Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree2gefällt dies

Thema: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

  1. #1
    Avatar von maryme
    maryme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    so, meine große geht seit 2 wochen in den KiGa. es ist eine katholische einrichtung, 2 erzieher auf 25 kinder. wobei die meisten wohl nur von 9-12 gehen. eingewöhnung brauchten wir quasi nicht. am ersten tag blieb sie schon 3 stunden alleine, am zweiten tag hat sie geheult, weil sie nicht nach hause wollte. am dritten tag hat sie schon mitgegessen und nach 5 tagen blieb sie die ganzen 6 - 7 stunden.

    und im kindergarten gibt es regeln. klar find ich gut. man soll nur auf toilette pupsen, man darf nicht prost machen, nicht auf dem bauch rutschen und würstchen nicht mit fingern essen. und man soll eben das essen immer aufessen.


    also gut, fürs frühstück sehe ich das noch ein. die haben da von 7.30 bis 10.30 uhr frühstücksbuffet. da können die kinder essen wann sie wollen und was sie wollen. wenn man sich da was nimmt, da sollte das schon gegessen werden. mittagessen wird gebracht. glaube da werden den kindern die teller voll gemacht. die eine E. meinte, dass die kinder zumindest alles mal probieren sollen, anstatt von vornherein abzulehnen - find ich ok. aber wenns dann trotzdem nicht schmeckt? letztens gabs rührei, spinat und kartoffeln. das finde ich ja auch schauderhaft. glaube meine Tochter mochte das nicht. hab aber nicht rausgefunden, ob sie das alles gegessen hat/ essen musste. also ich finde das ne komische regel. oder? aber genaueres bekomme ich auch nicht aus ihr raus. die erlebt da wohl den ganzen tag so viel, dass sie mühe hat, sich an alles zu erinnern. und ich will als neue auch nicht direkt an den regeln da rummosern.

  2. #2
    servanda Gast

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Erzieherinnen fragen ist nicht rum mosern.

    Und mit dieser Regel wäre ich KEINESFALLS einverstanden.

    Wenn mein Kind etwas nicht will, dann muss es das nicht essen. Dass es zum probieren angeregt wird finde ich nicht schlimm. Junior spukt aber alles aus was er nicht will, mit dem Kommentar "smekt nicht!".

    Also morgen um eine Gespräch bitten (nicht zwischen Tür und Angel) und Tochterkind für die Zukunft darauf hinweisen, dass sie nichts aufessen muss was ihr nicht schmeckt. Auch wenn man sich zuviel genommen hat muss man nicht aufessen (soll sie am Schluss davon erbrechen?). Dass sie das nächste Mal nicht so viel nehmen sollen, oder dann von der Erzieherin eine kleine Portion bekommen ist dann ja auch eine Alternative - oder?

  3. #3
    tigerlilly07 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Im kindergarten muss es wohl ein paar Regeln geben, aber AUFESSENMÜSSEN finde ich katastrophal!!!!!
    ich finde schon Probierenmüssen grenzwertig.
    Ich würde da auf jeden Fall ganz viel rummosern bzw. klarstellen, dass ich das nicht in Ordnung finde.
    So werden Esstörungen fabriziert und die Entwicklung eines gesunden Gefühls für die eigenen (auch und vor allem körperlichen) Bedürfnisse blockiert.
    Das mal als Argumentationshilfe.

  4. #4
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Ich würde da auch mal nachfragen! Ich finde es gut, dass probiert werden soll ( mit einem Bissen, der dann aber auch runtergeschluckt und nicht wieder ausgespuckt wird!:kater:), aber dann ein Kind zu zwingen, den Teller leerzuessen, finde ich schlimm!

    Anders sieht es aus, wenn die Kinder sich selber auffüllen, sich dann immer wieder den Teller zu vollladen und nicht aufessen. Da sollten sie dann schon lernen, dass man erstmal mit kleinen Portionen probiert.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  5. #5
    Britta02 Gast

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Ich habe sowas angesprochen. Minimann sagte das nämlich auch damals. Tatsache war bei uns, dass alles probiert werden muß, aber wenn man etwas nicht mag, man sich von anderem nehmen kann. Wer sich aber selbst nachschöpft muß das auch aufessen. Obwohl kein Kind stundenlang da sitzen gelassen wird, bis es aufißt. Der Teller wird dann schon irgendwann weggenommen und das Kind aufgefordert, sich das nächste mal weniger zu nehmen und ggf. auch daran erinnert beim schöpfen.

    Manchmal ist es auch so, dass die Kleinen Erziehungsmaßnahmen an den großen beobachten (eben der 5jähige, der das schon seit 2 Jahren so macht und das einfach nicht kapieren will oder bei Erinnerung jaja sagt und sich wieder den Teller vollädt). Und dann schußfolgern sie auf eine Allgemeingültigkeit, weil sie die Situationsabhängigkeit noch nicht verstehen können, weil sie da nicht so differenzieren.

    Also Fazit: Frag nach. Sag was dein kind dir erzählt hat und erkundige dich nach dem Wahrheitsgehalt oder der Interpretation dieser Aussagen. Miteinander reden hilft.

  6. #6
    Britta02 Gast

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Zitat Zitat von tigerlilly07 Beitrag anzeigen
    Im kindergarten muss es wohl ein paar Regeln geben, aber AUFESSENMÜSSEN finde ich katastrophal!!!!!
    ich finde schon Probierenmüssen grenzwertig.
    Ich würde da auf jeden Fall ganz viel rummosern bzw. klarstellen, dass ich das nicht in Ordnung finde.
    So werden Esstörungen fabriziert und die Entwicklung eines gesunden Gefühls für die eigenen (auch und vor allem körperlichen) Bedürfnisse blockiert.
    Das mal als Argumentationshilfe.
    Ohne vorher nachzufragen, ob Kind da vll was falsch verstanden haben könnte?

  7. #7
    AnnaK Gast

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Zitat Zitat von maryme Beitrag anzeigen
    so, meine große geht seit 2 wochen in den KiGa. es ist eine katholische einrichtung, 2 erzieher auf 25 kinder. wobei die meisten wohl nur von 9-12 gehen. eingewöhnung brauchten wir quasi nicht. am ersten tag blieb sie schon 3 stunden alleine, am zweiten tag hat sie geheult, weil sie nicht nach hause wollte. am dritten tag hat sie schon mitgegessen und nach 5 tagen blieb sie die ganzen 6 - 7 stunden.

    und im kindergarten gibt es regeln. klar find ich gut. man soll nur auf toilette pupsen, man darf nicht prost machen, nicht auf dem bauch rutschen und würstchen nicht mit fingern essen. und man soll eben das essen immer aufessen.


    also gut, fürs frühstück sehe ich das noch ein. die haben da von 7.30 bis 10.30 uhr frühstücksbuffet. da können die kinder essen wann sie wollen und was sie wollen. wenn man sich da was nimmt, da sollte das schon gegessen werden. mittagessen wird gebracht. glaube da werden den kindern die teller voll gemacht. die eine E. meinte, dass die kinder zumindest alles mal probieren sollen, anstatt von vornherein abzulehnen - find ich ok. aber wenns dann trotzdem nicht schmeckt? letztens gabs rührei, spinat und kartoffeln. das finde ich ja auch schauderhaft. glaube meine Tochter mochte das nicht. hab aber nicht rausgefunden, ob sie das alles gegessen hat/ essen musste. also ich finde das ne komische regel. oder? aber genaueres bekomme ich auch nicht aus ihr raus. die erlebt da wohl den ganzen tag so viel, dass sie mühe hat, sich an alles zu erinnern. und ich will als neue auch nicht direkt an den regeln da rummosern.
    :D Essen im Rudel ist 'ne komische Sache. Kaum sagt einer "ich mag aber das grüne nicht" mögen es die anderen Kinder auf einmal auch nicht.
    Und es gibt bestimmt Kindergärten mit dem Zwang zum aufessen.
    Ich an Deiner Stelle würde wissen wollen, wie genau das aussieht. Wieviel Essen gibt es, wer gibt dem Kind, nimmt es sich selber? Du wirst auch beobachten können, ob Dein Kind satt wird. Ist bei uns gerade immer wieder ein Thema, Wir zahlen viel Essensgeld und die Kinder kommen aus der kiTa mit den Worten "Ich hab Hunger! Kann ich was essen?"
    Sprich mit den Erziehern, sag wie es bei Euch zuhause läuft und frag, wie der KiGa das handhabt.

    Ich finde zB die Idee eines Frühstücksbuffets total panne - hab aber auch keine Erfahrung damit. Ich finde es ganz natürlich, dass wenn es viel Auswahl gibt, ein Kind auch viel probieren und bei weitem nicht alles aufessen will.

  8. #8
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Du solltest erst mal klären, ob die Kinder sich wirklich nicht selber nehmen dürfen. Aufessen müssen, was andere einem drauf schaufeln geht wirklich nicht.
    Aber was man sich selber genommen hat, sollte man auch essen - im Extremfall schaufeln sich die ersten 10 Kinder die Teller voll und für die letzten bleibt kaum was übrig, während die ersten nicht aufessen und das Essen weggeworfen wird.
    Kinder lernen i.d.R. sehr schnell, weniger und lieber mehrfach zu nehmen und damit eben auch den eigenen Hunger einzuschätzen. Natürlich müssen sie da anfangs unterstützt werden, sprich die Erzieher sollten schon drauf achten, dass sie sich nicht den Teller vollhäufen.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #9
    Avatar von wannabemum
    wannabemum ist offline Mädchen-Mama!

    User Info Menu

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Zitat Zitat von maryme Beitrag anzeigen
    und im kindergarten gibt es regeln. klar find ich gut. man soll nur auf toilette pupsen, man darf nicht prost machen, nicht auf dem bauch rutschen und würstchen nicht mit fingern essen. und man soll eben das essen immer aufessen.
    Das sind aber ganz schön viele Regeln... Von denen gilt bei uns, soweit ich weiß, keine

    Zitat Zitat von maryme Beitrag anzeigen
    die eine E. meinte, dass die kinder zumindest alles mal probieren sollen, anstatt von vornherein abzulehnen - find ich ok.
    Das schließt doch eigentlich schon aus, dass man aufessen muss, oder?
    Ich finde es auch ok, sie probieren zu lassen. Allerdings sollte ein Kind, was schon seit Monaten erzählt, dass es keine Tomaten mag, auch nicht immer wieder welche probieren sollen. Man weiß ja schon, wer was nicht mag. Wobei sich der Geschmack ja auch ändert...

    Ich würde einfach nachfragen!
    einspluseinsist4 gefällt dies
    Meine Bino ist: Muffirella!

  10. #10
    Annisbaby ist offline mit Wunschkind im Arm

    User Info Menu

    Standard Re: "im kindergarten muss man immer aufessen!"

    Erst mal direkt bei den Erziehern nachfragen. Bevor man da ein Fass aufmacht, und so wie ich es verstanden habe hatte dein Kind ja nicht sooooooo das Problem damit, wenn es dir nichts genaues erklären konnte weil die anderen Dinge viel wichtiger waren.

    Zu mir hat mal eine Erzieherin gesagt: "Glauben Sie nicht alles was ihr Kind vom KiGa erzählt, im Gegenzug dazu glauben wir nicht alles was das Kind von zu Hause erzählt" :D
    http://lb3f.lilypie.com/9DAup2.png


    Meine Binos sind Stollpersteinchen mit Märzbubi und KaMelle mit Aprilprinzessin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •