Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 108
  1. #71
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Hall Syra,

    ich kann absolut nachvollziehen, dass in einem kirchlichen Kindergarten Glaubensvermittlung zum Alltag gehört und sie ein Kind nicht nehmen, wenn die Eltern dies ablehnen.
    Ein Montessori-Kiga nimmt auch kein Kind, dessen Eltern sagen, mit der Montessori-Erziehung seinen sie per se NICHT einverstanden...
    Dass im kommunalen Kigas allerdings ständig gebetet wird, finde ich schon befremdlich, ist aber wohl typisch bayrisch (hier in NRW gäbe es das nicht).
    Grundsätzlich solltest du dir aber klar werden, dass dein Kind mit VIELEN Dingen konfrontiert werden wird, die deinen Idealen zuwider laufen. Das kannst du nicht ändern. Werte werden allerdings dennoch im Elternhaus geprägt.
    Wo ist das Problem, dem Kind zu sagen, diese Kinder/Erwachsenen glauben an einen Gott, an diese und jene Geschichte, WIR glauben da aber nicht dran?

    Irgendwann musst du auch sagen (vielleicht), diese und jene Kinder haben einen Fernsehe im Zimmer, eine Playstation, dürfen bis 20.00 Uhr draußen spielen etc., DU aber nicht.

    LG Sofie
    Liebe Grüße

    Sofie

  2. #72
    Hexenbesen Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von Syrah Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe gerade einen Brief bekommen, in dem mir mitgeteilt wird, daß mein Sohn in unserem "Wunsch"-Kindergarten (eher die Lösung, mit den wenigsten Bauchschmerzen...) nicht genommen wird. Grund ist, daß ich in meiner Anmeldung darauf bestanden habe, daß er an keinerlei Gebeten und Kirchgängen teilnimmt.

    Nun ist es leider so, daß wir in einer Gegend leben (Emsland), in der es im Umkreis von über 50 km keinen Kindergarten gibt, in dem nicht ausgiebigst gebetet wird. Selbst die sog. kommunalen Kindergärten werden genauso geführt, wie die evangelischen oder katholischen.

    Ich habe jetzt die Dame, die uns abgelehnt hat, angerufen, und mich beschwert. Sie weist darauf hin (nachdem sie sich über meinen Wunsch, nicht zu beten, aufgeregt hat), daß für meinen Sohn sowieso der Kindergarten der Nachbargemeinde (auch noch katholisch!) zuständig ist, der im übrigen einen sehr schlechten Ruf hat.

    Ich habe sie darauf hingewiesen, daß wir Atheisten sind (in 5. Generation nicht getauft und stolz darauf) und auch ein Recht auf Religionsfreiheit haben. In unserem Fall Freiheit von der Religion. Sie will das jetzt nochmal prüfen (war schwer begeistert, daß ich ihre Privatnummer rausgesucht hatte; aber ich war so wütend...). Das Ergebnis ist mir eigentlich auch jetzt schon klar.

    Meine Anwältin erreiche ich erst morgen früh. Ich möchte das eigentlich nicht so hinnehmen. Es gibt hier auch keine Alternativen, wie z. B. der von mir favorisierte Montessorikindergarten (65 km...), oder einen privaten Kindergarten.

    Ich erwarte auch keinerlei finanzielle Unterstützung (bekommen wir sowieso nicht) von der Gemeinde oder sowas. Alles, was ich will, ist das mein Sohn FREI und mit seinen EIGENEN Ideen und Gedanken aufwächst, ohne gleich in irgendeine Schablone gedrückt zu werden, die er noch gar nicht versteht. Aber das ist in dieser gottverfluchten Gegend scheinbar nicht möglich! Das kann doch nicht sein, daß man hier zum Beten gezwungen wird, aber auf der anderen Seite für verrückt erklärt wird, wenn man als Mutter arbeitet (statt am Herd zu stehen) und auch noch nach einem ZWEISPRACHIGEN Kindergarten gefragt hat (welch Blasphemie; Bildung? Da reicht ja wohl die Bibel...).

    Weiß hier vielleicht jemand, welche Rechte ich wirklich habe oder auch nicht habe? Wer darf eigentlich einen Kindergarten gründen???

    Vielen, vielen Dank im Voraus!!!

    Syrah

    Wo liegt dein Problem ?

    Ich bin kein Christ , sondern gehöre einer ganz anderen Religion an , bezw. einer die vom Christentum quasi vernichtet wurde und trozdem kann ich deinen Hass nicht verstehen.

    Für Kinder sind Gebet vor dem Essen z.B. kein Gebet sondern liebe Rituale und reigöse Feste einfach nur schöne Ereignisse

    Meine Kinder besuchten auch einen kirchlichen Kindergarten und stell dir vor sie haben es toll gefunden , wenn Fragen kammen hab ich immer erklärt das es Geschichtens ind usw.

    Die Einstellung zum Thema Glauben wird im Elternhaus vermittelt und wenn du so eine Panik vor dem bisserl Glauben hast ist es mit deinem Selbstbewußtsein zu diesem Thema nichtw eit her . Mit einem Anwalt auf Spatzen schiessen , prima du machst dein Kind zum Aussenseiter und Sonderling . Überleg mal was du ihm antust

  3. #73
    sushiee ist offline gelöschter user

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von LadyHastur Beitrag anzeigen
    ich frage mich gerade was an einem Gebet so tragisch ist ?Selbst die muslimischen Kinder beten hier und nehmen z.B. am Erntedankgottesidenst teil, es ist einem Kiga wohl nicht zuzumuten wegen einem Kind Extrawürste zu braten und z.B. wegen einem Kind immer dafür zu sorgen das an bestimmten Veranstaltungen eine Erzieherinn abgestellt wird, auch isoliert so ein Wunsch das Kind
    gibts in deutschland keine religionsfreiheit?



    Privat belästigen halte/finde ich unmöglich ,
    das finde ich allerdings auch schlimm.



    Oh man dann sei froh das du nicht in Bayern wohnst den hier wird sogar in den Grundschulen gebetet
    wird echt zeit, dass bei euch religionsfreiheit eingeführt wird und auch umgesetzt wird.
    wer bis zum hals in der schei*** steht, sollte nicht den kopf hängen lassen!
    grüße von sushiee

  4. #74
    Hexenbesen Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von sushiee Beitrag anzeigen
    gibts in deutschland keine religionsfreiheit?



    das finde ich allerdings auch schlimm.



    wird echt zeit, dass bei euch religionsfreiheit eingeführt wird und auch umgesetzt wird.


    na ja bin ja auch in bayern :) an unserer Grundshcule ist es so das man wählen kann ob man sein kIND IN EINE REIN KATOLISCHE kLASSE GEBEN WILL 8 DA WIRD DANN GEBETET 9 ODER IN EINE GEMISCHTE da gibt es nur einen guten Morgen Wunsch :)

  5. #75
    Hexenbesen Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von Falke Beitrag anzeigen
    Ich finde es tragisch, wenn mein Kind beten müßte. Wir sind Heiden und ich halte mein Kind von diesem Kirchenzwang fern. Mein Kind wird auch an keinen christlichen Feste teilnehmen (Christen haben nämlich garkeine, aber das nur so am Rande).

    Ich kann Syrah sehr gut verstehen und gebe ihr vollkommen Recht!!
    Na ja bin ja auch kein Christ aber wenn ich möchte das mein Kind in einen bestimmten Kiga geht und der nun mal christlisch ist muß ich Kompromisse eingehen :)

    Ich kann ja nicht verlangen das ich z.b. hier den guten/super guten Kiga der evangelischen gemeinde benutze und dann auf Etrawürste bestehe

    wenn es ein staatlicher Kiga ist liegt das natürlich anderst , aber wie gesagt wenn ich mich bewußt für einen bestimmten entscheide und der ist nun mal kirchlich dann weiss ich das ja vorher

  6. #76
    Nicole1981 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Meine Antwort dazu:

    Wenn ich nicht will, dass mein Kind in Kontakt mit der Kirche kommt, dann kann ich es nicht in einen kirchlichen Kiga geben.
    Entweder ich nehme einen weiteren Fahrtweg in Kauf oder ich verzichte auf den Kiga (zumindest bis zur Vorschule) und nehme mir eine Tagesmutter, die ebenso denkt.
    Lg Nicole
    Vanessa Mai 2003 ~ Leon Juli 2006 ~ Lukas März 2008

  7. #77
    sushiee ist offline gelöschter user

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von Hexenbesen Beitrag anzeigen
    na ja bin ja auch in bayern :) an unserer Grundshcule ist es so das man wählen kann ob man sein kIND IN EINE REIN KATOLISCHE kLASSE GEBEN WILL 8 DA WIRD DANN GEBETET 9 ODER IN EINE GEMISCHTE da gibt es nur einen guten Morgen Wunsch :)
    im grunde hat religion (inklusive beten) in einer öffentlichen schule nichts außerhalb des religionsunterrichtes zu suchen.

    kann man sich in deutschland eigentlich auch vom religionsunterricht in der grundschule (und natürlich danach) abmelden?

    allerdings eine private schule, oder ein privater kindergarten der von einem religiösen verein geleitet wird ist es klar, dass man damit rechnen muss, dass diese religion in den alltag einfließt.
    wer bis zum hals in der schei*** steht, sollte nicht den kopf hängen lassen!
    grüße von sushiee

  8. #78
    Hortensia Gast

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Dann muss sie ihr Kind entweder in einer Einrichtung unterbringen, in der das ausgeschlossen ist und eben auch die entsprechenden Fahrtwege in Kauf nehmen oder es über eine Tagesmutter betreuen lassen.
    hat der Namensgeber der christlichen Religion nicht Nächstenliebe und Toleranz gepredigt und vor gelebt?
    Tut mir leid, aber in dem genannten Kindergarten kann ich davon rein gar nichts erkennen. Ich glaube kaum, daß Jesus so viel Borniertheit gut heißen würde. :mad:

  9. #79
    Falke ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    So ein Quatsch. Es heißt nicht, das wenn es ein katholischer Kindergarten ist, das ich als Mutter damit einverstanden sein muß, das mein Kind betet. Außerdem erhalten die Kindergärten vom Staat Geld. Also auch Steuern von Nichtchristen.
    Dann ist auch oft die Situation, das man keine andere Wahl hat einen kirchlichen zu wählen.
    Was ist daran Extrawurst, wenn ein Kind nicht beten soll?

  10. #80
    Gabriela62 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Religions-/Betzwang im Kindergarten?

    was ist wenn nur ´dieser eine Kindergarten ´zur Verfügung steht? eine Tagesmutter nicht zu bezahlen ist .....

    soll das Kind was nun wirklich nichts dafür kann ausgegrenzt werden??


    wir sind auch keine Kirchgänger ect und unsere Kinder besuchen kath Kindergärten weils um de Ecke ist.....sie beten beim Frühstück und gut ist.meine Lütte machts aber eher freiwillig ..davon werden sie doch nun wirklich nicht beeinflusst .....ich würd nicht so ein ´Tratra rausmachen......in der Grundschule wird nur im Relíunterricht gebetet.....

    Gruß Gaby
    Geändert von Gabriela62 (16.02.2008 um 15:16 Uhr) Grund: Änderung
    [SIGPIC][/SIGPIC]

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte