Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By Ronny74
  • 1 Post By Mumpitz

Thema: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

  1. #1
    jessloe ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Hallo,
    hab irgendwie immer wieder mal Knatsch mit dem Kindergarten.
    Angefangen hat es im Oktober 2012, da war mein Kleiner 1,5 Jahre alt und einen Monat im Kindergarten.
    Es wurde ein außerordentliches Elterngespräch einberaumt.
    Inhalt: (Zitat) "Wir machen uns Sorgen, weil ihr sohn, wenn alle Kinder etwas zusammen machen, außerhalb sitzt und mit einem (zitat!!!!!!!) "apathischen gesichtsausdruck" zuguckt. Zitat: So was hätten sie noch nie gesehen... (bei weiteren gesprächen kam zwar raus, dass er zufrieden ist, es interessant findet und im weiteren verlauf des kindergartenjahres er aufgetaut ist und inzwischen schön mitmacht)
    Im Juni haben wir dann wieder ein gespräch gehabt. da war er zwei und wollte nicht überall mitmachen.
    Ist ja auch das einzige Kind, bei dem sowas vorfällt.

    Jetzt ist er in eine andere Gruppe mit anderen erzieherinnen gekommen, jetzt fängt es schon wieder an....
    Gestern frägt sie mich "ähm sagen Sie mal, darf er bei Ihnen essen was er will?" Ich denk mir hä was will se etz von mir... Zusammenfassung: Er hat gestern Mittag zwei teller gewollt und wollte noch mehr und als se nein gesagt hat hat er halt so komisch geguckt weil er das von mir tatsächlich nicht kennt.
    'Grund: an manchen tagen ist er mehr dann zwei tage fast nichts.

    Das sind jetzt nur einige Beispiele, aber irgendwie drängt mir das gefühl auf, die denken bei mir stimmt was nicht.
    Genau, bei mir stimmt was nicht. Haben sie auch schon angedeutet, dass mein Erziehungsstil nicht ganz ihr geschmack ist. Er schläft zum Beispiel neben mir. Wurde 16 monate (teilweise) gestillt. Ich gehe nicht, während er weint aus dem Kindergarten, sondern warte die 2 minuten, bis er sich beruhigt hat. Ich nehme ihn beim Spazierengehen kurz auf den Arm, wenn er möchte....

    Etz wenn man bedenkt, dass in den gleichen Kindergarten Kinder gehen, die 1. ab und zu mal ne watschn kriegn 2. den ganzen tag angeschrien werden oder 3. die mutter in psychischer behandlung ist (jetzt kenne ich nicht mal so viele ausn kindergarten, wer weiß, wies sonst noch aussieht.) Ist jetzt auch nicht als vorwurf gemeint oder um abzulenken, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber ich frag mich die ganze Zeit, warum schauen die so auf uns??? Ist das normal? Haben die sonst keine Probleme? Bis auf einige erziehungsmäßige Meinungsverschiedenenheiten ist bei mir nichts. Schreie nicht bin nicht überfordert gehe jeden tag mit ihm raus. und die wissen das.

    sorry langer text...
    kennt ihr das von eurem Kindergarten auch? Ach ja er wird im Mai drei und hat keine Lust regelmäßig aufn Topf zu gehen........ Könnnt euc hvorstellen, wie das thematisiert wird. Ich soll ihn liebevoll zwingen.....
    danke scgon mal für eure antworten!

  2. #2
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!

    User Info Menu

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  3. #3
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Zitat Zitat von jessloe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hab irgendwie immer wieder mal Knatsch mit dem Kindergarten.
    Angefangen hat es im Oktober 2012, da war mein Kleiner 1,5 Jahre alt und einen Monat im Kindergarten.
    Es wurde ein außerordentliches Elterngespräch einberaumt.
    Inhalt: (Zitat) "Wir machen uns Sorgen, weil ihr sohn, wenn alle Kinder etwas zusammen machen, außerhalb sitzt und mit einem (zitat!!!!!!!) "apathischen gesichtsausdruck" zuguckt. Zitat: So was hätten sie noch nie gesehen... (bei weiteren gesprächen kam zwar raus, dass er zufrieden ist, es interessant findet und im weiteren verlauf des kindergartenjahres er aufgetaut ist und inzwischen schön mitmacht)
    Im Juni haben wir dann wieder ein gespräch gehabt. da war er zwei und wollte nicht überall mitmachen.
    Ist ja auch das einzige Kind, bei dem sowas vorfällt.

    Jetzt ist er in eine andere Gruppe mit anderen erzieherinnen gekommen, jetzt fängt es schon wieder an....
    Gestern frägt sie mich "ähm sagen Sie mal, darf er bei Ihnen essen was er will?" Ich denk mir hä was will se etz von mir... Zusammenfassung: Er hat gestern Mittag zwei teller gewollt und wollte noch mehr und als se nein gesagt hat hat er halt so komisch geguckt weil er das von mir tatsächlich nicht kennt.
    'Grund: an manchen tagen ist er mehr dann zwei tage fast nichts.

    Das sind jetzt nur einige Beispiele, aber irgendwie drängt mir das gefühl auf, die denken bei mir stimmt was nicht.
    Genau, bei mir stimmt was nicht. Haben sie auch schon angedeutet, dass mein Erziehungsstil nicht ganz ihr geschmack ist. Er schläft zum Beispiel neben mir. Wurde 16 monate (teilweise) gestillt. Ich gehe nicht, während er weint aus dem Kindergarten, sondern warte die 2 minuten, bis er sich beruhigt hat. Ich nehme ihn beim Spazierengehen kurz auf den Arm, wenn er möchte....

    Etz wenn man bedenkt, dass in den gleichen Kindergarten Kinder gehen, die 1. ab und zu mal ne watschn kriegn 2. den ganzen tag angeschrien werden oder 3. die mutter in psychischer behandlung ist (jetzt kenne ich nicht mal so viele ausn kindergarten, wer weiß, wies sonst noch aussieht.) Ist jetzt auch nicht als vorwurf gemeint oder um abzulenken, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber ich frag mich die ganze Zeit, warum schauen die so auf uns??? Ist das normal? Haben die sonst keine Probleme? Bis auf einige erziehungsmäßige Meinungsverschiedenenheiten ist bei mir nichts. Schreie nicht bin nicht überfordert gehe jeden tag mit ihm raus. und die wissen das.

    sorry langer text...
    kennt ihr das von eurem Kindergarten auch? Ach ja er wird im Mai drei und hat keine Lust regelmäßig aufn Topf zu gehen........ Könnnt euc hvorstellen, wie das thematisiert wird. Ich soll ihn liebevoll zwingen.....
    danke scgon mal für eure antworten!


    solche Fragen hat hier niemand gestellt. Und falls doch, hätte derjenige, je nach Stimmung, entweder die passenden Antworten oder ein mitleidiges Lächeln bekommen.

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  4. #4
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Zitat Zitat von jessloe Beitrag anzeigen

    sorry langer text...
    kennt ihr das von eurem Kindergarten auch? Ach ja er wird im Mai drei und hat keine Lust regelmäßig aufn Topf zu gehen........ Könnnt euc hvorstellen, wie das thematisiert wird. Ich soll ihn liebevoll zwingen.....
    danke scgon mal für eure antworten!
    nein, keinerlei solcher Fragen.

  5. #5
    Avatar von Ronny74
    Ronny74 ist offline Käsekrümel-Erdbeerkeks

    User Info Menu

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Solche Fragen gab es hier auch nicht.
    Meiner ging aber auch erst ab 3 in den Kindergarten und das einzige was da thematisiert wurde, war der Toiletten-Gang, weil er noch nicht ganz trocken war und ... ach längere Geschichte.
    Knackpunkt ist: Lass dich von denen nicht aus der Ruhe bringen. Du darfst gerne anderer Meinung sein, das muss eine Erzieherin aushalten.
    Aeessa gefällt dies
    lg Ronny

    (11/2014) - (08/2011) - (09/2009)

  6. #6
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Zitat Zitat von jessloe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hab irgendwie immer wieder mal Knatsch mit dem Kindergarten.
    Angefangen hat es im Oktober 2012, da war mein Kleiner 1,5 Jahre alt und einen Monat im Kindergarten.
    Es wurde ein außerordentliches Elterngespräch einberaumt.
    Inhalt: (Zitat) "Wir machen uns Sorgen, weil ihr sohn, wenn alle Kinder etwas zusammen machen, außerhalb sitzt und mit einem (zitat!!!!!!!) "apathischen gesichtsausdruck" zuguckt. Zitat: So was hätten sie noch nie gesehen... (bei weiteren gesprächen kam zwar raus, dass er zufrieden ist, es interessant findet und im weiteren verlauf des kindergartenjahres er aufgetaut ist und inzwischen schön mitmacht)
    Im Juni haben wir dann wieder ein gespräch gehabt. da war er zwei und wollte nicht überall mitmachen.
    Ist ja auch das einzige Kind, bei dem sowas vorfällt.

    Jetzt ist er in eine andere Gruppe mit anderen erzieherinnen gekommen, jetzt fängt es schon wieder an....
    Gestern frägt sie mich "ähm sagen Sie mal, darf er bei Ihnen essen was er will?" Ich denk mir hä was will se etz von mir... Zusammenfassung: Er hat gestern Mittag zwei teller gewollt und wollte noch mehr und als se nein gesagt hat hat er halt so komisch geguckt weil er das von mir tatsächlich nicht kennt.
    'Grund: an manchen tagen ist er mehr dann zwei tage fast nichts.

    Das sind jetzt nur einige Beispiele, aber irgendwie drängt mir das gefühl auf, die denken bei mir stimmt was nicht.
    Genau, bei mir stimmt was nicht. Haben sie auch schon angedeutet, dass mein Erziehungsstil nicht ganz ihr geschmack ist. Er schläft zum Beispiel neben mir. Wurde 16 monate (teilweise) gestillt. Ich gehe nicht, während er weint aus dem Kindergarten, sondern warte die 2 minuten, bis er sich beruhigt hat. Ich nehme ihn beim Spazierengehen kurz auf den Arm, wenn er möchte....

    Etz wenn man bedenkt, dass in den gleichen Kindergarten Kinder gehen, die 1. ab und zu mal ne watschn kriegn 2. den ganzen tag angeschrien werden oder 3. die mutter in psychischer behandlung ist (jetzt kenne ich nicht mal so viele ausn kindergarten, wer weiß, wies sonst noch aussieht.) Ist jetzt auch nicht als vorwurf gemeint oder um abzulenken, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber ich frag mich die ganze Zeit, warum schauen die so auf uns??? Ist das normal? Haben die sonst keine Probleme? Bis auf einige erziehungsmäßige Meinungsverschiedenenheiten ist bei mir nichts. Schreie nicht bin nicht überfordert gehe jeden tag mit ihm raus. und die wissen das.

    sorry langer text...
    kennt ihr das von eurem Kindergarten auch? Ach ja er wird im Mai drei und hat keine Lust regelmäßig aufn Topf zu gehen........ Könnnt euc hvorstellen, wie das thematisiert wird. Ich soll ihn liebevoll zwingen.....
    danke scgon mal für eure antworten!
    Nein, so ist unser Kindergarten gar nicht, allerdings sind da auch erst Kinder ab knapp 3. Vielleicht meinen sie, dass Kleinere mehr Kontrolle brauchen? In unserem Kiga darf meine Tochter essen, so viel sie will (wenn genügend da ist, auch 3 oder 4 Portionen). Als sie jünger war, habe ich sie sogar manchmal wieder mitgenommen, wenn sie geweint hat. Allerdings macht meine Tochter gut mit und schaut auch nicht apathisch zu, aber wer weiß, ob eure Erzieher da nicht übertreiben.
    Meine Tochter habe ich 4 Jahre lang gestillt und sie schlief noch länger bei uns im Bett- das habe ich allerdings im Kindergarten nicht erzählt (glaube aber, das könnte unsere Kindergärtner auch nicht schocken).
    Aeessa gefällt dies

  7. #7
    Erzieherin05 Gast

    Standard Re: Stellen die bei euch im Kindergarten auch so viele seltsame Fragen?

    Ich bin selber Erzieherin im Kiga und sage: die haben nicht alle Tassen im Schrank! (Sorry ob der Wortwahl) Dein Kind ist völlig normal entwickelt, alles was du schreibst ist in dem Alter ok und normal! Du bist normal und machst das gut. Ist doch egal wie lange er bei dir schläft- spätestens wenn er eine Freundin hat hört das auf... (Hihi) Und zur Windel: Mit Druck geht nichts, da macht man mehr kaputt als dass es hilft! Auch wenn er noch so liebevoll ist... Meine Erfahrung: wenn das Kind so weit ist, geht das von alleine- und ich hatte noch kein Kind, das zum Schuleintritt noch eine Windel hatte...