Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

  1. #21
    S.Freud ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Natürlich spielt die Anthroposophie eine grosse Rolle im Kindergarten.Dessen sollte man sich schon bewusst sein.
    Und das sich manche von uns schnell angegriffen fühlen, liegt sicherlich daran, das man oft in die Situation kommt sich verteidigen zu müssen. Man wird häufig mit dem einoder anderen Klischee konfrontiert und irgendwann ist man es leid, immer wieder zu erzählen worumes im Waldorfkindergarten eigentlich geht. Das ist im übrigen meines Erachtens nicht in einem Forum zu erkllären weil es den Rahmen sprengen würde.

    @Lucas Mama: Wie meinst Du das mit dem einen Konzept?

  2. #22
    jamtamtam ist offline Rabenmutter

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Mmmmh - ob ich wirklich eine Anthroposophin bin, weiß ich auch nicht - ch empfinde mich da mal als Zwitter :) Also ich weiß schon viel, habe auch in einer Anthro-Einrichtung studiert, aber dadurch, dass ich z.B. eben nicht alle Dinge verständlich oder sachlich richt
    ig finde, ist die Frage schwer zu beantworten. Also in den Basics stimme ich schon überien!

    Mmmmh, wo weiche ich ab? Im Grunde nur bei Teilen der praktischen Umsetzung.
    Rudi geht ja z.B. davon aus, dass Kinder im 2. Jahrsiebt (also besonders zwischen 6-9,5 Jahren (grob gesagt) den Lehrer als liebevolle Autorität braucht - und das, was daraus gemacht wurde, ist Frontalunterricht. Das ist aber so gar nicht meins.
    Ich hatte in meiner Klasse in den ersten 4 Jahren noch nicht mal Tische und Stühle, sondern nur Bänkchen und Sitzkissen, die man blitzschnell verschieben konnte. Der große Teil des Unterrichts fand im Kreis statt, vor allem der sogenannte Rhythmische Teil und der Erzählteil am Ende. Die Kinder durften sitzen, stehen, liegen, wie sie es wollten - jedenfalls an den Stellen, wo es passt. So etwas wäre an der Waldorfschule 1919 natürich icht möglich gewesen! Jetzt, in der 5. Klasse, stehen die Tische als Gruppentische. Ich erlebe miene Klasse als sehr eigenständig und selbststänig -Werte, die 1919 wahrscheinlich nicht so wichtig waren, wie sie es heute sind. Trotz dieser anderen Form und des anderen Eingehens auf die Kinder unterrichte ich "streng" nach Waldorflehrplan - also Buchstaben werden über Bilder eingeführt, 1. Bruchrechnen in der 4. Klasse, weil es dort menschenkundlich dran ist usw.

    Und nein, ich denke nicht, dass die Anthroposophie gelehrt wird. Sie fließt durch die Wahl der Inhalte in den Unterricht ein, die Kinder sollten davon aber nichts mitbekommen (die Eltern auf den Elternabenden dagegen schon). An allen Schulen, die ich kenne, ist es eher so, dass die Oberstufenschüler die Lehrer fragen, ob sie nicht mal eine Epoche "GRundlegen der Anthroposohie" haben können oder so!

    Im KiGa stellt sich die mMn noch weniger!

  3. #23
    ninanani ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Wie soll das denn gehen? Maria Montessori ist ja schon lange tot und eine Montessoridiktatur gibt es auch nicht. Der Wert eines Kigas würde ich auch nicht an der Einrichtung festmachen.

  4. #24
    Avatar von schucki38
    schucki38 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Naja es werden halt viele Geschichten erzählt. Nicht alles entspricht der Wahrheit. Ich hatte meinen Sohn in einem Waldorfkindergarten und kann dir nur sagen selbständig zu denken lernen die Kinder dort ;o)
    LG Susanne

  5. #25
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von ninanani Beitrag anzeigen
    ...., die Kinder sitzen den ganzen Tag am Tisch und machen Lernspiele (überspitzt gesagt) Rollenspiele oder Bausteine gibt es nicht.
    Stimmt nicht einmal überspitzt!

    Gerade im Kinderhaus wird großen Wert auf die "Übungen des täglichen Bedarfs" und die Motorik gelegt. Gearbeitet wird (so wie auch in der Schule) eher selten am Tisch, eher am Boden.

    Sabine
    (mit 2 Monte-Kindern :) )
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  6. #26
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von kruemmel Beitrag anzeigen
    habe hierzu auch schon mal einen Thread eröffnet, zu dem Du nachlesen kannst.

    Ich glaube man kann sagen, daß viele Einrichtungen noch einmal eine Sonderrichtung haben - z.B. integrativ Montessori haben wir ums Eck. Von daher denke ich auch entstehen ienige Mischformen, die es schwierig machen die beiden Richtugnen auseinanderzudividieren.

    Subjektiv: Meine Tochter hat in einem Waldorfkindergarten ganz gut gelernt sich in eine Gruppe einzufügen und hat einen guten Ausgleich zum "Förderungsprogramm" der Familie. Die "Gutmenschen" sind dort mitunter anstrengend - aber auch nicht in der Mehrheit, weswegen die Kinder doch einige andere Vorstellungen mit in den Kiga bringen und so die Gruppe auf ihre Art formen. Auch Waldorfkinder kennen Spidermann, Bob den Baumeister. Was ich sonst auch nciht schlecht finde, die meisten Kinder haben Eltern, die sich gedanken über ihre Kinder machen, in welcher Form auch immer....

    Montessori ist von der Grundidee her eindeutig integrativ! Da bedarf es keiner "Sondereinrichtung"
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  7. #27
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von ninanani Beitrag anzeigen
    Die Montessorikindergärten, die ich mir angesehen habe hatten das nicht und mir wurde gesagt, dass dies nicht mit der Montessoritheorie zusammenpasst, es gab dort noch nicht mal einen Bodenbereich auf dem die Kinder hätten spielen können, bloß Tische und Stühle. Puppen oder Stofftiere durfte man nicht mitbringen und es gab auch keine dort. Stuhlkreise gehören für mich übrigens auch in die Kategorie sitzen und lernen. Wie gesagt habe ich auch etwas überspitzt um die Unterschiede zu verdeutlichen.

    Ich bin übrigens ein großer Montessorifan, aber die realen Kindergärten, die ich gesehen habe waren nicht das richtige für mein Kind, es ist einfach nicht so der Puzzletyp. Ich schrieb ja bereits, dass man sich den Montessorikindergarten einfach mal in Natura ansehen sollte.

    LG ninanani

    Seltsame Kinderhäuser... Bei meiner Tochter gab es durchaus Puppen, im Gegensatz zu den Waldorf-Puppen lebensgroß und sehr realistisch... Schon allein zum Anziehen und wickeln :)
    Einen großen BAuernhof mit Schleich-tieren gab es auch.
    Und eine Verkleidungs-Ecke....
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  8. #28
    Trudy13 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Ich habe mich ansatzweise mit beiden Alternativen beschäftigt und kann nur den Vorrednern zustimmen, dass die beiden nichts mit einander zu tun haben.

    Bei Walddorf fand ich, auf Grund meiner persönlichen Erfahrung, drei Sachen nicht so gut, a) linkshänder werden gezwungen mit rechts alles zu machen (so wurde mir das ausdrücklich in einer walddorf Schule gesagt), b) es besteht keine Möglichkeit Kinder vorzeitig einzuschulen, egal wie angesagt es ist, c) es gibt diese fanatischen Waldis, die ich auf den Tod nicht ausstehen kann.

    Waldorf ist für mich keine Alternative.

  9. #29
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von LucasMama Beitrag anzeigen
    ...habe mich dann gegen diesen KIGA entschieden.
    Warum?
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  10. #30
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von ninanani Beitrag anzeigen
    cool Platzdeckchen auf dem Boden :) ich glaube die extreme sind selten gut, wie siebensachen schon schrieb.

    Die "Platzdeckchen" sind kleine Teppiche, so in der Größe einer Badematte. Viele Schulkinder arbeiten, vor allem wenn sie etwas Größeres auslegen wollen, gerne am Boden. Zum Schreiben bevorzugen die meisten aber einen Tisch.

    Mein Großer (fast 16) kann nach dem Besuch einer Montessori Volksschule immer noch in jeder Lebenslage leidlich leserlich schreiben :)
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •