Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    2

    Standard Wie würdet ihr darauf reagieren?

    Erstmal hallo, ich bin ganz neu hier im Forum und hab auch direkt ein Problem.
    Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir führen mehr oder weniger eine Fernbeziehung sehen uns ca. alle 14 Tage-4 Wochen. Ich hab schon 2 Kinder aus 1 Ehe. So in etwa die Vorgeschichte.
    Wir haben früher schon mal über das Thema Kinder gesprochen und er und ich waren uns einig erstmal nicht. So dann wollte er aber ich nicht. 1 Jahr haben wir dann das Thema ruhen lassen und nun hat er mich vor ein paar Tagen scherzhaft gefragt ob wir nicht doch wollten. Ich hab nicht lange überlegt da ich mir darüber in letzter Zeit auch Gedanken gemacht habe und hab diesem Plan zugestimmt. Nun ist es so das ich Pille ect. nicht vertrage bzw. nicht nehmen kann und wir mit Kondomen verhüten. Alles gut und schön während des Aktes und kurz bevor er kam hat er auf einmal Angst bekommen und er hat am ganzen Körper gezittert da er Existenzängste hat.
    Nun bereut er es und ich weiß damit nicht umzugehen. Denn nun hab ich ein schlechtes Gewissen und es ist ein beklemmentes Gefühl was ist wenn ich nun schwanger geworden bin (da extrem Fruchtbare Tage waren).
    Wie würdet ihr damit umgehen? Er hat seit dem schlecht geschlafen und von mir ganz zu schweigen. Ich bin so sprachlos fast wie gelähmt von seiner Aussage. Ich kann damit nicht umgehen :(

  2. #2
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    4.345

    Standard Re: Wie würdet ihr darauf reagieren?

    Hm...also ich persönlich würde mich ganz ernsthaft mit diesem Thema auseinander setzen.Nicht mal eben so im Scherze.Was wollt ihr denn nun? Noch gemeinsam Kinder haben oder reichen deine beiden aus 1. Ehe?Wie soll es denn finanziell funktionieren? Wie bekommt ihr das beruflich geregelt?
    Besteht die Möglichkeit eure Fernbeziehung soweit zu ändern,dass ihr euch öfters seht oder möchtest du später mit 3 Kindern allein da stehen?Wie alt seid ihr und wieviel Zeit bleibt noch für die Familienplanung?

    Vielleicht macht es auch Sinn,wenn dein Freund erstmal mit dir und den beiden Kindern zusammen lebt bevor er sich für ein weiters entscheiden muß.Wenn man seine Gedanken und Ängste zur Sprache bringt und vernünftig mit seinem Partner spricht,kommt man eher zu einem Ergebnis als wenn man kurz vorm Schuß Nervenflattern kriegt und in Panik verfällt.

  3. #3
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    2

    Standard Re: Wie würdet ihr darauf reagieren?

    Ich habe nicht aus Scherz darauf reagiert sondern schon mit überlegungen, schon aus dem Grund weil meine 2 Schwangerschaften nicht gut am ende verlaufen sind und ein gewisses Risiko vorhanden ist.
    Das ganze beschäftigt mich ja doch sehr. Einerseits hoffe ich einfach es hat nicht funktioniert um dem ganze mit Ruhe und vernunft zu begegnen aber wenn doch dann wird sich zeigen wie die Sache endet weil ein Abbruch nicht in Frage kommt.

    Finanziell bin ich bis jetzt unabhängig ich habe einen Vollzeitjob in Leitungsfunktion wo ich auch zurückkehren würde , hab von meinem AG volle unterstützung wie bei den letzten malen auch das weiß ich. Die Kids sind 5&9 Jahre alt. Sicher wäre es ratsam erstmal zusammen zu ziehen.

    Ich kann seine Panik nur teilweise nachvollziehen. Aber darüber musste er sich im vornherein klar sein denn er ist 40 und ich 31 Jahre da kann man nicht sagen das kommt aus heiterem Himmel.
    Gestern meinte er noch zu mir in 3 Jahren wäre voll sinnvoller aber das ist mir defenitiv dann zu spät.

  4. #4
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    4.345

    Standard Re: Wie würdet ihr darauf reagieren?

    Hm..hat er dir denn erklärt,warum es ist in 3 Jahren sinnvoller sei?
    Worin liegt überhaupt der Sinn ein Kind zu bekommen? (Scherzfrage)
    Vom Alter deiner ersten beiden würde eher jetzt der richtige Zeitpunkt sein,oder?
    Möchtest du denn überhaupt noch ein Kind oder lieber nicht?
    Setzt euch doch einmal in Ruhe zusammen und besprecht es noch einmal.Wenn er will,warum möchte er noch warten.Alt genug ist er ja und finanziell scheint doch alles gut zu sein...
    Wenn er eigentlich lieber nicht will,wie gehst du damit um? Ist es für dich auch okay?
    "Reichen" dir die beiden ersten?
    Meine erste Tat an deiner Stelle wäre,erstmal zusammen zu ziehen und dann sehen,wie der Alltag läuft und wenn alles passt,würde ich über ein gemeinsames Kind nachdenken aber es ist deine Entscheidung.
    Wenn er so gar keine Erfahrung hat mit Kindern,mag seine Reaktion schlichte Überforderung sein.Daher wäre erstmal eine Zeit als "Probepapa" ganz gut. Er weiß nicht,was in erwartet und mit 40 hat man evt nicht mehr so die Nerven wie mit 25.
    Mit 34 kannst du auch noch Mama werden aber ob du es dann noch mal willst,steht auf nem andern Blatt.Immerhin hast du dann einen 13j und einen 9j zu Hause und ob man dann nochmal wieder anfangen will???


    Ich würde es so machen,in Ruhe bei nem Glas Wein reden,ob er überhaupt ernsthaft ein Kind will.Wie stellt er sich das Zusammenleben mit Euch vor?Kann/Will er zu euch ziehen?Finanziell? Was kann er so wuppen? Haushalt? Kindererziehung?Schlaflose Nächte wegen einem baby?Will er wirklich oder meint er nur,er müsse dir einen Gefallen tun?
    Ich persönlich würde von meinem Partner diesbezüglich Antworten/Lösungsideen erwarten wenn er ein Kind mit mir möchte.Ich will ihm nix aus den Rippen leiern müssen oder ihn was schön reden..Ein Kind bedeutet erstmal auch viel Arbeit,darüber sollte er sich auch im Klaren sein.Wenn es mir nun nicht sooo wichtig wäre mit einem 3.Kind,gut,aber das würde ich auch direkt so sagen.Wenn er will gerne aber dann nicht in drei Jahren sondern jetzt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •