Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

  1. #11
    Atomium Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von fabala Beitrag anzeigen

    Was bezwecken manche damit, wenn sie von ihrem Kind Gehorsam verlangen?
    Na, das werden später mal auch gehorsame Untertanen, das ist der Sinn!

    Atomium

  2. #12
    Atomium Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von sil27 Beitrag anzeigen
    Ich meine, wenn es wirklich so ist, dass mein Kind einfach nicht optimal in Zucht und Ordnung steht und eigentlich höhren können sollte, muss ich da halt nochmal anders rangehen.
    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
    Zucht und Ordnung? Und ein 2 jähriges Kind? Bzw. überhaupt EIN KIND???
    Bitte behalte dein Bauchgefühl und deine Intuition bei der Erziehung.
    Atomium

  3. #13
    Avatar von sil27
    sil27 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Also, mir geht es auch darum: Es gibt Dinge, über die lasse ich auch bei mir zu Hause keine Diskussion zu, z. B. bei der Überquerung der Strasse wird an der Hand gelaufen. Nur sieht das mein Lütter einfach manchal nicht ein und schmeisst sich im Zweifelsfall auch schon mal auf die Strasse und brüllt wie ein Irrer, um seinen eigentlich berechtigten Wunsch nach Autonomie zu verteidigen. In diesem u. ä. Fällen aber gilt: keine Diskussion, gemacht wird, was der Erwachsene sagt.

    Was ich etwas seltsam fand, war einfach, dass in mir der Eindruck entstand, dass da kein Verständniss dafür vorhanden ist, dass die U3 einfach, wenn überhaupt, nur wenig Impulskontrolle besitzen und man sich da einfach auch manchmal gegen Widerstand durchsetzen muss. Zumindest meiner "folgt" nicht einfach (außer er hat einen gnädigen Tag), sondern man muss ihm einfach beibringen, dass meine Entscheidung zuweilen über seinem Willen steht. Zumindest in wichtigen Dingen. In jedem anderen Fall kann man verhandeln.
    Ich hatte einfach den Eindruck, die erwarten, dass ein Kind unter 3 entweder die Notwendigkeit des Befehls einsieht oder einfach folgt, weil es ein Erwachsener gesagt hat. Und ich glaube, das funktioniert so in dem Alter noch nicht.

    Oder täusche ich mich?

  4. #14
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von sil27 Beitrag anzeigen
    Ich hatte einfach den Eindruck, die erwarten, dass ein Kind unter 3 entweder die Notwendigkeit des Befehls einsieht oder einfach folgt, weil es ein Erwachsener gesagt hat. Und ich glaube, das funktioniert so in dem Alter noch nicht.

    Oder täusche ich mich?

    KAnn schon sein, das dies funktioneren kann - man muss es halt auch durchdrücken. Es ist aber sehr veralteter (vorsichtig ausgedrückt) Erziehungsstil, der einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

  5. #15
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von Atomium Beitrag anzeigen
    Na, das werden später mal auch gehorsame Untertanen, das ist der Sinn!

    Atomium
    Gonzales beschreibt das so schön in seinem genialen Buch!

  6. #16
    MelH72 ist offline Teilzeithippie

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Also meine Tochter "hört", aber ich muß dazu sagen, dass es bei uns nicht so viele alberne Verbote gibt. Natürlich versucht sie mal die Grenzen auszutesten, aber Nein ist Nein. Z.B. will sie ständig Kleider anziehen. Dann muß sie aber eine Jeans drunterziehen. Ohne geht sie bei dem Wetter nicht raus-basta. Wenn ich nicht begründen kann wozu die Regeln nütze sind, dann kann ich sie nicht aufstellen. Das Problem sehe ich auch beim Kindergarten und Elternhaus. Manchmal haben die Kinder zuviele Grenzen, manchmal zu wenig, bzw. keine Konsequenzen. In einer Gruppe muß es natürlich Reheln geben, aber wenn diese sinnlos sind muß man sie überdenken, wie zum Beispiel mit dem Wasser.

  7. #17
    peterpan4965 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Mir hat es auch immer sehr geholfen bei Unsicherheiten jede Regel unter die Frage zu stellen, ob es sich um eine moralische oder konventionelle Regel handelt:
    moralische sind nicht verhandelbar, nur für das Kind zu erklären, warum sie bestehen (z.B. nicht d. Straße ohne Begleitung überqueren, anderen nicht weh tun etc.); konventionelle Regeln wie stets die Hand geben, aufräumen, nicht mit den Händen essen etc. herrschen nicht überall gleich. Bei uns zu Hause garantiert weniger als im öffentlichen Leben generell. Ich stell mir halt immer die Frage: Ist das jetzt wirklich wichtig für mich, das durchzusetzen, oder "geh ich vor die Hunde", wenn meine Kinder das jetzt nicht tun, was ich von ihnen fordere?
    Viell. führt man mal mit mehreren Eltern ein Gespräch mit der KiGa-Leiterin und den Erziehern über das Konzept der Arbeit?
    Viel Glück!
    LG

  8. #18
    biene271 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von sil27 Beitrag anzeigen
    Also, mir geht es auch darum: Es gibt Dinge, über die lasse ich auch bei mir zu Hause keine Diskussion zu, z. B. bei der Überquerung der Strasse wird an der Hand gelaufen. Nur sieht das mein Lütter einfach manchal nicht ein und schmeisst sich im Zweifelsfall auch schon mal auf die Strasse und brüllt wie ein Irrer, um seinen eigentlich berechtigten Wunsch nach Autonomie zu verteidigen. In diesem u. ä. Fällen aber gilt: keine Diskussion, gemacht wird, was der Erwachsene sagt.

    Was ich etwas seltsam fand, war einfach, dass in mir der Eindruck entstand, dass da kein Verständniss dafür vorhanden ist, dass die U3 einfach, wenn überhaupt, nur wenig Impulskontrolle besitzen und man sich da einfach auch manchmal gegen Widerstand durchsetzen muss. Zumindest meiner "folgt" nicht einfach (außer er hat einen gnädigen Tag), sondern man muss ihm einfach beibringen, dass meine Entscheidung zuweilen über seinem Willen steht. Zumindest in wichtigen Dingen. In jedem anderen Fall kann man verhandeln.
    Ich hatte einfach den Eindruck, die erwarten, dass ein Kind unter 3 entweder die Notwendigkeit des Befehls einsieht oder einfach folgt, weil es ein Erwachsener gesagt hat. Und ich glaube, das funktioniert so in dem Alter noch nicht.

    Oder täusche ich mich?
    Nein, du täuscht dich da nicht. Und wenn die Erzieherinnen dieser Meinung sind, dann haben die ganz ernsthaft völlig ihren Job verfehlt.
    Ich würde an deiner Stelle mal ein dringendes Gespräch anstreben. Wenn die von ihrer Meinung nicht abweichen, solltest du eventuell sogar an einen Wechsel denken.

  9. #19
    fabala Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von Atomium Beitrag anzeigen
    Na, das werden später mal auch gehorsame Untertanen, das ist der Sinn!

    Atomium
    Stimmt ja

  10. #20
    fabala Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Gonzales beschreibt das so schön in seinem genialen Buch!
    Ich hatte mir mal ein Buch mit dem Titel "Untertan Kind" ausgeliehen

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •