Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

  1. #21
    chrissy87 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    bei uns werden solche gespräche immer während des mittagsschlaf gemacht.denn schlafen die kinder,und eeine erzieheriin passt denn halt auf 2 gruppen auf.finde das ganz ok,und wenn man da nicht kann geht es auch wenn die erzieherrin nicht grade spätdienst hat nach um 4.und das auch jeden tag.
    finde das ne super lösung.

  2. #22

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Ja - das Gefühl des Vergraulens hatte ich von Anfang an.

    Meine Tochter kam mit knapp 3 in den Kiga. Für Kinder, die noch keine 3 sind, zahlt man mehr Geld. Sie durfte aber die ersten 4 Wochen nur eine Stunde kommen - mußte immer um 11 Uhr abgeholt werden.
    Eigentlich bekommt man die Plätze unter 3 nur mit Arbeitsvertrag der Eltern.
    Wenn ich einen Termin hatte, habe ich meine Tochter gegen 10 Uhr in den Kiga gebracht.
    Meine Schwiegermutter, die 30 km entfernt wurde, ist zu Hause losgefahren, als ich meine Tochter in den Kiga brachte, um dann eben um 11 Uhr dasein zu können.

    Und so sind noch andere Dinge passiert.

    Jetzt ist meine Tochter ein Tyrann - sie hat keinen Bock mehr auf den Kiga. Schon andere Kinder sprechen mich bei der Abholzeit an, wie böse meine Tochter ist.
    Sie wird nicht mehr bei eigentlich mal Freundinnen zum Geburtstag eingeladen.

    Sie ist eine Spirale die nach unten geht.

    Meine Tochter hat eine ungefährliche Blutkrankheit - trotzdem müssen die Erzieher davon wissen -wegen Unfall und Notruf, usw.
    Aber als sie davon erfuhren, waren sie entsetzt - und meinten, es müsse geprüft werden, ob sie eigentlich diesen Regelkindergarten besuchen darf.
    Und dann hieß es, das Kind hat Probleme mit der Eingewöhnung - sie muss um 11 Uhr abgeholt werden.
    Das war immer die Zeit, wo die Kinder raus zu den Spielgeräten gingen.
    Vermutlich wollten die Erzieher vermeiden, dass unsere Tochter den Spielplatz benutzt und sich verletzt.
    Letztens hat sie draußen beim Spielen getobt - etwas doll. Dann hat man sie einfach reingesetzt - ohne das Kind auszuziehen.
    Sie saß mit Mütze im warmen raum.

    Es könnte schon sein, dass wir wechseln können. Ich habe es ja nie getan, da ich dachte, dass sie sich an die Kinder gewöhnt hat und deshalb dann die Freunde verlieren würde.
    Aber diese Freunde hat sie wohl auch nicht mehr.

  3. #23
    yggdrasil2009 Gast

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Zitat Zitat von Septembermami2005 Beitrag anzeigen
    Unsere Tochter ist seit fast einem Jahr im Kindergarten und es sind auch schon einige Sachen passiert - sowohl positiv als auch negativ. Auch Dinge, die sich beschäftigen und auch uns beschäftigen. Es gab schonmal ganz kurze Gespräche zur Bring- oder Abholzeit. Auch weil z.B. unsere Tochter mal geschlagen hat und auf einen Stillen Stuhl saß, usw.
    Unsere Tochter geht seit fast einem Jahr ungern in den Kindergarten.
    Sie hatte auch sehr starke Probleme mit der Eingewöhnungsphase.
    Doch leider gab es nur diese Small-Talks - Gesprächstermine gab's nie.

    Jetzt drängen wir von uns aus auf einen Termin.
    Natürlich möchte mein Mann gerne mitgehen, damit er es auch aus erster Hand erfährt und ich ihm es dann nicht abends oder am Wochenende erzählen muss. Und falls er dann gerne was selber dazu im Gespräch gesagt hätte, hätte er ja so keine Möglichkeit.

    Jetzt wurde uns gesagt, dass Elterngespräch nur in der Uhrzeit zwischen 8 und 9 Uhr gehen. Also frühester Beginn ist 8 Uhr und spätestens um 9 Uhr wird das Gespräch beendet oder sogar abgebrochen.

    Und es geht auch nur,
    wenn beide Erzieherinnen der Gruppe da sind - damit die eine dann auf die Kinder aufpassen kann - und die andere das Gespräch führen kann.
    Und wenn der Raum frei ist - also es dürfen dann z.B. von einer anderen Gruppe keine Gespräche stattfinden.
    Und auch, wenn es aus organisitatorischen Gründe (z.B. keine Projekte, keine Vorschularbeit, usw.) - sowie keine Schließtag (davon gibt es in unserem Kiga sehr viele) geht.

    Eine andere Uhrzeit ist nicht möglich. Es ist auch nicht möglich z.B. vor oder nach einem Elternabend einen Termin zu vereinbaren.

    Da mein Mann einen sehr weiten Arbeitsweg hat, müsste er sich entweder einen Tag Urlaub nehmen oder vereinbaren, dass er später kommt. Und da, je später er fährt, umso länger dauert der Weg (da ab 9 Uhr mehr Staus und die öffentlichen Verkehrsmittel in der Innenstadt sind schlechter getacktet) - wäre er nach so einem Gespräch erste gegen Mittag im Geschäft.

    Nun haben wir eine Woche vorgeschlagen, in der kein Kiga-Schließtag ist und mein Mann im April eine Woche Urlaub hat. Da geht es nicht, weil eine Erzieherin genau in der Woche auch Urlaub hat.
    Jetzt geht es nur im Mai.
    Da wurden uns 3 Termine in einer einzigen Kalenderwoche vorgeschlagen.
    Und genau in dieser einen Woche hat die Kollegin meines Mannes Urlaubs.
    Also muss er zum Tagesgeschäft auch noch Urlaubsvertretung machen.
    Da bekommt er schonmal überhaupt keinen Urlaub genehmigt.
    Und später kommen - also erst gegen Mittag im Büro sein - das ist dann auch nicht möglich.
    Also sind wir schon im Juni.
    Und da haben wir zwar auch Urlaub - doch wir haben schon länger geplant und gebucht mal mit unserer Tochter wegzufahren.

    Wir haben schon Gesprächsbedarf - gerade weil schon so viel vorgefallen ist - und wir eben wissen möchten, was los ist, usw.

    Aber es ist schon unverschämt, dass man die Eltern zum Elterngespräch einläd und dann so Arbeitnehmerunfreundliche Termine bekommt.
    Bzw. - heute haben wir Mitte März.
    Dann erst Mitte Mai in einer Woche - also erst in 2 Monaten Termine bekommt - dann nur 3 in einer Kalenderwoche.
    Und die Termine gibt es nur um 8 Uhr.

    So was haben wir noch nicht erlebt.......

    Und es gibt eben mal Dinge, die man nicht ständig zur Bring- und Abholzeit vor den Kindern und vor den anderen Eltern besprechen möchte.
    Bzw. sind wir es leid seit fast einem Jahr immer wieder Sachen nur noch über unsere Tochter zu erfahren.
    Dass der Stille Stuhl gehandhabt wird - das wurde uns verschwiegen und unsere Tochter war damit beschäftigt und beunruhigt - und so hat sie es dann erzählt.

    Wie ist das bei anderen?

    du wirft ihnen quasi unflexibilität vor aber das seit ihr doch auch

    du erwartetst das nach einem Elternabend den die Frauen zusätzlich zum normalen Dienst machen auch noch ein längeres Gespräch machen sollen und am nächsten Tag wieder früh morgens fit sind für einen anstregenden tag mit den Kindern ?

  4. #24
    Avatar von paul28012003
    paul28012003 ist offline Ponyflüsterin

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Also ich denke du solltest offen mit den Erzieherinnen reden, notfalls auch mal ohne Termin, um wenigstens deine Situation klarzumachen. Habe aus eigener Erfahrung gelernt, daß das nicht nur sehr befreiend sondern auch wirklich hilfreich ist!
    Wir hatten am Anfang auch probleme bei uns hier im Kindergarten, bis ich eines Morgens mal zu einer der Erzieherinnen gesagt habe, daß ich so nicht mehr will und kann. Es paßte ihnen nicht, daß mein Sohn nicht jeden Tag vor 9 Uhr da war. Und auch das Frühstück von meinem Sohn war ihnen nicht recht usw...
    Tja und als ich ihnen dann erklärt habe, daß ich nur wegen dem Kindergarten, nicht mein Baby aufwecken werde, daß dann den restlichen Tag nur rumquengelt, und daß ich schon froh bin wenn mein Sohn überhaubt etwas ißt, egal ob Taostbrot oder Milchschnitte (er hat damals wirklich so gut wie nichts gegessen!!!!), wurde ihnen klar, daß nicht immer alles so ist wie im Lehrbuch und wie es auf den ersten Blick scheint. Sie dachten, ich hätte keine Lust daß Kind früher zu bringen, und ich wäre mir nicht bewußt, daß Toastbrot KEINE gesunde Ernährung ist!!!
    Jetzt ist alles geklärt, kleinigkeiten regeln wir auch mal schnell zwischen Tür und Angel, und ansonsten muß kurzfristig ein Termin her, der sich dann allerdings nach meinen Arbeitszeiten richtet (allerdings Arbeite ich in Früh- bzw. Spätschicht, d.h. ich kann entweder Vormittags oder Nachmittag, zu deren Arbeitszeiten da sein).
    Du solltest offen mit ihnen deinen Situation besprechen, sag einfach daß kein Aufschub möglich ist, dauert ja auch nicht Stunden um ihnen zu erklären, daß dein Mann in dieser Woche keine Zeit hat, und du sowieso das Gespräch gerne früher möchtest. Denke das müssen und werden sie verstehen, und dann findet sich bestimmt eine Lösung.

  5. #25
    blubbber ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Es gibt immer wieder Leute, die meinen, die ganze Welt müsse sich nach Ihnen richten.

    Und das übernehmen die Kinder dann meist auch. Und essen dann nur noch Milchschnitte.

  6. #26
    Avatar von lady_insane
    lady_insane ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Wie machst Du das denn später in der Schule? Erklärst Du den Lehrern dann auch erstmal, daß Dein Kind nicht zu Beginn der ersten Stunde kommen kann, weil das Baby da noch schläft?

    Sorry, geht gar nicht. Entweder Kindergarten und dann an die Regeln halten oder sein lassen. Du und Deine Kinder seid nicht der Mittelpunkt der Welt.

    Und Milchschnitte gehört einfach nicht in den Kindergarten!

  7. #27
    MelH72 ist offline Teilzeithippie

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Wir hatten gerade Elternsprechtag, für jeden waren ca 15 Min. eingeplant, wurde aber bei Bedarf Überzogen. Ich würde an eurer Stelle bein Abholen oder beim bringen das Thema nochmal ansprechen. Dann geht es halt erstmal nur kurz, aber das kann man dann ja jede Woche wiederholen.

  8. #28
    Franziska82 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Zitat Zitat von Septembermami2005 Beitrag anzeigen
    Unsere Tochter ist seit fast einem Jahr im Kindergarten und es sind auch schon einige Sachen passiert - sowohl positiv als auch negativ. Auch Dinge, die sich beschäftigen und auch uns beschäftigen. Es gab schonmal ganz kurze Gespräche zur Bring- oder Abholzeit. Auch weil z.B. unsere Tochter mal geschlagen hat und auf einen Stillen Stuhl saß, usw.
    Unsere Tochter geht seit fast einem Jahr ungern in den Kindergarten.
    Sie hatte auch sehr starke Probleme mit der Eingewöhnungsphase.
    Doch leider gab es nur diese Small-Talks - Gesprächstermine gab's nie.

    Jetzt drängen wir von uns aus auf einen Termin.
    Natürlich möchte mein Mann gerne mitgehen, damit er es auch aus erster Hand erfährt und ich ihm es dann nicht abends oder am Wochenende erzählen muss. Und falls er dann gerne was selber dazu im Gespräch gesagt hätte, hätte er ja so keine Möglichkeit.

    Jetzt wurde uns gesagt, dass Elterngespräch nur in der Uhrzeit zwischen 8 und 9 Uhr gehen. Also frühester Beginn ist 8 Uhr und spätestens um 9 Uhr wird das Gespräch beendet oder sogar abgebrochen.

    Und es geht auch nur,
    wenn beide Erzieherinnen der Gruppe da sind - damit die eine dann auf die Kinder aufpassen kann - und die andere das Gespräch führen kann.
    Und wenn der Raum frei ist - also es dürfen dann z.B. von einer anderen Gruppe keine Gespräche stattfinden.
    Und auch, wenn es aus organisitatorischen Gründe (z.B. keine Projekte, keine Vorschularbeit, usw.) - sowie keine Schließtag (davon gibt es in unserem Kiga sehr viele) geht.

    Eine andere Uhrzeit ist nicht möglich. Es ist auch nicht möglich z.B. vor oder nach einem Elternabend einen Termin zu vereinbaren.

    Da mein Mann einen sehr weiten Arbeitsweg hat, müsste er sich entweder einen Tag Urlaub nehmen oder vereinbaren, dass er später kommt. Und da, je später er fährt, umso länger dauert der Weg (da ab 9 Uhr mehr Staus und die öffentlichen Verkehrsmittel in der Innenstadt sind schlechter getacktet) - wäre er nach so einem Gespräch erste gegen Mittag im Geschäft.

    Nun haben wir eine Woche vorgeschlagen, in der kein Kiga-Schließtag ist und mein Mann im April eine Woche Urlaub hat. Da geht es nicht, weil eine Erzieherin genau in der Woche auch Urlaub hat.
    Jetzt geht es nur im Mai.
    Da wurden uns 3 Termine in einer einzigen Kalenderwoche vorgeschlagen.
    Und genau in dieser einen Woche hat die Kollegin meines Mannes Urlaubs.
    Also muss er zum Tagesgeschäft auch noch Urlaubsvertretung machen.
    Da bekommt er schonmal überhaupt keinen Urlaub genehmigt.
    Und später kommen - also erst gegen Mittag im Büro sein - das ist dann auch nicht möglich.
    Also sind wir schon im Juni.
    Und da haben wir zwar auch Urlaub - doch wir haben schon länger geplant und gebucht mal mit unserer Tochter wegzufahren.

    Wir haben schon Gesprächsbedarf - gerade weil schon so viel vorgefallen ist - und wir eben wissen möchten, was los ist, usw.

    Aber es ist schon unverschämt, dass man die Eltern zum Elterngespräch einläd und dann so Arbeitnehmerunfreundliche Termine bekommt.
    Bzw. - heute haben wir Mitte März.
    Dann erst Mitte Mai in einer Woche - also erst in 2 Monaten Termine bekommt - dann nur 3 in einer Kalenderwoche.
    Und die Termine gibt es nur um 8 Uhr.

    So was haben wir noch nicht erlebt.......

    Und es gibt eben mal Dinge, die man nicht ständig zur Bring- und Abholzeit vor den Kindern und vor den anderen Eltern besprechen möchte.
    Bzw. sind wir es leid seit fast einem Jahr immer wieder Sachen nur noch über unsere Tochter zu erfahren.
    Dass der Stille Stuhl gehandhabt wird - das wurde uns verschwiegen und unsere Tochter war damit beschäftigt und beunruhigt - und so hat sie es dann erzählt.

    Wie ist das bei anderen?
    Bei uns ist es ganz ähnlich gewesen. Es blieb einfach keine Zeit. Finde dies Unflexibilität der Erzieherinnen unmöglich, hab aber nichts gesagt. Am Schluss bin ich lieber alleine hingegangen. Besser als zu spät. Hab mich nicht beschwert.

  9. #29
    Avatar von paul28012003
    paul28012003 ist offline Ponyflüsterin

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Also danke daß ihr so schön über mich herfallt, aber erstens finde ich den Kindergarten zwar sehr wichtig für Kinder aber vor 9 Uhr passiert bei uns da gar nix, da sind teilweise nicht mal Erzieherinnen in den Gruppen, weil da die Besprechung stattfindet. Also warum sollte ich mein Baby wecken, damit der Große vor 9 dort ist????? Nee nee denke Kinder sollten ihre Kindheit geniesen dürfen, Schule und alle anderen ernsten Dinge fangen schon früh genug an, es reicht wenn sie da pünklich da sind.
    Und 2. denke keiner kennt mein Kind so gut wie ich, und es ist auch nix schlimmes dran, wenn sie mal Milchschnitte mit in den Kindergarten nehmen, weil sie mal eine Phase haben in der sie sehr schlecht essen!!!! Und ihr werdet es nicht glauben, aber unser Kinderarzt hat mir sogar mal geraten, dem Kleinen verdünnte Cola zu geben, als er bei Magen und Darmkrippe weder essen noch trinken wollte. Die Frage dabei ist nämlich immer was ist das kleinere Übel? Ein Kind daß sich mal eine kurze überschaubare Zeit ungesund ernährt, oder ein Kind das droht auszutrocknen bzw. zu sehr abzunehmen???
    Sorry aber ich persönlich kenne keine Mutter die dann nicht so gehandelt hätte wie ich! Und glaubt mir es hat dem kleinen nicht geschadet, er ist gesund und fit trotz dieser Phase der ungesunden Ernährung, heute ißt er sogar Vollkornbrot und Gemüse, nur damals wäre er lieber verhungert.
    Aber nochmal danke für die Lorbeeren, werde sie in Ehren halten!!!
    Denke wenn eure Kinder im Supermarkt nen Tobsuchtsanfall bekommen, gehört ihr bestimmt zu den Vorzeigemüttern, sie sich dann voller Verständnis zu ihrem kind runterbeugen und sagen "Liebes Kind bitte hör jetzt auf hier verrückt zu spielen, ich möchte das nicht". So steht das nämlich im Lehrbuch!!!! Nur haben dieses Buch die wenigsten unserer Kinder gelesen, und noch weniger unserer Kinder halten sich dann an das Buch und geben auf der Stelle ruhe und sagen "Tut mir leid liebe Mutti ich wollte dich nicht ärgern".

  10. #30
    peterpan4965 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Klasse!!!
    Endlich einmal jemand, der hier realistisch bleibt. Diese sogenannten Übermuttis, die an allen nicht-konventionellen Reaktionen etwas auszusetzen haben, können einem gehörig auf den Wecker fallen mit ihren Besserwissereien vonwegen "was machst du dann erst wenn dein Kind in die Schule geht" usw. usw...
    Was soll das??? Sie beschreibt eine Situation, in der sie ihrem Sohn helfen mußte, sich selbst zu helfen. Und wenn der Weg nun mal über die "ungesunde" Ernährung geht- na und? Wem hat sie denn damit groß geschadet? Ihrem Sohn hats doch geholfen! Kriegt Euch doch mal wieder ein und seid nicht gleich so reaktionär- ich denke, hier geht es darum Erfahrungen und Hilfe für Eltern und Kinder auszutauschen und nicht um Kleinkrämerei und Besserwissertum!-

    Ich würde auch sofort mit der zuständigen Erzieherin einen schnellen Termin ausmachen und darauf bestehen, dass er bis zur nächsten Woche stattfindet! Auch ohne Deinen Mann! Deine Tochter scheint ja ziemlich unter der Situation zu leiden...
    Und wenn es Dir selber schon so erscheint, dass da kein gutes Verhältnis zwischen Euch und dem KiGa besteht ist das ein Grund mehr, sofort ein klärendes Gespräch zu führen!

    Ich verstehe jeden KiGa auch als Dienstleister, der ein hohes Maß an Verantwortung den Kindern und den Eltern ggü. hat. Schließlich besteht diese Einrichtung nur für diese Klientel!!!Wie kann es möglich sein, dass hier Pädagogen ganz offensichtlich über das Leiden eines KIndes hinwegsehen???
    Und: Organisation hin oder her, es kann nicht sein, dass Eltern sooo lange auf ein Einzelgespräch warten müssen! Elternarbeit ist in KiGa´s genauso Pflicht wie eine zumutbare pädagogische Arbeit zu leisten. Es kann nicht sein, dass Eltern und Kinder anhand mangelnde Bezahlung, Organisation oder was auch immer benachteiligt werden. Um diese Dinge zu verbessern sind Gremien zuständig, in denen man sich engagieren kann, um die politische KiGa-Situationen zu verbessern!
    Laß Dich nicht abwimmeln! Du hast ein Recht auf einen schnellen Termin in einer Krisensituation! Und die beschriebene wäre für mich eine!!!
    Gruß!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •