Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Sab1981 ist offline 2-fach Mama

    User Info Menu

    Pfeil Stottern durch den Kindergarten?

    Hallo an alle,

    wir sind seit 2 Wochen mit unserm Zwerg im Kindergarten. Die Kleine von meiner Bekannten ist in der selben Gruppe wie unserer.

    Jetzt ist mir aufgefallen, dass sie extrem stottert seit sie im Kiga ist. Vorher hat sie sogar besser gesprochen als unser Sohn.

    Ist das normal und kann vorkommen durch die Umstellung? Wie geht man damit am besten um?

    LG




    Meine lieben Binos sind: Annchen86 & Sbrina82

  2. #2
    Britta02 Gast

    Standard Re: Stottern durch den Kindergarten?

    Zitat Zitat von Sab1981 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    wir sind seit 2 Wochen mit unserm Zwerg im Kindergarten. Die Kleine von meiner Bekannten ist in der selben Gruppe wie unserer.

    Jetzt ist mir aufgefallen, dass sie extrem stottert seit sie im Kiga ist. Vorher hat sie sogar besser gesprochen als unser Sohn.

    Ist das normal und kann vorkommen durch die Umstellung? Wie geht man damit am besten um?

    LG
    Ich glaube schon, dass es sowas geben kann. Soweit ich weiß stottern Kleinkinder eigentlich nie, sondern das kommt erst später.

    Ich würde damit so umgehen, dass ich es nicht weiter beachte und auch nicht anspreche, aber dass ich dem Kind, wenn es etwas sagen möchte, meine volle Aufmerksamkeit widme und auch WARTE, bis es das gesagt hat, was es möchte. Und dass ich keine Begriffe selbst ausspreche um zu helfen, wenn es ein stockendes stottern ist, also wenn das Kind gar nichts rausbekommt. Wenn es ein Wort oder einen Wortanfang nur immer wiederholt oder ein äh äh äh... dazwischen sagt ist das wohl ein Stolperer im Hirn, weil das wohl schneller denkt und die Aussprache nicht hinterher kommt, besonders wenn ein Kind aufgeregt ist oder etwas gaaaanz schnell sagen will. Da werfe ich das rechte Wort dann schon mal ein.

  3. #3
    Avatar von Lollefee
    Lollefee ist offline MAIdli-Mama!

    User Info Menu

    Standard Re: Stottern durch den Kindergarten?

    Achtung - Logopädiesenf! :D

    Das kann tatsächlich vom Kindergarteneintritt kommen und sollte sich auch wieder von selbst legen. Stell Dir eine Waage vor - in die eine Schale schmeißt Du alles rein, was Du kannst. In die andere das, was Du sagen, erzählen möchtest, was Dir im Kopf herumschwirrt, Deine Aufregung, Deine ganzen Gefühle. Es gibt dann Phasen, wo die Können-Schale zu leicht ist, und die Waage gerät aus dem Gleichgewicht. Es gibt grad so viele neuen Eindrücke, so viel zu erzählen - da kommt man ja gar nicht hinterher

    Was kann man als Eltern tun? Zuhören, nicht unterbrechen, nicht für das Kind sprechen, kein Nun-hol-mal-tief-Luft, den Blickkontakt nicht abbrechen, Ruhe bei der Kommunikation (wer ist wann dran mit reden) schaffen, selbst ruhig sprechen, ausreden lassen, das Gesagte nochmal ruhig zusammenfassen - so bekommt das Kind die Rückmeldung, dass es verstanden wurde, und hört alles nochmal flüssig.
    Liebe Grüße von Lolle

    MAIdli, *4. Mai 2010 :liebe:

    Wenn Träume Hand und Fuß bekommen und aus Liebe Leben wird,
    dann kann man wohl von einem Wunder sprechen.


    Zwei Sterne im JUNIversum Herbst 2011 *8.SSW und *10.SSW

  4. #4
    Avatar von Julchen2307
    Julchen2307 ist offline Blödester Nutzername!

    User Info Menu

    Standard Re: Stottern durch den Kindergarten?

    Soweit ich weiß, unterscheidet sich das frühkindliche "Stottern" durchaus vom anderen Stottern.

    Mein Sohn hat selber viel gestottert und zwar gerade dann besonders, wenn er etwas neues gelernt hat oder ihn etwas besonders beschäftigt hat.

    Hier ist mir aber aufgefallen, dass er ganze Wörter, wie z.B. "dann" oder "ich" immer wiederholt hat ("dann, dann, dann" oder "ich, ich, ich").

    Im Gegensatz zum "normalen" Stottern, wo ja der Anfang des Wortes nicht so richtig rauskommen will ("d-d-dann" oder "i-i-ich").
    Wenn ich mit offenem Fenster schlafe,
    höre ich manchmal eine Frau vor Glück schreien
    und frage mich, wer ihr nachts um zwölf Schuhe liefert ...

  5. #5
    Avatar von Lollefee
    Lollefee ist offline MAIdli-Mama!

    User Info Menu

    Standard Re: Stottern durch den Kindergarten?

    Zitat Zitat von Julchen2307 Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, unterscheidet sich das frühkindliche "Stottern" durchaus vom anderen Stottern.

    Mein Sohn hat selber viel gestottert und zwar gerade dann besonders, wenn er etwas neues gelernt hat oder ihn etwas besonders beschäftigt hat.

    Hier ist mir aber aufgefallen, dass er ganze Wörter, wie z.B. "dann" oder "ich" immer wiederholt hat ("dann, dann, dann" oder "ich, ich, ich").

    Im Gegensatz zum "normalen" Stottern, wo ja der Anfang des Wortes nicht so richtig rauskommen will ("d-d-dann" oder "i-i-ich").
    Stümmt!

    Bei Entwicklungsunflüssigkeiten gibt es per definitionem kein Störungsbewusstsein, kein Vermeideverhalten. Die Unflüssigkeiten sind flüssig, die Anzahl der Wiederholungen ist anders, es gibt keine Blockaden, die Wiederholungen sind charakteristisch anders.
    Liebe Grüße von Lolle

    MAIdli, *4. Mai 2010 :liebe:

    Wenn Träume Hand und Fuß bekommen und aus Liebe Leben wird,
    dann kann man wohl von einem Wunder sprechen.


    Zwei Sterne im JUNIversum Herbst 2011 *8.SSW und *10.SSW