Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
Like Tree5gefällt dies

Thema: Sprachprobleme Kindergarten

  1. #11
    bruna78 ist offline Wiedereinsteiger
    Registriert seit
    04.02.2016
    Beiträge
    132

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Ich verstehe die Erzieher überhaupt nicht. Gerade für den Erwerb der deutschen Sprache ist doch der Besuch des Kindergartens extrem wichtig. Was soll die Pause da bringen?

    In unserem Kiga haben alle Kinder,deren Eltern eine andere Muttersprache als Deutsch hatten,in kurzer Zeit gut Deutsch sprechen gelernt, meist könnten sie es am Ende der Kigazeit besser als die Eltern.

    Wenn ich mit meinem Kind in einem andersprachlichen Land leben würde,würde ich selbstverständlich trotzdem Deutsch mit ihm sprechen und möglichst früh einen Kindergartenbesuch anstreben und auch sonst viele Kontakte zu Muttersprachlern (aus dem jeweiligen Land) suchen.
    Pippi27 und tobarne gefällt dies.

  2. #12
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Spracherwerb ist NICHT Aufgabe einer KITA. Klar kann sie im Erlernen der deutschen Sprache unterstützen, aber die Aufgabe des Erlernens der Verkehrssprache im gelebten Land kann man nicht einfach auf andere abwälzen.
    Natürlich ist es wichtig die Familiensprache zu erlernen, aber entweder lässt man das Kind dann zweisprachig aufwachsen (ein Elternteil redet deutsch, das andere türkisch) oder man sorgt von Anfang an für regelmäßigen Kontakt zu Kindern bzw. Erwachsenen, die es mit der "anderen" Sprache vertraut machen.
    So, wie es hier beschrieben wird, hat das Kind bis zur Eingewöhnung keine Deutschkenntnisse.
    Und jetzt stell ich mir ein kleines Mädchen vor, was zusätzlich zur Neuerung Kita auch noch ein massives Kommunikationsproblem hat.
    Wie soll sie sich denn ausreichend mitteilen? Konflikte lösen?
    Und wie sollen die Erzieher sie verstehen?
    Sorry, aber der Kleinen muss jetzt schnell geholfen werden und zwar durch die Eltern. Lehrt sie es. Was spricht dagegen, wenn du ab jetzt deutsch mit ihr redest. Damit hilfst du ihr!

  3. #13
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.070

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Spracherwerb ist NICHT Aufgabe einer KITA. Klar kann sie im Erlernen der deutschen Sprache unterstützen, aber die Aufgabe des Erlernens der Verkehrssprache im gelebten Land kann man nicht einfach auf andere abwälzen.
    Natürlich ist es wichtig die Familiensprache zu erlernen, aber entweder lässt man das Kind dann zweisprachig aufwachsen (ein Elternteil redet deutsch, das andere türkisch) oder man sorgt von Anfang an für regelmäßigen Kontakt zu Kindern bzw. Erwachsenen, die es mit der "anderen" Sprache vertraut machen.
    So, wie es hier beschrieben wird, hat das Kind bis zur Eingewöhnung keine Deutschkenntnisse.
    Und jetzt stell ich mir ein kleines Mädchen vor, was zusätzlich zur Neuerung Kita auch noch ein massives Kommunikationsproblem hat.
    Wie soll sie sich denn ausreichend mitteilen? Konflikte lösen?
    Und wie sollen die Erzieher sie verstehen?
    Sorry, aber der Kleinen muss jetzt schnell geholfen werden und zwar durch die Eltern. Lehrt sie es. Was spricht dagegen, wenn du ab jetzt deutsch mit ihr redest. Damit hilfst du ihr!
    Spracherwerb durch nicht perfekt deutsch redende Eltern schadet mehr, als das es nutzt.

    Und wenn man bedenkt, das 1-jährige ja auch in die Krippe kommen, ohne Sprache und ohne Möglichkeit, sich ausreichend mitteilen zu können, sehe ich das Problem nicht so gross.

    Ja, Eltern sollen unterstützen, aber lehren können sie die Sprache nur in Einzelfällen.

    Und wenn ich sehe, wie im Moment die Flüchtlingskinder nach wenigen Wochen im Kindergarten anfangen, deutsch zu reden, scheint das mit dem Spracherwerb im Kindergarten gut zu klappen. Schwierig wirds doch nur, wenn viele Nicht-Deutsch-Sprecher dort sind.

  4. #14
    falaffel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.02.2012
    Beiträge
    3.072

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Ein Kindergarten oder eine Kita ist keine Sprachschule Jana76, ABER für Familien wie die der TE ist sie für den Spracherwerb zuständig in dem Sinne,
    dass das Kind die Sprache durch den täglichen Besuch und normale Kommunikation lernt. Und ja, das funktioniert und geht vielen Familien so.Und es ist wichtig, dass ein mehrsprachiges Kind erstmal eine feste Basis in der Elternsprache - oder den Elternsprachen- hat.
    Es ist Voraussetzung dafür, dass das Kind die Umgebungssprache korrekt lernt. Wer sich mit Mehrsprachigkeit und Sprachwissenschaft beschäftigt, wird das als Erstes lernen. Und nach fünffacher Erfahrung, unter jeweils etwas unterschiedlichen sprachlichen Voraussetzungen, stimme ich dem auch aus der Praxis voll zu.
    Da die TE augenscheinlich perfekt in Deutsch ist, kann sie aber zusätzliche Sprachanreize schaffen, wenn ihre Tochter ernsthafte Schwierigkeiten hat. Sie kann deutsche Bilderbücher, CDs und - für den Spracherwerb durchaus brauchbar- das deutsche Fernsehen nutzen. Gegen "mediale" Zweisprachigkeit von Anfang an ist nichts einzuwenden.
    Kinder lernen tatsächlich innerhalb kürzester Zeit die Umgebungssprache, ohne das speziell üben zu müssen.
    Es wird nicht lange dauern, dann wird Deutsch die dominierende Sprache sein und die ersten 3 Jahre ausschließlich Türkisch werden sich auszahlen.
    Leider haben die meisten Erzieher und Lehrer keine Ahnung von mehrsprachiger Erziehung und raten dann das Falsche.
    Wichtig ist für das Kind, dass es regelmäßig in den Kiga geht und 3 ist genau das richtige Alter.
    Lubasha hat das treffend beschrieben.

    Wir jonglieren mit 4 Sprachen, für Deutsch bin ausschließlich ich zuständig. Meine Kinder haben in den ersten 3 Jahren hauptsächlich Deutsch gesprochen, inzwischen dominieren längst andere Sprachen und ich bin froh, dass ich so hartnäckig am Deutschen festgehalten habe, sonst gäbe es ein Kommunikationsproblem mit meiner Verwandtschaft (wie ich es in anderen gemischten Familen manchmal sehe).

  5. #15
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Wie erziehen auch zweisprachig. Und wir haben von Anfang an darauf geachtet, Bücher, Lieder und Spielzeug in beiden Sprachen anzuschaffen und anzubieten. Eben damit von Anfang an eine Vertrautheit mit der Sprache entsteht. Natürlich ist eine Sprache im Moment stärker im Fokus, doch sie werden mit beiden groß und haben auch mit und in der Familie meines Mannes keine Vetständigungsschwierigkeiten.
    Die TE macht auf mich den Eindruck, dass sie die deutsche Sprache wirklich gut kann.
    Hier hätte m.E. viel früher die deutsche Sprache an das Kind heran getragen werden können. 3 Jahre Kopf möglicher Spracherwerb soll jetzt die KITA aufholen. Für mich zu kurz gedacht.

  6. #16
    falaffel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.02.2012
    Beiträge
    3.072

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Du hast natürlich Recht, dass man es bei guten vorhandenen Sprachkenntnissen etwas weitsichtiger hätte angehen können und etwas zweigleisiger hätte fahren können, z. B. durch die Präsentation dtsch. Medien. Als türkische Muttersprachlerin hätte ich auf keinen Fall Deutsch mit dem Kind gesprochen, das wäre mir zu gekünstelt. Das Kind wird die letzten Jahre ja auch nicht abgeschottet von der Außenwelt gelebt und die dtsch. Sprache erlebt haben. Die Situation ist aber nun mal, wie sie ist und weder ungewöhnlich noch katastrophal (es gibt auch Familien mit zwei anderen Sprachen außer Deutsch, das dann erst im Kiga dazu kommt).
    Die Reaktion der Erzieher ist daher falsch, denn was das Kind nun unbedingt braucht, ist der Kontakt im Kindergarten und anderswo außerhalb der Familie.
    Ich lebe in Israel, da ist Mehrsprachigkeit normal. Für arabischsprachige Israelis z. B. kommt Hebräisch immer erst später als Zweit- oder gar Drittsprache hinzu. Manche Kinder werden in hebräischsprachige Kindergärten oder Schulen geschickt und müssen sich dort umstellen, was gut funktioniert.
    Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, eine Sprache von 0 allein durch alltägliche Kommunikation lernen zu müssen. Das war und ist mühselig und geht nur durch soziale Kontakte.

  7. #17
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Ich denke der Kindergarten bringt entweder ihr Verhalten im Zusammenhang mit den Sprachproblemen oder die Erzieher können ihrer Ansicht nach nicht adäquat in solchen Situationen kommunizieren.
    Da müsste man mal miteinander offen sprechen.

  8. #18
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.070

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Ich denke der Kindergarten bringt entweder ihr Verhalten im Zusammenhang mit den Sprachproblemen oder die Erzieher können ihrer Ansicht nach nicht adäquat in solchen Situationen kommunizieren.
    Da müsste man mal miteinander offen sprechen.
    sie hat im Waschraum gepanscht und will nicht teilen - das ist normales Verhalten

  9. #19
    Jana_76 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.480

    Standard Re: Sprachprobleme Kindergarten

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    sie hat im Waschraum gepanscht und will nicht teilen - das ist normales Verhalten
    Ja, ist es.
    Die Frage ist doch, wie sie davor und danach auf die Kommunikationsversuche von Kindern und Erziehern reagiert (hat).
    Wie gesagt, da müssen beide Parteien offen miteinander reden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •