Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Elterngespräche im Kindergarten

  1. #1
    Mamilein30 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Elterngespräche im Kindergarten

    Hallo!

    Ich hatte gerade im Kindergarten das obligatorische Kindergartengespräch. Es war mein erstes, da meine Tochter erst seit Sommer im KiGa ist. Ich hatte natürlich Erwartungen an das Gespräch. Entwicklung, hat sie sich eingelebt etc. Halt alles was eine Mutter interessiert.
    Das einzige was mir erzählt wurde war, dass sie sich an keine Regeln hält und sie es später im Leben schwer haben wird. Sie eckt bei Kindern und Erziehern an. Ich gebe zu manchmal ist sie etwas dickköpfig, aber wenn man ihr dann erklärt, warum man das ein oder andere so macht, dann versteht sie das auch und hört. Beim Ballett wurde mir gerade gesagt, wie diszipliniert sie ist und das sie super hört, aufmerksam ist. Die Kinder im KiGa verabreden sich oft mit meiner Kleinen. Ist mein Kind zwiegespalten? Oder bilde ich mir alles nur ein?
    Heute morgen war wieder eine Situation im KiGa, die mich völlig überrumpelt hat. Sie hat ihr Spielzeug zu Hause vergessen, welches sie heute mitnehmen wollte und weinte nun bitterlich. Ich habe dann versucht sie zu beruhigen. Ich fing an sie auszuziehen, da kam die Erzieherin, sagte Tschüß zu mir, schnappte mein Kind, riss ihr die Klamotten vom Leib und ging mit ihr. Ist das normal im KiGa?
    Weiß wirklich nicht, wie ich noch reagieren soll, weil ich in Gegenwart der Erzieherin auch immer das Gefühl habe, ein kleines, dummes KiGa-Kind zu sein.
    Ach ja, dann habe ich noch eine Frage, ist es in anderen KiGas auch so, dass die Zahnbürsten in der Geschirrspülmachine gewaschen werden?
    Lieben Gruß

  2. #2
    maja0404 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräche im Kindergarten

    Hallo,

    ich kann Dich gut verstehen. Meine Tochter geht auch seit letztem Sommer in den Kiga und irgenwie habe ich das GEfühl, dass ständig nur kritisiert wird. Die positiven DInge werden kaum erwähnt. Und dann handelt es sich oft um Dinge, die meiner Meinung nach banal sind wie z. B. dass sie beim Essen so oft kleckert und schmiert.
    Sie wird erst im April 3 Jahre und ich denke, dass man dann noch nicht erwarten kann, dass sie perfekt isst. Außerdem wird immer mit anderen Kindern verglichen, die jünger sind und dies schon viel besser können. Das halte ich nicht für pädagogisch.
    Ich komme mir dann auch immer selber wie ein Kindergartenkind vor, wenn ich mir diese Dinge anhören muß...
    Letztendlich besinne ich mich immer auf die Stärken von Maja und versuche, mich nicht so runterziehen zu lassen.
    Dass sie Dir einfach die Kleine wegschnappen finde ich unmöglich. Man muß doch sein Kind vernünftig verabschieden, erst recht wenn es traurig ist. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
    Bei uns werden die Zahnbürsten im übrigen nicht in der Spülmaschine gespült.
    Wir haben am 25.2. unser nächstes Gespräch
    und da werde ich dann auch offen sagen, was mich stört.
    Laß den Kopf nicht hängen. Du hast eben ein willenstarkes Kind, was vielleicht manchmal anstrengend ist, aber mit Blick in die Zukunft vielleicht hilfreich sein wird. Denn sie wird sich durchsetzen können und nicht einfach alles so hinnehmen. Das ist doch viel Wert oder?

    LG
    Michaela

  3. #3
    Avatar von Nic1978
    Nic1978 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräche im Kindergarten

    Ach ja, dann habe ich noch eine Frage, ist es in anderen KiGas auch so, dass die Zahnbürsten in der Geschirrspülmachine gewaschen werden?
    Ich kenn das nicht aus dem Kindergarten (bei uns werden die alle drei Monate gewechselt) aber ich mach das zu Hause.

    Ist hygienisch und desinfiziert gleichzeitig
    lg
    Nicole
    “Everybody is a genius.
    But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
    it will live its whole life believing that it is stupid."

    Albert Einstein




    Meine Shogette ist Knopferl,
    meine Bino _AoIAngel_


  4. #4
    LadyHastur Gast

    Standard Re: man darf nicht alles so eng sehen

    Zitat Zitat von Mamilein30 Beitrag anzeigen
    Beim Ballett wurde mir gerade gesagt, wie diszipliniert sie ist und das sie super hört, aufmerksam ist. Die Kinder im KiGa verabreden sich oft mit meiner Kleinen. Ist mein Kind zwiegespalten? Oder bilde ich mir alles nur ein?
    Ja ein Kind ist privar immer anderst als im Kiga , das sind nunmal zwei grundlegend verschiedene Umfeldsituationen und die stärke der Zwiespältigkeit variert von Kind zu Kind und du schreibst ja selber sie sei dickköpfig


    Zitat Zitat von Mamilein30 Beitrag anzeigen
    Beim Ballett wurde mir gerade gesagt, wie diszipliniert sie ist und das sie super hört, aufmerksam ist.
    Das ist etwas ganz anderes , das will sie und ist mit der Situation im Kiga nicht zu vergleichen

    Zitat Zitat von Mamilein30 Beitrag anzeigen
    Heute morgen war wieder eine Situation im KiGa, die mich völlig überrumpelt hat. Sie hat ihr Spielzeug zu Hause vergessen, welches sie heute mitnehmen wollte und weinte nun bitterlich. Ich habe dann versucht sie zu beruhigen. Ich fing an sie auszuziehen, da kam die Erzieherin, sagte Tschüß zu mir, schnappte mein Kind, riss ihr die Klamotten vom Leib und ging mit ihr. Ist das normal im KiGa?
    Das vom Leib reissen kamm dir evtl nur so vor weil es dir nicht passte , aber statt endlos Disskussionen und beruhigungsversuchen ist ein kurzer aber deutlicher Abschied besser , das was du jetzt anrichtest mit diesem ewigen Trara sind doch jetzts chon kleine Machtkämpfe und wenn du diese Linie durchziehst dann freu dich mal auf die Zukunft

    Zitat Zitat von Mamilein30 Beitrag anzeigen
    Ach ja, dann habe ich noch eine Frage, ist es in anderen KiGas auch so, dass die Zahnbürsten in der Geschirrspülmachine gewaschen werden?
    Lieben Gruß
    Wieso nicht ,warum nicht wenn der Spülgang nur aus darausbesteht, obwohl ich es unsinnig finde im Kiga Zähne zu putzen

    Sie ist bestimmt deine erstes kind, werd lockere und leg einiges ab , den so funktioniert es besser

  5. #5
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräche im Kindergarten

    Hallo,
    such dir einen anderen KiGa für dein Kind. So eine unmögliche Erzieherin habe ich in 8 Jahren und div. KiGa´s noch nicht erlebt. Was bildet die sich eigentlich ein einer Mutter das Kind aus der Hand zureissen und sie raus zuschmeissen?
    Scheib einen Beschwerdebrief
    1. an die KiGa-Leitung und
    2. an den Träger des KiGas.
    Bevor ich gegangen wäre hätte ich der Erzieherin noch meine Meinung gesagt und zwar so daß es genug andere auch mitbekommen hätten. Sowas muß man sich wirklich nicht bieten lassen.
    Bei uns im KiGa werden gar keine Zähne geputzt. Das machen meine Kinder morgens nach dem Frühstück und abends bevor sie ins Bett gehen.
    Zahnbürtsten in der Spülmaschine ist total unmöglich.
    Andrea

  6. #6
    Mamilein30 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräche im Kindergarten

    Hallo Andrea!

    Das mit dem wechseln habe ich mir auch schon überlegt, bin aber der Meinung, da wir hier wirklich nur auf einem kleinen Dorf leben und alle Kinder da sind, das meine Kleine dann den Anschluß hier im Dorf verpasst.
    Das mit dem Schreiben an die KiGa-Leitung ist nicht einfach, denn das ist die zweite Erzieherin in der Gruppe meiner Tochter.
    Da es sich um eine Elterninitiative handelt ist der nächste Schritt der Vorstand und ich glaube, wenn ich jetzt ne Welle mache, dann verbaue ich meiner Tochter alles.
    Trotzdem danke.
    Gibt es eigentlich Richtlinien, in wiefern die Kinder in KiGa´s gefördert werden müssen?

  7. #7
    Mamilein30 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: man darf nicht alles so eng sehen

    Zitat Zitat von LadyHastur Beitrag anzeigen
    Ja ein Kind ist privar immer anderst als im Kiga , das sind nunmal zwei grundlegend verschiedene Umfeldsituationen und die stärke der Zwiespältigkeit variert von Kind zu Kind und du schreibst ja selber sie sei dickköpfig

    ein Kind ist aber nicht grundlegend unterschiedlich.



    Das ist etwas ganz anderes , das will sie und ist mit der Situation im Kiga nicht zu vergleichen

    Ich denke schon, dass ich das mit der Situation vergleichen kann, da es kein Privatunterricht ist und sie auch mit anderen Kinder in ihrem Alter zusammen ist.


    Das vom Leib reissen kamm dir evtl nur so vor weil es dir nicht passte , aber statt endlos Disskussionen und beruhigungsversuchen ist ein kurzer aber deutlicher Abschied besser , das was du jetzt anrichtest mit diesem ewigen Trara sind doch jetzts chon kleine Machtkämpfe und wenn du diese Linie durchziehst dann freu dich mal auf die Zukunft

    Das vom Laib reißen kam mir nicht nur so vor, denn meine Tochter hat sich heute Mittag bei mir beschwert.
    was für ein Trara, wir haben sonst kein Theater.

    Wieso nicht ,warum nicht wenn der Spülgang nur aus darausbesteht, obwohl ich es unsinnig finde im Kiga Zähne zu putzen

    Sie ist bestimmt deine erstes kind, werd lockere und leg einiges ab , den so funktioniert es besser
    Ja, es ist mein erstes Kind und ich bin locker, da es nicht nur mir so ergeht, sondern auch Eltern, die schon mehr Kinder haben und genauso mit der Erzieherin Probleme haben. Und wenn sich meine Tochter im KiGa nicht wohlfühlt, dann mache ich mich bestimmt nicht locker.

  8. #8
    LadyHastur Gast

    Standard Re: man darf nicht alles so eng sehen

    Zitat Zitat von Mamilein30 Beitrag anzeigen
    Ja, es ist mein erstes Kind und ich bin locker, da es nicht nur mir so ergeht, sondern auch Eltern, die schon mehr Kinder haben und genauso mit der Erzieherin Probleme haben. Und wenn sich meine Tochter im KiGa nicht wohlfühlt, dann mache ich mich bestimmt nicht locker.
    na ja du scheinst dich doch getroffen zu fühlen ansonsten würdest du eben nicht so reagieren und bestimmte Sachen solltest du eben lockerer sehen

  9. #9
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräche im Kindergarten

    Hallo,
    gute Frage mit den Richtlinien. Gehe doch mal auf die Seite deines Kultusministeriums. Da stehen auch KiGa-Infos drauf. Zumindest in Ba-Wü.
    Im Prinzip kocht da jeder wieder sein eigenes Süppchen.
    Ich glaube nicht daß du deiner Tochter alles verbaust wenn du deine Meinung sagst. Dorf hin ode her. Getratscht wird eh.
    Gerade weil es eine Elterninitiative ist. Da ist doch bestimmt der Preis höher als in einem städtischen oder kirchllichen KiGa. Mitarbeit der Eltern wird da ja auch in der Regel verlangt. Von daher sollte man auch seine Meinung äußern dürfen. Auch negative Meinungen übers Personal den das wird ja aus den Elternbeiträgen bezahlt. Wenn der Vorstand nicht slebst hautnah mitbekommt was im KiGa wirklich abgeht kann auch nichts dagegen unternommen werden.
    Jeder Mitarbeiter der sich so Kunden gegenüber benimmt hat mindestens eine Abmahnung am Hals wenn nicht sogar die Kündigung.
    Nur weil es sich um einen KiGa handelt und "nur" die Kinder betroffen sind ist total falsch.
    Andrea
    Andrea

  10. #10
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: man darf nicht alles so eng sehen

    Hallo,
    warum soll man sich im KiGa alles gefallen lassen?
    Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •