Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree3gefällt dies
  • 1 Post By prinzessin66
  • 1 Post By Wikapis
  • 1 Post By leophie

Thema: Ein zweites Kind?

  1. #1
    brida ist offline enthusiast
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    202

    Standard Ein zweites Kind?

    Ich habe Schwierigkeiten mit einer (für mich) schweren Entscheidung. Bitte helft mir!

    Kurz zu mir: Ich bin 38 Jahre alt und mein Mann und ich haben einen 10 jährigen Sohn. Wir wohnen in einem Haus und haben beide gute Jobs. Ich arbeite seit vier Jahren in einem Unternehmen, in dem ich Karriere machen könnte.
    Ich wollte immer schon zwei Kinder, mein Mann eigentlich auch, aber seit der Geburt unseres Sohnes will er von einem zweiten Kind nichts wissen. Ich dachte mir zuerst ich lasse ihm Zeit und der Wunsch nach einem zweiten Kind wird sich schon einstellen. Aber dem war nicht so. Irgendwann fing ich immer wieder von einem zweiten Kind an, aber ich konnte meinen Mann nicht umstimmen. Vor zwei Jahren habe ich mich damit abgefunden ein Einzelkind zu haben und begann Karriere zu machen.

    Vor einem halben Jahr äußerte mein Sohn den starken Wunsch nach einem Geschwisterchen. Er hört gar nicht mehr auf davon zu reden. Und ich kam wieder zu dem Schluss, dass ein zweites Kind doch schön wäre. Leider ist mein Mann noch immer dagegen, aber er sagte, dass wenn ich und unser Sohn unbedingt noch ein Kind/ Geschwisterchen wollen, dann würde er "sich fügen", will aber nichts mit dem Kind zu tun haben.

    Und jetzt mein Problem:
    Mir würde von meiner Arbeitsstelle aus eine Führungsposition in Aussicht gestellt, die ich nur antreten kann, wenn ich weiterhin Vollzeit arbeite. Mein Mann will eigentlich kein Kind, würde aber mir zuliebe "nachgeben". Mein Sohn wünscht sich ein Geschwisterkind und für mich ist es (aufgrund meines Alters) vielleicht die letzte Chance auf eine größere Familie, die ich immer wollte.
    Ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll? Ist mein Kinderwunsch stark genug um karrieremäßig zurückzustecken, eventuell Beziehungsprobleme heraufzubeschwören (da mein Mann ja nicht 100% dafür ist) und sich finanziell einzuschränken? Werde ich es in 10 Jahren bereuen nicht noch ein Kind bekommen zu haben bzw es zumindest versucht zu haben?

    Was sind die Vorteile- für euch- von zwei Kindern und einer größeren Familie? Ist der Altersabstand von 10 Jahren bzw 11 Jahren (die Schwangerschaft dauert ja auch ein Jahr) zwischen Geschwistern zu groß?

    Könnt ihr mir mal Input geben? Ich bräuchte Rat von außen, da meine Gedanken sich im Kreis drehen und ich gefühlt vor einer (Lebens)entscheidung stehe.

    Ich danke euch allen für das Zuhören und würde mich sehr über Antworten freuen!
    Mit freundlichen Grüßen, Brida

  2. #2
    prinzessin66 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    17

    Standard Re: Ein zweites Kind?

    Hallo Brida!
    Hört sich ja ziemlich verzwickt an deine Lage....
    Aber die Aussage das dein Mann sich fügen würde, aber nichts mit dem Kind zu tun haben will, würde mir schon zu denken geben.
    Nur weil dein Sohn ein Geschwisterchen will, würde ich kein Kind mehr bekommen.
    Vielleicht solltest du dich wirklich nochmals mit deinem Mann hinsetzen, vielleicht nett Abendessen gehen und das GANZE NOCHMALS ganz genau durchsprechen.

    Ich war auch lange am Überlegen wegen 2. Kind, meine Tochter ist 8, neuer Partner seit 6 Jahren, das Thema Kind schwebte immer so über uns.
    Auch ich war bzw bin beruflich sehr gefestigt, habe einen tollen Job der Spaß macht und eigentlich ein erfülltes Leben ohne finanzielle Sorgen.
    Wir machen auch mal nur was für uns zu zweit, ohne Kind, genießen aber auch die Zeit zu dritt.

    Trotzdem kam irgendwann der Punkt, wo etwas gefehlt hat....
    Wir haben uns dann zusammengesetzt, auch mit unseren Vertrauenspersonen, und alles durchbesprochen. Schließlich braucht man auch mit Baby mal eine Auszeit und Zeit zu 2. wir sind zu der Entscheidung gekommen, es zu probieren. Wir wollen es aber beide zu 100% und freuen uns auf ein Kind.

    Du solltest dir mal selber sicher sein, ob du es wirklich willst! ob du es in 10 Jahren bereust weisst du jetzt nicht. Aber vielleicht bereust du auch in 10 Jahren, den Job nicht angenommen zu haben! Es ist ein zweischneidiges Schwert...
    Erst wenn du dir sicher bist, auch das du es mit 2 Kindern alleine schaffen würdest, dann solltest du es wagen!
    Deinem Mann solltest du nochmals ins Gewissen reden bzw. seinen Standpunkt abklären.

    Meine Tochter wünscht sich schon seit Jahren ein Geschwisterchen, das war für uns aber eigentlich einer der letzten Gründe, noch ein Kind zu wollen!
    Schließlich bist DU diejenige, die am meisten zurückstecken muss!

    Hoffentlich hab ich dir irgendwie geholfen, ich verstehe dich so gut! Mir ging es wirklich ähnlich...

    Bitte halte uns am Laufenden.... Ich drück die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst!
    Gast gefällt dies

  3. #3
    brida ist offline enthusiast
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    202

    Standard Re: Ein zweites Kind?

    Hallo Prinzessin66,

    danke für deine Antwort! Ich habe mich sehr darüber gefreut und ich habe deinen Vorschlag angenommen. Ich hatte ein abendliches Gespräch mit meinem Mann und wir haben noch einmal ausführlich darüber geredet.
    Herausgekommen ist dabei, dass ihm natürlich bewusst ist, dass er sich bei einem zweiten Kind mit einbringen muss. Anders ist das gar nicht zu schaffen. Er würde es sicher tun, aber eben widerwillig. Er bleibt dabei, dass er weiterhin kein zweites Kind will. Andererseits hat er gesagt, dass wenn das zweite Kind da ist, er es sicher lieben können wird... (Zur Info: Er liebt auch unseren Sohn abgöttisch und macht viel mit ihm).

    Seinen Gründe dagegen sind: der nochmalige Stress mit Kleinkind und Baby, Unsicherheiten auf der Welt, Zukunftsängste (für zukünftige Kinder), finanzielle Ängste und eben diese große Verantwortung, die ein weiteres Kind mit sich bringt. Er empfindet die Verantwortung für unser Kind "als groß" und will das nicht noch einmal haben...

    Er hat auch Angst vor möglichen Schwangerschaftsproblemen und damit verbundene Krankheiten des Kindes (in meinem Alter hat man ja ein erhöhtes Risiko für allerlei verschieden Kindeskrankheiten).

    Es ist für mich wirklich eine schwere Entscheidung. Ich will UNBEDINGT noch ein Kind, aber weiß eben, dass mein Mann nicht hinter diesem Kinderwunsch stehen wird...

    Und nun?

  4. #4
    Wikapis ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    2.129

    Standard Re: Ein zweites Kind?

    Ich würde kein zweites Kind bekommen wenn mein Partner es so gar nicht will. Ich denke es gibt bestimmt Dinge in Partnerschaften die man auch wenn man selbst nicht 100% Prozent dahinter steht trotzdem mit tragen kann sowas wie Umzug oder welches Haus man kauft oder alles andere was man auch wieder "rückgängig" machen kann bzw. wo man Kompromisse machen kann aber bei einem Kind da sollte man sich schon zu 100% sicher sein das man es möchte.

    Den Altersunterschied finde ich zu hoch, auch wenn er sich jetzt ein geschwisterchen wünscht wird er vielleicht mit 13/14 wenn es größer ist bestimmt andere Interessen haben.
    Gast gefällt dies

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Ein zweites Kind?

    Ich als sehr zufriedenes Einzelkind bin da eher kein guter Ratgeber da ich da jetzt keine Vorteile sehe ob man ein Kind oder zwei Kinder hat.
    Jedes Kind für sich ist ja ein Unikat.

    Der Wunsch meines Kindes nach einem Geschwisterchen wäre da für mich auch nicht Ausschlag gebend.
    Aber hast du dich mal gefragt warum du unbedingt ein zweites Kind haben möchtest ? Wie würde es dein Leben bereichern bzw. verändern ?
    Ich kann die Bedenken deines Mannes sehr gut verstehen und die Entscheidung solltet ihr auf jeden Fall gemeinsam !!! treffen.

    Wenn ich deinen Beitrag so lese dann hast du eigentlich ein ganz tolles Leben um das dich viele andere Menschen sicher beneiden.

    Thori

  6. #6
    Avatar von leophie
    leophie ist offline old hand
    Registriert seit
    21.01.2014
    Beiträge
    922

    Standard Re: Ein zweites Kind?

    Hi

    Ich melde mich mal bzgl. der Frage, ob der Altersunterschied zu groß ist und kann dies mit einem klaren NEIN beantworten.
    Wir haben unsere Nr. 2 bekommen als unsere Große acht Jahre alt war. Nun ist sie zehn und wir bekommen unser 3.
    Wir leben wie ihr ein sehr schönes Leben mit Haus und co. für mich selbst war klar ich möchte Kinder und warte mit dem Erfolg bei der Arbeit. Mehr oder weniger zumindest ^^ beim ersten Kind hatte ich genau zwei Wochen pause nach der Geburt, beim zweiten 4 Wochen --> ich habe immer schnell mit Schule/Beruf wieder angefangen. Dieses mal ziehe ich tatsächlich das erste mal ein Jahr Elternzeit durch. Dafür ist mein Job jetzt unsicher. Ich bin aber anders als du noch wirklich Jung und mein Mann verdient sehr gut. Daher kann ich dieses Wagnis eingehen. Zudem ist mein Kinderwunsch größer als der Wunsch nach dem großen Erfolg im Job.
    Ein Kind zu bekommen nur weil meine anderen beiden noch eines haben möchten würde ich nicht. Du musst es wollen. UND dein Mann. Ich finde seine Aussagen sehr bedenklich. Er scheint ja nicht wirklich dahinter zu stehen. Ich finde du solltest ihn nicht überreden müssen aber er sollte evtl. auch deinen Wunsch respektieren. Ein Kompromiss in Sachen Kinderkriegen ist natürlich nicht möglich ^^ ein halbes Kind gibt es nicht. ABER ich fände es sehr ungerecht, wenn dein Wunsch ignoriert wird. Und der Spruch "ich beuge mich der Mehrheit" - den finde ich wirklich ungerecht. Du bist eine kluge Frau, die sich Gedanken darüber macht was er sagt und ich finde das macht dir doch ein schlechtes Gewissen... und ich finde in einer Partnerschaft sollte niemand mit dem schlechten Gefühl Leben müssen er hat den anderen zu etwas gezwungen.
    Ach einen wirklichen Tipp kann ich dir nicht geben nur wenn ihr euch für ein Kind entscheidet dann sollten beide dahinter stehen
    Gast gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •