Ergebnis 1 bis 10 von 10
Like Tree4gefällt dies
  • 3 Post By Maxie Musterfrau
  • 1 Post By Maxie Musterfrau

Thema: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

  1. #1
    John_P ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    3

    Standard Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Guten Tag liebe Forenmitglieder,
    meine Frau und ich haben einen Sohn (eineinhalb Jahre) und bringen ihn seit einer Woche in eine Kita zur Eingewöhnung. Wir sind keine Helikoptereltern, aber wir wollen natürlich auch nicht, dass unserem Kleinen was passiert. Es kommt ab und zu mal zuhause vor, dass er z.B. auf dem Sofa an der Kante sitzt, dies aber vergisst und beim Spielen runterfällt, wenn wir nicht rechtzeitig hinspringen.
    Wir haben nun keine anderen Kitas zum Vergleich und können daher nicht so leicht einschätzen, ob das normal ist, was wir dort gesehen haben oder nicht.

    Uns ist in der Kita folgendes aufgefallen und haben das auch schon teilweise bei den Erzieherinnen angesprochen:
    Uns kommt es so vor, als ob in dieser Kita die Erzieherinnen lieber miteinander tratschen als auf die Kinder aufzupassen und Sicherheit nicht so das wichtigste Thema ist.

    Ein paar Beispiele:
    - Die heiße Filterkaffeemaschine ist in Reichweite der Kinder. Ich habe sofort darauf hingewiesen, dass sie nach hinten geschoben werden sollte, was auch gemacht wurde. Ich wundere mich, dass das vorher noch niemand anderes gesehen hat.
    - In der Kita gibt es mehrere Komoden und Fensterbänke, wo Kinder drauf kraxeln können, ohne gepolstertem Boden aussen rum. Unser Sohnemann hat die Gelegenheit natürlich genutzt und stand auf einer Fensterbank, Blick nach außen - den Erzieherinnen war das Wurst - meine Frau musste eingreifen.
    - Das gleiche später im Garten, Kind sitzt am Rand von einem hüfthohen Spielzeugschiff und tendiert zum nach hinten kippen - die Erzieherinnen schauen nicht.

    Wir haben nun ein ungutes Gefühl unser Kind dort hin zu bringen und befürchten, dass es irgendwann heißt "ihr Kind ist halt runtergfalln".
    Was meint ihr?
    In der Kita sind übrigens 15 Kinder und 4 Erzieherinnen, Freundlichkeit und Fürsorge der Erzieherinnen passt soweit.

  2. #2
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.278

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Zitat Zitat von John_P Beitrag anzeigen
    Guten Tag liebe Forenmitglieder,
    meine Frau und ich haben einen Sohn (eineinhalb Jahre) und bringen ihn seit einer Woche in eine Kita zur Eingewöhnung. Wir sind keine Helikoptereltern, aber wir wollen natürlich auch nicht, dass unserem Kleinen was passiert. Es kommt ab und zu mal zuhause vor, dass er z.B. auf dem Sofa an der Kante sitzt, dies aber vergisst und beim Spielen runterfällt, wenn wir nicht rechtzeitig hinspringen.
    Woher kommt denn eure Angst?

    Muss man bei einem 1,5-jährigen Kind wirklich immer daneben stehen? Ja, dann rutscht er halt mal von der Couch. Das finde ich völlig normal und wichtig, damit Kinder lernen, dass solche Dinge passieren und wie sie vorsichtiger werden.

    Wir haben nun keine anderen Kitas zum Vergleich und können daher nicht so leicht einschätzen, ob das normal ist, was wir dort gesehen haben oder nicht.
    Wie lange wart ihr denn dabei? Den ganzen Vormittag an mehreren Tagen?

    Uns ist in der Kita folgendes aufgefallen und haben das auch schon teilweise bei den Erzieherinnen angesprochen:
    Uns kommt es so vor, als ob in dieser Kita die Erzieherinnen lieber miteinander tratschen als auf die Kinder aufzupassen und Sicherheit nicht so das wichtigste Thema ist.
    Austausch ist wichtig. Gute Erzieherinnen tauschen sich aus UND schauen auf die Kinder.

    Ein paar Beispiele:
    - Die heiße Filterkaffeemaschine ist in Reichweite der Kinder. Ich habe sofort darauf hingewiesen, dass sie nach hinten geschoben werden sollte, was auch gemacht wurde. Ich wundere mich, dass das vorher noch niemand anderes gesehen hat.
    Ich wundere mich, dass die eine solche Kaffeemaschine im Gruppenraum betreiben dürfen. Da hätte eventuell der Brandschutz schon längst was sagen müssen.

    - In der Kita gibt es mehrere Komoden und Fensterbänke, wo Kinder drauf kraxeln können, ohne gepolstertem Boden aussen rum. Unser Sohnemann hat die Gelegenheit natürlich genutzt und stand auf einer Fensterbank, Blick nach außen - den Erzieherinnen war das Wurst - meine Frau musste eingreifen.
    Gepolsterte Böden neben Kommoden und unter Fenstern? Das sind eure Erwartungen?

    - Das gleiche später im Garten, Kind sitzt am Rand von einem hüfthohen Spielzeugschiff und tendiert zum nach hinten kippen - die Erzieherinnen schauen nicht.
    Kinder können fallen, ja.

    Wir haben nun ein ungutes Gefühl unser Kind dort hin zu bringen und befürchten, dass es irgendwann heißt "ihr Kind ist halt runtergfalln".
    Was meint ihr?
    In der Kita sind übrigens 15 Kinder und 4 Erzieherinnen, Freundlichkeit und Fürsorge der Erzieherinnen passt soweit.
    Wie gesagt: Ja, das kann passieren, das gehört zum Lebensrisiko, auch in der Kita. Trotzdem solltet ihr nochmal in Ruhe hinschauen, ob es sich um harmlose Situationen (hüfthohes Klettergerüst) oder wirklich Gefährdungen (z.B. 2,5m hohe Rutsche komplett ohne Aufsicht) handelt. Sprecht eure Sorgen offen an und fragt, wie da gehandelt wird.
    tamilein, Gast und Papa_HH gefällt dies.

  3. #3
    John_P ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    3

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Hallo Maxie,

    danke für Deine Antwort.

    Zu Deinen Fragen:
    Muss man immer neben dem Kind stehen und aufpassen? Bei einer Couch kann man drüber diskutieren, aber bei einem Schiff, das fast einen Meter hoch ist und auf Hartgummi-Boden steht, finde ich, muss man aufpassen. Bei einem älteren Kind, das sich der Gefahr bewust ist, nicht mehr, aber unser Sohn ist 1,5 Jahre und wir sind der Meinung, dass er durchaus vergisst, dass er am Abgrund sitzt/steht.

    Wir waren bisher 5 Tage, jeweils 2 Stunden dabei. Für einen ersten Eindruck reicht das und wir schauen nächste Woche, ob das so weiter geht.

    Klar ist Austausch wichtig. Dafür wurden sogar extra Morgenrunden und andere meetings eingerichtet. Gegen Tratsch ist nichts einzuwenden, wenn sie denn dabei auch aufpassen würden, aber das ist leider nicht der Fall.

    Im Gruppenraum ist eine ganze Küche und soweit ich weiß, darf die Küche auch im Gruppenraum sein. Nichtsdestotrotz sollte die Kaffeemaschine außer Reichweite sein.

    Dein Kommentar "Kinder können fallen, ja" klingt fast ein bisschen süffisant, als ob es wurst ist, wenn mal ein Kind auf den Kopf fällt, weil keiner die Gefahr hat kommen sehen.
    Wie zuvor erwähnt, bei einem 1,5-jahre alten Kind kann das eher passieren, als bei einem älteren Kind.

    Ja, wir werden nächste Woche nochmal genau hinschauen, ob sich diverse Situationen ein weiteres mal wiederholen, obwohl wir sie angesprochen haben.

    Was ich ursprünglich wissen wollte, wie ist das in anderen Kitas? Wie sind Eure Erfahrungen? Sind die Erzieherinnen, mit denen Ihr zu tun hattet, nachmittags auch noch auf Zack und passen auf, oder sitzen sie wie unsere Erzieherinnen phlegmatisch auf dem Boden und lassen die Kinder machen was sie wollen? Wie gehen die Erzieherinnen mit den kleineren Kindern um, die gerade erst das Laufen gelernt haben?

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.278

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Zitat Zitat von John_P Beitrag anzeigen
    Hallo Maxie,

    danke für Deine Antwort.

    Zu Deinen Fragen:
    Muss man immer neben dem Kind stehen und aufpassen? Bei einer Couch kann man drüber diskutieren, aber bei einem Schiff, das fast einen Meter hoch ist und auf Hartgummi-Boden steht, finde ich, muss man aufpassen. Bei einem älteren Kind, das sich der Gefahr bewust ist, nicht mehr, aber unser Sohn ist 1,5 Jahre und wir sind der Meinung, dass er durchaus vergisst, dass er am Abgrund sitzt/steht.

    Wir waren bisher 5 Tage, jeweils 2 Stunden dabei. Für einen ersten Eindruck reicht das und wir schauen nächste Woche, ob das so weiter geht.

    Klar ist Austausch wichtig. Dafür wurden sogar extra Morgenrunden und andere meetings eingerichtet. Gegen Tratsch ist nichts einzuwenden, wenn sie denn dabei auch aufpassen würden, aber das ist leider nicht der Fall.

    Im Gruppenraum ist eine ganze Küche und soweit ich weiß, darf die Küche auch im Gruppenraum sein. Nichtsdestotrotz sollte die Kaffeemaschine außer Reichweite sein.

    Dein Kommentar "Kinder können fallen, ja" klingt fast ein bisschen süffisant, als ob es wurst ist, wenn mal ein Kind auf den Kopf fällt, weil keiner die Gefahr hat kommen sehen.
    Wie zuvor erwähnt, bei einem 1,5-jahre alten Kind kann das eher passieren, als bei einem älteren Kind.

    Ja, wir werden nächste Woche nochmal genau hinschauen, ob sich diverse Situationen ein weiteres mal wiederholen, obwohl wir sie angesprochen haben.
    Was haben denn die Erzieherinnen darauf gesagt? Wie sieht ihr "Scherheitskonzept" aus? Was berichten denn andere Eltern über die Einrichtung?

    Du kannst meine Ansicht gerne als "süffisant" bezeichnen, vielleicht bin ich aber nur viel entspannter als du.

    Was ich ursprünglich wissen wollte, wie ist das in anderen Kitas? Wie sind Eure Erfahrungen? Sind die Erzieherinnen, mit denen Ihr zu tun hattet, nachmittags auch noch auf Zack und passen auf, oder sitzen sie wie unsere Erzieherinnen phlegmatisch auf dem Boden und lassen die Kinder machen was sie wollen? Wie gehen die Erzieherinnen mit den kleineren Kindern um, die gerade erst das Laufen gelernt haben?
    Erfahrungsgemäß geben 2 Stunden nur einen ersten Eindruck, kein umfassendes Gesamtbild.

    Mein Jüngster war in dem Alter bei einer Tagesmutter. Dort gab's im Garten ähnliche Spielgeräte, sie hatte auch mehrere Kinder zu betreuen. Alles wie zuhause, wo auch nicht überall Matten liegen, es Kletter"fallen" gibt und ich als Mutter auch nicht immer mein Kind in Blick- oder Reichweite hatte. Und auch die Tagesmutter saß nachmittags mal auf einen Kaffee mit ihrer Mutter oder einem abholenden Elternteil beinander, um zu besprechen, wie der Tag gelaufen ist, während noch mehrere Kinder da waren.

  5. #5
    John_P ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    3

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Gute Frage, nach dem Sicherheitskonzept werde ich nächste Woche mal fragen.

    Kein Problem, wenn Du entspannter bist. Dass andere Menschen andere Einstellungen haben, akzeptiere ich :) Ich bin dagegen halt der Mensch, der auf Nummer sicher geht.

    Danke für Deinen Erfahrungsbericht. Gab es bei Deinen Kindern eine Phase, in der man besonders aufpassen musste, weil sie noch kein Gespür für Gefahr entwickelt haben, z.B. wenn das Kind auf den Tisch klettert und nach 10 Sekunden vergisst, dass es auf dem Tisch an der Kante sitzt?

  6. #6
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.278

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Zitat Zitat von John_P Beitrag anzeigen
    Gute Frage, nach dem Sicherheitskonzept werde ich nächste Woche mal fragen.
    Ich würde einfach fragen, wie sie in welchen Situationen reagieren und warum. Das Thema wird ja zum Erziehungskonzept gehören.

    Kein Problem, wenn Du entspannter bist. Dass andere Menschen andere Einstellungen haben, akzeptiere ich :) Ich bin dagegen halt der Mensch, der auf Nummer sicher geht.

    Danke für Deinen Erfahrungsbericht. Gab es bei Deinen Kindern eine Phase, in der man besonders aufpassen musste, weil sie noch kein Gespür für Gefahr entwickelt haben, z.B. wenn das Kind auf den Tisch klettert und nach 10 Sekunden vergisst, dass es auf dem Tisch an der Kante sitzt?
    Tische finde ich jetzt grundsätzlich nicht geeignet zum Klettern üben. Ich kann mich tatsächlich nicht an viele solche Situationen erinnern, wo's knapp wurde, die allermeisten konnten meine Kinder selber lösen. Die wirklichen Verletzungen waren recht normale Haushaltsunfälle, z.B. Ausrutschen auf der Treppe oder den Finger Einklemmen in der Tür. Und die konnte ich nicht verhindern, obwohl ich mein Kind im Blick hatte.
    Zickzackkind gefällt dies

  7. #7
    Smartie88 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    12.601

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Hallo.

    Wenn du so willst, ist kein Kind im Kindergarten was gefahren einschätzen kann. Dazu sind Kinder im kindergartenalter, selbst wenn sie 6 sind, nur sehr eingeschränkt fähig. Sie können es meist noch nicht selber einschätzen sondern wenn, wissen sie aus Erfahrung "das kann weh tun" oder weil man sie oft genug gewarnt hat.

    Meine Tochter ist 26 Monate. Sie läuft seit sie ein gutes Jahr ist. Sie klettert wie jedes andere Kind auch, und darf das auch. Ja ist schon von der Couch gefallen, und wir hatten natürlich Glück das nichts schlimmes passiert ist, aber mittlerweile weiß sie das man aufpassen muss. Hingegen beim Tisch, wo ich sie immer direkt runter nehme weil das für mich kein Klett er gegen stand ist, hat sie noch kein Gefahrenbewusstsein entwickelt.

    Eltern sind anders. Ich gehöre auch eher zur gattung "sie sollte (kontrolliert) auf Sir Nase fallen dürfen um das aufstehen zu lernen". Ihr gehört eher in die vorsichtige sparte. Das ist auch OK. Aber vielleicht müsst ihr das dem Kindergarten noch klar machen. Und vielleichtetwas entspannen. Eine fremdbetreuung wird nie so sein wie eure Betreuung daheim und 4 Erzieher können auf 15 Kinder nicht genauso aufpassen wie ihr auf eines.

    LG Smartie




    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

  8. #8
    falaffel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.02.2012
    Beiträge
    3.072

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Ich habe keine kita-Erfahrung, habe aber zeitweise Tagesmutter "gespielt", habe ein früher sehr kletterfreudiges Kind und kann die Sorge verstehen. Meinen Jüngsten habe ich nur mit Vorwarnung in fremde Obhut gegeben, wegen dem haben wir einen höheren Zaun gezogen..
    Zwischen 1 1/2 Jährigen in neuer Umgebung und 3 oder 4 Jährigen gibt es für mich auch einen Unterschied. Guckt man auf ein neues, kleineres Kind nicht eher (ich schon)? Ein Sturz aus einem Meter Höhe (oder übertreibst du?) muss nicht sein.
    - Oder die Betreuerinnen haben sich bei eurer Nwesenheit auf euch und eure Aufsicht verlassen. War auch ein anderes Kind
    "in Gefahr"?
    Besprich das Thema, aber versuch auch, objektiv und selbstkritisch zu sein: Eltern pflegen bei Kind Nr. 1 immer übervorsichtig zu sein und dramatisieren manchmal. Das liegt in der Natur der Dinge und geht/ging jedem so.

  9. #9
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.278

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Ich habe keine kita-Erfahrung, habe aber zeitweise Tagesmutter "gespielt", habe ein früher sehr kletterfreudiges Kind und kann die Sorge verstehen. Meinen Jüngsten habe ich nur mit Vorwarnung in fremde Obhut gegeben, wegen dem haben wir einen höheren Zaun gezogen..
    Zwischen 1 1/2 Jährigen in neuer Umgebung und 3 oder 4 Jährigen gibt es für mich auch einen Unterschied. Guckt man auf ein neues, kleineres Kind nicht eher (ich schon)? Ein Sturz aus einem Meter Höhe (oder übertreibst du?) muss nicht sein.
    - Oder die Betreuerinnen haben sich bei eurer Nwesenheit auf euch und eure Aufsicht verlassen. War auch ein anderes Kind
    "in Gefahr"?
    Besprich das Thema, aber versuch auch, objektiv und selbstkritisch zu sein: Eltern pflegen bei Kind Nr. 1 immer übervorsichtig zu sein und dramatisieren manchmal. Das liegt in der Natur der Dinge und geht/ging jedem so.
    Das kann ich mir auch vorstellen: Dass die Erziehrinnen das Kind,d as mit der Mama zur Eingewöhnung da ist, nicht so genau observieren bzw. auch vielleicht erstmal schauen, wie es sich mi der Mama verhält. Aber das kann man ja alles nachfragen.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Kita & Sicherheit: Erzieherinnen passen nicht auf

    Bisher lebte euer Kind in einem absolut behüteten Kosmos. Ich kann daher die Ängste und Bedenken sehr gut verstehen.
    Setzt euch mit der Leitung zusammen und arbeitet alles was euch stört Punkt für Punkt ab .
    Ich denke das alle Eltern wollen das ihrem Kind nichts passiert.

    Wirklich verhindern kann man es zu 100 % nicht da kommt immer das Leben dazwischen .

    Unser Sohn war zwei Jahre und wir waren zwei Erwachsene und plötzlich aus dem Nichts stürmte Sohn aus dem Zimmer und fiel die frei hängende
    Treppe runter . Ich bekomme heute noch Gänsehaut wenn ich nur daran denke .Bis auf eine Beule war alles in Ordnung .
    Was ich damit sagen möchte die Gefahren werden nicht weniger nur anders .
    Als er 5 Jahre alt hat ihn jemand im Kindergarten so doll gestoßen das er gegen das Waschbecken geknallt ist und sich sein Schlüsselbein gebrochen hat .
    Das Kinder sich gegenseitig auch mal schnell was an den Kopf werfen kann auch die beste Aufsicht im Kindergarten nicht immer verhindern .

    Es gibt Kinder die müssen bestimmte auch negative Erfahrungen machen und sie lernen dabei .

    Hier im Kindergarten sind es 20 U3 Kinderplätze und 60 Ü3 Kinderplätze ziehe 5 ab die noch nicht besetzt sind .
    Zur Verfügung stehen für alle Kinder 10 Erzieher .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •