Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
Like Tree18gefällt dies

Thema: Eingewöhnung klappt nicht

  1. #1
    Marion2302 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    5

    Standard Eingewöhnung klappt nicht

    Hallo,

    unsere Tochter Emily (11 Monate) geht bereits seit 5 Wochen in die Kita.

    In den ersten zwei Wochen war ich immer erst bei ihr und nach einer Weile habe ich mich dann bei ihr verabschiedet. Nach 45 Minuten sollte ich wieder kommen. Mein Kind hat die ganze Zeit nur geweint und sich so reingesteigert, dass sie schweiss gebadet war und ich sie danach gleich erstmal umziehen musste.

    Endlich kam eine kleine Besserung. Sie weinte nur kurz nach der Verabschiedung und zu meiner Überraschung schläft sie sogar dort und so haben wir die Trennungszeit erhöht.

    Mittlerweile ist es so, dass ich sie um 8:30 Uhr hinbringe und sie gegen 13:30 Uhr abhole.
    Die Erzieherinnen erzählen mir, dass Emily nach der Verabschiedung weint (ca 2 Minuten) und dann sich nur noch reinsteigert und sie niemand beruhigen kann. Sie frühstückt aus trotz nicht. Irgendwann schläft sie dann erschöpft ein. Mittags isst sie dann sehr gut.

    Wenn ich Sie abhole höre ich schon am Eingang wie sie meckert. Und wenn ich dann an der Gruppenraumtür bin, sehe ich, wie sie allein an Boden sitzt und weint (meine Tochter kann noch nicht krabbeln oder laufen).

    Letzte Woche Montag habe ich ein Gespräch mit der Erzieherin geführt und sie teilte mir mit, dass sie hofft, dsss die Eingewöhnung klappt aber es eher negativ aussieht. Emily sei zu personenbezogen und zeigt keine Motivation krabbeln oder laufen zu lernen.

    Ich muss im Dezember leider wieder arbeiten gehen und bin jetzt total verzweifelt. Habt ihr vielleicht eine Idee? Wäre ein Wechsel zu einer Tagesmutter evtl. besser? Oder soll ich die Elternzeit verlängern? Aber woher bekomme ich dann finanzielle Unterstützung? Elterngeld steht mir nicht mehr zu.

    Grüsse
    Marion

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.087

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Erstmal, 5 Wochen sehe ich bei einem Baby noch nicht als sooo lang an.

    Was mir Sorgen macht, sind die Aussagen der Erziehrerin: Dein Kind isst aus Trotz nicht, es zeigt keine Motivation zu laufen?

    Welche Qualifikation hat diese Kindergartentante? Umgeschulte Schleckerverkäuferin?

    Nee, ich hätte da große Probleme und würde ein Gespräch mit der Kita-Leitung führen und gleichzeitig über einen Wechsel nachdenken.
    Kara^^, Zickzackkind und tamilein gefällt dies.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Wie sieht es aus wenn das Kind bei anderen Familienmitgliedern bleiben soll ?
    Thori

  4. #4
    Marion2302 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    5

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Vielen Dank ihr Zwei,

    ich hab am Donnerstag nochmal ein Gespräch mit ihr.

    @Thori, bevor sie in der kita war, war es kein Problem wenn der Onkel oder die Oma mal auf sie aufgepasst hat. Allerdings war dies eher selten, sie war bzw ist die meiste Zeit bei mir.
    Seit der Kita geht ohne mich gar nichts mehr.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Marion2302 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank ihr Zwei,

    ich hab am Donnerstag nochmal ein Gespräch mit ihr.

    @Thori, bevor sie in der kita war, war es kein Problem wenn der Onkel oder die Oma mal auf sie aufgepasst hat. Allerdings war dies eher selten, sie war bzw ist die meiste Zeit bei mir.
    Seit der Kita geht ohne mich gar nichts mehr.
    Na dann - ich habe schon so etwas vermutet . Dann ist das Kind jetzt mit der Situation vollkommen überfordert . Wie soll der Kindergarten das jetzt richten ?
    Thori

  6. #6
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.087

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Na dann - ich habe schon so etwas vermutet . Dann ist das Kind jetzt mit der Situation vollkommen überfordert . Wie soll der Kindergarten das jetzt richten ?
    Thori
    was hat das mit dem Kindergarten zu tun?

    Mein Kind war bis zum ersten Krippentag nur bei mir oder meinem Mann.
    Am ersten Tag hingebracht, nach einer Stunde haben wir die Eingewöhnung abgebrochen - weil unnötig. Die Erzieher meinten, sie rufen mich an, wenn er unruhig wird. Blieb bis mittag und ging ab da ohne Probleme.

    Erst mit ca 5 gabs mal ne Phase, wo er nicht mehr wollte.

    Dagegen gabs Kinder, dir regelmäßig bei Oma oder jemand anders waren, bei denen gabs im Kindergarten nur Drama.

    Das eine hat mit dem anderen nämlich gar nichts zu tun.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    was hat das mit dem Kindergarten zu tun?

    Mein Kind war bis zum ersten Krippentag nur bei mir oder meinem Mann.
    Am ersten Tag hingebracht, nach einer Stunde haben wir die Eingewöhnung abgebrochen - weil unnötig. Die Erzieher meinten, sie rufen mich an, wenn er unruhig wird. Blieb bis mittag und ging ab da ohne Probleme.

    Erst mit ca 5 gabs mal ne Phase, wo er nicht mehr wollte.

    Dagegen gabs Kinder, dir regelmäßig bei Oma oder jemand anders waren, bei denen gabs im Kindergarten nur Drama.

    Das eine hat mit dem anderen nämlich gar nichts zu tun.
    Nun ich sehe das anders . Ich sehe hier eine sehr starke Mutter-Kind Bindung und das Kind kann sich noch nicht selbst fortbewegen .Außerdem habe ich ja hier im Forum gelernt das jedes Kind anders ist und ihr einfach nur Glück hattet.
    Mich würde noch interessieren wie groß die Gruppe ist und wie viele Betreuungspersonen für das Kind da sind .

    Nur so nebenbei . Meine Mutter war mit mir auch allein. Mein Vater war auf Montage . Ich sollte dann auch in die Kinderkrippe . Ich habe gebrüllt wenn sie mich gebracht hat und wenn sie mich abgeholt hat hatte ich mich noch nicht beruhigt.
    Die Erzieherinnen haben wirklich alles versucht und am Ende meiner Mutter geraten mich aus der Krippe raus zu nehmen .
    Das hat sie dann auch gemacht.
    Später bin ich dann in den Kindergarten gegangen aber nur sehr ungern .Aus mir ist nie ein Herdentier geworden und auch heute fühle ich mich im kleinsten Kreis am wohlsten.

    Thori

  8. #8
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.087

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nun ich sehe das anders . Ich sehe hier eine sehr starke Mutter-Kind Bindung und das Kind kann sich noch nicht selbst fortbewegen .Außerdem habe ich ja hier im Forum gelernt das jedes Kind anders ist und ihr einfach nur Glück hattet.
    Mich würde noch interessieren wie groß die Gruppe ist und wie viele Betreuungspersonen für das Kind da sind .

    Nur so nebenbei . Meine Mutter war mit mir auch allein. Mein Vater war auf Montage . Ich sollte dann auch in die Kinderkrippe . Ich habe gebrüllt wenn sie mich gebracht hat und wenn sie mich abgeholt hat hatte ich mich noch nicht beruhigt.
    Die Erzieherinnen haben wirklich alles versucht und am Ende meiner Mutter geraten mich aus der Krippe raus zu nehmen .
    Das hat sie dann auch gemacht.
    Später bin ich dann in den Kindergarten gegangen aber nur sehr ungern .Aus mir ist nie ein Herdentier geworden und auch heute fühle ich mich im kleinsten Kreis am wohlsten.

    Thori
    sie schrieb doch, dass es seit Krippenbeginn so ist, das ohne Mama nichts geht. Das halte ich für den Anfang für vollkommen normal.

  9. #9
    tamilein ist offline Dabei seit 02/2007.
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    5.160

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Marion2302 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    unsere Tochter Emily (11 Monate) geht bereits seit 5 Wochen in die Kita.

    In den ersten zwei Wochen war ich immer erst bei ihr und nach einer Weile habe ich mich dann bei ihr verabschiedet. Nach 45 Minuten sollte ich wieder kommen. Mein Kind hat die ganze Zeit nur geweint und sich so reingesteigert, dass sie schweiss gebadet war und ich sie danach gleich erstmal umziehen musste.

    Verstehe ich das richtig, das Kind hat FÜNFUNDVIERZIG Minuten geweint?! Und Du warst ganz weg? Und das alles gleich ab Tag 1? ZWEI WOCHEN lang?
    Wundert mich überhaupt nicht, dass es läuft wie es läuft. Wo wird denn heutzutage noch SO eingewöhnt (wobei ich das nicht Eingewöhnung nennen würde), erst recht bei einer unter 1jährigen?!

    Endlich kam eine kleine Besserung. Sie weinte nur kurz nach der Verabschiedung und zu meiner Überraschung schläft sie sogar dort und so haben wir die Trennungszeit erhöht.

    Mittlerweile ist es so, dass ich sie um 8:30 Uhr hinbringe und sie gegen 13:30 Uhr abhole.
    Die Erzieherinnen erzählen mir, dass Emily nach der Verabschiedung weint (ca 2 Minuten) und dann sich nur noch reinsteigert und sie niemand beruhigen kann. Sie frühstückt aus trotz nicht. Irgendwann schläft sie dann erschöpft ein. Mittags isst sie dann sehr gut.

    Wenn ich Sie abhole höre ich schon am Eingang wie sie meckert. Und wenn ich dann an der Gruppenraumtür bin, sehe ich, wie sie allein an Boden sitzt und weint (meine Tochter kann noch nicht krabbeln oder laufen).

    Letzte Woche Montag habe ich ein Gespräch mit der Erzieherin geführt und sie teilte mir mit, dass sie hofft, dsss die Eingewöhnung klappt aber es eher negativ aussieht. Emily sei zu personenbezogen und zeigt keine Motivation krabbeln oder laufen zu lernen.

    Ich muss im Dezember leider wieder arbeiten gehen und bin jetzt total verzweifelt. Habt ihr vielleicht eine Idee? Wäre ein Wechsel zu einer Tagesmutter evtl. besser? Oder soll ich die Elternzeit verlängern? Aber woher bekomme ich dann finanzielle Unterstützung? Elterngeld steht mir nicht mehr zu.

    Grüsse
    Marion
    In dieser Einrichtung würde ich mein Kind nicht lassen. Ende Gelände. Welche Optionen Du vor Ort hast, können wir Dir hier schlecht beantworten. Ja, vielleicht Tagesmutter, vielleicht liebevollere Einrichtung - auf jeden Fall etwas anderes.
    juttapalme und Zickzackkind gefällt dies.
    Ich bin nicht auf der Welt, um Euch zu gefallen.

  10. #10
    tamilein ist offline Dabei seit 02/2007.
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    5.160

    Standard Re: Eingewöhnung klappt nicht

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Na dann - ich habe schon so etwas vermutet . Dann ist das Kind jetzt mit der Situation vollkommen überfordert . Wie soll der Kindergarten das jetzt richten ?
    Thori
    Was denn "richten"?! Der Kindergarten soll einfach nur seinen Job machen. Da ist nichts zu "richten". Das Kind ist noch nicht mal ein Jahr alt, völlig normal, dass es noch keine anderen Bezugspersonen hatte.
    juttapalme und Zickzackkind gefällt dies.
    Ich bin nicht auf der Welt, um Euch zu gefallen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •