lassen sich gern unter Druck setzen, und das passiert hier gerade.
    Ich hätte versucht ihn langsam ans Thema zu führen. Zum Beispiel mit Spaziergängen in der Nähe von öffentlichen Spielplätzen, mit zeitweiligem Babysitting für eine Freundin oder ähnliches. Seine Reaktion auf die Situation hätte sicher einiges über ihn ausgesagt. Jedenfalls mehr als 4 Jahre zusammen wohnen. Diese Zeitspanne sagt gar nix aus, ausser vielleicht, dass man gut zu zweit zusammenleben kann. Mehr kann man da nicht reininterpretieren.

    Was sind die Alternativen?

    1. Spontan unterjubeln - kann gut gehen, aber auch eine weitere alleinerziehende Mutter hervorbringen. Ich rate davon ab.
    2. Sich einen anderen suchen und sofort zur Sache kommen - siehe 1.
    3. Den aktuellen Partner ins Boot holen, aber mit etwas mehr Fingerspitzengefühl und weniger hormonellem Egoismus als bisher. Je nach Ergebnis trennen oder Beziehung unter tragfähigen Bedingungen fortsetzen (incl. Kind).

    Eines noch zum Probezeitthema. Das darf am Ende - wenn alles klar ist - kein Thema mehr sein. Schwanger ist dann schwanger. Es kann durchaus sein, dass auf das erste Kind ein zweites oder noch mehr folgen. Dadurch ist für eine lange Zeit keine Berufsausübung möglich. Und Du willst doch sicher nicht nur Deine Kinder in die Welt setzen und dann an die Grosseltern delegieren, um Dich beruflich zu verwirklichen.
    Dieses Thema ist sehr emotional und kaum sachlich und objektiv zu sehen. Im Grunde genommen sollte sie, nach deinem Text heraus zulesen, von einem Kind ganz absehen und brav nach dem Willen des Partners leben...
    ...nun ja, wenn sie das möchte?

    Doch warum sprichst du hier von dem Druck des armen Mannes?

    Er muss doch nicht Vater werden...

    und was für ein Blödsinn: Frauen mit Kindern können nicht mehr arbeiten gehen oder müssen den Großeltern die Enkel überlassen damit sie arbeiten können.

    Frauen haben ein sehr gutes Geschick Familie und Beruf unter einem Hut zu bekommen. Natürlich bleibt die Mama anfangs mit dem Baby zu hause, aber es wird die Zeit kommen das Kleine in eine Einrichtung oder bei lieben Tagesmuttis zu geben....oder doch die lieben Großeltern, die sich dann wieder gebraucht fühlen.


    Und wer garantiert das die Beziehung weiterhin, ob nun kinderlos oder mit Kind von Bestand ist.
    Wünschenswert ist es, doch dies geht nicht, wenn nur einseitig geschaut wird, ob der "arme" Partner sich in die Enge gedrängt fühlt und Frau sich immer selbst zurück nehmen muss....Oh, das gibt später dicke Tränen und ewige Vorwürfe....
    Geändert von 4lieblinge (29.07.2013 um 16:55 Uhr)
    wunschfee89 gefällt dies

  4. #24
    markus118d ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Also, der dümmste Kommentar von allen war ja: Er will jetzt keins, dann will er nie eins! Selten so nen Schwachsinn gelesen woher wollt ihr das wissen?...Ich wollte auch keins, bis das finanzielle in trockenen Tüchern war, und WIR haben dann BEIDE miteinander geredet und beschlossen, das ganze noch ein paar Jahre ruhen zu lassen...und so ist es auch, nun "basteln" wir an nem Baby und BEIDE freuen sich darauf.
    So soll es laufen. Ich hab aber leider auch im Freundeskreis so schwachköpfige, hormongesteuerte Kommentare hören müssen wie " wenn der Mann das nicht will, ist er nicht der richtige...". Hauptsache, der Wille wird durchgesetzt, egal wie!
    Ela2011, Roliboli und wunschfee89 gefällt dies.

  5. #25
    Eija ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    So sehe ich das auch. Was unterstellt Ihr denn den Männern? Mein Mann war und ist auch jetzt nach der zweiten ICSI und unserer nun neuen jungen Schwangerschaft nicht nur glücklich, sondern auch kritisch und besorgt, weil er seine Vaterschaft sehr ernst nimmt. Er überlegt sogar stärker als ich, ob wir zwei Kinder finanzieren können, ob wir beiden gerecht werden und ihnen genug Zeit und Aufmerksamkeit schenken können usw.
    Ich halte es in einer guten Partnerschaft für sehr wichtig, die Bedenken des anderen ernst zu nehmen und zu verstehen. Dafür ist so eine Partnerschaft und zweisame Elternschaft nämlich gut: Situationen von verschiedenen Seiten zu betrachten und viel besser beurteilen und darauf reagieren zu können.
    Und obwohl wir einander und unsere Tochter sehr lieben und uns auf das zweite Kind von Herzen freuen, haben auch wir vor der Kinderwunschbehandlung oft so einen Blödsinn gehört, wie z.B. daß unsere Ehe nicht gut sei oder die Natur schon einen Grund habe, daß es nicht klappt usw.
    Ich kann nur nochmal wiederholen, daß Ihr unbedingt einander zuhören solltet und versuchen, Euren Partner zu verstehen und sehen, was hinter einem "Jetzt noch nicht" steht. Und dann versucht gemeinsam das eigentliche Problem zu lösen, ohne jegliche Machtkämpfe oder dummen Klischees von außen...
    Kiki1988 gefällt dies

  6. #26
    markus118d ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Danke! Wir stecken auch geraden in ner ICSI (die 2., da die 1. negativ verlief) und da ist auch drr finanzielle Faktor sehr wichtig geworden, vor ein paar Jahren hätten wie uns nämlich nichtmal die erste leisten können! Das sind mal eben 10 Mille gewesen, die man erstmal haben muss!

  7. #27
    Roliboli ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    oh man selten so viel sch... gelesen wie hier. Nicht jetzt heißt nun mal nicht nie. Dieses ich will jetzt und sofort und was der Partner in dem Fall hier Mann will ist mir wuscht kann nur ins Verderben führen... und dann jammer ach wie gemein die Welt nicht ist. Ein Kinderwunsch ist nicht höher zu bewerten wie eben keinen zu haben. Das einzige was man verlangen kann ist Ehrlichkeit! Ob ja oder Nein und wann. Also ich hätte mich mit 24 oder 26 lieber vierteilen lassen als ein Kind zu kriegen. Mein früherster Zeitpunkt war immer 30 es ist dann halt 32 geworden... aber das habe ich immer offen und ehrlich kommuniziert also wars kein Problem. Mann muß halt abwägen was einem wichtiger ist schnell Kind egal wie und unter welchen Umständen oder warten und dann unter deutlich besseren Umständen...

  8. #28
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Wieviele Männer schieben den Kinderwunsch der Frau denn auf die lange Bahn, bis nix mehr geht ?

    Ist ja wohl keine Seltenheit. Und sorry, wenn man Kinder per ICSI etc. bekommen muss, dann steht leider
    das Finanzielle im Vordergrund und dann ist das wieder ein völlig anderes Thema..

    Wieso haben wir in Deutschland keinen Kinderreichtum ?
    Weil alle sich so viele Gedanken machen ??
    Schwachsinn, ganz ehrlich...
    Überlegt mal, wann früher die Leute "reif" waren, um Kinder zu bekommen.

    Wenn ich heute einen Mann höre, der sich mit 30 noch nicht reif fühlt,
    dann wird er es auch wohl niemals sein.
    Wir leben in einer Feier-und Spaßgesellschaft, wo es als unnormal angesehen wird,
    wenn eine Frau zw. 20-25 Jahren Kinderwunsch hat...kann ja wohl nicht sein...

    Und was anscheinend auch wenig bedacht wird: Frauen sind am fruchtbarsten Mitte 20.
    Männer können bis ins hohe Alter Kinder machen, Frauen nicht.
    Wenn Frau dem Mann zuliebe auf Kinder verzichtet oder sehr spät das Erste bekommt,
    wird sie totunglücklich sein, wenn sie 50 ist und der Mann zu ner Jüngeren geht, weil
    er endlich "reif" ist für die Vaterschaft..
    4lieblinge und Kiki1988 gefällt dies.
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  9. #29
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von markus118d Beitrag anzeigen
    Also, der dümmste Kommentar von allen war ja: Er will jetzt keins, dann will er nie eins! Selten so nen Schwachsinn gelesen woher wollt ihr das wissen?...Ich wollte auch keins, bis das finanzielle in trockenen Tüchern war, und WIR haben dann BEIDE miteinander geredet und beschlossen, das ganze noch ein paar Jahre ruhen zu lassen...und so ist es auch, nun "basteln" wir an nem Baby und BEIDE freuen sich darauf.
    So soll es laufen. Ich hab aber leider auch im Freundeskreis so schwachköpfige, hormongesteuerte Kommentare hören müssen wie " wenn der Mann das nicht will, ist er nicht der richtige...". Hauptsache, der Wille wird durchgesetzt, egal wie!

    Viel Spaß beim "basteln"....

    .... hoffentlich schlägt Euch die DUMME, SCHWACHKÖPFIGE und HORMON GESTEUERTE Natur nicht ein Schnippchen....

    Und wichtig, wenn du dich hier an der Unterhaltung beteiligen möchtest, bitte lies alles erstmal RICHTIG durch. Dann kannst du erzählen....

    ...doch bitte nicht von Dir auf andere schließen und nicht alle Kommentare über ein Kamm scheren, z.Bsp.: "...woher wollt IHR das wissen!" Es war im Übrigen ein MANN der das schrieb...

  10. #30
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Roliboli Beitrag anzeigen
    oh man selten so viel sch... gelesen wie hier. Nicht jetzt heißt nun mal nicht nie. Dieses ich will jetzt und sofort und was der Partner in dem Fall hier Mann will ist mir wuscht kann nur ins Verderben führen... und dann jammer ach wie gemein die Welt nicht ist. Ein Kinderwunsch ist nicht höher zu bewerten wie eben keinen zu haben. Das einzige was man verlangen kann ist Ehrlichkeit! Ob ja oder Nein und wann. Also ich hätte mich mit 24 oder 26 lieber vierteilen lassen als ein Kind zu kriegen. Mein früherster Zeitpunkt war immer 30 es ist dann halt 32 geworden... aber das habe ich immer offen und ehrlich kommuniziert also wars kein Problem. Mann muß halt abwägen was einem wichtiger ist schnell Kind egal wie und unter welchen Umständen oder warten und dann unter deutlich besseren Umständen...
    Sag mir, welcher Mann wird zum Vater gezwungen....KEINER!!! Also bleib ganz ruhig.

    Und die Frauen können, Gott sei dank, erst recht entscheiden, wann Sie schwanger werden will und wenn beide es tun und nicht nur einseitig der Partner verplant wird, umso besser.

    Ein Patentrezept gibt es nicht!

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
>
close