Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree4gefällt dies

Thema: Eifersucht

  1. #1
    MiMaMaus ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    52

    Standard Eifersucht

    Hallo Liebes Forum!
    Ich habe zwei Kinder, die große Maus ist gut 3 Jahre alt, die kleine Maus Anfang des Jahres geboren.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit Eifersucht der großen, was kann man machen das es besser wird? Habt ihr irgendwelche Ideen?

    Natürlich versuchen ich Exklusiv Zeit zu bieten! Und ich versuche viel zu erklären wieso man Mal warten muss oder wieso was geht oder halt nicht!
    Aber ich habe oft das Gefühl das ich es nicht richtig machen kann!!! Die Kleine Maus läuft gefühlt nur nebenbei und die große Maus will mehr Aufmerksamkeit und die nicht teilen! Wird das irgendwann besser?

    Lieben Gruß
    MiMaMaus

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    13.691

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von MiMaMaus Beitrag anzeigen
    Hallo Liebes Forum!
    Ich habe zwei Kinder, die große Maus ist gut 3 Jahre alt, die kleine Maus Anfang des Jahres geboren.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit Eifersucht der großen, was kann man machen das es besser wird? Habt ihr irgendwelche Ideen?

    Natürlich versuchen ich Exklusiv Zeit zu bieten! Und ich versuche viel zu erklären wieso man Mal warten muss oder wieso was geht oder halt nicht!
    Aber ich habe oft das Gefühl das ich es nicht richtig machen kann!!! Die Kleine Maus läuft gefühlt nur nebenbei und die große Maus will mehr Aufmerksamkeit und die nicht teilen! Wird das irgendwann besser?

    Lieben Gruß
    MiMaMaus
    Tut mir leid, aber mit Mäusen kenne ich mich nicht aus. Höchstens mit Kindern.
    Pippi27 und Tine1974 gefällt dies.


    Time ist the fire in which we burn.

  3. #3
    MiMaMaus ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    52

    Standard Re: Eifersucht

    Hallo
    Was soll ich mit diesem Kommentar anfangen?!?
    Klar ging es mir nicht um die Gattung der Hausmaus (Mus musculus) sondern um ein Kleinkind und ein Baby der Gattung homo sapiens! Wenn es um "echte" Mäuse gegangen wäre hätte ich in einem Haustierforum geschrieben.
    Das ich hier lieber Maus, Schatz oder Spatz als Anrede für meine Kinder verwende hat den einfachen Grund das ich nicht möchte das man meine Beiträge auf mich zurück führen kann als Person! Man weiß schließlich nicht wer aus dem bekannten Umfeld mit ließt und sich dann denkt "oh da ist..."!

    Und nun danke für dein nettes Kommentar. Und auch euch anderen beiden, das euch es so gut gefällt.
    Ihr habt mir so richtig weiter geholfen! Und zwar nicht! Ich bin gerade Zuhause auf dem Zahnfleisch am gehen und weiß nicht wie ich mit dieser Situation umgehen soll! Wenn beide im Bett sind und ich drauf warte das mein Mann von der Arbeit heim kommt sitze ich oft weinend dort weil ich fertig mit der Situation bin! Ich hatte mir etwas Trost, Zuspruch, Austausch und vielleicht auch Erfahrungen und Tipps erhofft! Das war anscheinend zu viel verlangt?

    MiMaMaus

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    56.813

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von MiMaMaus Beitrag anzeigen
    Hallo
    Was soll ich mit diesem Kommentar anfangen?!?
    Klar ging es mir nicht um die Gattung der Hausmaus (Mus musculus) sondern um ein Kleinkind und ein Baby der Gattung homo sapiens! Wenn es um "echte" Mäuse gegangen wäre hätte ich in einem Haustierforum geschrieben.
    Das ich hier lieber Maus, Schatz oder Spatz als Anrede für meine Kinder verwende hat den einfachen Grund das ich nicht möchte das man meine Beiträge auf mich zurück führen kann als Person! Man weiß schließlich nicht wer aus dem bekannten Umfeld mit ließt und sich dann denkt "oh da ist..."!
    Du könntest auch einfach Sohn/Tochter schreiben oder einfach nur Kind/Baby.

    Und nun danke für dein nettes Kommentar. Und auch euch anderen beiden, das euch es so gut gefällt.
    Ihr habt mir so richtig weiter geholfen! Und zwar nicht! Ich bin gerade Zuhause auf dem Zahnfleisch am gehen und weiß nicht wie ich mit dieser Situation umgehen soll! Wenn beide im Bett sind und ich drauf warte das mein Mann von der Arbeit heim kommt sitze ich oft weinend dort weil ich fertig mit der Situation bin! Ich hatte mir etwas Trost, Zuspruch, Austausch und vielleicht auch Erfahrungen und Tipps erhofft! Das war anscheinend zu viel verlangt?

    MiMaMaus
    Um auf dein Problem zurückzukommen: Leider schreibst du nicht, um welche Situationen es sich handelt, ob dein älteres Kind im Kindergarten ist, was genau du tust, um Exklusivzeiten zu schaffen, in wie weit der Vater der Kinder eingebunden ist etc. Da kann man schlecht etwas Konkretes raten.

  5. #5
    MiMaMaus ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    52

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Du könntest auch einfach Sohn/Tochter schreiben oder einfach nur Kind/Baby.



    Um auf dein Problem zurückzukommen: Leider schreibst du nicht, um welche Situationen es sich handelt, ob dein älteres Kind im Kindergarten ist, was genau du tust, um Exklusivzeiten zu schaffen, in wie weit der Vater der Kinder eingebunden ist etc. Da kann man schlecht etwas Konkretes raten.
    Ok, dann werde ich das jetzt machen!

    Das große Kind geht Vormittags für ungefähr 3 Stunden in eine Kita. Es hat dort seine Freunde mit denen es gerne spielt! Einmal die Woche sind wir im Turnen. Beides jetzt seitdem es 2 Jahre alt ist, also nichts neues. Es mag beides sehr und freut sich schon im Vorraus darauf! Seit 4 Wochen besuchen wir auch einen Schwimmkurs da unser Kind sich dazu geäußert hat es gerne Schwimmen lernen will, natürlich wird es das jetzt noch nicht lernen, aber es macht ihm Spaß.
    Ich selber bin in Elternzeit und konnte schon ziemlich früh in der SS wegen SS Bedingten Beschwerden nicht mehr Arbeiten gehen.
    Mein Mann ist Voll Berufstätig! Er geht arbeiten bevor die Kinder morgens wach sind und kommt zum Abendessen heim. Diese Situation ist neu da er seine Arbeitsstätte wechseln musste und nun weit fahren muss. Abend muss er manchmal auch nochmal wegen der Arbeit los, dann bringe ich die Kinder alleine ins Bett. Sie sehen ihn ungefähr 2 Stunden am Tag, wozu auch schon die Zeit des gemeinsamen (warmen) Abendessens zählt. Hausarbeit muss ich komplett machen, außer das was wir am Wochenende erledigen. Dann ist es gleichmäßig aufgeteilt! Aber natürlich muss ich auch zwischendurch Hausarbeit machen wenn beide Kinder da sind!

    Exklusivzeit ist immer dann wenn das Baby schläft und das große Kind wach ist! Insgesamt schläft das Baby allerdings weniger/gleich viel wie das große Kind! Morgens ist es aber meist 40 Minuten bis eine Stunde in der das Baby noch schläft und das große Kind wach ist. In der Zeit kuscheln wir, ich lese eine Geschichte vor und wir machen die normalen Dinge wie Frühstücken und anziehen. Manchmal schläft das Baby auch länger wie das Große Kind beim Mittagsschlaf, das ist aber eher selten.
    Es ist für mich im Alltag schwer ganz alleine mit dem großen Kind zu sein. Wenn ich bei den Großeltern bin (ungefähr 3 mal die Woche) dann will das große Kind auch Zeit mit den Großeltern verbringen, dann kann ich nur schwer Exklusivzeit bieten, auch wenn dann das Baby natürlich versorgt wäre! Aber wenn das große Kind dann zu mir kommt beschäftige ich mich natürlich alleine mit ihm.

    Da das Baby sich recht gut alleine Beschäftigen kann, liegt es oft im Laufstall/auf einer Decke und ich kann so mit dem großen Kind in der anderen Zimmerecke spielen/malen/lesen/backen/basteln! Aber natürlich ist das geschwisterchen da und wenn es nach 20 Minuten weint muss ich nach ihm schauen, auch wenn das große Kind eigentlich noch weiter machen will.

    Wenn ich stille sitzt das große Kind meist daneben und wir reden oder lesen ein Buch!

    Vorm schlafen gehen (2 x am Tag) lese ich alleine mit dem großen Kind ein Buch (ca. 10 Minuten).

    Wenn mein Mann da ist bringt immer einer das große Kind ins Bett alleine! Tagsüber gibt es abwechselnd Phasen in denen wir dann zu viert etwas spielen oder das große Kind alleine mit einem von uns etwas macht (auch Pflichtsachen wie "Hausarbeit" wo es helfen darf, aber auch Spielzeit)!

    Wenn ich mit dem großen Kind turnen bin kommt das Baby mit. Es liegt dann in einer Ecke auf der Decke mit Spielzeug und in 60 Minuten war ich noch nie mehr wie 3 mal zu ihm gegangen, den dort gibt es so viel zu sehen das es abgelenkt genug ist und sich alleine Beschäftigt bekommt!

    Wenn das Baby doch mal einen knatschigen Tag hat ist es viel in der Tragehilfe damit ich doch die Hände Frei habe um etwas mit dem großen Kind zu machen!

    So viel zu den Rahmenbedingungen.

    Situationen in denen ich nicht mehr weiter weiß:
    -Wenn das Baby weint schreit das große Kind mit mit der Begründung das das Baby ja auch nicht ruhig ist
    -Wenn das Baby ein dringendes Bedürfnis hat (Hunger, Müde), sagt das große Kind genau dann das es aufs Klo muss und begleitet werden möchte (obwohl es auch ganz alleine kann) und muss am Ende dann doch nicht! Oder es tut so als ob es sich weh getan hat und getröstet werden möchte! An dem Tag wo ich hier geschrieben habe hat es ein Glas genommen und die Schorle quer über den Tisch geschüttet während ich aufgestanden war um dem Baby die Hände zu waschen und es kurz warten musste bis ich ihm die Hände waschen konnte, das Angebot selber auf zu stehen und zum Waschbecken zu gehen hatte es abgelehnt weil es mit dem Waschlappen die Hände gewaschen haben wollte!
    -Spielsachen werden dem Baby weg genommen und nur äußerst uninteressante freiwillig geteilt
    -Manchmal haut es nach dem Baby, aber eher in Situationen wo es überfordert/beträngt ist (wenn das Baby an den Haaren gezogen hat oder sich in die Richtung vom großen Kind dreht und das dem großen Kind zu nahe ist)

    Zwischendurch ist das große Kind aber auch sehr Führsorglich. Streichelt das Baby, will mit ihm kuscheln, will mit ihm spielen (gibt ihm irgendwelche Spielsachen), singt Lieder wenn es weint, passt auf das andere Kinder beim Turnen/im Kindergarten nichts machen was dem Baby schmerzen bereiten könnte.

    Ich muss dazu noch sagen das das große Kind für die eine Famlienseite das erste Enkelkind war und bei der anderen Seite die Cousinen fast Volljährig sind. Es war also "die Prinzessin auf der Erbse nach dem sich alles gerichtet hat"!

    Ich hoffe man kann daraus nun die Situation etwas besser verstehen?!?

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    56.813

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von MiMaMaus Beitrag anzeigen
    Exklusivzeit ist immer dann wenn das Baby schläft und das große Kind wach ist! Insgesamt schläft das Baby allerdings weniger/gleich viel wie das große Kind! Morgens ist es aber meist 40 Minuten bis eine Stunde in der das Baby noch schläft und das große Kind wach ist. In der Zeit kuscheln wir, ich lese eine Geschichte vor und wir machen die normalen Dinge wie Frühstücken und anziehen. Manchmal schläft das Baby auch länger wie das Große Kind beim Mittagsschlaf, das ist aber eher selten.
    Es ist für mich im Alltag schwer ganz alleine mit dem großen Kind zu sein. Wenn ich bei den Großeltern bin (ungefähr 3 mal die Woche) dann will das große Kind auch Zeit mit den Großeltern verbringen, dann kann ich nur schwer Exklusivzeit bieten, auch wenn dann das Baby natürlich versorgt wäre! Aber wenn das große Kind dann zu mir kommt beschäftige ich mich natürlich alleine mit ihm.
    Naja, auch Sicht eines dreijährigen Kindes ist das keine echte Exklusivzeit, das Baby ist ja trotzdem immer dabei. Und wenn es schreit, unterbricht Mama und geht zum Baby. Das ist für ein Kind in dem Alter eben schwer zu verstehen.




    Situationen in denen ich nicht mehr weiter weiß:
    -Wenn das Baby weint schreit das große Kind mit mit der Begründung das das Baby ja auch nicht ruhig ist
    -Wenn das Baby ein dringendes Bedürfnis hat (Hunger, Müde), sagt das große Kind genau dann das es aufs Klo muss und begleitet werden möchte (obwohl es auch ganz alleine kann) und muss am Ende dann doch nicht! Oder es tut so als ob es sich weh getan hat und getröstet werden möchte! An dem Tag wo ich hier geschrieben habe hat es ein Glas genommen und die Schorle quer über den Tisch geschüttet während ich aufgestanden war um dem Baby die Hände zu waschen und es kurz warten musste bis ich ihm die Hände waschen konnte, das Angebot selber auf zu stehen und zum Waschbecken zu gehen hatte es abgelehnt weil es mit dem Waschlappen die Hände gewaschen haben wollte!
    -Spielsachen werden dem Baby weg genommen und nur äußerst uninteressante freiwillig geteilt
    -Manchmal haut es nach dem Baby, aber eher in Situationen wo es überfordert/beträngt ist (wenn das Baby an den Haaren gezogen hat oder sich in die Richtung vom großen Kind dreht und das dem großen Kind zu nahe ist)
    Ich halte das für ein recht normales und nachvollziehbares Verhalten des älteren Geschwisters. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.

    Würde es dir helfen, wenn das Kind länger als nur die 3 Stunden im Kindergarten wäre? Klingt fast so, als wäre es dadurch auch nicht wirklich ausgelastet. Vielleicht könnten die Großeltern auch mal das Baby nehmen, während du mit dem großen Kind unterwegs bist. Oder es geht alleine (also ohne dich und Baby) zu den Großeltern.

  7. #7
    MiMaMaus ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    52

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Naja, auch Sicht eines dreijährigen Kindes ist das keine echte Exklusivzeit, das Baby ist ja trotzdem immer dabei. Und wenn es schreit, unterbricht Mama und geht zum Baby. Das ist für ein Kind in dem Alter eben schwer zu verstehen.






    Ich halte das für ein recht normales und nachvollziehbares Verhalten des älteren Geschwisters. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.

    Würde es dir helfen, wenn das Kind länger als nur die 3 Stunden im Kindergarten wäre? Klingt fast so, als wäre es dadurch auch nicht wirklich ausgelastet. Vielleicht könnten die Großeltern auch mal das Baby nehmen, während du mit dem großen Kind unterwegs bist. Oder es geht alleine (also ohne dich und Baby) zu den Großeltern.
    Hallo Maxie Musterfrau,

    bessere Exklusivzeit kann ich nur am Wochenende bieten! Oder wenn der Vater Abends zuhause ist, aber dann ist die Zeit so knapp bis zum schlafen gehen das es auch nur für ein bisschen reicht und meist will das große Kind dann mit dem Papa was machen weil es den den ganzen Tag so vermisst hat.
    Die Großeltern mehr einspannen ist schwierig! Die einen sind noch voll Berufstätig und daher unter der Woche nicht besser zu erreichen wie mein Mann. Die anderen sind schon sehr alt und trauen es sich leider nicht mehr zu eines der beiden Kinder zu nehmen. Dazu kommt das das Baby gestillt wird, es von Brei noch nicht wirklich viel wissen möchte und es nicht aus der Flasche trinkt!

    Einen größeren Stundenumfang in der Kita kann ich dem großen Kind leider nicht bieten. Wir können sehr Froh sein überhaupt einen Platz zu haben! Ganztagsplätze gibt es nur wenn beide Eltern berufstätig sind. Aber woraus liest du das das Kind nicht ausgelastet ist?

    Ich habe es mir im Vorraus ehrlich gesagt nicht so schlimm vorgestellt, diesen Zwiespalt zwischen den beiden Kindern! Das große Kind fühlt sich vernachlässigt und ich fühle mich zwischen allen Stühlen und das ich das Baby vernachlässige! So kann das alles doch nicht richtig sein!

    Ich weiß ja auch das ich von einem Kleinkind kaum vernunft und verständnis erwarten darf! Das wäre zu viel verlangt. Aber irgendwas muss ich ändern weil ich so auf dauer nicht weiter machen kann da ich selber mit der Situation immer unglücklicher werde! Die Großeltern sehen die Schuld für die Situation in mir, da ich das große Kind zu sehr verwöhnt hätte und ihm zu viel Aufmerksamkeit geschenkt habe. Ich soll mir nicht so viele Gedanken machen, da würden alle großen Geschwister mal durch gehen müssen. Ich weiß nicht ob das so ist?!

    Lieben Gruß
    MiMaMaus

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    56.813

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von MiMaMaus Beitrag anzeigen
    Hallo Maxie Musterfrau,

    bessere Exklusivzeit kann ich nur am Wochenende bieten! Oder wenn der Vater Abends zuhause ist, aber dann ist die Zeit so knapp bis zum schlafen gehen das es auch nur für ein bisschen reicht und meist will das große Kind dann mit dem Papa was machen weil es den den ganzen Tag so vermisst hat.
    Ist doch ok, Exklusivzeit mit dem Papa ist doch genauso gut. Wie sieht's am Wochenende aus, sind die beiden dann auch mal komplett alleine miteinander bzw. wenn er mal Urlaub hat?

    Die Großeltern mehr einspannen ist schwierig! Die einen sind noch voll Berufstätig und daher unter der Woche nicht besser zu erreichen wie mein Mann. Die anderen sind schon sehr alt und trauen es sich leider nicht mehr zu eines der beiden Kinder zu nehmen. Dazu kommt das das Baby gestillt wird, es von Brei noch nicht wirklich viel wissen möchte und es nicht aus der Flasche trinkt!
    Nehmen die berufstätigen Großeltern am Wochenende oder wenn sie Urlaub haben mal eines der Kinder? Eine Stunde wird doch trotz Stillen drin sein, oder?

    Ich hab ein bisschen den Eindruck, du möchtest das Baby auch nicht gerne "allein" lassen, weil du denkst, du würdest es dann vernachlässigen?

    Einen größeren Stundenumfang in der Kita kann ich dem großen Kind leider nicht bieten. Wir können sehr Froh sein überhaupt einen Platz zu haben! Ganztagsplätze gibt es nur wenn beide Eltern berufstätig sind.
    Ich spreche ja nicht von einem Ganztagsplatz, sondern von einer 5-Stunden-Betreuung, also einem Halbtagsplatz, also mehr als gerade mal 3 Stunden (das finde ich für ein 3jähriges Kind wenig, da muss es nach dem Ankommen ja geich wieder heim).

    Aber woraus liest du das das Kind nicht ausgelastet ist?
    Du schreibst ja, dass das große Kind ständig beschäftigt werden will und das für dich anstrengend ist.

    Ich habe es mir im Vorraus ehrlich gesagt nicht so schlimm vorgestellt, diesen Zwiespalt zwischen den beiden Kindern! Das große Kind fühlt sich vernachlässigt und ich fühle mich zwischen allen Stühlen und das ich das Baby vernachlässige! So kann das alles doch nicht richtig sein!
    Für mich klingt das für das Alter relativ normal. Die Aufmerksamkeit brauchen 3jährige nunmal, egal ob sie alleine sind oder Geschwister haben. Ich sehe auch nicht, dass du das Baby vernachlässigst. Blöd ist, dass dein Mann so wenig zuhause sein kann, sonst wärst du sicher auch etwas entspannter, wenn nicht alles an dir hängenbleiben würde.

    Ich weiß ja auch das ich von einem Kleinkind kaum vernunft und verständnis erwarten darf! Das wäre zu viel verlangt. Aber irgendwas muss ich ändern weil ich so auf dauer nicht weiter machen kann da ich selber mit der Situation immer unglücklicher werde! Die Großeltern sehen die Schuld für die Situation in mir, da ich das große Kind zu sehr verwöhnt hätte und ihm zu viel Aufmerksamkeit geschenkt habe. Ich soll mir nicht so viele Gedanken machen, da würden alle großen Geschwister mal durch gehen müssen. Ich weiß nicht ob das so ist?!

    Lieben Gruß
    MiMaMaus
    Lass dir nichts von den Großeltern einreden. Für mich machst du das gut, du brauchst einfach viel Geduld.

  9. #9
    MiMaMaus ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    52

    Standard Re: Eifersucht

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Ist doch ok, Exklusivzeit mit dem Papa ist doch genauso gut. Wie sieht's am Wochenende aus, sind die beiden dann auch mal komplett alleine miteinander bzw. wenn er mal Urlaub hat?



    Nehmen die berufstätigen Großeltern am Wochenende oder wenn sie Urlaub haben mal eines der Kinder? Eine Stunde wird doch trotz Stillen drin sein, oder?

    Ich hab ein bisschen den Eindruck, du möchtest das Baby auch nicht gerne "allein" lassen, weil du denkst, du würdest es dann vernachlässigen?



    Ich spreche ja nicht von einem Ganztagsplatz, sondern von einer 5-Stunden-Betreuung, also einem Halbtagsplatz, also mehr als gerade mal 3 Stunden (das finde ich für ein 3jähriges Kind wenig, da muss es nach dem Ankommen ja geich wieder heim).



    Du schreibst ja, dass das große Kind ständig beschäftigt werden will und das für dich anstrengend ist.



    Für mich klingt das für das Alter relativ normal. Die Aufmerksamkeit brauchen 3jährige nunmal, egal ob sie alleine sind oder Geschwister haben. Ich sehe auch nicht, dass du das Baby vernachlässigst. Blöd ist, dass dein Mann so wenig zuhause sein kann, sonst wärst du sicher auch etwas entspannter, wenn nicht alles an dir hängenbleiben würde.



    Lass dir nichts von den Großeltern einreden. Für mich machst du das gut, du brauchst einfach viel Geduld.
    Hallo

    Ich kann das leider nicht so schön unterteilen wir du, damit du auch siehst worauf ich Antworte. Ich hoffe es ist trotzdem verständlich!

    Ach so, ich dachte es ging um Exklusivzeit mit mir speziell. Nein an sich Exklusivzeit hat unser großes Kind jeden Tag, wenigstens 30 Minuten zum Spielen wenn der Papa da ist und nochmal 30 Minuten zum schlafen gehen wo sich nur einer von uns dem Kind widmet.
    Unser großes Kind macht auch Ausflüge mit Papa nur alleine, das das Baby jetzt da ist waren sie im Zoo, 5 Mal schwimmen, in einem Dinosaurierpark und auf nem Wasserspielplatz. Dann auch mehr wir 1-2 Stunden. Das klappt auch gut.

    Die Großeltern nehmen schön das Baby, aber lieber das große Kind. Sie sind sich unsicher was sie machen sollen mit füttern wenn das Baby Hunger bekommt. Das ist selbst für mich schwer einzuschätzen. Mal bekommt es Stu dich Hunger und dann packt es 6 Stunden ohne. Sie nehmen dann lieber das große Kind. Das geht super gerne hin, aber wenn ich dann mit dem Baby Zuhause bleibe glaubt es das ich was tolles mit dem Baby machen und will dann auch daheim bleiben.

    Mein Mann sagt immer das ich nicht los lassen kann, eine Übermutter bin und keine Fehler machen will! Ganz so arg ist es nicht meiner Meinung nach! Aber ein fünkchen Wahrheit ist dran! Ich will ungern Fehler machen, und kann meine Kinder nicht uneingeschränkt ohne Sorgen zu den Großeltern geben da ich weiß das sie meine Persönlichen Grenzen/Erziehungsmethoden überschreiten (Süßigkeiten, Fernsehen, Geschenke als normale Themen die es vermutlich in jeder Familie gibt, verbale gewalt und Ohrringe gegen meinen Willen als anderes Thema)! Und nein, da kann ich nicht restlos locker meine Kinder hin geben!
    Außerdem fahren wir eine gute Stunde bis zu ihnen. Das erschwert das ganze auch noch!

    Unsere Kita hat leider ganz miese Öffnungszeiten. Ich könnte unser Kind morgens früher wecken und hin geben, dann müsste es aber abends schon so früh ins Bett das es den Papa nicht mehr sehen würde! Und so nehme ich das Maximum raus, um 12:00 müssen die Kinder die kein Mittagessen bekommen abgeholt werden! Unser Kind macht noch Mittagsschlaf und bis es danach fertig ist lohnt es sich nicht es wieder in den Kindergarten zu bringen da dann alle anderen Kinder schon wieder abgeholt werden und es nur eine Knappe Stunde da wäre!

    Danke für deinen Zuspruch.
    MiMaMaus

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Eifersucht

    Hallo MiMaMaus,

    Ich verstehe Dich gut, dass das alles gerade sehr anstrengend ist, es hört sich aber für mich völlig normal an. Es ist einfach so, dass Babys viel (und nicht planbar) Aufmerksamkeit brauchen und mir ging es in der Babyzeit jedes Mal so, dass ich das Gefühl hatte, den Kindern nicht gerecht werden zu können. Besser wurde es, als die Kleinen anfingen feste Schlafenszeiten zu haben (also so ab 8 Monaten ungefähr) und ich dann in dieser Zeit mit den Großen etwas machen konnte. Ich fand das erste Jahr mit neuem Geschwisterchen immer extrem idyllisch, oder extrem anstrengend - dazwischen gab es wenig.
    Froh war ich, dass unsere älteren Kinder immer bereits in Einrichtungen gingen, so dass ich morgens Zeit hatte mich völlig auf das Baby einzulassen, dafür musste das Kleine dann Nachmittags viel mitlaufen.
    Wichtig war mir, dem großen Kind zu vermitteln, dass ich es verstehe - dass ich sehe, dass es viel zurückstecken muss und ich rückgemeldet habe, dass ich z.B. auch genervt bin, wenn das Baby mitten im Vorlesen aufgewacht ist.
    Letztendlich finde ich, dass alle in ihre Rollen hineinwachsen müssen. Ich finde es klingt, als ob ihr es doch schon ganz gut macht und je älter das Kleine wird, um so öfter wird es auch die Möglichkeit geben, das Baby dem Papa zu überlassen und selbst was mit Deiner (auch noch kleinen) Großen zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •