Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 108
  1. #11
    zoezoe ist offline Bonbonsüchtig

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von LadyHastur Beitrag anzeigen
    Wenn ich nicht möchte das mein Kind in irgendeinerweise beeinflußt wird dann muß ich dafür sorgen das eine anderweitige Betreuung gegeben ist ,
    Es geht nicht um irgendeine Beeinflussung, sondern um die Nicht-Teilnahme an religiösen Ritualen und das ist ein deutlicher Unterschied.


    ich kann jawohl nicht verlangen das ein konfessioneller kiga eine Extrawurst brät, es gibt ja keine Kigapflicht .
    Es besteht keine KIGA-Pflicht, richtig. Aber es besteht das Anrecht auf einen KIGA-Platz und es ist die PFLICHT des Staates auch für Kinder einen KIGA-Platz zur Verfügung zu stellen, bei dem das Recht auf Glaubensfreiheit und somit auch die Nicht-Teilnahme an religiösen Ritualen
    gewährleistet ist.

    Wenn man nicht verlangen kann, dass ein KIGA eine Extrawurst brät, dann müsste - im Rahmen dieser Argumentation- jedes kranke Kind, jedes Kind mit körperlichen Einschränkungen, Allergien bzw. ein ausländisches Kind abgelehnt werden. Ich wette da wäre das Jammern aber groß.


    Dann darf ich aber auch z.B. kein Weihnachten feiern, keinen Schokohasen verschenken, keinen Martinszug teilnehmen usw.
    Also mal abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass die Strangeröffnerin das tut, erklär mir doch mal warum ich als Nichtgläubige meinen gläubigen Kindern nichts zu Weihnachten schenken DARF. Wer verbietet mir das denn? Ich darf meinen Kindern immer etwas schenken, auch wenn zufällig gerade Weihnachten ist.

    Tz tz tz...
    "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." (Johann Wolfgang Goethe)

    http://by.lilypie.com/EVXkp2.png

    http://by.lilypie.com/Tduzp2.png

    http://b3.lilypie.com/mVYQp1.png

  2. #12
    thalli ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von Gwittahex Beitrag anzeigen
    sollen jetzt zig andere Eltern sich nach euch richten oder wie?
    also ich hab nichts gelesen, wo sie das verlangt hat. sie will nur nicht, dass ihr kind mitbeten muss. und das ist doch nichts schlimmes ??!!
    lg Katrin mit Rico 05/89, Kara Amy 12/04 und Ben 07/08

    http://by.lilypie.com/7Gz5p2/.png

    http://lb5f.lilypie.com/7d9lp2.png

  3. #13
    LadyHastur Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von zoezoe Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um irgendeine Beeinflussung, sondern um die Nicht-Teilnahme an religiösen Ritualen und das ist ein deutlicher Unterschied.




    Es besteht keine KIGA-Pflicht, richtig. Aber es besteht das Anrecht auf einen KIGA-Platz und es ist die PFLICHT des Staates auch für Kinder einen KIGA-Platz zur Verfügung zu stellen, bei dem das Recht auf Glaubensfreiheit und somit auch die Nicht-Teilnahme an religiösen Ritualen
    gewährleistet ist.

    Wenn man nicht verlangen kann, dass ein KIGA eine Extrawurst brät, dann müsste - im Rahmen dieser Argumentation- jedes kranke Kind, jedes Kind mit körperlichen Einschränkungen, Allergien bzw. ein ausländisches Kind abgelehnt werden. Ich wette da wäre das Jammern aber groß.




    Also mal abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass die Strangeröffnerin das tut, erklär mir doch mal warum ich als Nichtgläubige meinen gläubigen Kindern nichts zu Weihnachten schenken DARF. Wer verbietet mir das denn? Ich darf meinen Kindern immer etwas schenken, auch wenn zufällig gerade Weihnachten ist.

    Tz tz tz...
    Na ja Weihnachten ist ein religöses Fest , also wenn ich eben bewußt nicht religös bin darf ich mir doch nicht einfach die Rosinen rauspicken

  4. #14
    LadyHastur Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von thalli Beitrag anzeigen
    also ich hab nichts gelesen, wo sie das verlangt hat. sie will nur nicht, dass ihr kind mitbeten muss. und das ist doch nichts schlimmes ??!!

    überleg doch mal

    ein Kiga 120 Kinder im Schnitt , alle beten eines nicht , das eine müßte dann in einen Extraraum, eine Extraerzieherinn gestellt bekommen, genau wie bei Erntedankgottesdiensten ect. das Kind würde bewußt zum Sonderling gemacht

  5. #15
    thalli ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von LadyHastur Beitrag anzeigen
    überleg doch mal

    ein Kiga 120 Kinder im Schnitt , alle beten eines nicht , das eine müßte dann in einen Extraraum, eine Extraerzieherinn gestellt bekommen, genau wie bei Erntedankgottesdiensten ect. das Kind würde bewußt zum Sonderling gemacht
    das ist dann natürlich die andere seite. und das kind hätte es mit sicherheit nicht einfach. aber dazu zwingen kann man nun mal niemanden. für mich käme aus diesen gründen so ein kindergarten schon mal nicht in frage, weil ich das meinem kind nicht antun würde (weder die aussenseiterrolle noch das beten )

    ach und weihnachten haben wir hier schon immer gefeiert, auch wenn im osten nicht allzuviel von der kirche zu hören und zu sehen war. hier kommt halt der weihnachtsmann und nicht das christkind
    lg Katrin mit Rico 05/89, Kara Amy 12/04 und Ben 07/08

    http://by.lilypie.com/7Gz5p2/.png

    http://lb5f.lilypie.com/7d9lp2.png

  6. #16
    zoezoe ist offline Bonbonsüchtig

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von LadyHastur Beitrag anzeigen
    Na ja Weihnachten ist ein religöses Fest , also wenn ich eben bewußt nicht religös bin darf ich mir doch nicht einfach die Rosinen rauspicken
    :confused: Meine Kinder sind aber religiös. Also soll ich ihnen jetzt ihren Glauben verbieten, weil ich eine andere Meinung habe? Interessant...Wurde das oben nicht gerade noch kritisiert?

    Sollte das etwa bedeuten, dass alles falsch ist, sobald irgendeiner nicht gläubig ist *g* Na dann...
    "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." (Johann Wolfgang Goethe)

    http://by.lilypie.com/EVXkp2.png

    http://by.lilypie.com/Tduzp2.png

    http://b3.lilypie.com/mVYQp1.png

  7. #17
    LadyHastur Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von thalli Beitrag anzeigen
    das ist dann natürlich die andere seite. und das kind hätte es mit sicherheit nicht einfach. aber dazu zwingen kann man nun mal niemanden. für mich käme aus diesen gründen so ein kindergarten schon mal nicht in frage, weil ich das meinem kind nicht antun würde (weder die aussenseiterrolle noch das beten )

    ach und weihnachten haben wir hier schon immer gefeiert, auch wenn im osten nicht allzuviel von der kirche zu hören und zu sehen war. hier kommt halt der weihnachtsmann und nicht das christkind

    :)

    wir feiern Weihnachten und Chanukka da mein Mann Jude ist , wir haben damals einen katholischen Kiga gewählt , uns war bewußt das wir Kompromisse eingehen müßen und unseren Kindern hat das Morgengebet nicht geschadet. Sie sind trozdem mündige Menshcen egworden, den ich finde die Erziehung muß zu Hause erfolgen

  8. #18
    LadyHastur Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von zoezoe Beitrag anzeigen
    :confused: Meine Kinder sind aber religiös. Also soll ich ihnen jetzt ihren Glauben verbieten, weil ich eine andere Meinung habe? Interessant...Wurde das oben nicht gerade noch kritisiert?

    Sollte das etwa bedeuten, dass alles falsch ist, sobald irgendeiner nicht gläubig ist *g* Na dann...
    Nein , ich bezog mich auf die Ausgangsschreiberin

    wenn sie bewußt alles religöse ausschliesen will dann darf sie auch keine Feste feiern , egal welcher Religion .

    Wenn sie möchte das ihr Kind in einer Einrichtung geht wo andere auch sind muß sie Kompromisse eingehen, man kann rein organisatorisch keine extrawurst braten , es ist einfach nicht möglich. Wenn diese Art der Betreuung nichts für sie ist soll sie sich eine Tagesmutter nehmen oder eben ihr Kind selber betreuen

  9. #19
    elMariachi ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Was ist daran so schlimm wenn das Kind mit den anderen in einen Erntedankgottesdienst geht?
    Es kann sich doch alles anschauen, mit den anderen mitmachen und sich dann eine eigene Meinung zu den verschiedenen Ideologien bilden. Wir leben nun mal in einem christlich-abendländisch geprägten Land und man kann Kinder nicht vollkommen davon abschotten.

    Ich glaube mit dieser fundamentalistisch-atheistischen Einstellung wird ein Kind zu einem nicht sehr glücklichen Aussenseiter werden.
    Es würde mich auch nicht wundern wenn es sich dann wünscht ein ganz normaler Junge zu sein der auch mit den anderen beten "darf".

    Eine strikte Trennung mit Einzelbetreuung für ein Kind könnte für den Kindergarten schwierig werden.

    Ich bin mir auch nicht sicher, ob es im Wohle des Kindes ist in diesem Fall gleich einen Anwalt einzuschalten. :confused:

    Ich würde die Sache nicht so verbissen sehen

  10. #20
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Ich finde es tragisch, wenn mein Kind beten müßte. Wir sind Heiden und ich halte mein Kind von diesem Kirchenzwang fern. Mein Kind wird auch an keinen christlichen Feste teilnehmen (Christen haben nämlich garkeine, aber das nur so am Rande).

    Ich kann Syrah sehr gut verstehen und gebe ihr vollkommen Recht!!

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
>
close