Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

  1. #1

    User Info Menu

    Unglücklich Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Unsere Tochter ist seit fast einem Jahr im Kindergarten und es sind auch schon einige Sachen passiert - sowohl positiv als auch negativ. Auch Dinge, die sich beschäftigen und auch uns beschäftigen. Es gab schonmal ganz kurze Gespräche zur Bring- oder Abholzeit. Auch weil z.B. unsere Tochter mal geschlagen hat und auf einen Stillen Stuhl saß, usw.
    Unsere Tochter geht seit fast einem Jahr ungern in den Kindergarten.
    Sie hatte auch sehr starke Probleme mit der Eingewöhnungsphase.
    Doch leider gab es nur diese Small-Talks - Gesprächstermine gab's nie.

    Jetzt drängen wir von uns aus auf einen Termin.
    Natürlich möchte mein Mann gerne mitgehen, damit er es auch aus erster Hand erfährt und ich ihm es dann nicht abends oder am Wochenende erzählen muss. Und falls er dann gerne was selber dazu im Gespräch gesagt hätte, hätte er ja so keine Möglichkeit.

    Jetzt wurde uns gesagt, dass Elterngespräch nur in der Uhrzeit zwischen 8 und 9 Uhr gehen. Also frühester Beginn ist 8 Uhr und spätestens um 9 Uhr wird das Gespräch beendet oder sogar abgebrochen.

    Und es geht auch nur,
    wenn beide Erzieherinnen der Gruppe da sind - damit die eine dann auf die Kinder aufpassen kann - und die andere das Gespräch führen kann.
    Und wenn der Raum frei ist - also es dürfen dann z.B. von einer anderen Gruppe keine Gespräche stattfinden.
    Und auch, wenn es aus organisitatorischen Gründe (z.B. keine Projekte, keine Vorschularbeit, usw.) - sowie keine Schließtag (davon gibt es in unserem Kiga sehr viele) geht.

    Eine andere Uhrzeit ist nicht möglich. Es ist auch nicht möglich z.B. vor oder nach einem Elternabend einen Termin zu vereinbaren.

    Da mein Mann einen sehr weiten Arbeitsweg hat, müsste er sich entweder einen Tag Urlaub nehmen oder vereinbaren, dass er später kommt. Und da, je später er fährt, umso länger dauert der Weg (da ab 9 Uhr mehr Staus und die öffentlichen Verkehrsmittel in der Innenstadt sind schlechter getacktet) - wäre er nach so einem Gespräch erste gegen Mittag im Geschäft.

    Nun haben wir eine Woche vorgeschlagen, in der kein Kiga-Schließtag ist und mein Mann im April eine Woche Urlaub hat. Da geht es nicht, weil eine Erzieherin genau in der Woche auch Urlaub hat.
    Jetzt geht es nur im Mai.
    Da wurden uns 3 Termine in einer einzigen Kalenderwoche vorgeschlagen.
    Und genau in dieser einen Woche hat die Kollegin meines Mannes Urlaubs.
    Also muss er zum Tagesgeschäft auch noch Urlaubsvertretung machen.
    Da bekommt er schonmal überhaupt keinen Urlaub genehmigt.
    Und später kommen - also erst gegen Mittag im Büro sein - das ist dann auch nicht möglich.
    Also sind wir schon im Juni.
    Und da haben wir zwar auch Urlaub - doch wir haben schon länger geplant und gebucht mal mit unserer Tochter wegzufahren.

    Wir haben schon Gesprächsbedarf - gerade weil schon so viel vorgefallen ist - und wir eben wissen möchten, was los ist, usw.

    Aber es ist schon unverschämt, dass man die Eltern zum Elterngespräch einläd und dann so Arbeitnehmerunfreundliche Termine bekommt.
    Bzw. - heute haben wir Mitte März.
    Dann erst Mitte Mai in einer Woche - also erst in 2 Monaten Termine bekommt - dann nur 3 in einer Kalenderwoche.
    Und die Termine gibt es nur um 8 Uhr.

    So was haben wir noch nicht erlebt.......

    Und es gibt eben mal Dinge, die man nicht ständig zur Bring- und Abholzeit vor den Kindern und vor den anderen Eltern besprechen möchte.
    Bzw. sind wir es leid seit fast einem Jahr immer wieder Sachen nur noch über unsere Tochter zu erfahren.
    Dass der Stille Stuhl gehandhabt wird - das wurde uns verschwiegen und unsere Tochter war damit beschäftigt und beunruhigt - und so hat sie es dann erzählt.

    Wie ist das bei anderen?

    Monika und Maria 08.09.2005

  2. #2
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    bei uns gibt es feste Termine: einmal 6 Wochen nach der Eingewöhnung, allerdings um 13 Uhr nach Kigaende. Mein Mann konnte da auch nicht mit, halte ich aber auch für übertrieben. Ich finde,e s reicht, wenn einer da ist.

    Und ein ausführliches Entwicklungsgespräch um den Geburtstag herum.

    Vielleicht siehst Du es auch mal von der anderen Seite: die Erzieherinnen haben für Gespräche meist keine Zeiten, sprich das machen viele in ihrer Freizeit (je nach Träger).

    Drei Termine im Mai finde ich okay, habt Ihr lange genug Zeit um das für Euch zu organisieren!

    Wenn es Deinem Mann so wichtig ist, muss er eben frei nehmen!

    Als ich ne kita geleitet habe, waren die Elterngespräche extra zwischen 18-21 Uhr, allerdings war das eben unser persönliches Engagement, das kann man nicht voraussetzen!

  3. #3
    Avatar von Jessi77
    Jessi77 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Finde ich auch nicht so gut...

    In unserer Einrichtung werden ca. 1 - 2 mal im Jahr Elterngespräche geführt. Da möchten die Erzieherinnen auch gern, dass der Papa dabei ist - finde ich in Ordnung.

    Diese finden dann auch direkt morgens ab halb 8 statt und es ist recht leicht, einen Termin zu finden. Es nehmen sogar beide Erzieherinnen aus der Gruppe unseres Sohnes daran teil - in der Zeit springt eine Kollegin ein. Die meisten Kinder kommen eh ein bißchen später und so können die anderen ohne Probleme untergebracht werden.

    Also ich würde mir das Theater nicht geben - gehe alleine hin und fertig.



  4. #4
    Wusel72 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Bei uns gibt es einen Termin pro Jahr, zwischen 18 - 19.30 und zwar mit der Bezugsperson die hauptsaechlich fuer das Kind zustaendig ist und dann noch, wenn die Kinder von einer in die andere Gruppe wechseln, damit man auch die neue Bezugsperson kennenlernt.

    Wir haben dazwischen noch keine Termine benoetigt, Kleinigkeiten liessen sich immer beim Abholen erledigen (im Zweifelsfall waren wir mal fruher da um das uebliche Chaos zu umgehen).

    Ich wuerde mit der Leitung sprechen und darauf draengen, dass man einen frueheren Termin bekommt. Wenn es Deinem Mann wichtig ist dabei zu sein, muss halt ein Tag/halber Tag Urlaub genommen werden. Kann nicht eine Erzieherin aus einer anderen Gruppe ggf. fuer die Stunde in Euer Gruppe aushelfen?

    Mir kommt es vor, als wuerde man es den Elten extra schwierig machen.

  5. #5
    Avatar von Alex74
    Alex74 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Ich muss jedesmal frei nehmen - also das eigene Kind is einem das doch wert!
    Benefizkonzert… Alle Jahre wieder ein Traum!
    http://benefiz-konzert.com/index.php

  6. #6
    Lockenmama ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Zitat Zitat von Septembermami2005 Beitrag anzeigen
    Unsere Tochter ist seit fast einem Jahr im Kindergarten und es sind auch schon einige Sachen passiert - sowohl positiv als auch negativ. Auch Dinge, die sich beschäftigen und auch uns beschäftigen. Es gab schonmal ganz kurze Gespräche zur Bring- oder Abholzeit. Auch weil z.B. unsere Tochter mal geschlagen hat und auf einen Stillen Stuhl saß, usw.
    Unsere Tochter geht seit fast einem Jahr ungern in den Kindergarten.
    Sie hatte auch sehr starke Probleme mit der Eingewöhnungsphase.
    Doch leider gab es nur diese Small-Talks - Gesprächstermine gab's nie.

    Jetzt drängen wir von uns aus auf einen Termin.
    Natürlich möchte mein Mann gerne mitgehen, damit er es auch aus erster Hand erfährt und ich ihm es dann nicht abends oder am Wochenende erzählen muss. Und falls er dann gerne was selber dazu im Gespräch gesagt hätte, hätte er ja so keine Möglichkeit.

    Jetzt wurde uns gesagt, dass Elterngespräch nur in der Uhrzeit zwischen 8 und 9 Uhr gehen. Also frühester Beginn ist 8 Uhr und spätestens um 9 Uhr wird das Gespräch beendet oder sogar abgebrochen.

    Und es geht auch nur,
    wenn beide Erzieherinnen der Gruppe da sind - damit die eine dann auf die Kinder aufpassen kann - und die andere das Gespräch führen kann.
    Und wenn der Raum frei ist - also es dürfen dann z.B. von einer anderen Gruppe keine Gespräche stattfinden.
    Und auch, wenn es aus organisitatorischen Gründe (z.B. keine Projekte, keine Vorschularbeit, usw.) - sowie keine Schließtag (davon gibt es in unserem Kiga sehr viele) geht.

    Eine andere Uhrzeit ist nicht möglich. Es ist auch nicht möglich z.B. vor oder nach einem Elternabend einen Termin zu vereinbaren.

    Da mein Mann einen sehr weiten Arbeitsweg hat, müsste er sich entweder einen Tag Urlaub nehmen oder vereinbaren, dass er später kommt. Und da, je später er fährt, umso länger dauert der Weg (da ab 9 Uhr mehr Staus und die öffentlichen Verkehrsmittel in der Innenstadt sind schlechter getacktet) - wäre er nach so einem Gespräch erste gegen Mittag im Geschäft.

    Nun haben wir eine Woche vorgeschlagen, in der kein Kiga-Schließtag ist und mein Mann im April eine Woche Urlaub hat. Da geht es nicht, weil eine Erzieherin genau in der Woche auch Urlaub hat.
    Jetzt geht es nur im Mai.
    Da wurden uns 3 Termine in einer einzigen Kalenderwoche vorgeschlagen.
    Und genau in dieser einen Woche hat die Kollegin meines Mannes Urlaubs.
    Also muss er zum Tagesgeschäft auch noch Urlaubsvertretung machen.
    Da bekommt er schonmal überhaupt keinen Urlaub genehmigt.
    Und später kommen - also erst gegen Mittag im Büro sein - das ist dann auch nicht möglich.
    Also sind wir schon im Juni.
    Und da haben wir zwar auch Urlaub - doch wir haben schon länger geplant und gebucht mal mit unserer Tochter wegzufahren.

    Wir haben schon Gesprächsbedarf - gerade weil schon so viel vorgefallen ist - und wir eben wissen möchten, was los ist, usw.

    Aber es ist schon unverschämt, dass man die Eltern zum Elterngespräch einläd und dann so Arbeitnehmerunfreundliche Termine bekommt.
    Bzw. - heute haben wir Mitte März.
    Dann erst Mitte Mai in einer Woche - also erst in 2 Monaten Termine bekommt - dann nur 3 in einer Kalenderwoche.
    Und die Termine gibt es nur um 8 Uhr.

    So was haben wir noch nicht erlebt.......

    Und es gibt eben mal Dinge, die man nicht ständig zur Bring- und Abholzeit vor den Kindern und vor den anderen Eltern besprechen möchte.
    Bzw. sind wir es leid seit fast einem Jahr immer wieder Sachen nur noch über unsere Tochter zu erfahren.
    Dass der Stille Stuhl gehandhabt wird - das wurde uns verschwiegen und unsere Tochter war damit beschäftigt und beunruhigt - und so hat sie es dann erzählt.

    Wie ist das bei anderen?

    Ich bin selbt Erzieherin und finde, dass es bei euch doch recht "kundenunfreundlich" gehandhabt wird. Denn wir sind Dienstleister und die Eltern unsere Kunden!
    Bei uns ist es so, dass mindestens einmal im Jahr ein Entwicklunsgepräch stattfindet und / oder bei Bedarf (von uns oder den Eltern). Die Termine werden mit der zuständigen Erzieherin abgetimmt und finden meistens vor oder im Anschlus an den Dienst oder in der Vorbereitungszeit statt, da es im laufenden Betrieb organisatorisch schwierig ist, da wir offen arbeiten. Dafür schreiben wir uns dann Überstunden auf.

    Bei meinen Kindern im Kiga handhaben sie es etwas anders. Dort finden Elterngespräche während des Dienstes der Erzieher statt, da sie nicht so viele Überstunden machen wollen/sollen, meistens Montags, da wegen der Dienstbesprechung am Abend alle Kollegen im Haus sind, da ist dann die Vertretung der Gruppe einfacher zu regeln. Mir hat der Montag immer gut gepasst, aber es ist auch kein Problem einen anderen Tag zu finden, wenn es mal nicht geht. Aber das ist halt immer mit organisatorischem Aufwand verbunden (für die Einrichtung).

    Ich denke beide Seiten, sollten ein bisschen flexibel und kompromissbereit sein, dann findet man auch einen Termin!
    LG Claudi http://www.cosgan.de/images/midi/froehlich/h010.gif
    Nicht die Schönheit entscheidet wen du liebst, sondern die Liebe entscheidet wen du schön findest http://www.cosgan.de/images/midi/liebe/f025.gif

  7. #7

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Diese DREI Termine sind genau in einer Woche - und genau in dieser einen Woche hat er Urlaubssperre.

    Es wäre schon wichtig, dass mein Mann mitgehen könnte und dass das Gespräch auch zeitlich früher - also schon im April wäre, da meine Tochter zum Problemfall wird.
    Sie schlägt, schubst und wird ständig bestraft - lacht aber die Erzieher aus, usw.
    Legt sich mit jedem an.
    Wollte noch nie gerne in den Kindergarten.
    Und die eine Freundin will auch nichts mehr von ihr wissen. Sie hat sie auch nicht zum Geburtstag eingeladen.

  8. #8

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Sie wollen ja auch dem Papa die Teilnahme ermöglichen. Aber sie haben eben jetzt nur diese Termine, wo er ausgerechnet nicht kann.
    Und es wäre wichtig, dass er dabeisein könnte, da unsere Tochter schon echte Probleme macht.
    Es gibt jeden Tag Beschwerden über sie.
    Ein Junge aus der Gruppe hat sich bei der Abholzeit an der Garderobe bei mir über meine Tochter beschwert.

    Monika und Maria 08.09.2005

  9. #9

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Das sind ja tolle Uhrzeiten.

    Mein Mann kann sich in dieser einen Woche keinen Urlaub nehmen, da er Sperre hat.

    Die Idee, dass vielleicht für die eine Stunde mal eine andere Erzieherin aushilft oder man den Termin mit anderen Eltern tauscht - das wäre gut.

  10. #10
    Mondengel ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Elterngespräch - schlechter Terminvergabe - ?

    Also das geht gar nicht!!!! Überhaupt nicht!!!!
    Die sind verpflichtet mit Dir einen gesprächstermin zu vereinbaren. Und dafür ist auch Zeit anzuberaumen. Das klingt eher nach: haben keine Lust. Wer ist denn der träger des Kindergartens? Poch auf einen früheren Termin, ansonsten siehst Du Dich leider genötigt mit dem Träger zu sprechen, und zu klären, warum es keine Sprechzeiten im Kindergarten gäbe. Es gibt feste Bürozeiten und die müssen angeboten werden. Die kommen Euch ja übethaupt nicht entgegen. das geht nicht, das wirkt sehr unseriös.
    Sorry, aber ich bin selber in dem Bereich tätig und wir nehmen uns die frühmöglichste Zeit, die zur Verfügung steht. Und wenn einer Vertreten muss in dieser Gruppe. Denn diese Gespräche werden auch grundsätzlich zu zweit geführt!!

    Setzt Euch durch, macht Druck, am besten eine Etage höher!!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •