Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

  1. #21
    samgee ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Oder mal die Autos am Tisch zum Spielen dalassen? Oder ein Buch beim Essen lesen?

    Wir haben auch einen Zappelphillip, Jan hat immer irgendwelches Spielzeug am Tisch. So lange er nicht mit dem Essen matscht (da bin ich etwas kiebig), find ichs okay. Da fahren mal die Matchbox-Autos ums Brettchen und die Playmobilmänner rutschen den Messergriff runter......

  2. #22
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Hallo Olpi,

    geht Dein Kleiner in den Kiga? Und bieten die dort ein warmes Mittagessen an? Wenn ja, dann lass ihn doch dort essen (wenn möglich) und hol ihn dann nach dem Mittagessen ab? Meine beiden sind zuhause auch oft wählerisch (obwohl sie gute Esser sind) und ich habe auch oft für die Tonne gekocht. Aber seit sie im Kiga essen, essen sie (fast) alles. Da essen ja die anderen Kinder auch mit und es tritt wohl ab und zu sowas wie "Futterneid" auf - obwohl natürlich immer genug da ist.

    Bei meinem Neffen war es auch so. Zuhause hat er fast nichts gegessen und als er in die Kita kam, aß er, zumindest dort, Dinge, wie z.B. Schnitzel, die er zuhause im Leben nicht angerührt hätte.

    Gut, nicht jeder Kiga kocht selbst und das Essen kommt häufig aus einer Großküche, aber solange es den Kindern schmeckt, ist es doch gut.

    Ich zahle für das Mittagessen im Kiga 1,86 Euro pro Kind und Tag. Dafür kann man nicht selber kochen, wenn man bedenkt, wieviel man häufig wegschmeißt, weil es nicht gegessen wird.

    Lieben Gruß

  3. #23
    Avatar von Olpi
    Olpi ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    hallo mimi
    nein, in unserm kiga wird nicht mittaggegessen.
    die kinder werden bis 12.15 abgeholt und können, wenn sie wollen ab 14.30 wiederkommen.
    dazwischen ist pause.
    ansonsten wäre es eine sehr gute lösung für mich zwecks essen.
    ich hör ja auch, dass jan im kiga super isst (beim gemeinsamen frühstück)

  4. #24
    peterpan4965 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Also, meine kids essen fast alles, viel und gerne; ich Glückliche!
    Allerdings habe ich sie auch von Anfang an mitmachen lassen. D.h. sie machen das Essen stets mit mir gemeinsam.
    Solange sie gekrabbelt sind, gab es den Topfschrank für sie...
    Seitdem sie laufen können, waren sie in der Küche immer dabei: Rübe in die Hand, im Becken waschen, mit Löffel schaben etc.
    Sie schnibbeln Gemüse, Obst, Eier mit ihren Kindermessern, ab 4-5 Jahren mit Mama´s Küchenmesser, machen den Teig für ihre geliebten Eierkuchen selbst, füllen Nudelwasser in den Topf, legen ihre Nudeln in das koch. Wasser, hauen ihr Spiegelei in die Pfanne, klopfen Schnitzel platt... zwar alles unter meiner Aufsicht u. Hilfe, aber mit Begeisterung! Und genauso essen sie auch!
    Natürlich haben sie sich auch schon mit Mamas scharfem Messer geschnitten, bis sie es mit Vorsicht einsetzten.
    Aber wenn sie stolz wie Bolle am Tisch sitzen und zum hundertsten Mal erzählen, dass sie das tolle Essen gekocht haben, während sie den Teller leerputzen, läßt jedes Pflaster zu einem Orden werden!!!

  5. #25
    Preussensepp ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Hallo,
    das kann ich total verstehen. Sowas ist auch superfrustig. Unser Junior ist zwar gut, aber wir haben auch bestimmte Regeln:
    z.B. Essen nur zu den Mahlzeiten, dazwischen nur in Ausnahmefällen Süssigkeiten.
    Wenn der Hunger zu groß wird frage ich: Brot, Obst, Joghurt? Dann kann er aussuchen, wie seine Zwischenmahlzeit aussieht. Kuchen und Kekse gibt es eher selten, wobei er die auch nicht sehr doll mag.
    Zu den Mahlzeiten koche ich verschiedene Dinge, achte aber darauf, daß er 1x probiert und wenn ich weiß, es gibt Gemüse, das er nicht besonders ist, dann mach ich halt noch ein paar karotten extra. Aber die Pilze muß er trotzdem probieren.
    Ich lass ihn ganz oft mitkochen und dabei futtert er natürlich schon viel Rohkost, Käse etc.
    Ich erklär ihm die Zubereitung und laß ihn verschiedenes in verschiedenen Stadien probieren.

    Wenn er kein Abendbrot isst, dann gibt es hinterher max. noch einen Becher Milch mit Honig und dann muß er so ins Bett.

    Koch die Dinge, die DU gerne isst und gib ihm was ab. Wie heisst es so schön: Wenn man normal kocht und das Kind am vollen Tisch wählen lässt, dann ist noch kein Kind verhungert.

    Kopf hoch, es ist frustrierend, aber Du schaffst das!!

  6. #26

    User Info Menu

    Lächeln Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Ketchupnudeln? bööörgh! Aber jeder ist anders.
    Halt es doch wie die Franzosen. Das Kind ist mit was es gibt bei den Erwachsenen. Und wenn es satt ist okay, aber probiert wird.

    Was Marianne Koch noch Gutes geschrieben hat: Die Kinder sollen soviel/sowenig essen wie sie wollen sozusagen und wenn s nicht schmeckt okay.

    Meine Tochter mag manche Dinge sehr und manche nicht, Kind halt. Wir haben festgestellt sie mag Gemüse knackig udn dann bekommt sie das eben roh. Sie mag manche Fleischdinge sehr andere eher nicht, aber hey ist okay. Und sie hilft viel mit beim Kochen und darf probieren.

    Lieber mal 2 El und dann kann sich das Kind nachnehmen. Das geht ganz. Essen soll doch was Angenehmes sein und nicht stressen. Für Kinder ist selbst eine kleine Erwachsenenportion riiiiiiiiiiesssig
    Fertigzeugs? Brauch ich nciht und will ich nicht!
    Fertiggerichte, Maggi-Fix und Co sind scheiße und verderben die Geschmackssinne. Wenn ich hier jemand mit der AUssage auf den Shclips trete sorry. Ich hab auch wenig Zeit aber ich mische mir meine Gewürze selber zusammen, hab immer Kräuter und Liebstöckl und kann auf Maggi und Co verzichten. Binden tu ich mit MEhl. Es lohnt sich. Außerdem macht Maggi und so Kinder hippelig und das will ich nicht für meine Tochter. Sie ist eh quirlig.

    Jedes Kind isst anders Zwischendurch gibts nur Jogurt mit Marmelade oder Obst. Naschen nur 1x am Tag wenn überhaupt. Mach dir keinen Kopf :)

    Zitat Zitat von Olpi Beitrag anzeigen
    hallo ihr
    wie läuft das bei euch zuhause ab mit mittagessen ?
    ich werd hier nämlich immer stinkiger.
    ich war (und bin eigentlich immer noch) der meinung, immer frisch kochen und am besten gemüse mit sättigungsbeilage (nudeln, reis, kartoffeln) und manchmal fleisch oder fisch.
    soviel zur theorie :-(
    jan war schon immer etwas wählerisch, was das essen betrifft.
    er stochert gelangweilt im teller, fischt sich irgendwelches kleinzeug raus und meint dann, er wäre fertig.....
    ich habs probiert, ihm dinge zu kochen, die ich als kind geliebt habe:
    nackte nudeln mit ketchup, reis mit soße, um einen brunnen zu bauen, kartoffelbrei mit spinat (ebenfalls zum brunnen oder see bauen) spaghetti mit soße, fischstäbchen mit kartoffelsalat..... undundund...
    nix. er stochert und mümmelt das essen milligramm-weise.
    ich hab inzwischen überhaupt keine lust mehr, mich in irgendeiner weise anzustrengen, weder, mir was zu überlegen, was ich kochen könnte, noch zum kochen selbst.
    ich bin kurz davor, ihm irgendwelche fertiggerichte auf den teller zu klatschen, aber das kann´s doch auch nicht sein.
    habt ihr auch solche probleme zuhause ???
    und wenn ja: was tut ihr ???
    ich bin echt verzweifelt.
    Geändert von Radieschenprinzessin (05.02.2009 um 16:40 Uhr)
    Kinder sind ein Wunder... und die Wunder werden immer größer:liebe: :)

  7. #27
    rschwarz ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Hallo Olpi,

    wir hatten das Thema "Essen" auch gehabt. Stochern, nörgeln, usw. Da habe ich mir aus der Bücherei das Buch "Jedes Kind kann Essen lernen" ausgeliehen.
    Ich habe ein paar Grundlagen aus dem Buch mitgenommen. Du bestimmst das Gericht, wann und wo gegessen wird. Beim Frühstück, beim Mittag, beim Abendessen und zwischendurch.
    Das Kind entscheidet, was und wieviel es davon essen möchte. Wenn es das Essen nicht mag, biete ihm eine trockene Scheibe Brot an.

    Hört sich hart an, ist aber nicht so. Zum einen hast du Spass am kochen und am Essen. Das überträgt sich auch auf das Kind.
    Biete dem Kind am Besten Einzelbausteine an, also die Sosse neben Beilage, Fleisch und Gemüse legen. Ich habe lange gebraucht, um herauszufinden, dass mein Sohn Reis lieber naturell isst. Wenn ich zum Essen Nachtisch eingeplant hatte, bekam er den auch. Aber nur eine Portion, nicht mehr.

    Wenn er Mittags nichts gegessen hat, hat er am Nachmittag nur Obst angeboten bekommen.

    Er musste also lernen, dass es nur zu bestimmten Zeiten eine gewisse Auswahl an Essen gab.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.

  8. #28

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Ja die Tipps sind klasse. :)
    Kinder sind ein Wunder... und die Wunder werden immer größer:liebe: :)

  9. #29
    angelie07 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    also , bei meiner großen (4J. ) ist es auch net anders , kann kochen was ich will , sie hat nie lust zum essen (wenn man mal von schokolade absieht) . hab langsam keine lust mir auf ihre sturheit beim essen . ihre kleine schwester hingegen ist genau das gegenteil und die ist 3 jahre jünger

  10. #30
    Trinity0815 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: langsam keine lust mehr zu kochen :-(

    Zitat Zitat von Olpi Beitrag anzeigen
    hallo ihr
    wie läuft das bei euch zuhause ab mit mittagessen ?
    ich werd hier nämlich immer stinkiger.
    ich war (und bin eigentlich immer noch) der meinung, immer frisch kochen und am besten gemüse mit sättigungsbeilage (nudeln, reis, kartoffeln) und manchmal fleisch oder fisch.
    soviel zur theorie :-(
    jan war schon immer etwas wählerisch, was das essen betrifft.
    er stochert gelangweilt im teller, fischt sich irgendwelches kleinzeug raus und meint dann, er wäre fertig.....
    ich habs probiert, ihm dinge zu kochen, die ich als kind geliebt habe:
    nackte nudeln mit ketchup, reis mit soße, um einen brunnen zu bauen, kartoffelbrei mit spinat (ebenfalls zum brunnen oder see bauen) spaghetti mit soße, fischstäbchen mit kartoffelsalat..... undundund...
    nix. er stochert und mümmelt das essen milligramm-weise.
    ich hab inzwischen überhaupt keine lust mehr, mich in irgendeiner weise anzustrengen, weder, mir was zu überlegen, was ich kochen könnte, noch zum kochen selbst.
    ich bin kurz davor, ihm irgendwelche fertiggerichte auf den teller zu klatschen, aber das kann´s doch auch nicht sein.
    habt ihr auch solche probleme zuhause ???
    und wenn ja: was tut ihr ???
    ich bin echt verzweifelt.
    Nein, Probleme damit haben wir nicht, mein Sohn ißt gern und gut.

    Allerdings hat er natürlich auch besondere Vorlieben und es gibt ein paar Dinge, die er nur eingeschränkt ißt (Kartoffeln/Fleisch) und welche, die er GAR NICHT mag. (Tomaten)

    Frag ihn doch mal, WAS er essen möchte. Vielleicht kommen mittags Snacks/Fingerfood besser an und ihr eßt abends warm.

    Oder er hat zu der Zeit einfach keinen Hunger.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •