Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
Like Tree1gefällt dies

Thema: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

  1. #1
    Gast

    Standard Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Ich muss mich mal an Euch wenden, zu Hause kann ich das Thema nämlich nicht mehr sprechen, mein Mann ist mehr als genervt, weil ich derzeit ständig mit diesem Thema anfange. WARUM? Weil es mich permanent beschäftigt. Ich werde 37 Jahre alt und da hört man dann doch so langsam die biologische Uhr ticken.

    Unser Sohn wird im September 2 Jahr alt und ist wirklich pflegeleicht, das war er von Anfang an;
    wir haben früher eigentlich auch immer gesagt, dass wir zwei Kindern haben möchten und mein Mann steht auch dazu, aber ich zweifel irgendwie immer mehr. Er sagt zwar, dass er auf jeden Fall ein zweites möchte, aber dass ich dann doch das letzte Wort habe - das macht es nicht einfacher..

    Wir haben unseren Sohn seit dem 6. Monat immer wieder zu den Großeltern gegeben, wo er auch heute noch problemlos übernachtet, und wo er sich auch wohlfühlt (bei beiden Großeltern-Paaren), so dass wir wirklich auch Zeit füreinander als Paar haben; ich denke mir jetzt, wenn ich jetzt nochmal schwanger werde, fange ich wieder von vorne an, ICH muss wieder zu Hause bleiben, ich muss mich um beide Kinder kümmern und selbst wenn das "große" dann bei den Großeltern ist, muss ich mich um das Kleine kümmern; meine Eltern würden es körperlich nicht mehr schaffen, sich um zwei Kinder zu kümmern, auch wenn sie immer betonen, das es kein Problem sei, aber das wäre es, das weiss ich und Schwiegereltern haben direkt gesagt, dass sie maximal ein Kind nehmen...

    Das hört sich jetzt total egoistisch an, aber so denke ich (leider) gerade... mittlerweile habe ich tatsächlich wieder MAL Zeit für mich, kann mich mal wieder in Ruhe hinsetzen und ein Buch lesen, mal eine Serie gucken und überhaupt.
    Und wenn ich mir jetzt vorstelle, ich habe plötzlich noch ein Kind, um das ich mich kümmern soll....

    Mit unserem Zwerg macht es gerade richtig Spaß, er ist Montags bis Mittwochs von 8-12h im KiGa und seit er im KiGa ist, freue ich mich richtig drauf, mit ihm nachmittags etwas zu machen; kommt nur ein zweites, muss man nachmittags zwei Kinder "bespaßen" und ich hab das Gefühl, dann keinem gerecht zu werden.

    Hinzukommt - wir sind kurz vor der Geburt unseres Sohnes in das Heimatdorf meines Mannes gezogen, er hat hier alles: Schützenverein, Feuerwehr, Freundeskreis und bei mir ist jetzt alles 100km entfernt (auch meine Eltern) und ich habe mühsam angefangen, Kontakte zu knüpfen, aber im Endeffekt bin auch hier wieder diejenige, die abends zu Hause sitzt, während er unterwegs ist...

    Oh man, wenn ich lese, was ich schreibe, komme ich mir wirklich schlecht vor, denn es schaffen tausend andere Frauen auch, aber ich habe gerade echt Angst, dass ich mich von meinem Mann überreden lasse und ihm das irgendwann übel nehme?! Kennt ihr solche Gedanken? Klar denke ich, ich kann auch noch warten, aber - wie gesagt - ich werde 37 Jahre alt :-(

    Bin über (ehrliche) Antworten und keine Vorwürfe sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Maria

  2. #2
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.455

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Hm, ich finde Du hörst Dich wie eine ganz normale Frau an, die auch neben ihrer Rolle als Mutter ein Individuum ist. Mit eigenen Wünschen und Anforderungen an sich und ihr Leben. Find ich gut. "Nur", weil man Mama ist, hört man ja nicht automatisch auf als Mensch zu existieren. Und für Deinen Sohn ist es auch super eine Mama zu haben, die auch Frau ist.
    Letzten Endes ist es ein Abwägen von Dir, was Dir wichtiger ist: Der Genuss Deiner kleinen Freiheiten und das Leben mit Deinem Sohn oder ein 2.Kind, was alles nochmal über den Haufen wirft. Zwar ist das sicher schönes Chaos und sich-neu-finden in der Familie, aber es ist Chaos.
    Wir sind (noch)nicht in Eurer Situation. Aber auch wir wollten von Anfang an 2 Kinder. Nummer 1 ist nun da und ich bin 38 (also nochmal 2 Jahre älter als Du). Und wie bei Nr. 1 bin vor allem ich hin und her gerissen zwischen "eigentlich möchte ich die Zeit mit meinem Mann im Berufsleben undundundnoch ganz lang genießen" und "ich habe nicht mehr viel Zeit, also muss ich eigentlich bald eine Entscheidung treffen".
    Auch bei mir wohnen 2 Seelen in meiner Brust. Auf der einen Seite habe ich eine wunderbare Tochter, die gesund ist, einen Mann, der uns beide abgöttisch liebt und möchte beruflich noch viel erreichen. Natürlich frage ich mich, wie ich das schaffen soll, wenn da auf einmal eine Nr. 2 ist.
    Auf der anderen Seite frage ich mich, ob ich es nicht bereuen würde, wenn ich mich bewusst gegen eine Nr. 2 entscheide (und da bin ich mir sicher, dass ich es bereuen würde) und was das mit unserer Beziehung zu 2. und zu 3. macht. Und was das alles an weiteren Einschränkungen für mich mit sich bringt.
    Ohne Dich beeinflussen zu wollen:
    Ich habe vor einigen Wochen eine Reportage gesehen, über das Phänomen, dass Mutter-Kind-Kuren in den letzten Jahren drastisch zugenommen haben und warum das so ist. Da wurde u.a. eine Mama gezeigt, die 2 kleine Kinder hat und Vollzeit arbeitet. Ihr Tag beginnt um 6:00 Uhr und endet 21:00 Uhr, wenn ihr Mann nach Hause kommt und sie dann noch 2 Stunden miteinander haben. Und sie hat einen Satz gesagt, der bei mir hängen geblieben ist. "Niemand hat gesagt, dass ein schönes Leben auch ein leichtes Leben ist. Mein Leben ist sehr anstrengend, aber es ist das schönste." Und was ich auch gehört habe von Mehrfachmamas (durch die Bank weg): Das Leben mit Kindern ändert sich am Stärksten mit dem 1. Das 2. Kind hat kaum eine Veränderung gebracht. Das 3. wieder mehr.
    Und ich glaube, dass es beim 2. so wird, wie beim 1. Man kann sich das nicht vorstellen, wie es ist ein Baby zu haben und wenns dann erstmal da ist, weiß man gar nicht mehr, was man vorher ohne Baby gemacht hat.
    Ich denke also, wir werden eine Nr. 2 haben.
    Ich weiß nicht, wie es um Eure finanzielle Situation bestellt ist, aber ich überlege ernsthaft, ob wir uns nicht dafür Hilfe holen. Ich überlege, ob wir uns nicht eine LeihOma anschaffen (also ältere Menschen, die selbst keine Kinder haben, aber gern Oma sein wollen), weil unsere Eltern sehr weit weg wohnen oder sogar ein Au-Pair-Mädchen. Aber im Moment sind das alles Hirngespinste und ich bin mir sicher, dass wir es auf alle Fälle erstmal allein schaffen wollen. Trotzdem kann man sich ja im Vorfeld informieren.
    Vielleicht wäre das ja auch für Dich?
    Ansonsten versuch Dich nicht unter Druck zu setzen, Du hast doch noch ein bisschen Zeit.



  3. #3
    Gast

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Danke! Das ist gut zu hören, dass es anderen Leuten auch so geht. Ich denke, ich werde nochmal in Ruhe mit meinem Mann sprechen und dann werden wir uns entscheiden.
    Ich bin nur leider so ein Kopfmensch, dass ich jetzt schon Angst davor habe, dass ich dann dem zweiten Kind irgendwann übel nehme, dass es mich einschränkt. Darf man solche Gedanken überhaupt haben?
    Außerdem kann es eigentlich nur schlechter laufen in der zweiten SS - denn die erste war eigentlich perfekt. Es hat sofort geklappt mit dem schwanger werden, keine Probleme, keine Wehwechen und die Geburt war auch wirklich problemlos. So ein Glück kann man doch kein zweites Mal haben denke ich die ganze Zeit. Bescheuert oder?
    Und dann natürlich die Sorge, dass das zweite Kind nicht gesund sein könnte... reicht es dann nicht, dass man so ein gesundes Kind zu Hause hat, das ist doch Glück pur!

    Aber Du hast recht, dass ich auch schon denke, dass noch etwas fehlt. Gestern noch, als die Großeltern zu Besuch waren und sich die Erwachsenen unterhalten haben und unser Zwerg alleine mit sich gespielt hat, da dachte ich noch, dass ein zweites Kind vielleicht doch ganz schön ist, denn meine Schwester möchte ich auch nicht missen, auch wenn wir fast 6 Jahre auseinander sind....

    So oder so, wir werden weiterhin ein glückliches Leben führen und das ist doch die Hauptsache! Danke für Deine offenen Worte und weiterhin eine wundervolle Zeit als Mutter!!

  4. #4
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.455

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Ich bin auch ein Kopfmensch, aber sogar ich sage: "Du machst Dir zuviele Gedanken!"

    Klar, darf man sowas denken. Ich möchte mein jetziges Leben nicht missen, aber trotzdem trauere ich derzeit um Frozen Erdbeer Daiquiris, Tage im Freibad mit Schwimmen, wann und solange ICH es möchte, einfach mal Eis essen gehen und und und. Übel nehme ich es meiner Tochter nicht, aber ich trauere, dass es jetzt nicht geht. Übrigens glaube ich, dass wenn Nr. 2 bei Dir da wäre, alle Deine Gedanken Dir völlig absurd erscheinen werden. Du wirst es Deinem Baby auch nicht übel nehmen (hast Du doch bei Nr. 1 auch nicht), sondern eher wie ich traurig/deprimiert oder auch mal beleidigt, weil "xy" eben gerade nicht möglich ist. Das finde ich normal, legitim und völlig gesund.
    Zum Thema 2. Schwangerschaft: Alles kann, nichts muss. Manche haben 2 identische Schwangerschaften, manche zwei völlig entgegengesetzte Schwangerschaften und dazwischen ist alles möglich. Mach doch ein Spiel draus. Du wettest mit Deinem Mann, was Du an Wehwechen haben wirst. Für jedes Wehwechen gibts einen Wetteinsatz. Wenns kommt, gewinnst Du, wenn nicht, gewinnt er.
    Entspann Dich ein bisschen, nimm Dir den Druck und lass es doch einfach auf Dich zukommen. Vielleicht gönnst Du Dir eine Pause? Bis Weihnachten ist Schluss mit Denken. Am 27.12. schaust Du, wie es Dir geht und dann darf die Denkmaschine wieder anrollen. Dann sehen viele Dinge gleich wieder anders aus und bestimmte Sachen relativieren sich.

    Alles Gute



  5. #5
    Avatar von Sanilein
    Sanilein ist offline stolze 3fachMami
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    4.694

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Hallooooo, so wie ich das lese bist du (noch) nicht bereit zu einem weiteren Kind. Dann höre auf dich zu stressen. Ich würde das nicht vom Alter abhängig machen.

    Genieße doch ruhig erstmal deine Freiheiten.

    Ich habe jetzt 3 Mäuse an der Hand in einem Abstand von 2 Jahren. Das ist durchaus sehr anstrengend aber es ist auch wunderschön. Trotz allem nehme ich mir hier und da mal meine Auszeiten.
    Auch als Mutter darf man das. Da muss dein Mann dann aber auch mitziehen.
    mit Rüpelchen (04/09), kleiner Kämpferin (05/11), kleinem Räuber (07/13) und meinem Frechdachs (09/2016) fest an der Hand

    Meine Sternchen immer Herzen: 07/04 (8.SSW), 03/12 (6.)SSW, 07/12 (7.SSW), 07/13(27.SSW), 07/14 (6.SSW)und meine beiden Engel 02.07.2015
    (10.SSW)

  6. #6
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    11.460

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Sehe ich auch so, Du bist "noch" nicht bereit für ein zweites Kind. Das war bei uns zwar nie ein Thema (mein Mann hat zwei, ich drei Geschwister und es hätte uns für unser Kind sehr leid getan, wenn es keine Geschwister gehabt hätte), aber bei mir ist immer 40 die Grenze gewesen. Und ich kann Dir nur sagen, dass große Abstände viele Vorteile haben und die Kinder trotzdem viel miteinander anfangen können.

    Dass Du das Deinem 2.Kind etwas vorwerfen wirst, glaube ich nicht. Unser 4. Kind war absolut ungeplant und wenn ich ehrlich bin anfangs auch unerwünscht - noch dazu ein Schreibaby. In der SS habe ich (wie hormonellbedingt bei allen) sehr gehadert, auch die ersten Monate. Aber heute bin ich so glücklich, dass es sie gibt auch wenn ich wieder bei Null anfangen musste (vor allem beruflich) und sie hätte in unserer Familie einfach gefehlt.

    Wenn ich Du wäre, würde ich abwarten ob ich meine Meinung noch ändere. Wäre ich mit 39 noch unsicher, würde ich 1 Jahr nicht verhüten und das Schicksal entscheiden lassen (die meisten Frauen werden in diesem Alter nicht so leicht schwanger). Was die Gesundheit angeht, hat Nr.3 ein ganz schönes Päckchen mitgebracht und sie ist ein wundervolles Kind, das heute kein Problem mehr hat. Was habe ich diesen Satz gehasst: Hauptsache gesund! Und wenn nicht? Kann man es trotzdem liebhaben und das Kind ein wundervoller Mensch und für die Familie eine Bereicherung sein.
    99/02/07/13

  7. #7
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    11.757

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Ich glaube, da gibt es keinen richtigen Zeitpunkt. Ich wollte zwei, allerdings nicht innerhalb von 15 Monaten. Und jetzt würde ich es genauso immer wieder machen. Ich fand die Umstellung auf das Zweite auch wesentlich leichter. Ängste hatte ich auch, vor allem, weil eine so schnelle Schwangerschaft nicht geplant war und Nr. 1 eben noch sehr klein war. Als das zweite dann da war, habe ich mich gefragt, was ich eigentlich mit einem die ganze Zeit gemacht habe

    Allerdings war für mich immer klar, das ich mindestens 2 wollte. Nr. 3 gab es nur nicht mehr, weil mein Mann schon zwei große Kinder hat und er einfach Angst hatte, dem allem nicht mehr gerecht werden zu können. Daran hatte ich lange zu nagen, aber heute ist es gut so, wie es ist. Und was das zurückstecken anbelangt. Eine zeitlang hatte ich dieses Gefühl auch- das eben ich immer zurückstecken muss. Im nachhinein kann ich nur sagen- diese Zeit ist unglaublich schnell vorbei. Dieses Jahr kommt mein kleines Kind in die Schule- ich frage mich, wo die Zeit hin ist. Und oft denke ich mir- irgendwie brauchen sie mich kaum mehr... Aber vor ein paar Jahren sah ich das auch noch anders

    Eines kann ich mit Sicherheit sagen- ein Leben ohne die Zwei- unvorstellbar für mich.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich muss mich mal an Euch wenden, zu Hause kann ich das Thema nämlich nicht mehr sprechen, mein Mann ist mehr als genervt, weil ich derzeit ständig mit diesem Thema anfange. WARUM? Weil es mich permanent beschäftigt. Ich werde 37 Jahre alt und da hört man dann doch so langsam die biologische Uhr ticken.

    Unser Sohn wird im September 2 Jahr alt und ist wirklich pflegeleicht, das war er von Anfang an;
    wir haben früher eigentlich auch immer gesagt, dass wir zwei Kindern haben möchten und mein Mann steht auch dazu, aber ich zweifel irgendwie immer mehr. Er sagt zwar, dass er auf jeden Fall ein zweites möchte, aber dass ich dann doch das letzte Wort habe - das macht es nicht einfacher..

    Wir haben unseren Sohn seit dem 6. Monat immer wieder zu den Großeltern gegeben, wo er auch heute noch problemlos übernachtet, und wo er sich auch wohlfühlt (bei beiden Großeltern-Paaren), so dass wir wirklich auch Zeit füreinander als Paar haben; ich denke mir jetzt, wenn ich jetzt nochmal schwanger werde, fange ich wieder von vorne an, ICH muss wieder zu Hause bleiben, ich muss mich um beide Kinder kümmern und selbst wenn das "große" dann bei den Großeltern ist, muss ich mich um das Kleine kümmern; meine Eltern würden es körperlich nicht mehr schaffen, sich um zwei Kinder zu kümmern, auch wenn sie immer betonen, das es kein Problem sei, aber das wäre es, das weiss ich und Schwiegereltern haben direkt gesagt, dass sie maximal ein Kind nehmen...

    Das hört sich jetzt total egoistisch an, aber so denke ich (leider) gerade... mittlerweile habe ich tatsächlich wieder MAL Zeit für mich, kann mich mal wieder in Ruhe hinsetzen und ein Buch lesen, mal eine Serie gucken und überhaupt.
    Und wenn ich mir jetzt vorstelle, ich habe plötzlich noch ein Kind, um das ich mich kümmern soll....

    Mit unserem Zwerg macht es gerade richtig Spaß, er ist Montags bis Mittwochs von 8-12h im KiGa und seit er im KiGa ist, freue ich mich richtig drauf, mit ihm nachmittags etwas zu machen; kommt nur ein zweites, muss man nachmittags zwei Kinder "bespaßen" und ich hab das Gefühl, dann keinem gerecht zu werden.

    Hinzukommt - wir sind kurz vor der Geburt unseres Sohnes in das Heimatdorf meines Mannes gezogen, er hat hier alles: Schützenverein, Feuerwehr, Freundeskreis und bei mir ist jetzt alles 100km entfernt (auch meine Eltern) und ich habe mühsam angefangen, Kontakte zu knüpfen, aber im Endeffekt bin auch hier wieder diejenige, die abends zu Hause sitzt, während er unterwegs ist...

    Oh man, wenn ich lese, was ich schreibe, komme ich mir wirklich schlecht vor, denn es schaffen tausend andere Frauen auch, aber ich habe gerade echt Angst, dass ich mich von meinem Mann überreden lasse und ihm das irgendwann übel nehme?! Kennt ihr solche Gedanken? Klar denke ich, ich kann auch noch warten, aber - wie gesagt - ich werde 37 Jahre alt :-(

    Bin über (ehrliche) Antworten und keine Vorwürfe sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Maria
    Zickzackkind gefällt dies

  8. #8
    grison78 ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    7

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Hallo,
    ich denke es ist ganz normal, dass du diese Zweifel hast. Und wie hier auch bereits erwähnt wurde: Mama sein bedeutet nicht, dass man kein eigenes Leben mehr hat. Natürlich kommen Ängste und Zweifel auf, ich habe auch zwei Kinder und hatte die selben Gedanken. Im Nachhinein kann ich sagen: Ich bin unglaublich glücklich mit meinem 2 Kindern (sie sind 3 Jahre auseinander).
    Vielleicht solltest du mal mit deinem Mann sprechen, wie es scheint ist er in eurem jetzigen Wohnort glücklicher bzw. besser aufgehoben als du es bist? Vielleicht findet ihr ja eine Lösung, so dass er sich mehr einbringt und nicht DU diejenige bist, die sich kümmert und Abends zu Hause sitzt, während er im Schützenverein ist. Zu zweit ist alles einfacher :-)

    Ich wünsche euch alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Moni

  9. #9
    Theat1960 ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    15

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Die frage ist möchte dein Mann auch noch ein 2 Kind? Ein richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Was ist wenns Passiert? Was würde dein mann sagen? Es " könnte" ja Passieren...Aber wichtig ist das ihr Zwei über alles reden solltet.nur so kann es Harmonisch werden. Vieleicht ist dein mann überfordert damit, und mit der jetzigen Situation zufrieden.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

    Zitat Zitat von Theat1960 Beitrag anzeigen
    Die frage ist möchte dein Mann auch noch ein 2 Kind? Ein richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Was ist wenns Passiert? Was würde dein mann sagen? Es " könnte" ja Passieren...Aber wichtig ist das ihr Zwei über alles reden solltet.nur so kann es Harmonisch werden. Vieleicht ist dein mann überfordert damit, und mit der jetzigen Situation zufrieden.
    Nein, wenn man das Eingangsposting liest, ist nicht die Frage, ob der Mann will, steht doch ganz klar da, dass er will. Thema verfehlt, setzen, sechs.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •