Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 107
Like Tree31gefällt dies

Thema: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

  1. #61
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von 4lieblinge Beitrag anzeigen
    Auch du interpretierst unseren ( meine ;-) ) Texte leider falsch...Schade.

    Wir haben nie geschrieben, dass wir Männer um ein Kind anbetteln oder gar unter jubeln würden!

    Nein, wir haben unseren Stolz und den vertreten wir hier so ziemlich stark...

    Und wenn man schon so lange miteinander zusammen lebt, verheiratet ist...die Liebe immer noch so intensiv ist...Kinder hervorgegangen sind. Haus gebaut hat, beide wie in meiner Partnerschaft von Anfang an Kinder erwünscht waren....Keine Ängste mich begleiten mussten, was ist wenn ich schwanger werde und er nicht will....alleine erziehen, abtreiben oder abgeben?
    Nein!!!! Mein Mann ist mein Fels in der Brandung und ich sein Seelenheil :-) DENN WER DAS EINE WILL MUSS DAS ANDERE MÖGEN! So sagte es immer meine Oma :-) und sie hat schon so ihre Lebensweisheiten mit 99 Jahren.

    Auch wir haben erwähnt, dass es um beidseitige Entschlüsse gehen muss....Ich bitte um genaues Lesen unsere Texte.

    Ein Baby ist definitiv kein Projekt! Sondern ein Teil von Mutter und Vater ( wenn er es will ) Man könnte jetzt daraus lesen, es geht um einen wichtigen Erben der nun her muss....gruselig dieser Gedanke:-(

    Und ich bemerke, du hast bei einer Kollegin diese Dragödie erfahren müssen...siehst du, genau das wollten wir der Teilnehmerin nahe bringen...doch leider ernteten wir wüste Beschimpfungen von den beiden letzten Kommentatoren. Verletzte Eitelkeiten!!! Sonst nichts dahinter, leider.

    Was für ein Quatsch ist das denn: Wehenbonus???? Hast du wirklich schon Kinder ausgetragen und geboren? Oder verloren?
    Wenn ja, warum so abfällig?!

    Aber dann finde ich doch glatt in deinem Text, die selben Worte und Passagen, die ich schon immer und immer wieder schrieb...Gott sei dank, schlummert der selbe Hintergrund...
    ....doch du möchtest unbedingt Recht haben und du scheinst die Gabe zu haben, den Mann glauben zu lassen, er war der Schöpfer und Erfinder...auch gut, damit kann ich mich arangieren ;-) aber nicht anfreunden.

    :) Sehr schön geschrieben ! Dem kann ich mich so anschließen..




    dass in deiner Partnerschaft Gleichberechtigung herrscht.
    Eine Partnerschaft/Ehe in welcher die Liebe im Vordergrund steht, braucht keine "Gleichberechtigung", da hat jeder Part seine Aufgaben.
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  2. #62
    markus118d ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    :)




    Eine Partnerschaft/Ehe in welcher die Liebe im Vordergrund steht, braucht keine "Gleichberechtigung", da hat jeder Part seine Aufgaben.
    WTF? DAS ist eure Vorstellung von Partnerschaft? Dass jeder quasi "funktioniert" und " seine Aufgaben zu erfüllen hat"? Keine weiteren Fragen, Ihr Zeuge...! Hoffentlich wachen eure Partner niemals auf, oder lernen jemanden kennen, der ihnen zeigt dass es auch auf Augenhöhe geht...dann würde man euch im Trennungsforum jammern wehklagen hören...

  3. #63
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    Mal kurzer Denkanstoß: Frauen sind nicht bis ins hohe Alter fruchtbar. Und gerade wenn es mehr als nur EIN Kind werden soll, muss man sich durchaus Gedanken machen. Es ist ja nicht nur eine Schwangerschaft von neun Monaten, man kann meist nicht direkt nach einer Geburt wieder damit anfangen. stimmt soweit aber bis ins hohe Alter muß ja auch niemand warten,wenn bereits geklärt wurde,dass Kinder gewollt sind.Dennoch muß man aber mit Mitte 20 nicht gleich in Panik geraten.

    Und mal ehrlich: Wer trägt denn bitte die Kinder aus ? Der Entschluss sollte HAUPTSÄCHLICH bei der Frau liegen. Ich spreche dem Mann sicherlich kein Mitspracherecht ab, allerdings muss er das Kind ja auch nicht bekommen. das meinte ich mit "Wehen-Bonus"

    So und nun nochmal: Es wurde nie behauptet, dem Mann solle man ein Kind "unterjubeln" (wenn Mann kein Kind möchte, muss er eben dann auch verhüten). das meinte ich mit Trotzreaktion

    Ich habe lediglich angemerkt, dass es wichtig ist, dass BEIDE in einer Beziehung die gleichen Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft haben. Und es ist noch keine Frau glücklich geworden, die dem Mann zuliebe auf ein Kind verzichtet hat. Solche Beziehungen sind irgendwann zum Scheitern verurteilt. Und das ist einfach Fakt.das ist richtig
    habe es nochmal nachgelesen......



  4. #64
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von 4lieblinge Beitrag anzeigen
    Auch du interpretierst unseren ( meine ;-) ) Texte leider falsch...Schade. Sorry aber ich wollte nicht die Texte sondern eher die Stimmung interpretieren...

    Wir haben nie geschrieben, dass wir Männer um ein Kind anbetteln oder gar unter jubeln würden! ..aber erpressen? Zu einer ,für die Frau "positiven +sofortigen" Ausgang nötigen..Druck machen...

    Nein, wir haben unseren Stolz und den vertreten wir hier so ziemlich stark...deine Ansicht vertrittst du ziemlich stark aber ist okay..

    Und wenn man schon so lange miteinander zusammen lebt, verheiratet ist...die Liebe immer noch so intensiv ist...Kinder hervorgegangen sind. Haus gebaut hat, beide wie in meiner Partnerschaft von Anfang an Kinder erwünscht waren....Keine Ängste mich begleiten mussten, was ist wenn ich schwanger werde und er nicht will....alleine erziehen, abtreiben oder abgeben?
    berechtigt dich das wozu? Du schreibst von deinem Leben das kannst du aber ja nicht jeder Frau oder jedem Mann aufzwängen.Mal abgesehen verstehe ich nun den Zusammenhang nicht.Warum kann man das nicht haben,wenn man noch 2 oder 2 Jahre wartet mit dem Kinder kriegen.Die TS sprach von geplantem Kind nicht von einem Unfall..

    Nein!!!! Mein Mann ist mein Fels in der Brandung und ich sein Seelenheil :-) DENN WER DAS EINE WILL MUSS DAS ANDERE MÖGEN! So sagte es immer meine Oma :-) und sie hat schon so ihre Lebensweisheiten mit 99 Jahren.Es ist das Leben deiner Oma. Was genau ist das eine und was das andere? Bedeutet es für Dich: Wenn ich die Frau will muß ich Kinder mögen..? Oder kann man es auch als: Wenn ich den Mann liebe,muß ich auch das Warten mögen?

    Auch wir haben erwähnt, dass es um beidseitige Entschlüsse gehen muss....Ich bitte um genaues Lesen unsere Texte.

    Ein Baby ist definitiv kein Projekt! Sondern ein Teil von Mutter und Vater ( wenn er es will ) Man könnte jetzt daraus lesen, es geht um einen wichtigen Erben der nun her muss....gruselig dieser Gedanke:-(Wo list du das mit dem Erben denn heraus? Das "Projekt" hatte ich mit Absicht in Anführungszeichen gesetzt,sieh doch nochmal nach.Mal abgesehen davon Ist ein Baby immer Teil von Mutter+Vater,ob es nun gewollt ist oder nicht...

    Und ich bemerke, du hast bei einer Kollegin diese Dragödie erfahren müssen...siehst du, genau das wollten wir der Teilnehmerin nahe bringen...doch leider ernteten wir wüste Beschimpfungen von den beiden letzten Kommentatoren. Verletzte Eitelkeiten!!! Sonst nichts dahinter, leider.Ja,soviel zum Thema,lies die Texte genau. Die Ex-Frau meines Kollegen hat keine Tragödie erfahren sondern schlicht und ergreifend in jungen Jahren eine Entscheidung getroffen,die sie heute anders machen würde.Sie wollte damals keine Kinder.Meinem Kollegen wäre es vermutlich egal gewesen.Sie hat die Chance bekommen,den Fotoladen ihrer Chefin zu übernehmen.Sie hat Fortbildungen gemacht,Spitzen Aufträge bekommen und sie ist eine verdammt gute Fotografin.Das wollte sie früher nicht für Kinder hinten anstellen und hat bewußt drauf verzichtet.Sie hat sich so entschieden und heute sieht sie es anders.Sie hat schlicht und ergreifend ihr Meinung geändert,das kann passieren im Leben!Mein Kollege hat nun ne neue Partnerin und die möchte gerne Familie.Er jetzt auch.

    Was für ein Quatsch ist das denn: Wehenbonus???? Hast du wirklich schon Kinder ausgetragen und geboren? Oder verloren?
    Wenn ja, warum so abfällig?! habe ich irgendwo zitiert und ja ich habe zwei Kinder geboren und ehrlich ,es klingt so als würdet ihr glauben,dass Frauen mehr Rechte hätten...

    Aber dann finde ich doch glatt in deinem Text, die selben Worte und Passagen, die ich schon immer und immer wieder schrieb...Gott sei dank, schlummert der selbe Hintergrund...
    ....doch du möchtest unbedingt Rechtwomit jetzt? haben und du scheinst die Gabe zu haben, den Mann glauben zu lassen, er war der Schöpfer und Erfinder.???wo liest du was von Schöpfer und Erfinder?..Himmel,hätte ich man so ne Gabe.....auch gut, damit kann ich mich arangieren ;-) aber nicht anfreunden.
    Du steigerst dich da in was hinein...
    Das Ende der Probezeit (bei der TS) ist nicht bis ins hohe Alter,oder?

    Unter "einem Mann ein Kind unterzujubeln" verstehe ich neben dem Klassiker "Uhpps,Pille vergessen" auch: Druck zu machen,zu schmollen,drohen...seinen Willen durchzuboxen..

    In dem Punkt,dass Frau sich nicht bis in alle Ewigkeit vertrösten lassen sollte stimme ich dir zu.Aber das habe ich ja auch in meinem letzten Absatz ziemlich klar gestellt,oder?
    wunschfee89 gefällt dies



  5. #65
    Roliboli ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    :)

    Eine Partnerschaft/Ehe in welcher die Liebe im Vordergrund steht, braucht keine "Gleichberechtigung", da hat jeder Part seine Aufgaben.
    Das is net Dein Ernst oder?
    Also echt Ihr Frauen seid echt selbst eure größten Feinde.

  6. #66
    Avatar von Dream9
    Dream9 ist offline Bald 8-fach Mama

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Roliboli Beitrag anzeigen
    Das is net Dein Ernst oder?
    Also echt Ihr Frauen seid echt selbst eure größten Feinde.
    Wieso ? Wenn wir nicht vermännlichen ? :D

    Frau is Frau und Mann is Mann und diese sind eben unterschiedlich und es soll jeder das tun,
    was er am besten kann und was zu ihm passt.
    Kein Wunder, dass wir in Deutschland eine unterirdische Geburtenrate haben ._.

    Ich lebe seit mehr als 16 Jahren in einer Beziehung, die eben etwas konservativer ist,
    und wenn ich unsere Kinder, unsere Situation und alles drumherum sehe, dann weiß ich,
    wir machen das schon richtig so.
    Trennung ? Man soll ja nicht sagen "niemals" aber ich bin geneigt, das dennoch zu tun.
    Das kann aber niemand nachvollziehen, der uns nicht kennt. Schon klar.
    Ich weiß schon, dass solche Beziehungen heute selten sind.
    Heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt..
    Hier brauchts keine Gleichberechtigung im Sinne von "Frau tut, was Mann tut"...
    Gott sei Dank :)
    -- Unser 8. Wunder hat sich auf den Weg ins Leben gemacht und ist bei 35+4 auf die Welt gepurzelt -- Die Bande 2000 - 2001 - 2003 - 2004 - 2009 - 2012 - 2014 freut sich über die Verstärkung --und die Eltern erst... ---



    http://dfrf.daisypath.com/RNHMp2.png

  7. #67
    markus118d ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Dann hast du leider das Wort" Gleichberechtigung" so überhaupt nicht verstanden. Da geht es nämlich nicht darum, das gleiche zu tun. Es geht um gegenseitige Unterstützung und auch Rücksichtnahme...darum, dass beide Partner auch mal für den anderen zurückstecken, wenn es nötig ist, es geht um Liebe und Achtung und Respekt...und zwar von BEIDEN Seiten ausgehend! Das beinhaltet nunmal auch, dass man wichtige Entscheidunge gemeinsam beschließt, sich zusammensetzt und beiderseits Kompromissbereit ist. Beispielhaft: Frau sagt, ich will JETZT ein Kind, Mann will frühestens in 5 Jahren. Der Kompromiss kann sein, in 2 Jahren fangen wir an! SO läuft es richtig, und nicht, entweder jetzt oder Trennung...

  8. #68
    Roliboli ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Dream9 Beitrag anzeigen
    Wieso ? Wenn wir nicht vermännlichen ? :D

    Frau is Frau und Mann is Mann und diese sind eben unterschiedlich und es soll jeder das tun,
    was er am besten kann und was zu ihm passt.
    Kein Wunder, dass wir in Deutschland eine unterirdische Geburtenrate haben ._.

    Ich lebe seit mehr als 16 Jahren in einer Beziehung, die eben etwas konservativer ist,
    und wenn ich unsere Kinder, unsere Situation und alles drumherum sehe, dann weiß ich,
    wir machen das schon richtig so.
    Trennung ? Man soll ja nicht sagen "niemals" aber ich bin geneigt, das dennoch zu tun.
    Das kann aber niemand nachvollziehen, der uns nicht kennt. Schon klar.
    Ich weiß schon, dass solche Beziehungen heute selten sind.
    Heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt..
    Hier brauchts keine Gleichberechtigung im Sinne von "Frau tut, was Mann tut"...
    Gott sei Dank :)
    Du hast echt nicht verstanden was Gleichberechtigung heißt!

  9. #69
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Du steigerst dich da in was hinein...
    Das Ende der Probezeit (bei der TS) ist nicht bis ins hohe Alter,oder?

    Unter "einem Mann ein Kind unterzujubeln" verstehe ich neben dem Klassiker "Uhpps,Pille vergessen" auch: Druck zu machen,zu schmollen,drohen...seinen Willen durchzuboxen..

    In dem Punkt,dass Frau sich nicht bis in alle Ewigkeit vertrösten lassen sollte stimme ich dir zu.Aber das habe ich ja auch in meinem letzten Absatz ziemlich klar gestellt,oder?
    Schön, wie du meine Passagen jetzt argumentierst. Aber, es sei dir gegönnt ;-)

    Wir selbstbewussten Frauen, erpressen und schmollen nicht! Sondern wir stellen unseren Standpunkt bzw. unsere Vorstellungen einer Partnerschaft rechtzeitig dar...bevor man sich ewig bindet...so einfach ist die Sache :-) und damit "verfährt" sich die Partnerschaft dann nicht in sinnlosen Diskussionen über den Kinderwunsch.

    Na, ist meine Oma nicht schlau :-D ?

    Sie hat immer einen passenden Spruch für alles...und du hast es leider noch nicht verstanden ;-)
    Mal ganz simpel gedacht: Wer Sex haben will, muss mit den Folgen rechnen...wer das nicht möchte, muss es sich alleine machen oder es lassen.
    Und glaub mir, wer an die Pille glaubt, kann eines Tages eines anderen belehrt werden...

    Und wenn jetzt der Grund ist: Probezeit, dann ist es danach irgend ein anderer Grund.

  10. #70
    4lieblinge ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: starker Kinderwunsch und ungünstiger Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Roliboli Beitrag anzeigen
    Wie kommst auf das? Wei ich eine andere Meinung als Du habe? Weil ich eine andere Lebensplanung habe?

    Wie schön wenn die Argumente ausgehen greift man in die Beleidigungskiste...
    Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst meine Frau wollte auch keine Kinder vor 30 und in unseren Bekanntenkreis haben ca. 80% erst mit 30+ Kinder bekommen.
    So gefällt mir dein Text schon besser!
    Gebe keine unsinnigen Ratschläge, sondern erzähle von deinen Erfahrungen. Das ist ok :-)
    LEBEN UND LEBEN LASSEN!

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
>
close