Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94
  1. #41
    Avatar von Gwenylein
    Gwenylein ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    @ Hexenbesen...sag mal, wo genau liegt dein Problem? Was möchtest du eigentlich mit diesem ganzen Theater bezwecken? Geht es dir darum, dass Leute wie ich dieses Forum nicht mehr betreten, weil es dir ein liebgewordenes Refugium geworden ist, in dem du von solchen "Erstlingsmüttern" nicht gestört werden willst? Oder spielst du die all zu erhabene Altkluge einfach nur aus Spaß am rumzanken.
    Ich habe ganz gewiss Blackyxoxo nicht veranlasst, sie möge bitte meinen Standpunkt hier noch einmal kundtun, nein viel eher verstehen wir uns, WEIL wir den selben Standpunkt haben. Ich muss dich nämlich leider enttäuschen, in der Realität ist man auch mit 15000 Postings nicht der Nabel der Welt, oder noch besser eine Legende.
    Am traurigsten finde ich eigentlich, dass DAS einfach nötig ist. Merkst du nicht, dass die Mehrzahl hier auch der Meinung ist, dass ich richtig gehandelt habe? Merkst du nicht, wie peinlich es ist, hier immer und wieder eines draufsetzen zu wollen? Ich wiederhole und möchte eine Antwort: WAS WILLST DU VON MIR?!
    Desweiteren möchte ich dich jetzt einmal bitten, vielleicht dein eigenes Köpfchen zu benutzen, denn du hast meine Frage aus dem letzten Posting nicht beantwortet. Wie hättest du reagiert, hätte dir die Tagesmutter verkündet, dein Baby hätte stundenlang allein vor sich hinschreien müssen?!
    Mach dir doch mal die Mühe und gib etwas produktives zum besten. Dann kann man dich vielleicht auch ernst nehmen. Einer Frau, die vom Alter her fast meine Mutter sein könnte, hätte ich weitaus mehr Einfühlungsvermögen und Taktgefühl zugetraut.

  2. #42
    Avatar von Gwenylein
    Gwenylein ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Darf ich einmal etwas klarstellen? Ich habe Blackyxoxo NICHT dazu angehalten, hier etwas zu erwähnen. Schaut euch einfach mal die History dieses Threads an, dann werdet ihr feststellen, dass sie sich auch schon einmal zu Wort gemeldet hatte, ihr aber keine Beachtung geschenkt wurde.
    Ein Stanger, sind das alle, die weniger als 1000 Postings haben? Hat man nur dann das recht, seine eigene Meinung kund zu tun wenn man hier allseits bekannt ist, sonst wird sofort eine Verschwörung gewittert?
    Was mich am meisten ärgert: man kommt hier her um ein Problem anzusprechen, das einen bedrückt und danach ärgert man sich, es überhaupt getan zu haben, weil einige wenige wirklich das schönste Forum versauen konnen.

    Danke Mata. :)

  3. #43
    Avatar von mancini
    mancini ist offline gehemmter Besserwisser

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von Gwenylein Beitrag anzeigen
    Wisst ihr, was mich wirklich traurig macht? Dass es selbst unter erwachsenen Frauen, die alle schon Kinder haben, nicht möglich ist, dass man seine Meinung sagt, ohne andere ständig zu beleidigen und anzugreifen. Ich werde hier noch einmal alle Fakten und meine Konsequenzen darlegen. Wer danach noch immer der Meinung ist, mich angreifen zu müssen, soll das bitte tun. Was ist denn mit einigen von euch los? Möchtet ihr, dass man so mit euch spricht? Oder erzieht ihr solch einen Umgangston auch euren Kindern an?
    Ich finde es durchaus enttäuschend, dass man sich oftmals nicht die Mühe macht, nachzufragen was ich getan habe, sondern direkt drauf los hetzt. Aber das trifft nicht alle von euch, ich danke denen, die mir eine Hilfe waren. Immerhin bin ich an dem Tag völlig vor den Kopf gestoßen gewesen und war auch total schockiert, was da mit meinem Baby getan wurde, ohne dass ich davon etwas mitbekommen hatte.

    Aaaalso zunächst Martha, du hattest gefragt, ob die Tagesmutter vom JA anerkannt ist. Ja, das ist der Fall. Sie war früher Erzieherin und hatte sich dann als Tagesmutter selbstständig gemacht. Sie hat eine Genehmigung für 5 Kinder, sogar für 6 insgesamt. Erst seit August arbeitet sie mit einem Träger zusammen, in diesem Falle Kinderwelten Potsdam. Nun ist es so, dass sie zuvor nur ein Kind hatte und meine Tochter war nach der Vermittlung erst das 2. Kind. Das andere war 1 Jahr alt. Eigentlich super Bedingungen um sich um die Kinder genügend kümmern zu können. Und so war es auch zunächst. Sie beschönigte sicher auch viel. So hatte man anfangs das Gefühl, sein Kind der Richtigen anzuvertrauen. Ich erfuhr dann erst, wieviele Kinder noch hinzukommen sollten. Dadurch, dass sie zuvor kaum noch Kinder hatte, wurden alle Kinder auf der Warteliste unseres Studentenwerks vermittelt und sie nahm einfach insgesamt 6. Es sind am Ende "nur" 5 gewesen, weil eine Mutter abgesprungen war. Nun ist es normalerweise so, dass eine Erzieherin/Tagesmutter nur 1, 2 kleinere Babys/Kinder nimmt, die anderen sollten möglichst größer sein. Nur so ist gewährleistet, dass man allen gerecht werden kann und z.B. auch Spaziergänge machen kann. In unserem Fall konnten 3 Kinder noch nicht sitzen, die anderen noch nicht laufen. So konnte/kann sie nicht mehr rausgehen. Und DAS ist, wie ich jetzt erst erfahren habe, nicht mal rechtlich erlaubt. Sie MUSS jeden Tag raus mit ihren Schützlingen.

    @ Hexenbesen...wenn du solche Stammtisch-Sprüche schon bringst, dann erläutere doch bitte noch einmal genauer, WAS du damit meinst. So eine Aussage in den Raum zu werfen, ohne jede Erklärung dazu finde ich ziemlich frech, besonders weil es dir sichtlich Freude bereitet, mich hier als kleines Dummerchen hinzustellen. Das gilt auch für dich mancini, doch im www gehen solche taktlosen Äußerungen immer leichter über die Lippen als im realen Leben. Bitte, ich möchte gern genauer erfahren, WO genau mein Problem liegt, wenn es mich traurig macht und schockiert, dass mein nicht einmal 9 Monate altes Baby in ein einzelnes Zimmer in der oberen Etage gesperrt wurde, GANZ ALLEIN und dort vor sich hinschreien musste. Sie befand sich gerade in der Eingewöhnungsphase und war vorher immer gewöhnt, bei mir zu sein. Woher nehmt ihr euch diese Frechheit, einem Thema oberflächlich bis gar nicht zu folgen und euch dann hier selbstgefällig hinzustellen um eure primitiven Äußerungen kundzutun?! Vielleicht solltet ihr euch angewöhnen, Äußerungen nur dann zu machen wenn sie 1. produktiv und 2. weniger beleidigend sind...die dadurch gesparte Zeit könnte man sinnvoller gestalten, vielleicht mit seinen Kindern? Ob, die bei über 15000 Postings zu kurz kommen könnten, würde ich wenigstens einmal erwägen...da scheint wohl auch etwas bei dir/euch im Argen zu liegen

    @ ankerli...du musst nicht gegen mich wüten. Ich HABE Konsequenzen gezogen. Zunächst muss ich zu meiner Entschuldigung sagen, dass ich völlig vor den Kopf gestoßen war. Ich wusste nicht, was ich davon halten soll und zweitens wusste ich nicht, ob ich vielleicht alles überdramatisiere...nicht wahr, Hexenbesen und mancini? Nein, ich war völlig verunsichert was ich nun tun soll und habe zunächst mit meiner Freundin und dann mit meinem Partner gesprochen. Sie versprach, mit ihrer Tagesmutter darüber zu sprechen und er meinte, ich solle mal seine Mutter anrufen, sie wäre Erzieherin. Das tat ich dann auch. Sie war sofort der Meinung, dass es so nicht ginge. Und damit auch die letzten, die der Meinung sind, in mir die Verkörperung der Übermutter gefunden zu haben, entkräftet werden, werde ich ihre Äußerungen dazu kundtun: Sie sagte, eine gute Erzieherin lässt ein Kind niemals, aber auch NIE, einfach über einen längeren Zeitraum schreien. Ein längerer Zeitraum ist alles, was über die Arbeiten wie füttern, wickeln etc. eines anderen Kindes hinausgehen. Und auch in diesem Falle sollte die Erzieherin möglichst Blickkontakt zu den anderen Kindern haben. Ein Kind einzeln (und so wie in diesem Falle in einer anderen Etage in einem Einzelzimmer) schreien zu lassen, ist nicht herzlos, sondern auch fahrlässig, beispielsweise wenn dem Kind irgendetwas zustößt wie Wegbleiben der Luft oder Verletzen. Allein werden Babys/Kinder nur hingelegt wenn sie müde sind, oder wenn die Erzieherin bei allen Kindern oben Nachtwache hält, während sie schlafen/ruhen. Außerdem können/müssen sich so kleine Kinder (oder überhaupt Kinder) keine Aufmerksamkeit oder Zuwendung verdienen!!! Eine Aussage, die dort ALLE gleichermaßen verurteilt haben. Auch die Tagesmutter meiner Freundin war da der selben Meinung.
    Aber zu deiner Frage, warum ich mein Kind überhaupt so einer Frau anvertraut habe. Die Wahrheit kam nur langsam von Treffen zu Treffen. Ich habe sie vorher gefragt, wie sie reagieren würde. Und all ihre Aussagen gingen im Wesentlichen mit denen konform, was andere Tagesmütter berichteten. Erst nach und nach zeigte sich, dass sie eigentlich ganz anders handelte als sie sagte. Als ich DAS dann erfuhr, habe ich als erste Konsequenz hier um Rat gefragt. Schade, ich bin wirklich verzweifelt gewesen und war tatsächlich so naiv war zu glauben, reale Hilfe/Mut/Tipps zu bekommen. Stattdessen wurde man veralbert, belächelt oder verurteilt. Das war der Grund, warum ich seit Monaten so gut wie gar nicht aktiv in Foren war und mein aktuelles Thema hat mich auch daran erinnert, warum ich lieber auf meine Intuition hören sollte. (damit bist nicht du gemeint )

    @ Maumau, ja richtig, so ist der Betreuungsschlüssel auch in Krippen, aber dort müssen die Erzieherinnen weder kochen, noch putzen oder den Schreibkram nebenher erledigen. Aber ansonsten hast du anatürlich recht. Sie darf es, ja.

    @ Devil...jaaa, ich gebe zu, dass ich durchaus nicht immer konsequent war in der Erziehung, gerade was das tragen angeht *g*, aber gerade deswegen hatte ich ja Hoffnung, dass eine Betreuung unter der Woche mein Töchterchen etwas "gesellschaftsfähiger" macht, aber nicht, dass man ihr dort eintrichtert: du kannst hier stundenlang schreien, es interessiert niemanden.

    @ mancini...du erwartest nicht wirklich, dass man deinen Vergleich mit der Grundschule ernst nimmt, oder?

    @ Caro...deines war einmal eine Kritik, die ich so klasse finde. :)Du hast natürlich absolut recht. Ich kann nicht erwarten, dass sich eine Tagesmutter um mein Baby kümmert als wäre es ihr eigenes bzw. das einzige. Nein, das erwarte ich wirklich nicht. Was das größere Problem für mich ist, ist ihre Art der Erziehung. Sie hat in den letzten Treffen durchblicken lassen, dass sie durchaus der Meinung ist, Kinder müssten einfach mal solch eine zeit liegen gelassen werden und schreien um, ich zitiere "keine kleinen Tyrannen zu werden". Das ist es, was mich wirklich stört. Es ist doch etwas ganz anderes, wenn man wenigstens mit viel Ruhe und Kompetenz versucht, allen gerecht zu werden. Diese ist anders, sie möchte es nicht einmal. Sie beschrieb anschaulich, wie sie meine Tochter und noch einen anderen Jungen in ihrem Alter mit dem Fuß weggeschoben hatte, wenn sie weinend angekrochen kamen. Denn dann hätten sie es sich ja, wie sie sagte "nicht verdient" hochgenommen zu werden...wenn sie so "rumheulen".
    Und genau, du hattest gesagt, deine hätte nicht so viele gehabt. Normalerweise nehmen Tagesmütter eben nur wenige kleine und mehrere große, damit sie alle pflegen kann. Es ist eben nicht so, dass es genau leicht ist, 5 - 6 Säuglinge zu betreuen wie 20 - 30 Erstklässler, nicht wahr mancini? Das Jugendamt hat da, zumindest in MV, auch eine ganz klare Einteilung. Es wäre ungerecht, wenn eine Tagesmutter, die auch Babys betreut genauso bezahlt wird wie eine, die ausschließlich Vorschulkinder hat. Größere Kinder können sich allein anziehen, sie können allein essen und auch durchaus mal eine stunde allein spielen. Babys und Kleinstkinder müssen gewickelt und gefüttert werden, sie brauchen noch viel Zuwendung und können sich weniger allein beschäftigen. Deswegen hat das Jugendamt vorgesehen, dass Kinder unter 3 Jahren doppelt soviel finanzielle Förderung bekommen wie die über 3 Jahren. Eben damit Tagesmütter mit kleineren einfach weniger nehmen müssen. Aber nicht, damit sich eine Tagesmutter bereichern kann, damit sie doppelt soviel verdient wie andere!

    @ froggi...ja, das ist tatsächlich ein Zitat. Meine Schwiegermutter ist dabei auch fast aus den Latschen gekippt. Und ja, sie ist eine echte Tagesmutter. Vermittelt von Kinderwelt und anerkannt vom Jugendamt. Aber wie gesagt, erst seit August diesen Jahres. Sie konnte ihre Kompetenz also noch nicht unter Beweis stellen. Ich werde auch das Jugendamt über ihre Art der "Erziehung" informieren, damit sie wenigstens Bescheid wissen.
    Ich stimme dir ohne wenn und aber zu. Wenn die Tagesmutter ein anderes Kind füttert oder wickelt, muss sie sie meist kurz weinen/warten lassen, doch diese Situation kommt bei mir zu Haus ja auch mal vor, wenn ich das Essen koche oder die Wäsche schnell aufhänge etc. Davon spreche ich auch gar nicht. (aber das hattest du ja erkannt :) ) es geht um das konsequente Weinen lassen. Ich hatte ihr gesagt, dass sie nicht immer zur selben Zeit schläft, aber man durchaus erkennt wenn sie müde ist. Dann kann sie auch ins Bett gelegt werden, aber die Tagesmutter ließ durchblicken, dass sie will, dass die Kinder den gleichen Rhythmus bekommen.
    Ich muss dazu sagen, dass Aina nicht mal besonders fremdelt. Sie spielt gern mit anderen, auch wenn wir nicht mehr da sind. Wenn sie andere Kinder sieht, freut sie sich immer total und jeder hat uns bestätigt, was für ein fröhliches Kind sie ist. Ich denke also, dass sie nicht einmal der "schlimmste Fall" für eine Tagesmutter wäre.

    Im Übrigen haben wir gleich am nächsten Morgen bei der Tagesmutter angerufen und haben ihr mitgeteilt, dass wir unsere Tochter nicht mehr zu ihr bringen werden. Morgen kontaktiere ich das Jugendamt und den Träger. Wenn mein Semester am 15. Oktober wieder beginnt, werde ich Aina wieder meinem Partner anvertrauen, der sie während seiner Arbeit als 3D-Designer betreut bis wir eine neue Tagesmutter haben. Obwohl er ohnehin schon oft bis nach 20 Uhr arbeitet, nimmt er das auf sich (und somit auch die täglichen Überstunden bis ca. 24 Uhr), damit es unserer Tochter gut geht UND ich weiter studieren kann. Das handhaben wir übrigens so seit sie 12 Wochen alt ist. Ich schreibe das nicht, um uns als idyllische Schnulzfamilie auszugeben, sondern um klarzustellen, dass ich nicht die Glucke bin, die sich nicht von ihrem Baby losreißen kann.
    1. Ja, die Welt ist schlecht(ich hasse dieses hysterische Geseiher)
    2. Such Dir ne andere Tagesmutter

  4. #44
    Avatar von mancini
    mancini ist offline gehemmter Besserwisser

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von Hexenbesen Beitrag anzeigen
    Abi hab ich auch, ok ist bald 20 jahre her und gerade hast du meine Meinung über dich bestätigt

    übrigens es zwingt dich niemand meine Post zu lesen, benutz doch einfach dein Köpfchen und setz mich auf ignore

    und von Kafka halt ich nix, Geschmacksache
    Und mich noch mit dazu:kater::kater:

  5. #45
    Avatar von Gwenylein
    Gwenylein ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    @ mancici...es ist schon albern was Hexenbesen an den Tag legt, aber ihr auch noch nach dem Mund zu reden, vor allem an einem Ort, an dem man sich im Schutze der Anonymität für seine Frechheiten nicht einmal rechtfertigen muss, ist besonders peinlich.

  6. #46
    Avatar von mancini
    mancini ist offline gehemmter Besserwisser

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von Gwenylein Beitrag anzeigen
    @ mancici...es ist schon albern was Hexenbesen an den Tag legt, aber ihr auch noch nach dem Mund zu reden, vor allem an einem Ort, an dem man sich im Schutze der Anonymität für seine Frechheiten nicht einmal rechtfertigen muss, ist besonders peinlich.
    Was für Frechheiten? Geht es Dir noch gut, soll ich Dir einen Tee machen und wenn es um albern geht, Du hängst Dich auch gut rein:D
    Und das alles anonym.....

  7. #47
    Avatar von moneywhisk
    moneywhisk ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von ankerli Beitrag anzeigen
    Also erstmal, jede Mehrlingsmama bekommt eine Haushaltshilfe,damit alle Babies gut versorgt werden können.
    BITTE WAS?????? Und der Storch bringt die Babies und die Erde ist eine Scheibe....

  8. #48
    Avatar von mancini
    mancini ist offline gehemmter Besserwisser

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von moneywhisk Beitrag anzeigen
    BITTE WAS?????? Und der Storch bringt die Babies und die Erde ist eine Scheibe....
    Ich glaube das gilt ab Drillingen*googelnmuß*

  9. #49
    Avatar von Gwenylein
    Gwenylein ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Ja mancici,

    es ist gut. Ich habe auf Nachfrage von anderen Usern nun erfahren, dass es hier einigen Damen sehr viel Freude macht, andere zu beleidigen. Oder wie würdest du "Ja, die Welt ist schlecht(ich hasse dieses hysterische Geseiher)" bezeichnen?
    Es ging mir anfangs nur darum, zu erfahren, wie andere in der Situation handeln würden, warum könnt ihr euch nicht einfach aus einer Diskussion raushalten wenn ihr nichts produktives dazu zu sagen habt? Ganz ehrlich, ich verstehe es nicht, wie man so darauf fixiert sein kann, anderen auf den Schlips zu treten.
    Hätte ich von anfang angewusst, dass es euch bei euren Anfeindungen nicht um mich persönlich geht, sondern von euch quasi gegen jeden, der euch nicht in den Kram passt, praktiziert wird, hätte ich mir nicht die Mühe gegeben, überhaupt darauf zu reagieren.

  10. #50
    Blackyxoxo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Bin verzweifelt: die Tagesmutter ist so herzlos

    Zitat Zitat von Hexenbesen Beitrag anzeigen
    ich finde es immer erstaunlich das

    ein stranger daher kommt und wenn die ein oder andere Antwort nicht so recht passt schwubst die wubs andere stranger auftauchen die dann dem armen gebeutelten stranger unter die Arme greifen
    Ui ich finds langsam echt lächerlich, was hier geschieht... man sollte doch in einem Alter sein, in dem man solch Kinderspielchen lieber auch seinen Kindern überlässt.


    Tut mir leid, ich bin ein "stranger"... aber schau doch mal auf mein Anmeldedatum, da wirst du sehen, dass ich nicht neu bin! Nur weil ich nicht zu jedem "Sch***" meinen Senf zu geben muss, wie gewisse andere Leute, heisst das nicht, dass ich nichts zu sagen habe und erst recht keine eigene Meinung haben soll....

    Wow ich kann nur sagen, Kindergarten! Mein Beitrag oben war genauso Kindergarten, das ist mir schon klar, aber ich kanns wenigstens zugeben... aber gesagt werden musste es dennoch.... und ja, man merkt, deine Beiträge sind NICHT produktiv, denn du gehst auf gar nichts ein... du schreibst einfach nur deine Meinung, die offensichtlich niemanden interessiert. Ist dir das nicht peinlich? Es zeugt nicht gerade von Intelligenz (ob Abitur oder nicht), wenn man sich nicht ordentlich mit anderen Menschen auseinandersetzen kann.... Ignoranz ist ne ganz bescheuerte Sache!
    Ich jedenfalls werde diese wunderbare Erfindung namens "Ignorieren" nutzen und bin glücklich, dass ich deine Antwort nicht mehr lesen muss. Danke!
    Geändert von Blackyxoxo (29.09.2008 um 13:08 Uhr)

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte