Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Thema: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

  1. #11
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Meine Tochter ist auch mit zwei Jahren in den Kiga gekommen und ich habe es nie bereuht. Sie ist die fast vier Jahre immer sehr gerne in den Kiga gegangen und hat viele Freunde gefunden, die sie auch mit in die Schule "genommen" hat. Ich würde das immer wieder so machen! Meine Tochter war am Anfang etwas schüchtern und zurück haltend, durch den Kiga ist sie schnell aus sich raus gekommen und ist jetzt mit ihren 6 Jahren schon recht selbstständig und anderen Kindern total offen gegenüber. Für SIE (und mich) war es die richtige Entscheidung. Aber ich denke, es kommt auch auf die Kinder drauf an.
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  2. #12
    tamilein Gast

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    F. geht in den Kindergarten, seit sie 6 Monate alt ist. Jetzt ist sie 19 Monate alt, super eingewöhnt und es ist mitunter schwer, sie nachmittags da rauszukriegen :rolleyes:
    Allerdings ist der Betreuungsschlüssel auch in dem Alter jetzt noch 1:3.
    1:10 wäre mir zu heftig, ich finde 1:5 noch recht hoch.
    Könnt Ihr nicht irgendwie eine Probezeit vereinbaren?

  3. #13
    Avatar von chokobo
    chokobo ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Du, in den "normalen" Kindergärten ist der Schlüssel so, daß die Gruppen aus 20.25 Kindern bestehen, von denen 5 U3 sind...bei 2 Betreuerinnen, wobei sogar noch in einigen Kigas die eine davon nicht mal Vollzeit da ist...finde ich auch fies! :(
    Bei meinem wäre es ja wenigestens noch 2 volle Kräfte auf 20 Kinder.
    Von der Betreuung her wäre mir ja deswegen auch die Nestgruppe lieber...aber mehr lernen würde er vermutlich eher in der "großen" U2 Gruppe....
    Ich muß mal fragen, wieviele U2 Kinder in der großen drin sind ...

  4. #14
    Avatar von Simone29
    Simone29 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Pia ist mit 6 Monaten in die Kita gekommen, ebenfalls eine altersgemischte Gruppe von 4 Monaten bis 6 Jahren, 3 Erzieher auf 15 Kinder. Hat von Anfang an ohne Schwierigkeiten funktioniert. Pia geht ohne Murren gerne hin und mittags freut sie sich, wenn ich komme, würde aber auch gerne noch länger bleiben.
    Simone mit Pia 7/07

    Meine Bino ist Juliente2007 mit Juliente an der Hand und *1/09 und Baby2010 inside

  5. #15
    frischfish Gast

    Daumen hoch Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    meine beiden großen sind mit 1,2 und 1,0 jahren in die krippe gekommen. die kleinste geht im sommer mit 11 monaten.
    würde ich immer wieder so machen. ich kann meinen kindern nicht genügen. im kiga wird ihnen viel mehr geboten als zuhause. ständig unter kindern, jeden tag neue angebote, ständig draußen etc.
    ist echt gut für die entwicklung der sozialen kompetenz. kinder lernen soooo viel von anderen kindern.

  6. #16
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Unsere Kleine ist mit 12 Monaten in die Kita gekommen, als ich, wie mein Mann die ganze Zeit über, wieder Vollzeit arbeiten gegangen bin. War und ist für uns alle drei eine gute Lösung. Wäre ich nicht wieder arbeiten gegangen, hätte ich sie vermutlich erst mit drei in den Kindergarten geschickt, aber das kam bei uns nicht in Frage (länger Aussetzen oder Teilzeit arbeiten geht in meinem Beruf schlicht nicht und bei meinem Mann ist das ebenfalls nicht möglich, außerdem hätte ich auch gar nicht länger als 12 Monate zuhause sitzen wollen, mein Beruf macht mir ziemlich viel Spaß). An deiner Stelle würde ich ab September wieder arbeiten gehen und Joshua in der Kita betreuen lassen; möchtest du nicht wieder arbeiten, würde ich ihn erst ein Jahr später in den Kindergarten bringen.
    justme

  7. #17
    Steini396 ist offline mit 2 süssen Mäusen

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Unsere Tochter ist mit 2 jahren und 8 Monaten in den Kindergarten gekommen, wobei ich schon vorher das Gefühl hatte, daß sie zu Hause mit mir fast unterfordert ist und es ihr auch chon früher gut getan hätte.

    Es kommt natürlich auch ein bissel aufs Kind an. Manche sind wahrscheinlich mit 2 noch sehr sensibel und Mama-orientiert und hätten es schwer sich in einer großen Gruppe zu integrieren und durchzusetzen. Aber letztendlich wird man das erst wissen ,wenn man es probiert hat. Meine Tochter ist auch eher ne schüchterne und ruhige und hatte mit der Eingewöhnung gar keine Probleme, während es bei anderen Kindern die mir auf dem Spielplatz immer schon sehr reif und selbständig vorkamen, auch nochnach 1 Monat Tränen gab.

    Also Versuch und klug und letztendlich denke ich, wenn er die umgewöhnung gut verkraftet kann der kindergarten nur vorteile bringen. Kinder lieben es in dem Alter unter kindern zu sein, sich Sachen abzuschauen und vor allem die vielfältigen spiel- und bastelmöglichkeiten kennenzulernen.
    Sandra mit den Februar-Mäusen
    Saskia (2006) :liebe:
    und Miriam (2008) :liebe:

  8. #18
    burzl ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    hallo! mit zwei in den kindergarten finde ich selbst kindergärtnerin nicht so gut weil gerade bei kleinen kindern die konsentration noch nicht so ausgeprägt ist wie bei drei und dreieinhalb jährige es genügt also mit drei leicht noch im kiga anzumelden sie bekommen mit diesem alter viel mehr mit und verstehen es vielleichter warum muß ich jetzt weg von mama. gruß burzl

  9. #19
    moonlite74 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Meine Tochter geht, seit sie 22 Monate ist, in den Kindergarten. Schon vorher ist sie immer total auf andere Kinder abgefahren und Mama war dann erstmal für eine Weile abgemeldet Daher war mir klar, dass ich sie mit ca. 2 in den Kindergarten geben möchte, auch wenn ich heute denke, sie wär schon eher dafür reif gewesen.
    Für mich war der Abschiedsschmerz übrigens viel größer als für die Kleine. Sie geht seit Anfang an sehr gerne hin, zur Zeit mit 2,5 noch Halbtags und demnächst dann täglich bis zu 7 Stunden, so dass sie dort auch Mittagschlaf macht. Aber ich merke auch jeden Tag wieviel sie von den Angeboten im KiGa und dem Kontakt zu den anderen Kindern profitiert.
    Mir war es wichtig zu wissen, dass meine Tochter dort in guten Händen ist. Das kommt aber wahrscheinlich erst, wenn du ein paar Schnuppertage im Kindergarten gemacht hast oder einen Gesprächstermin mit einer der Erzieherinnen, wo man all die Fragen loswerden kann, die einer besorgten Mama unter den Nägeln brennen.
    Also versuch, die KiTa im Vorfeld schon etwas besser kennenzulernen und ansonsten freu dich einfach, dass du einen Platz für dein Kind ergattert hast :)

  10. #20
    CujaMara Gast

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Ich kenne dein Kind nicht, da ist es schwer das einzuschätzen.

    Mein Sohn kam auch im August in den Kindergarten und wurde erst im November zwei Jahre alt. Er war anfangs in der altersgemischten Gruppe und wechselte das Jahr darauf im August (auch mit unter drei Jahren) in die normale Gruppe ab drei Jahren.

    Alle was wir gemacht haben hat ihm persönlich nur gut getan. Er ist immer gern hingegangen und das hat sich bis heut nicht geändert.

    Ich würd es immer wieder machen, wenn ich die Möglichkeit hätte.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •