Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegung!!

  1. #1
    bullwai ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegung!!

    Hallo,
    Mein Sohn ist in der KiTa welche mittags von einer Cateringfirma beliefert wird. Das ist soweit auch alles okay. Man kann sich täglich abmelden und der Preis is relativ in Ordnung
    Nun hat der Elternbeirat in Zusammenarbeit mit der Leiterin der KiTa beschlossen, ein Angebot der Cateringfirma für die Vesperversorgung zu einem (für mich extrem hohen ) monatlichen Pauschalpreis von 15 €, ohne täglich Abmeldemöglichkeit, anzunehmen. Auf dem letzten BASTELABEND, welcher nicht explizit als Elternabend deklariert war, wurde durch Handzeichen der anwesenden Eltern beschlossen das Angebot ( welchem vorher schon durch Leiterin und Elternbeirat zugestimmt wurde ) anzunehmen. Nun waren zu diesem Abend aber nicht alle Eltern anwesend, sowie manche Eltern durch beide Elternteile vertreten. Ein Protokoll wurde auch nicht geführt.

    Auf mein Nachfragen bei der Leiterin bekam ich als Antwort, dass SIE die Eltern bei solchen Entscheidungen garnicht beteiligen müsste, sondern dies mit dem Elternbeirat allein entscheiden dürfte und dass das wohl schon eine sehr gütige Geste Ihrerseits gewesen sei.

    Nun zu meinen Fragen:
    1.) Muss ich mit der Aussage der Leiterin leben und nun diesen monatlichen Pauschalpreis bezahlen?
    2.) Auf welche rechtliche Grundlage stützt sich doe Bildung und Entscheidungsbefugniss des Elternbeirates?

    P.S. im SächsKitaG hab ich schon gestöbert. Bin aber nicht wesentlich schlauer geworden.

    Vielleicht kann mir hier weitergeholfen werden.
    Dafür schonmal Danke im Vorraus.

  2. #2
    AliceMiller Gast

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Zu deiner ersten Frage
    In Sachsen muss der Elternbeirat bei sowas gehört werden, darf als mitentscheiden. Dieser Beirat wurde gewählt und vertritt die Eltern. Ich denke du musst mit der Entscheidung leben.

    Ich finde §6 (1) ...durch die Elternvertretung... eindeutig formuliert. Ausserdem noch §15 (4) des sächsischen KitaG.

    Ich gehe davon aus, dass das Vesper nicht im Kindergartenbeitrag enthalten ist sondern ein zusätzliches Angebot der Einrichtung darstellt. Zumindest kenne ich es nicht anders als so.

    Deine zweite Frage verstehe ich nicht wirklich. Der Elternbeirat wird von allen Eltern auf der Elternversammlung (sprich Elternabend) gewählt. Da wirst du doch wohl dabei gewesen sein. Wenn nicht, Pech. Wahlberechtigt sind die Anwesenden.

    Wirklich angehen könntest du also nur den Elternbeirat, der zugegebenermaßen recht hemdsärmelig ein Meinungsbild eingeholt hat. Da aber wohl die meisten zugestimmt haben wirst du vermutlich auf verlorenem Posten stehen. Es bleibt fraglich, ob bei einer korrekten Befragung der Elternschaft (die sicher wünschenswert gewesen wäre) ein anderes Ergebnis rausgekommen wäre.

    Ich gebe außerdem zu bedenken, dass das tägliche Abmelden vom Vesper und die daraus resultierenden Zeiten für die Erstellung einer individuellen Abrechnung einen zeitlichen Aufwand darstellt, der doch besser den Kindern durch ein Mehr an pädagogischer Arbeit zugutekommen kann. Sicher ist es blöd, wenn sich Kosten erhöhen. Aber vielleicht fragst du die Leitung mal, was die Hintergründe der Entscheidung sind, um so die entstehenden Kosten wenigstens etwas besser akzeptieren zu können.

  3. #3
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Zitat Zitat von AliceMiller Beitrag anzeigen
    Ich gebe außerdem zu bedenken, dass das tägliche Abmelden vom Vesper und die daraus resultierenden Zeiten für die Erstellung einer individuellen Abrechnung einen zeitlichen Aufwand darstellt, der doch besser den Kindern durch ein Mehr an pädagogischer Arbeit zugutekommen kann.
    Hier läuft die Abmeldung direkt über den Caterer, der auch direkt mit den Eltern abrechnet. Der Kindergarten hat damit rein gar nix zu tun.

  4. #4
    AliceMiller Gast

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Zitat Zitat von elke75 Beitrag anzeigen
    Hier läuft die Abmeldung direkt über den Caterer, der auch direkt mit den Eltern abrechnet. Der Kindergarten hat damit rein gar nix zu tun.
    Stimmt, das habe ich gar nicht gewusst, dass das auch geht. Kenne nur eine Kita, bei der das Aufgabe der Erzieherinnen bzw. der Leitung war und die haben gestöhnt.

  5. #5
    flerle ist offline Jungsmama

    User Info Menu

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Wir bezahlen einmal im Quartal 15 Euro, sogenanntes Obstgeld. Ist einmal für Obstfrühstück gegen halb 10 und fürs Vesper. Ich muss nur Frühstück mitgeben, Mittagessen läuft extra über ne Firma. Auch wo er im Sommer 6 Wochen net im Kiga war, hatte ich keine Erstattung. Ärgert mich aber net, denn ich weiß, die Kids sind immer gut versorgt.
    mit 3 Jungs 99/03/09


  6. #6
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Zitat Zitat von bullwai Beitrag anzeigen
    H
    Nun hat der Elternbeirat in Zusammenarbeit mit der Leiterin der KiTa beschlossen, ein Angebot der Cateringfirma für die Vesperversorgung zu einem (für mich extrem hohen ) monatlichen Pauschalpreis von 15 €, ohne täglich Abmeldemöglichkeit, anzunehmen.:
    15 Euro ist extrem hoch? Bei 20 Tagen im Monat (sind ja eher mehr) sind das 75 cent am Tag. Ein Brötchen kostet ja schon die Hälfte.

  7. #7
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama

    User Info Menu

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Ich kann deinen Ärger verstehen, wenn du dein Kind um 13 Uhr abholst und es erst um 15 Uhr Vesper geben würde und du trotzdem zahlen müsstest...

    Sicher habt ihr aber auch die Möglichkeit, beim Elternbeirat noch mal nachzufragen!? Ich bin bei uns selbst im Elternbeirat und wir haben einen Briefkasten für anonyme Fragen und sind aber ansonsten immer auch ansprechbar.

    Bei uns wurde das Frühstück / Vesper auch erst neu geregelt. Bisher war es so, dass Eltern ca. aller 6 WO einen Zettel bekommen haben, was sie für ca. 10 € einzukaufen haben fürs Frühstück. Diese Orga kostete aber den Mitarbeitern in der kiTa viel Zeit und außerdem konnte niemand sicher sagen, dass die Kühlkette nicht unterbrochen worden is...

    Nun organisieren die Erzieher selbst das Frühstück und jeder zahlt in der Krippe 10 € im Monat und im KiGa 12 € - abmelden kann man auch hier die Kinder nicht - die Zeit soll nicht zum Rechnen, sondern für die Kinder genutzt werden. In Abstimmung mit dem Elternbeirat wurde aber auch festgelegt, dass die "Reste" fürs Vesper genutzt werden, ohne hier zusätzlich noch mal Geld von den Eltern zu verlangen (die meisten Kinder werden eh nach dem Mittag abgeholt)

    Mittag kommt vom Caterer und kann bis 8 Uhr abgemeldet werden.

    Gibt es noch andere, die sich beschweren oder bist du auf alleinigem Posten?
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

  8. #8
    baobab69 Gast

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Bei uns werden/ wurden die Kosten für das Mittag auf 12 Monate umgelegt, man zahlt also auch zu Schliesszeiten und bei persönlichem Ausfall durch krankheit/ Urlaub.

    In der Schule habe wir einen Caterer, in der Kita wurde frisch gekocht.

    Dh also auch, die Einschulung war bei uns im Sept und bis 31.07.XX ging noch das Kitajahr, da mussten wir noch bis 31.07. Essensgeld in der Kita zahlen, auch wenn wir da längst in Ferien waren und danach nicht mehr wieder kamen wegen Einschulung. Dh aber auch, dass wir schon ab 01.08.XX Essensgeld in der Schule zahlen mussten, obwohl unser Kinder erst zum 01.09.XX eingeschult wurde und tatsächlich am Essen teilnehmen konnte, weil es erst ab dann die Schule betreten konnte und die Monatskarte erst ab dem 01.09. galt. Das ist dann der Nachteil bei Pauschalen.

    Mit dem Geld, was gezahlt wird, muss kalkuliert werden. Mittagessen zahl(t)en wir monatlich 50 bzw 60 €, da ist Nachtisch, alternativ frischer Salat mit drin.

    Abmelden vom Essen passierte bei der Morgenübergabe bis spätestens um 9h, sprich, wenn man ein Kind ausnahmsweise vor dem Mittag abholen muß und deshalb ohnehin Bescheid sagt oder es fällt aus wg krank oder so, dann sagt man auch gleich wg Mittag Bescheid. Eine Spitzabrechnung anhand der tatsächlich teilgenommenen Mahlzeiten gibt es nicht.
    Es würde die Sache auch verteuern und bei frisch gekochtem Essen würde es auch die Planung erschweren. Auch der Caterer kauft in großen Gebinden zu Sonderangeboten ein. Von dem Geld werden ja auch die Mitarbeiter und anteilig die Betriebskosten der Essenzubereitung bezaht.
    Oder anders gesagt:
    Fährst Du privat in Urlaub, laufen Deine Abbuchungen für Strom, Wasser, Gas und Miete ja auch weiter, oder?

    Sonderegelungen für Kinder mit starken Lebensmittelallergien sind Einzelfallregelungen, die kamen GsD bei uns nicht vor.

    Frühstücksgeld wurde exta eingesammlt in der Kita (in der Schule bringen die Kita ihr Frühstück in der Dose mit), zunächst monatlich gezahlt, später umgestellt auf quartaksweise, manche zahlten auch für ein Jahr vorab.
    So kann man für die Einkäufe besser kalkulieren und Angebote nutzen. Das waren um 10 E im Monat.
    Eingekauft haben in unserer Eltern- Ini zwei Mütter im Wechsel, die ein Auto hatten. Sie sind vor dem Kindabholen einkaufen gefahren und kamen mit dem Zeug in Körben und Kühltaschen direkt in die Kita, haben das Zeug verstaut und ihr Kind abgeholt.
    Irgendwann habe sie dann auch die Abrechnung gemacht.

    Für den Nachmittagsnack wurden die Eltern rundrum gebeten, etwas mitzubringen, was für alle in der Gruppe reicht. Das kann ein Beutel Äpfel gewesen sein oder Packung Kekse oder sowas. Darüber haben dann die Erzieher BUch geführt, damit keine Familie im Mitbringen vergesen wird. Manche habe auch schon mal spontan Eis mitgebracht, je nach dem.

    Dass die Elternratsarbeit manchmal etwas hemdsärmlig verläuft, hatten wir auch. Es sind halt alles Eltern, die das ehrenamtlich machen. Da muss man sich von profssionellen Ansprüchen los machen.

  9. #9
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Welche Befugnisse hat der Elternbeirat bei der Festlegumg der Kosten für Verflegu

    Der Elternbeirat ist befragt und an der Entscheidung beteiligt worden - und wie der Name schon sagt: Da wurden die Eltern also befragt - über den von dir mit gewählten Elternvertreter. Es ist also alles rechtens abgelaufen und die Kitaleiterin hat Recht. Besonders diplomatisch war ihre Antwort allerdings nicht - oder sie hat dich einfach auf dem völlig falschen Hals bekommen.

    Was du machen kannst: Frag nach, ob du den Beitrag zahlen musst oder deinem Kind für das Vesper etwas anderes mitgeben darfst. Aber ehrlich gesagt: 15 Euro für schätzungsweise 20 Kitatage im Monat finde ich wirklich nicht viel. Das sind 75 Cent pro Mahlzeit. Da kommst du nur ein bisschen billiger, wenn du ihm selbst eine Vesperbox packst. Bei Pauschalbeiträgen ist es einfach sehr schwer einen einzelnen Tag heraus zu rechnen. Da ist die Anstellung der Person, die das ausrechnet, teurer, was den Pauschalbetrag wahrscheinlich erhöhen würde. Hier wurde es mit Pauschalbeiträgen beim Essen oft so gemacht, dass man diesen nur 10 Monate im Jahr bezahlen muss, weil das Kind ja auch im Urlaub ist oder krank wird und die Kita Schließzeiten hat. Vielleicht wäre das ja ein Kompromiss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •