Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

  1. #41
    ValVel ist offline fra fjellet

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Zitat Zitat von stellarose Beitrag anzeigen
    Puh!
    Wer bestimmt denn eigentlich wann die richtige zeit ist für den Kindergarten?
    Du...

    Grüße,
    ValVel

  2. #42
    Avatar von stellarose
    stellarose ist offline Ruhrpottgöre

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    So war das nicht gemeint, aber gut.
    Du schreibst ja selbst, dass 2 Jahre kein Alter ist für den Kindergarten. Aber 3 ist es? oder welches Alter passt deiner Meinung nach?

    Ziemlich harter Einstieg hier für einen Neuling übrigens, wobei der Trend hier ja auch gerne zum 2. Nick geht.

  3. #43
    ValVel ist offline fra fjellet

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Zitat Zitat von stellarose Beitrag anzeigen
    Du schreibst ja selbst, dass 2 Jahre kein Alter ist für den Kindergarten. Aber 3 ist es? oder welches Alter passt deiner Meinung nach?
    IMHO frühestens ab 3. Davor spricht man doch eher von Krippenalter. Die Ausgangs-Frage bezog sich halt auf einen ganz normalen Regelkindergartenplatz. Es war auch erwähnt, dass die Notwendigkeit zur Fremdbetreuung nicht besteht und die Mutter anscheinend auch mit "wenig bis gar nicht arbeiten" zufrieden ist. Dann sehe ich wirklich keinen Grund, das Kind da rein zu stecken. Nur weil es einerseits sicher keine bleibenden Schäden hinterlässt, ist es noch lange nicht "förderlich" und "toll fürs Kind". Entscheiden muss (besser: darf!) es jeder selbst. Die Möglichkeit besteht – das zumindest ist doch gut so. Gut für die Eltern eben. Und wie gesagt: was soll ein Kind zuhause bei der Mutter, wenn die Mutter gar nicht zuhause sein will. Was mir weniger schön tönt: wenn dann zur eigenen aber unnötigen Rechtfertigung vorgeschoben wird, dass die Ganztagskrippenbetreuung der einzig wahre Segen fürs Kleinkind sein soll. Was an diesem Sachverhalt in Skandinavien anders ist, kann ich nicht sehen. Nur dass das Ganztagsbetreuungsmodell dort schon länger existiert als hier. Einen Vorwurf deswegen macht einem zumindest in unserer – obwohl ländlichen - Region keiner. Eher andersrum.

    Grüße,
    ValVel

    Zitat Zitat von stellarose Beitrag anzeigen
    Ziemlich harter Einstieg hier für einen Neuling übrigens, wobei der Trend hier ja auch gerne zum 2. Nick geht.
    Eine in jedem(!) Forum weit verbreitete Begrüßungsfloskel - man sollte erst nach 3000 Beiträgen zum ersten Mal seine Meinung sagen , aber dafür nehme ich mir nicht die Zeit…

  4. #44
    mami2007 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Hallo Chokobo!
    Meine Kleine ist auch mit 2 in den Kindergarten gekommen! Sie geht jetzt schon 4 mon hin u geht jeden morgen gerne!
    Ich fand das es ihr gut tut u sie dort mehr mitbekommt als mit mir alleine zu hause! Also ich würde es immer wieder machen!
    glg

  5. #45
    Zwilling ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Ich würde es machen.
    Unsere ist mit 2,5 rein gekommen. Ist auch in einer Gruppe wo lauter "Kleine" sind, und somit der Schlüssel besser ist.
    So ist es super. Ich finde wenn die Erzieherinnen gut sind ist es auf jeden Fall eine Bereicherung.
    Grade auch fürs Sozialverhalten.

    Ich finde allerdings für die Kleinen schon gut wenn die Gruppe kleiner ist bzw. genug Erzieherinnen da sind, also der Schlüssel anders ist , etwa auf 10 Kinder 2 Erieherinnen.

  6. #46
    fabala Gast

    Standard Re: Mit 2 in den Kindergarten - Pro/Contra???

    Zitat Zitat von Birgit72 Beitrag anzeigen

    Ob ein Kind große Anfangsschwierigkeiten hat oder nicht, hängt meiner Meinung nach im Wesentlichen von der Einstellung der Mutter ab (die ja in der Regel das Kind in den Kindergarten bringt). Steht sie hinter der Entscheidung "Kindergarten", so vermittelt sie es dem Kind auch bewußter. Bei Unsicherheiten seitens der Mutter überträgt sich das schnell aufs Kind. Egal, wie alt das Kind ist...

    Gruß
    Birgit
    Sorry, aber der Satz mit den Anfangsschwierigkeiten wurmt mich.

    ICH war damals froh, dass die Kindergartenzeit begann. Rund um die Uhr alleine mit Kind.
    ABER für meine Tochter war der Kindergartenantritt Stress pur.

    Nicht immer haben Anpassungsschwierigkeiten mit dem Verhalten der Mütter zu tun ..

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •