Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Sarasani
    Sarasani ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Hallo!
    Meine Tochter (2 Jahre) geht seit einem halben Jahr in die Kita und fühlt sich dort sehr wohl. Auch ich bin sehr zufrieden. Das Problem ist nur, dass wir vor drei Monaten in eine andere Stadt gezogen sind (7 km von der Kita entfernt). Das Jugendamt machte prompt Ärger, nun habe ich aber eine mündliche (!) Zusage bekommen, dass meine Tochter dort bleiben könnte, da ich in dieser Stadt arbeite.
    In der Stadt, in der wir jetzt wohnen, ist nun ein Kita-Platz frei geworden und ich könnte meine Tochter dort hinbringen, was praktischer wäre, da dann auch mal die Oma sie abholen könnte. Auf der anderen Seite habe ich Sorge, meine Tochter aus der gewohnten Umgebung zu reißen und habe auch Angst, dass sie sich dort nicht so wohlfühlen könnte.
    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
    Wie wirkt sich das auf die Kinder aus?
    Ich müsste mich jetzt schnell entscheiden, habe aber absolut keine Ahnung, was ich tun soll.
    Vielen Dank!

  2. #2
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Hm, schwierig. Wir haben einen problemlosen Kita-Wechsel hinter uns, der aber notwendig wurde, weil die private Kita, in die die Kleine seit dem Alter von 12 Monaten ging, geschlossen wurde. Ab 23 Monate ging sie also in unsere Betriebskita, die Kinder ab 24 Monate nimmt. Für die Kleine war das problemlos, aber das ist wohl auch Glückssache. Wäre es nicht unumgänglich gewesen, hätten wir wohl nicht gewechselt.
    justme

  3. #3
    Zoe1976 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Bei mir war es so, dass mein Kleiner mit 2 1/2 J.im Nachbarort gehen musste, da ich arbeiten musste und in unserem Ort konnte er erst mit 3 J. gehen. Wir haben ihm erzählt (die Erzieher auch!), dass er jetzt schon soooo groß ist um in den großen KiGa gehen zu dürtfen(!). Damit hatten wir schon mal erreicht, ihn neugierig zu machen. Er hat in dem ersten KiGa auch eine Abschiedsfeier bekommen. Somit ist das ein abgeschlossenes Kapitel für ihn. Ich denke, das ist sehr wichtig. Man sollte den Übergang nicht stillschweigend machen. Er hat bestimmt 4-6 Wochen lang danach mich jeden Morgen gefragt, ob wir auch in den "großen Garten" gehen.
    Mittlerweile fragt er nicht mehr, aber der kleine KiGa ist ab und zu noch Thema...

  4. #4
    Katjuscha Gast

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Unsere Tochter (jetzt fast 4) hat mittlerweile zwei Kitawechsel hinter sich und beide gut gemeistert.

    Als ich nach der Elternzeit wieder arbeiten ging, bekamen wir nur einen Platz in einer Kita im anderen Stadtteil. Da wir kein Auto hatten, mussten wir jeden Morgen mit dem Bus zur Kita fahren und sie lag auch nicht auf unserem Weg zur Arbeit. Als wir dann endlich einen Platz in der Kita gleich nebenan bekamen, waren wir natürlich glücklich. Unsere Tochter ist wirklich sehr sehr gern in ihre erste Kita gegangen, aber da dort sowieso ein Erzieherwechsel anstand, passte es ganz gut. Wir haben den Wechsel so gehabt, dass ich genügend Zeit für die Eingewöhnung hatte.

    Den zweiten Wechsel hatten wir im vergangenen Sommer, weil wir in eine andere stadt gezogen sind. Sie bekam ein schönes Abschiedsfest, hatte dann vier Wochen Urlaub und kam dann zum neuen Kitajahr in die neue Kita, wo sie eigentlich kaum Schwierigkeiten mit der Eingewöhnung hatte, die eigentlich nicht statt fand, weil sie gleich am Eingewöhnungstag von Anfang bis Ende da bleiben wollte. Es hat zwar so ein oder zwei Monate gedauert, bis sie Anschluss fand, aber als dann im Oktober die erste Kindergeburtstagseinladung eintrudelte, wussten wir, dass sie angekommen war in ihrer neuen Kita.

    Unser Sohn (jetzt zweieinhalb) hatte den ersten Kitawechsel und er hat ihn auch kurz verkraftet, da seine Schwester anfangs mit in der altersgemischten Gruppe war.

  5. #5
    Babette267 Gast

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Wie alt ist sie denn genau? Meine Erfahrung ist, dass Kinder ab ca. 2,5 eine sehr starke Bindung mit den bestimmten Erzieherinnen und Kindern entwickeln.
    Meine kleine Tochter hat jetzt gerade mit 2 Jahren und 2 Monaten gewechselt. Wir waren mit der alten Krippe nicht zufrieden, und die neue liegt auch günstiger zur Schule der Großen. Es hat ganz gut funktioniert, aber so richtig eingewöhnt ist sie in der 2. Woche natürlich noch nicht.

  6. #6
    Avatar von whisperinthedark
    whisperinthedark ist offline Vollblutschnepfe

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Mein großer war mit 2 in der krippe , ab drei in einem anderen kindergarten dann. Wir haben es ihm schmackhaft gemacht " für große Kinder" und so, es lief absolut problemlos. zwei tage "Eingewöhnung" und Spielregeln kennenlernen- das wars dann.
    Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht.....

  7. #7
    Avatar von Xyra
    Xyra ist offline (^_^)

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Wie alt ist sie denn genau? Meine Erfahrung ist, dass Kinder ab ca. 2,5 eine sehr starke Bindung mit den bestimmten Erzieherinnen und Kindern entwickeln.
    also könnte es bei jüngeren Kindern evtl. sogar einfacher klappen?

    Ich push mal diesen alten Thread, vielleicht hat ja jemand Erfahrungen zum Thema bei Kindern im Alter von ca. 1-1,5 Jahren?
    http://ticker.7910.org/as1cEQe-M0011...5mZWUgaXN0.gif

    *** meine Bilder und Texte gehören mir - bitte keine Verwendung außerhalb des Forums ohne meine Erlaubnis! ***

    Bino? Lauretta!http://www.smiliepage.de/smilies/mini/mini_010.gif

  8. #8
    Zwilling ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Ich glaube auch dass es mit 2 Jahren deutlich einfacher ist als mit 4.
    Die meisten Kinder haben da nocht nicht so starke Bindungen zu anderen Kindern denk ich.
    Also lieber jetzt als später :-)

  9. #9

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Kita-Wechsel?

    Mein Sohn hatte zwei Kindergarten - Wechsel und beide gut ueberstanden, er war damals auch so im Alter Deiner Tochter jetzt.

    Er kammit 1,5 Jahren in D in den Kindergarten und ich muss dazu sagen das er schon ein paar Probleme beim Eingewoehnen hatte und es etwas laenger gedauert hatte bis er sich dort wirklich whlgefuehlt hat.
    Es war eine kleine Kindergartengruppe mit Kindern von sechs Monaten bis drei Jahren, zwei Erzieherinnen und eine Ordensschwester haben die Gruppe geleitet.

    Als er dann etwas ueber zwei war stand unser Umzug nach England an, das war damals im August und im Oktober hatte er dann dort mit dem Kiga angefangen und ich habe mir schon Sorgen gemacht wie er es verkraften wuerde, Umzug und neuer Kiga plus, bis dahin,unbekannte Sprache. Aber zu meiner Ueberraschung hatte es ganz gut geklappt und nach zwei Wochen gab es nicht einmal mehr Traenen beim hinbringen.

    Ein Jahr spaeter sind wir innerhalb Englands noch einmal umgezogen und er musste deswegen auch den Kiga wechseln da mir die Fahrerei 45 min. einfache Strecke einfach zuviel wurde.

    Wir haben dann bei uns im Nachbarort einen ganz kleinen, netten und ziemlich familiaeren Kindergarten gefunden.5 Erzieherinnen bei 15 Kindern von 2,5 - 4,5 / 5 Jahren und er hatte keine Probleme beim Wechsel, obwohl er sich in dem anderen Kindergarten sehr wohl gefuehlt hat.

    Die Erzieherinnen haben sich in der ersten Zeit auch ganz lieb um Ihn gekuemmert und sich viel Zeit genommen.

    Du kennst Deine Tochter und kannst Sie am besten einschaetzen.
    Viel kommt auch auf den Kiga an,wenn sie sich etwas verstaerkt um sie kuemmern und Ihr die Eingewoehnung etwas einfacher machen sollte das gehen.