Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Smartie88

Thema: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

  1. #1
    Npfranz77 ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    1

    Unglücklich Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Hallo Allerseits,

    ich müsste mal Euer kollektives Schwarmwissen anzapfen.

    Unser Kind geht seit einiger Zeit zur Tagesmutter. Doch vor kurzem hatte unser Liebling einen Unfall mit Platzwunde am Kinn und musste genäht werden.

    An dem Tag war die Tagesmutter wohl mit einer Ersatztagesmutter anwesend und unser Schatz ist wohl gegen die Wand gelaufen und danach auf eine harte Kante geknallt. Wir bekamen einen Anruf, dass wir unseren Liebling abholen sollen da er sich verletzt hat und weil es eine kleine Platzwunde hat.

    Meine Frau kam an und unser Kind hatte eine 2,5cm lange und 3-4mm tiefe Platzwunde am Kinn, die von einem Chirurgen genäht werden musste. Da uns als Eltern das Thema nicht los lies hatten wir entsprechend Gesprächsbedarf und vermissten auch irgendwie eine Entschuldigung seitens der Tagesmutter. Nach der Frage wie das passieren konnte und dem warum, wurde sie etwas lauter. Und nach der Frage warum keiner der beiden Tagesmütter mit dem Kind ins Krankenhaus gefahren wäre oder wenigstens die Wunde versorgt hätte, kam nur die Ausflucht das sie die Aufsichtpflicht gegenüber den anderen Kindern nicht vernachlässigen wollte und dass die Wunde wohl nich tmehr so stark geblutet hätte. Ach kam der Vorwurf zurück, weshalb wir denn ein Problem hätten, bei uns im Haushalt hatte unser Schatz ja schließlich auch mal einen Unfall gehabt und jetzt ist er halt bei ihr passiert.

    Das ganze oben genannte Verhalten sorgt bei uns als Eltern für Misstrauen, auch und gerade als wir nach einer Kopie der Unfallanzeige gefragt hatten, diese verneint wurde und sie mir mitteilte das sie den Unfall nicht an die Unfallkasse weitergemeldet habe, da sie den Unfall als nicht so schlimm ansah und es ihr auch fremd wäre einen solchen Unfall melden zu müssen.
    Wie würdet Ihr damit umgehen.

    Lieben Gruß

    Kim

  2. #2
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Veteran
    Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    1.487

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Sie nochmal auffordern, den Unfall bei der entsprechenden Stelle zu melden. Falls sie das nicht macht, würde ich das tun. Währendessen nach einer neuen Betreuung suchen.

  3. #3
    Smartie88 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    12.600

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Hallo.

    Definitiv einfordern das es der Unfallkasse gemeldet wird.

    Was mich am Verhalten der Tagesmutter stört ist das sie die Wunde nicht versorgt haben. Die Blutung stillen sollten sie auf jeden Fall (alles andere aber dem Fachmann sprich Arzt überlassen)
    Waren von der anderen Tagesmutter auch Kinder anwesend? Wenn ja: dann kann man wirklich nicht verlangen daß eine der beiden mit dem Kind zum Arzt fährt, würdet ihr wollen das euer Kind mit einer quasie Fremden zum Arzt fährt bzw. Das es von einer quasie Fremden betreut wird bis die eigene Tagesmutter wieder da ist?! Ich würde zumindest für mein Kind beides verneinen.

    Das kein Kind sich nun verletzt ist aber normal. Und man kann das, auch eine Platzwunde, nicht komplett vermeiden. Klar gibt es Risiken die man ausschalten muss, Dinge die leichtsinnig oder gefährlich sind. Aber meiner Meinung nach tun sich Kinder auch Mal weh. Ich bin als Kleinkind z.B. so blöd auf den Tisch gefallen das ich mir die zunge durchgebissen habe. Meine Eltern und mein erwachsener Bruder standen daneben, keiner konnte es verhindern... Und solche Unfälle passieren halt dort, wo Kinder spielen.

    LG Smartie
    Sonnennebel gefällt dies




    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

  4. #4
    vfbmel78 ist offline Stranger
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    13

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Hallo,

    ich bin auch Tagesmutter und uns ist es untersagt mit dem Tageskind in die Klinik zu fahren. Unsere Aufgabe bei einem wie beschriebenen Unfall ist es,Wunde versorgen,Kind trösten,währenddesen ärztliche Hilfe rufen und Eltern informieren.Selbstverständlich muss dies der Unfallversicherung gemeldet werden und ein Gespräch mit den Eltern sollte folgen.

    Es können leider immer Unfälle passieren,aber genau dann müssen Eltern spüren,es wurde alles getan um dies zu verhindern.

  5. #5
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.029

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Die Meldung an die Unfallkasse muss sie machen, wenn ihr im Krankenhaus beim Nähen gesagt habt, dass es ein Unfall in der Tagespflege war. Da wird ihr nichts anderes übrig bleiben.

    Dass die Tagesmutter nicht ihre anderen Kinder allein lassen und mit einem einzelnen Kind zum Arzt fahren kann, sehe ich als selbstverständlich. Da ist eure Erwartungshaltung zu hoch.

    Wie lange Zeit war denn zwischen Unfall und dem Ankommen der Eltern? Wie stark blutete die Wunde? Danach kann man doch nur beurteilen, ob die Erstversorgung ausreichend war oder nicht.

    Und eventuell ist die Tagesmutter einfach laut geworden, weil es von euch gleich Vorwürfe hagelte.

    Wie soll denn der Unfall passiert sein? Was erwartet ihr als Antwort? Ihr wusstet doch, dass das Kind gegen eine Wand gelaufen ist und sich dann angeschlagen hat. Was wolltet ihr denn noch mehr hören?
    Das passiert Kindern nun mal, selbst wenn ein Erwachsener direkt daneben steht.
    Mein Kind ist mal auf der Rolltreppe gestürzt und hatte eine fiese Platzwunde am Kopf, obwohl ich es fest gehalten habe. Passiert - gehört zum Kind erleben dazu.

  6. #6
    Engel500 ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    1

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Danke für die Infos und Hinweise...

    Problem ist, dass ich selbst aus der Jugenbetreuung komme und ich an mich bestimmte Ansprüche knüpfe die ich auch von anderen erwarte.

    Eine Erwartung ist, dass ich einen Unfallbericht erwarte. Auch erwarte ich von einer Tagesmutter mir erklären zu können wo sie sich während des Unfalls aufhielt und warum die Wunde nicht Erstversorgt wurde. Wohlbemerkt tiefe Platzwunde, die durch die oberen Hautschichten geht und länger als ein Fingerbreit ist. Es war u.a. auch die Ersatztagesmutter vor Ort und beide haben den Unfall nicht mitbekommen und konnten somit nicht sagen, ob unser Kind kurzzeitig nicht bei Bewustsein war. Gerade dann ist man dazu angehalten, nach meiner Einschätzung und auch anderer (u.a. Rettungdienst selbst), einen Rettungswagen zu rufen. Hier erwarte ich von der Tagesmutter ein scahliches Gespräch und nicht die Konfrontation bzw. O-Ton: "Der Unfall hätte auch bei Euch passieren können und man wäre hier zu Emotional und diese Auskunft sollte reichen." Danach waren wir nur noch mit Anfeindungen konfrontiert und die Tagesmutter sah uns in der Pflicht, sich bei ihr zu bedanken. Da frage ich mich wofür?

    Letzten Endes habe ich einen rechtlichen Vertrag zur sicheren Versorgung unseres Kindes und die Frau hat hier ein Obhutspflicht. Ich wil auch keine Rechtfertigung ihrer seits, sondern erwarte eine sachliche Schilderung der Umstände und was ihre Beweggründe waren, keinen Verband anzulegen, keine medizinische Hilfe anzufordern, von einer kleinen Platzwunde sprach, usw. usf. Des Weiteren war der Tagesmutter bewusst, dass meine Frau, wie auch ich ca. 1 Stunde Anfahrt zur Tagesmutter haben und daher stellen sich für meine Frau und mich Fragen, die es zu beantworten gilt. Denke ich.

  7. #7
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.269

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Zitat Zitat von Engel500 Beitrag anzeigen
    Danke für die Infos und Hinweise...

    Problem ist, dass ich selbst aus der Jugenbetreuung komme und ich an mich bestimmte Ansprüche knüpfe die ich auch von anderen erwarte.

    Eine Erwartung ist, dass ich einen Unfallbericht erwarte. Auch erwarte ich von einer Tagesmutter mir erklären zu können wo sie sich während des Unfalls aufhielt und warum die Wunde nicht Erstversorgt wurde. Wohlbemerkt tiefe Platzwunde, die durch die oberen Hautschichten geht und länger als ein Fingerbreit ist. Es war u.a. auch die Ersatztagesmutter vor Ort und beide haben den Unfall nicht mitbekommen und konnten somit nicht sagen, ob unser Kind kurzzeitig nicht bei Bewustsein war. Gerade dann ist man dazu angehalten, nach meiner Einschätzung und auch anderer (u.a. Rettungdienst selbst), einen Rettungswagen zu rufen. Hier erwarte ich von der Tagesmutter ein scahliches Gespräch und nicht die Konfrontation bzw. O-Ton: "Der Unfall hätte auch bei Euch passieren können und man wäre hier zu Emotional und diese Auskunft sollte reichen." Danach waren wir nur noch mit Anfeindungen konfrontiert und die Tagesmutter sah uns in der Pflicht, sich bei ihr zu bedanken. Da frage ich mich wofür?

    Letzten Endes habe ich einen rechtlichen Vertrag zur sicheren Versorgung unseres Kindes und die Frau hat hier ein Obhutspflicht. Ich wil auch keine Rechtfertigung ihrer seits, sondern erwarte eine sachliche Schilderung der Umstände und was ihre Beweggründe waren, keinen Verband anzulegen, keine medizinische Hilfe anzufordern, von einer kleinen Platzwunde sprach, usw. usf. Des Weiteren war der Tagesmutter bewusst, dass meine Frau, wie auch ich ca. 1 Stunde Anfahrt zur Tagesmutter haben und daher stellen sich für meine Frau und mich Fragen, die es zu beantworten gilt. Denke ich.
    Bist du der Threadersteller unter anderem Namen oder ein ganz anderer User?

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.269

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Zitat Zitat von Npfranz77 Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits,

    ich müsste mal Euer kollektives Schwarmwissen anzapfen.

    Unser Kind geht seit einiger Zeit zur Tagesmutter. Doch vor kurzem hatte unser Liebling einen Unfall mit Platzwunde am Kinn und musste genäht werden.

    An dem Tag war die Tagesmutter wohl mit einer Ersatztagesmutter anwesend und unser Schatz ist wohl gegen die Wand gelaufen und danach auf eine harte Kante geknallt. Wir bekamen einen Anruf, dass wir unseren Liebling abholen sollen da er sich verletzt hat und weil es eine kleine Platzwunde hat.

    Meine Frau kam an und unser Kind hatte eine 2,5cm lange und 3-4mm tiefe Platzwunde am Kinn, die von einem Chirurgen genäht werden musste. Da uns als Eltern das Thema nicht los lies hatten wir entsprechend Gesprächsbedarf und vermissten auch irgendwie eine Entschuldigung seitens der Tagesmutter. Nach der Frage wie das passieren konnte und dem warum, wurde sie etwas lauter. Und nach der Frage warum keiner der beiden Tagesmütter mit dem Kind ins Krankenhaus gefahren wäre oder wenigstens die Wunde versorgt hätte, kam nur die Ausflucht das sie die Aufsichtpflicht gegenüber den anderen Kindern nicht vernachlässigen wollte und dass die Wunde wohl nich tmehr so stark geblutet hätte. Ach kam der Vorwurf zurück, weshalb wir denn ein Problem hätten, bei uns im Haushalt hatte unser Schatz ja schließlich auch mal einen Unfall gehabt und jetzt ist er halt bei ihr passiert.

    Das ganze oben genannte Verhalten sorgt bei uns als Eltern für Misstrauen, auch und gerade als wir nach einer Kopie der Unfallanzeige gefragt hatten, diese verneint wurde und sie mir mitteilte das sie den Unfall nicht an die Unfallkasse weitergemeldet habe, da sie den Unfall als nicht so schlimm ansah und es ihr auch fremd wäre einen solchen Unfall melden zu müssen.
    Wie würdet Ihr damit umgehen.

    Lieben Gruß

    Kim
    Habt ihr beim Arzt angegeben, dass es ein Unfall in der Tagesbetreuung war? Dann wurde doch die zuständige BG bzw. Unfallkasse informiert, sodass die Tagesmutter einen Bericht abgeben muss.

  9. #9
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.269

    Standard Re: Unfall in der Tagesbetreuung. Was nun?

    Zitat Zitat von Npfranz77 Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits,

    ich müsste mal Euer kollektives Schwarmwissen anzapfen.

    Unser Kind geht seit einiger Zeit zur Tagesmutter. Doch vor kurzem hatte unser Liebling einen Unfall mit Platzwunde am Kinn und musste genäht werden.

    An dem Tag war die Tagesmutter wohl mit einer Ersatztagesmutter anwesend und unser Schatz ist wohl gegen die Wand gelaufen und danach auf eine harte Kante geknallt. Wir bekamen einen Anruf, dass wir unseren Liebling abholen sollen da er sich verletzt hat und weil es eine kleine Platzwunde hat.

    Meine Frau kam an und unser Kind hatte eine 2,5cm lange und 3-4mm tiefe Platzwunde am Kinn, die von einem Chirurgen genäht werden musste. Da uns als Eltern das Thema nicht los lies hatten wir entsprechend Gesprächsbedarf und vermissten auch irgendwie eine Entschuldigung seitens der Tagesmutter. Nach der Frage wie das passieren konnte und dem warum, wurde sie etwas lauter. Und nach der Frage warum keiner der beiden Tagesmütter mit dem Kind ins Krankenhaus gefahren wäre oder wenigstens die Wunde versorgt hätte, kam nur die Ausflucht das sie die Aufsichtpflicht gegenüber den anderen Kindern nicht vernachlässigen wollte und dass die Wunde wohl nich tmehr so stark geblutet hätte. Ach kam der Vorwurf zurück, weshalb wir denn ein Problem hätten, bei uns im Haushalt hatte unser Schatz ja schließlich auch mal einen Unfall gehabt und jetzt ist er halt bei ihr passiert.

    Das ganze oben genannte Verhalten sorgt bei uns als Eltern für Misstrauen, auch und gerade als wir nach einer Kopie der Unfallanzeige gefragt hatten, diese verneint wurde und sie mir mitteilte das sie den Unfall nicht an die Unfallkasse weitergemeldet habe, da sie den Unfall als nicht so schlimm ansah und es ihr auch fremd wäre einen solchen Unfall melden zu müssen.
    Wie würdet Ihr damit umgehen.

    Lieben Gruß

    Kim
    Habt ihr beim Arzt angegeben, dass es ein Unfall in der Tagesbetreuung war? Dann wurde doch die zuständige BG bzw. Unfallkasse informiert, sodass die Tagesmutter einen Bericht abgeben muss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •