Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist gerade online Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    73.200

    Frage Erbrechen mitten in der Nacht

    Ihr Lieben,

    seit einer Woche bin ich ziemlich ratlos. Meine Kleine (wird am Samstag 2) hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen halb vier angefangen zu weinen. Ich habe sie zu uns geholt, und im Bett hat sie dann Schleim erbrochen. Anruf bei der Kinderambulanz - wahrscheinlich Infekt. Mittwoch und Donnerstag ging es ihr sehr gut, kein Fieber, aber ziemlich übelriechender Stuhlgang. Appetit hat sie auf alles!
    Dann, in der Nacht vom Donnerstag, wieder um halb vier, der Ruf: "Mama, wegputzen!!". Wieder erbrochen, ein bisschen Risotto war noch gekommen, aber kaum Mageninhalt. Kinderarzt meinte, kann schon sein, dass ein Infekt so verläuft.
    Und heute morgen um halb sechs hat sie wieder Schleim erbrochen. Was kann das denn sein? Immer nachts, immer Pausen dazwischen, immer mit leerem Magen? Sonst ist sie quietschfidel, klagt auch nicht über Bauchschmerzen, hat keinen Durchfall, es stinkt auch nicht mehr so, das Erbrochene riecht auch nicht sauer. Hat jemand von Euch schon mal was Ähnliches bei seinem Kind erlebt? Ich mache mir so langsam echt Sorgen ... Vor allem ist es kein gutes Gefühl, jede Nacht darauf zu lauschen, ob sie vielleicht wieder spucken muss.

    Ratlose Grüße
    Lucillaminor

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Es gibt durchaus MD-Infekte mit mehrspitzigen Verläufen. Meist sind es "nur" 2, aber es können auch mehr sein.

    Wenn sie mit leerem Magen erbricht ist es ja auch eher ein Anzeichen, dass es nciht an der Nahrung ansich liegt, sondern wirklcih ein Virus ist. Und mir sagte der KiA mal, dass MD-Infekte bis zur vollständigen Ausheilung in dem Alter schon mal bis zu 3 Wochen dauern können - mit immer wieder Rückschlägen.

  3. #3
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist gerade online Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    73.200

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Hallo Britta,

    mich wundert halt, dass es ihr sonst so gut geht. Wenn man einen MD-Infekt hat, hat man doch normalerweise nicht solchen Hunger ... Sofie isst ja schon schlecht, wenn sie erkältet ist. Wir gehen morgen nochmal zum Ki-A. Vielleicht kann der sie doch mal auf Allergien durchchecken - wobei ich eigentlich auch immer dachte, da kommt die Reaktion ziemlich gleich nach dem Essen.

    Danke auf jeden Fall!
    Lucillaminor

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Hallo Britta,

    mich wundert halt, dass es ihr sonst so gut geht. Wenn man einen MD-Infekt hat, hat man doch normalerweise nicht solchen Hunger ... Sofie isst ja schon schlecht, wenn sie erkältet ist. Wir gehen morgen nochmal zum Ki-A. Vielleicht kann der sie doch mal auf Allergien durchchecken - wobei ich eigentlich auch immer dachte, da kommt die Reaktion ziemlich gleich nach dem Essen.

    Danke auf jeden Fall!
    Lucillaminor
    Also ich würde das mit dem Allergietest erst mal lassen. Eine Blutabnahme ist für ein Kind einfach kein Pappenstiel! Wahrscheinlich wird dir auch der KiA dazu raten und es eher nicht machen. Und da es nicht unmittelbar erfolgt würdxe ich es auch für unwahrscheinlicher halten.

    Es gibt schon MD-Infekte, die zwischendrin problemlose Phasen haben. Minimann hat gerade auch so einen. Aber ohne Erbrechen. Er klagt nur alle 2-3 Tage über Bauchweh, ißt dann wenig und haut ein paar Stunden später rein wie ein Scheunendrescher.

  5. #5
    Blondie81 ist offline old hand
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    670

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Hallo! Ich habe 2 Jungs mit 2 Jahren und 10 Monaten und die erbrechen auch gerade.Der Virus geht gerade rum ( ich arbeite in der Apotheke ).Es kam auch nachts: haben sich 2 mal erbrochen...Sie sind super drauf,haben kein Fieber,kein Durchfall,...Mein Mann hat es jetzt auch.Ich würde einfach 1mal am Tag in ihr Getränke Oralpädon reintun,damit die Elektrolyte wieder im Körper sind...evt. Kamillentee geben mit Zucker...

  6. #6
    Zwergenpunsch ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    16

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    hallo! bei meiner tochter war es ähnlich. erst hat sie gebrochen, und am nächsten tag war es gut. dann fing alles wieder von vorne an. das ganze ging etwa eine gute woche so. gib am besten fettarme sachen. der arzt meinte: fettarmer jogurt , kartoffeln mit möhren oder abends verdünnte milch.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Hier lief das gleiche ab letzte Woche. Einmal nachts erbrochen, aber nur ganz wenig und nur einmal bluuurp. Kein Fieber, nur übelriechender extrem weicher Stuhlgang. Am übernächsten Tag nahcmittags einen Schluck Milch ausgekotzt direkt nach dem Trinken. Habe ihm schon nur einen kleinen Schluck gegeben, weil er unbedingt wollte, ich aber wusste, Milch ist bei Magen-Darm nicht der Hit...
    Musst dir keine Sorgen machen, das läuft eben so ab. Hat Britta ja schon geschrieben :)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Hallo Britta,

    mich wundert halt, dass es ihr sonst so gut geht. Wenn man einen MD-Infekt hat, hat man doch normalerweise nicht solchen Hunger ... Sofie isst ja schon schlecht, wenn sie erkältet ist. Wir gehen morgen nochmal zum Ki-A. Vielleicht kann der sie doch mal auf Allergien durchchecken - wobei ich eigentlich auch immer dachte, da kommt die Reaktion ziemlich gleich nach dem Essen.

    Danke auf jeden Fall!
    Lucillaminor
    Und? Was sagte der KiA? *neugierigbin*

    Bei uns ist jetzt auch Männe krank und berichtet: Es ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Er hat mal Magenschmerzen, mal nicht, mal weichen Stuhl, mal Durchfall, mal harten Stuhl, mal Hunger mal gar keinen beim/vor/nach dem Essen, er fühlt sich manchmal schlapp, aber nicht immer, er friert mal aber ohne zu fiebern, meist ist es ihm aber normal warm.

  9. #9
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist gerade online Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    73.200

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht


  10. #10
    Dana3011 ist offline Stranger
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    1

    Standard Re: Erbrechen mitten in der Nacht

    Hallo Lucillaminor,
    der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich versuche mal mein Glück.
    Ist damals wegen dem nächtlichem Erbrechen ein Grund gefunden worden. Meine Tochter hat in etwa das gleiche jetzt. Sie würd 3 und hat jetzt innerhalb von 4 Wochen 3 mal nachts nüchtern erbrochen. Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar, da ich mir große Sorgen mache.
    LG Dana

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •