Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

  1. #11
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Hallo Ina,
    wenn mich nicht alles täuscht ist das ein VORSCHULPROGRAMM. Da dein Sohn Schulpflichtig ist gehört er im Kiga zu den Vorschulkindern und nimmt somit auch am Vorschulprogramm teil.
    Was für einen Test willst du beim Jugendamt machen??? Gehe doch erst mal am Montag zur Einschulungsuntersuchung und warte ab was da raus kommt. Der/die Amtsarzt/ärztin sagt dir dann schon ob dein Sohn in die Schule kann oder ob er lieber noch ein Jahr im KiGa bleibt.
    Wer kommt denn auf die bekloppte Idee das ein Kind indie Schule kann wenn es den ganzen Tag am tisch sitzt und malt??? Was hat das damit zu tun daß er am Boden spielt. Mein fast 10 jähriger sitzt auch auf dem Boden und baut Lego. In die Schule geht er trotzdem.

    Was haben die Bildungspläne vom G8 mit der Einschulung deines sohnes zu tun? So weit ist er noch lange nicht. Erst muß er mal überhaupt in die Schule gehen.
    Wo ist das Problem daß er um kurz vor 08.00 Uhr im KiGa sein muß? In der Schule muß er auch pünktlich sein. Da kann auch nicht jeder kommen und gehen wann er gerade will. Habt ihr im Ort keinen KiGa oder warum geht er in einen 20 km entfernten KiGa? Es ist doch im Prinzip euer persönliches Problem wenn ihr nur wegen dem KiGa mehrmals täglich 20 km hin und zurück fahrt.
    Andrea

  2. #12
    Laura4 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Hallo,

    bleibe erst mal cool. Habe eine Tochter die dieses Jahr zur Schule kam. Ich finde das Würzburger trainingsprogramm im Kindergarten für die Vorschulkinder schon wichtig, da sie so bereits an die Schule herangeführt werden. Es ist schon recht straff, was in der Schule von den Erstklässlern bereits verlangt wird und daher finde ich dieses Vorschulprogramm schon wichtig. Ich würde mit meinem Kind jetzt nicht speziell auf die "Vorschuluntersuchung" im Kindergarten und die Schulltauglichkeitsprüfungen bei der Schuleinschreibung hinarbeiten, sondern mich einfach auf das innere Gefühl verlassen. Sollte er von den Lehrern dennoch für Schultauglich befunden werden, kann ich immernoch ein persönliches Gespräch mit ihnen führen.
    Wie gesagt bei meiner großen Tochter hatte ich Gott sei dank keine Probleme. Sie kam im September zur Schule und im Dezember wurde sie 7 J und war schon frühzeitig an Zahlen, Buchstaben etc. interessiert. Bei meiner zweiten Tochter bin ich auch am überlegen ob ich sie evtl. ein Jahr zurückstellen sollte. Sie ist ab September in der Vorschulgruppe und würde nächstes Jahr Anfang Aug. 6 Jahre werden und käme im Sept. zur Schule. Sie ist sehr stark introvertiert, hat Probleme im sozialem Bereich (kontakt mit gleichaltrigen) ist aber schon auch interessiert an dem ganzen Schulkram. Im Vergleich zu gleichaltrigen habe ich aber das Gefühl sie wäre diesen etwas zurück obwohl sie lt. Tests aber überdurchschnittl. Begabt sein soll.
    Kurzum ich lasse es einfach auf mich zukommen und warte ab. Soweit ich weiß gibt es in der Schula auch sowas wie eine Probezeit. Die geht glaube ich bis November. Wenn Kinder in der Klasse extreme Probleme haben , dann können sie nochmals rausgenommen werden. Weis aber nicht so recht was ich davon halten soll. Ich glaube jeder muß das für sich und in einem Gespräch mit Fachkräften zusammen entscheiden.
    Drücke Dir die Daumen, daß Ihr den rechten Weg für Euch finden werdet.
    :)
    Micha
    mit Carina 2000, Laura 2003 & Marie 2004
    :waesche:

  3. #13
    monisschratzen ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    HAllo,

    also ich sehe auch keinen zusammenhang zwischen dem Würzburger Trainingsprogramm und Deinem Problem mit der Einschulung Deines Sohnes.
    Er wird dort gefördert und natürlich auch gefordert. Und das macht nicht jedem gleichviel Spaß. Muß aber sein.
    Was sagt er denn, nachdem er im Kindergarten war? Ich frage, weil meiner will nie in die Schule (ist aber einer der besten) und wenn er dann nach Hause kommt, war es doch schön in der Schule. Aber wir haben jeden morgen Theater ;-)
    Aber ansonsten sehe ich aus deinen Gründen keinen wriklichen Grund warum er nicht in die Schule gehen sollte. Mein sohn ist im Dezwmber 7 geworden. Und er malt die Finger auch noch an den Arm. Da ist keine Kugel o.ä. was eine Hand darstellen soll. Und spielen tut er auch fast nur am Boden. Das sind nun wirklich kein Einschulungskriterium.
    Er ist nun mal Schulpflichtig. Und da gibt es nur schwer einen Weg dran vorbei. Sollte er noch nicht so weit sein, dann red mit der Schulärztin, oder Deinem Kinderarzt. Der kennt ihn vielleicht besser.
    Wir Mütter neigen dazu unseren Kindern zu wenig zuzutrauen (während andere wieder ihren Kindern zuviel zumuten). Und dann ist ja auch noch der Einschulungstermin. Da werden die Kinder nochmal von einer Lehrerin angesehen. Und wenn alle sagen, er ist soweit, versuche mal Deinen Sohn wirklich Objektiv zu sehen. Vielleicht kann er doch mehr wie du ihm zutraust.

    Schönen Grußß
    Moni

  4. #14
    Avatar von Jessi77
    Jessi77 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Hmm... was hat aber das Würzburger Trainingsprogramm damit zu tun?

    Dass Malen sooo wichtig ist kann ich irgendwie auch nicht so ganz verstehen. Aber es ist wohl so. Habe von einer Bekannten gehört, dass ihr Sohn in die Vorklasse musste, weil er eben so schlecht malte. Wie gesagt - nur gehört. Obs stimmt weiß ich ja nicht.

    Mein Großer musste auch ein Männchen malen - er hat nur die Ohren vergessen. :p Aber es gab noch viele weitere "Tests"...

    Ich bin wirklich froh, dass ich nie entscheiden musste bzw. noch muss, ob meine Kinder früher eingeschult werden. Hier in Hessen ist es bei meinen klar. Ich wundere mich trotzdem, dass viele, deren Kinder im Herbst geboren sind, überlegen, ob die Kinder früher in die Schule kommen.



  5. #15
    Maunzelinchen Gast

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Nein, da ist kein Zusammenhang. Vielleicht habe ich mich dumm ausgedrückt. Mein Hauptproblem war eigentlich, dass er so unter Druck gesetzt wird, dass er wegen einer Lapalie gleich anfängt zu weinen.

    Er erzählt immer, dass er nicht mehr gerne hin geht (er will immer "zu spät" kommen - also das Programm verpassen) und das finde ich einfach traurig.

    Das Einschulungsproblem war hier eigentlich anfangs nicht mein Hauptanliegen (hat sich irgendwie so entwickelt). Habe dann nur mal generell Dampf abgelassen.

    Übrigens meinte diese medizinisch technische Assistentin (vom Amt) die den Test gemacht hat, dass er voll altersgemäß entwickelt ist. Also besteht kein Problem. (Ich glaube, die im Kiga haben einfach nen Knall) Ich finde es einfach schade, dass man die Interessen der Kinder "normen" möchte.

    Vielen Dank für eure Antworten.

  6. #16
    Krümel1510 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: hab auch ein Vorschulkind

    Hallo Ina,

    ich geh jetzt mal nicht auf das Würzburger Modell ein. Ich denke es hat alles immer Vor-oder/und Nachteile. Für die einen ist es Vorteil für die anderen Nachteil.

    Aber ich denke keinesfalls, daß ein Vorschulkind nur am Tisch sitzen sollte und malen. Es sind Kinder und es bleiben auch welche - persönlich denke ich, daß man ihnen das auch lange erhalten sollte auch wenn sie dann schon zur Schule gehen.

    Richtig ist, daß der Druck heute immer Größer wird, bereits bei den Kleinen und das find ich genauso wenig gut wie Du. Aber ich denke auch, daß man den Kindern einfach auch etwas zutrauen muß.

    Mein Großer Sohn war im Oktober 07 schon 6 und wir hatten damals überlegt wegen Kannkind - wir haben uns dann aus mehreren Gründen dagegen entschieden. Aber auch jetzt sitzt er sicher nicht den halben Vormittag am Tisch und malt *gggg* der will rennen, toben, spielen und ich denke das darf er auch.

    Die Geschichte mit der Malerei durfte ich mir vom Kindergarten bereits anhören, da war er noch nicht mal 5 Jahre alt. Genauso das Thema mit der Sprache. Der Kinderarzt meinte - ach das gibt sich. Und er hatte recht! Die nerverei vom Kindergarten ging über ein halbes Jahr so weiter. Er malt heute wie ich finde (ist natürlich nicht ganz objektiv) sehr sehr schön - denn ich weiß wo er mal stand mit dem Malen und wenn ich andere in seiner Gruppe anschau, also da kann er durchaus mithalten. Seine Männchen haben zwar Hände mit Fingern, aber dafür keine Ohren (zuwas gibts Haare oder Mützen ;o)) Es wurde ihm bei der Schuluntersuchung nicht negativ gewertet. Er kann vollständige Sätze (was - wie ich erfahren mußte - nicht selbstverständlich ist). Und wie die Schulärztin meinte, hätte er eine PERFEKTE Aussprache. Ich in mich rein geprustet und gedacht - na wenn Du wüßtest.
    Er wurde für zwingend Schulreif erklärt und die Ärztin meinte, wieso wir Ihn nicht letztes Jahr schon eingeschult haben. Na wieso nicht? Weil Intelligenz nicht alles ist wie ich meine!

    Bei uns wird ein MEGA Hebatz um das Thema Einschulung gemacht und das find ich einfach übertrieben.
    Wir haben hier eine Kooperation mit der Schule, da kommt zu 3 Terminen eine Lehrerin die beurteilt jedes einzelne Kind bei uns im Kindergarten (16 Kinder und die Dame betreut insgesamt 3 Kindergärten) ob sie nun Schulreif sind oder nicht. Dann haben wir Schuluntersuchung wo eine Amtärztin in exakt 15 Minuten bestimmt Schulreif oder nicht und dann haben wir die Schulanmeldung wo der Rektor mit 2 Lehrern nochmals vom Kind Dinge abfordern und machen läßt in exakt 10 Minuten um zu entscheiden Schulreif oder nicht.
    Gehts noch?

    Wenn Du Dir nicht sicher bist, geh zu Deinem Kinderarzt, der Deinen Sohn schon länger kennt und auch seine Entwicklung erlebt hat und frage ihn um Rat. So haben wir es letztes Jahr gemacht um uns eine bessere Meinung bilden zu können. Oder nutze die Chance um ihn vielleicht einer Ergotherapeutin vorzustellen und frag sie nach Ihrer Meinung. Das zählt bei uns auch als Argument bei Rückstellungen - sollte es denn eine werden.

    Und zu dem Thema mit dem Druck würd ich mit den Erzieherinnen sprechen. Sie müssen den Druck rausnehmen unbedingt wie ich meine. Er wird viel mehr bereit sein zu zeigen und zu leisten, wenn er die Chance bekommt es von sich aus zu tun. Das im Kindergarten ein solcher Druck aufgebaut wird ist nicht in Ordnung! Da kannst nur Du dazwischen gehen!
    Ich würde Ihnen sagen, sie sollten ihn damit völlig in Ruhe lassen, Du machst mit ihm die Schwachpunkte zu Hause!

    Grüße und viel Glück bei Eurer Entscheidungsfindung

  7. #17
    Avatar von Jessi77
    Jessi77 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Ja das stimmt. Irgendwie werden die Maßstäbe immer höher gesetzt - da fühlt man sich schon schlecht, wenns Kind mit 3 Jahren noch kein Fahrrad fährt.

    Ich lasse mir da keinen Stress machen. Außerdem höre ich lieber auf unseren Kinderarzt, wenn es um so Sachen geht als auf die Erzieherinnen. Es kam aber auch noch nichts gravierendes vor...



  8. #18
    Stako Gast

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Ach, es ist immer wieder schön, wie Aussenstehende Kinder in Schubladen pressen wollen. Kamen die im KiGa mal auf die Idee, dass nicht ALLE Kinder gerne malen?! Ich hab das gehasst, ich hab quasi meine komplette Jugend auf dem Fußboden verbracht (noch in der 10. Klasse teils dort Hausaufgaben gemacht!) Oh mein Gott, vielleicht hätt ich nie eingeschult werden sollen?! Ich bastel auch heut noch oft auf dem Boden (nicht, dass ich oft basteln würde, ich hasse das nämlich).
    Und siehe da - aus mir ist was geworden :-)

    Lass dich nicht ärgern, lass deinen Sohn so sein, wie er sein will und wenn er keinen Bock auf malen hat - lass ihn noch. In der Schule wird er genug von allem *müssen*.

    LG und alles Gute!

    Ach und ein Nachtrag: Meine 3-jährige sitzt im KiGa fast ausschliesslich am Tisch, malt und bastelt. Soll ich sie wohl jetzt einschulen :-)???

  9. #19
    Corana ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    Hast Du eigentlich mal in dem kindergarten Deines Sohnes hospitiert? In seiner Gruppe? Das Recht hat jede Mutter und sollte auch jede Mutter nutzen, denn Kinder verhalten sich im Kindergarten anders als zu Hause.

    Das Dein Sohn Schwierigkeiten mit dem malen hat, finde ich erst einmal weiter nicht bedenklich und mich würde interessieren, was er denn sonst noch den ganzen Tag im Kindergarten macht. Er wird nicht den ganzen Tag rumtoben oder bauen, sondern auch Rollenspiele spielen, Gespräche führen etc.

    Für mich klingt dieses Rumgejammere das er nicht mehr in den Kindergarten will oder das er so nahe am Wasser gebaut ist, jetzt erstmal wie die typische Schulkindphase, die jedes Jahr um diese Zeit einsetzt.

    Das musst Du Dir vorstellen wie die Pubertät. Die Kleinen wissen nicht, was mit ihnen los ist. Sie sind nicht Fisch und nicht Fleisch, wissen nicht, wo sie hingehören.
    Für die Schule noch zu klein (jung) und für den Kindergarten eigentlich schon zu alt.
    Und dazu gehören auch starke Stimmungsschwankungen.

    Frag doch mal im Kindergarten, ob Du z.B: mal bei einer Übungseinheit des Würzburger Trainingsprogrammes dabei sein kannst und hospitieren kannst.
    Träume sind Wünsche des Herzens

  10. #20
    Gwittahex Gast

    Standard Re: Scheiß Würzburger Trainingsprogramm

    ...dieser ganze Lernförderdrill ist doch zu 99% den überehrgeizigen Eltern zu verdanken, die ihr Kind am liebsten schon zwei Tage nach der Geburt an der UNI anmelden würden.
    Meine zwei älteren Kinder mussten diesen Drill zum Glück noch nicht mitmachen, aber den Kleinen hats erwischt, der hat die "Vorschule" gehasst!
    Malen hat er auch gehasst und mit 6 Jahren noch Kopffüssler "fabriziert".
    jetzt, in der zweiten Klasse verbraucht er pro Woche ca. 100 Blatt Malpapier (zuhause, freiwillig) und die Lehrerin ist begeistert davon, wie schön er malt und wie detailgetreu.
    Seine Schwester wollte ebenfalls nicht malen- hat aber seit der vierten Klasse immer eine 1 in Kunst !

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •