Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

  1. #1
    KathrinGolczyk ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Hallo, bei uns wird das Thema Kindergarten nun so langsam aktuell. Auf der Suche nach Alternativen zum "normalen" staatlichen bzw. kirchlichen Kindergarten bin ich auch auf Waldorf und Montessori gestoßen. Kann mir jemand den Unterschied der beiden erklären, für mich hört sich der Grundgedanke, der dahinter steckt sehr ähnlich wenn nicht sogar gleich an. Mir ist schon klar, dass es zwei verschiedene Bewegungen sind (verschiedene Gründer etc.) aber ist die "Philosophie", die dahinter steckt die gleiche?
    Würde mich über Antworten freuen.
    LG Kathrin

  2. #2
    Skippy ! ist offline alter Drache

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    http://www.amazon.de/Montessori-Wald...1014038&sr=8-1

    In diesem Buch werden die Grundgedanken von Montessori-und Waldorfpädagogik klar verständlich und objektiv erklärt.
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  3. #3
    S.Freud ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Man kann beide Konzepte in keinster Weise miteinander vergleichen.
    Die Walddorfpädagogik basiert auf der anthroposophischen Weltanschauung. Hierzugibt es umfassende Literatur.
    Ich empfehle Dir das Buch "Waldorfpädagogik im Kindergarten" von Wolfgang Saßmannshausen. Hier wird anschaulich erklärt worum es geht.

    Ansonstensolltest Du Dich einfach bei den ortsansässigen Kindergärten informieren.

  4. #4
    Hexenbesen Gast

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    wenn du wirklich dir Konzepte gelesen hättest hättest du doch gelesen das es Unterschiede wie Tag und Nacht sind .

    Besorg die zwei Bücher und lese sie gründlich.

  5. #5
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von KathrinGolczyk Beitrag anzeigen
    Hallo, bei uns wird das Thema Kindergarten nun so langsam aktuell. Auf der Suche nach Alternativen zum "normalen" staatlichen bzw. kirchlichen Kindergarten bin ich auch auf Waldorf und Montessori gestoßen. Kann mir jemand den Unterschied der beiden erklären, für mich hört sich der Grundgedanke, der dahinter steckt sehr ähnlich wenn nicht sogar gleich an. Mir ist schon klar, dass es zwei verschiedene Bewegungen sind (verschiedene Gründer etc.) aber ist die "Philosophie", die dahinter steckt die gleiche?
    Würde mich über Antworten freuen.
    LG Kathrin
    Hallo,

    die Unterschiede sind schon ziemlich gigantisch...
    Um es in der Kürze auf den Punkt zu bringen:
    Waldorf: orientiert sich an einem 7-Jahres-Zyklus des Kindes; individuelle Entwicklungen werden da eher nicht so berücksichtigt; sehr musisch ausgerichtet-weniger intellektuell, Lernerfahrungen, die nicht in den 7-Jahres-Zyklus passen, sind eher unerwünscht, eigenständig-kritisches Denken auch eher unerwünscht
    geeignet für musisch-kreative Kinder und Eltern, die Freude an aufwändig-kreativen Tätigkeiten haben und Fernsehen und Computer abelehnend gegenüber stehen

    Montessori: Jedes Kind wird intellektuell da abgeholt, wo es steht, Frühlesen und Frührechnen eher erwünscht, weniger musisch-kreativ ausgerichtet, Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit stehen im Vordergrund und werden sehr gefördert

    geeignet für Kinder, die sich gern selbstständig beschäftigen, Freude an intellektuellen Herausforderungen haben

    So, das fällt mir auf die Schnelle dazu ein....

    LG Sofie
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #6
    S.Freud ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die Unterschiede sind schon ziemlich gigantisch...
    Um es in der Kürze auf den Punkt zu bringen:
    Waldorf: orientiert sich an einem 7-Jahres-Zyklus des Kindes; individuelle Entwicklungen werden da eher nicht so berücksichtigt; sehr musisch ausgerichtet-weniger intellektuell, Lernerfahrungen, die nicht in den 7-Jahres-Zyklus passen, sind eher unerwünscht, eigenständig-kritisches Denken auch eher unerwünscht
    geeignet für musisch-kreative Kinder und Eltern, die Freude an aufwändig-kreativen Tätigkeiten haben und Fernsehen und Computer abelehnend gegenüber stehen



    LG Sofie
    Ich würde sagen, das dies eine sehr, sehr grobe Umschreibung ist. Und eine subjektive dazu. :)

    Besonders der Punkt, das individuelle Entwicklungen des Kindes, sowie eigenständiges kritisches Denken unerwünscht sind, ist schlichtweg falsch.
    Die Anthroposophie spielt sicherlich eine grössere Rolle als es manche Einrichtungen zugeben, aber trotzdem sind Deine Aussagen wei bereits erwähnt sehr subjektiv.

    Nichts für ungut.

  7. #7
    ninanani ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    ich gebe meinen Vorrednern recht. Auch ich verstehe gar nicht warum diese beiden Richtungen immer wieder in einen Topf geworfen werden. Das einzige was die gemeinsam haben, ist dass beide das Beste für die Kinder wollen und glauben zu wissen, was das Beste ist.

    Im Montessorikindergarten wird sehr viel Wert auf Förderung gelegt, die Kinder sitzen den ganzen Tag am Tisch und machen Lernspiele (überspitzt gesagt) Rollenspiele oder Bausteine gibt es nicht.

    Im Waldorfkindergarten sind Lernspiele verboten, die Kinder lernen durch Nachahmung praktische Dinge und spielen v.a. mit Naturmaterialien.

    Achtung: gerade in einen Waldorfkindergarten solltest Du Dein Kind nur schicken, wenn Du die dahinter stehende Philosophie voll unterstützt und nicht bloß, weil der Kiga dir so gut gefällt! Du kommst also nicht darum herum dich intensiver damit auseinanderzusetzen. Nur auf ein Forum darfst Du dich nicht verlassen. Die Waldorfpädagogik hat auch viele Kritiker, auch die solltest Du beachten, vielleicht trägt das zu einem besseren Verständnis bei.

    In einen Montessorikindergarten kannst Du Dein Kind auch schicken, wenn Du kein Freak bist. Besuche einfach einen und frage nach den Tätigkeiten und dem Tagesablauf.

    Warum suchst Du eigentlich nach Alternativen zum normalen Kiga. Was stört Dich da oder was fehlt Dir? Alternativ ist nicht immer besser. Viele Montessorikindergärten sind übrigens in kirchlicher Hand.

    LG ninanani

  8. #8
    ninanani ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Deine Aussagen sind auch subjektiv. Eigenständiges Denken in jungen Jahren wird sogar als schädlich betrachtet in der Waldorfpädagogik. Ich kenne sogar ein Mädchen das aufgrunddessen aus einem solchen Kiga hinauskomplimentiert wurde.

    LG ninanani

  9. #9
    kruemmel ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    habe hierzu auch schon mal einen Thread eröffnet, zu dem Du nachlesen kannst.

    Ich glaube man kann sagen, daß viele Einrichtungen noch einmal eine Sonderrichtung haben - z.B. integrativ Montessori haben wir ums Eck. Von daher denke ich auch entstehen ienige Mischformen, die es schwierig machen die beiden Richtugnen auseinanderzudividieren.

    Subjektiv: Meine Tochter hat in einem Waldorfkindergarten ganz gut gelernt sich in eine Gruppe einzufügen und hat einen guten Ausgleich zum "Förderungsprogramm" der Familie. Die "Gutmenschen" sind dort mitunter anstrengend - aber auch nicht in der Mehrheit, weswegen die Kinder doch einige andere Vorstellungen mit in den Kiga bringen und so die Gruppe auf ihre Art formen. Auch Waldorfkinder kennen Spidermann, Bob den Baumeister. Was ich sonst auch nciht schlecht finde, die meisten Kinder haben Eltern, die sich gedanken über ihre Kinder machen, in welcher Form auch immer....

  10. #10
    kikis ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschied zwischen Waldorf und Montessori?

    Im Montessorikindergarten wird sehr viel Wert auf Förderung gelegt, die Kinder sitzen den ganzen Tag am Tisch und machen Lernspiele (überspitzt gesagt) Rollenspiele oder Bausteine gibt es nicht.

    meine tochter ist in einem motessori-kiga und die haben sogar ein ganzes zimmer voll mit bausteinen und eine verkleide-ecke. und sie machen viele spiele, stuhlkreis, singen, tanzen, etc.

    aber es stimmt schon: gerade bei waldorf muss man das auch zuhause leben, sonst funktioniert das nicht und ihr werdet dann auch nicht glücklich mit so einem kiga.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •