Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

  1. #1
    Avatar von sil27
    sil27 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Frage Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Ich hatte heute ein Gespräch mit einer der Erzieherinnen im Kindergarten meines Sohnes, die sich darüber beklagte, dass eigentlich alle Kinder dieser Gruppe (sie sind alle etwa 2) fast überhaupt nicht gehorchen würden (u. a. mein Schnuggel), wenn man ihnen etwas sagt, und einfach mit dem fortfahren würden, was sie eben so machen wollten. Es sei denn man zieht sie weg oder nimmt ihnen den entsprechenden Gegenstand.
    Ein Beispiel: das Kind will Hände waschen, weil es weiß, das ist der einzige weg, auf dem es mit Wasser spielen darf. Die Erzieherin sagt: Nein, jetzt nicht, wir spielen gerade mit den Bauklötzen. Das Kind dreht sich rum, läßt die Erzieherin stehen und beginnt sich die Hände zu waschen.

    So weit, so normal, denke ich. Sind die Kinder heute schlechter erzogen, als früher?

    Andererseits haben die dort auch erst seit ca. einem Jahr eine Kleinkindgruppe und mein Verdacht ist, dass die sich einfach noch nicht soo gut mit der Kleinkindpädagogik auskennen, da die Betreuerinnen eigentlich alle "normale" Kindergärtnerinnen sind, sprich für die erziehung 3-6-jähriger ausgebildet.

    Ich meine, wenn es wirklich so ist, dass mein Kind einfach nicht optimal in Zucht und Ordnung steht und eigentlich höhren können sollte, muss ich da halt nochmal anders rangehen.
    Ich dachte aber bis jetzt immer, die lernen das erst bis sie etwa 3 sind Stück für Stück immer mehr. Stichwort fehlende Impulskontrolle....

  2. #2
    schnubbi-bine Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Wenn man eine größere Gruppe 2Jähriger auf einen Haufen sperrt, muss man schon ein gutes Konzept haben, damit das geordnet funktioniert. Und dass es funktionieren kann, sehe ich jeden Tag in unserer Kita .

    Allerdings bin ich der Meinung, dass - wie bei vielen anderen Dingen - hier beide Seiten zusammenarbeiten müssen. Ich kann zu Hause nicht alles komplett anders machen als im Kindergarten. Da sollte man sich schon gegenseitig informieren und zur Not auch Absprachen treffen.

    Und Regeln/Abläufe lernen schon Kleinere .

  3. #3
    Avatar von solee
    solee ist offline aufschäumend

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Grundsätlich würde ich nicht von einer Horde 2-jähriger erwarten, dass sie "gehorchen"- das ist meiner meinung nach schon etwas zuviel verlangt.
    Wenn der knirps lieber mit dem wasser spielt, dann ist vielleicht das bauklötzchenspiel zu langweilig?
    Mal ehrlich, wir reden über zweijährige, die lernen das doch gerade erst und wenn es noch mehrere sind, dann habe ich schon verständnis für eine erzieherinnen, die eben nicht alle bedürfnisse aller kinder unter einen hut bekommt, irgendwer will doch immer was anderes machen...hat für mich nicht so viel mit ungehorsam zu tun.
    aber tauschen möcht ich mit einer erzieherin in der kleinkindgruppe nicht ...wenn ich rechne: meine lütte x 5 =

    ...und am achten Tag strickte er...

    meine Realnetten Eisblume,...arc-en-ciel... und Criti

  4. #4
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Hmmm, als meine Tochter 2 war, hat sie meistens sehr gut gehört und die nachgerückten Kinder in ihrer Gruppe tun das auch. Selbst mein 16 Monate alter Sohn versteht schon gut, was ich von ihm möchte und befolgt es oft.
    Das ist alles eine Frage der Konsequenz würde ich mal behaupten.
    Unsere Erzieherin meinte auch mal zu mir, dass es anscheinend unmodern geworden ist, seine Kinder zu erziehen, weil es zu anstrengend ist. Nur leider macht es den Umgang mit diesen Kindern für andere sehr schwer.

  5. #5
    biene271 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Ich denke, da sind die Erzieherinnen selber auch ziemlich in der Pflicht. denn was im Kiga für Regeln gelten sollen, müssen sie den Kindern (egal wie alt) beibringen. Ich meine, wenn dein 2 jähriges Kind zuhause meint, es muß Hände waschen, dann kannst du mit ihm gehen. Wenn es im Kiga anders gehandabt wird, müssen die Erzieherinnen den Kindern das so beibringen. Dafür machen die U3- Erzieherinnen bei uns extra noch eine einjährige Zusatzausbildung. Ich hätte eigentlich gedacht, daß diese Zusatzausbildung Pflicht ist, denn es ist ein Unterschied, ob ich mich um einen Haufen 3-6jähriger oder um einen Haufen U3-Kinder kümmern muß.
    Und lernen können es die 2 jährigen auch schon. Und die wissen eigentlich dann auch sehr schnell, was sie z.B. zu Hause dürfen, ist im Kiga noch lange nicht erlaubt. Allerdings verstehe ich nicht, warum sich das Kind nicht die Hände waschen darf, wenn es der Meinung ist, das muß jetzt sein. bei uns im Kiga machen das sogar die 1,5 jährigen alleine.

  6. #6
    Cheche ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Hm, ich habe die Erfahrung gemacht, dass alles was "eingeübt" ist gut klappt. Also was ritualisiert sowieso jeden Tag gemacht wird klappt nach spätestens einer Woche ohne Protest (selbst wenn es sich um so etwas gräßliches wie umziehen handelt.... )
    Bei allem anderen, wo einfach mal der Wille des Kindes gegen den Willen des Erwachsenen trifft wird es halt anstrengend, da stimm ich soraya voll zu.
    Dann kommt noch hinzu wie dringend grade der Wunsch des Kindes ist, wie einfühlsam der Erwachsene grade sein kann oder will, ob das Kind müde oder hungrig oder sonst wie gereizt ist, wie stark generell eigener Wille und Temperament ausgeprägt sind... und schon macht Eltern sein richtig Spaß

  7. #7
    andrea-alexandra Gast

    Lächeln Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    also meine hört auch nicht und die ganze horde im Kiga auch nciht es ist die trotzphase ind eisem altzer!

  8. #8
    patchworkfamilie ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Was ist das denn für eine Einrichtung?? Die haben nicht wirklich Erfahrung mit Kindern unter 3.
    Ich würde ein Gespräch mit der Leiterin ausmachen und mal mit ihr darüber reden, ansonsten eine andere Einrichtung für mein Kind suchen.

  9. #9
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer

    User Info Menu

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von sil27 Beitrag anzeigen
    Andererseits haben die dort auch erst seit ca. einem Jahr eine Kleinkindgruppe und mein Verdacht ist, dass die sich einfach noch nicht soo gut mit der Kleinkindpädagogik auskennen, da die Betreuerinnen eigentlich alle "normale" Kindergärtnerinnen sind, sprich für die erziehung 3-6-jähriger ausgebildet.
    Hi,

    ich denke Du hast Recht. 2-jährige Kinder "funktionieren" nicht, die agieren und eigentlich finde ich das auch gut so.

    Klar möchte man immer Kinder haben, die all das machen, was Erwachsene wollen, aber daraus entsteht kein neuer Geist, keine eigene Entwicklung.

    Ich finde es sehr erfrischend, wenn Kinder ihre Kreativität walten lassen können. Dadurch entstehen nicht unbedingt Genies, aber Kinder mit Persönlichkeit.
    Ich kenne aber auch nicht wirklich aufmüpfige 2-jährige. Mit entsprechenden Angeboten kann man auch 2-jährige Kinder anregen, motivieren und manchmal auch einfach machen lassen, aber ich denke Elternhaus und Krippe sollten da eng zusammenarbeiten, viel miteinander kommunizieren.

    Mir fällt immer wieder auf, dass ältere Erzieherinnen oder auch Trainerinnen, Betreuerinnen oft viel gelassener sind und auch die "Macken" der Kinder akzeptieren können, jüngere Erzieherinnen sind viel aufgeschlossener gegenüber neuen Tendenzen, aber sie sind nicht gelassen. Es gibt nur wenige Pädagogen die wirklich beides gut beherrschen.

    Ich denke, Du kannst Dein Erziehungsmodell versuchen zu erklären, vielleicht findet es Anklang in der aktuellen Einrichtung, nur bei allem solltest Du nicht vergessen, dass Du auch zur Bildung Deines Kindes beiträgst, was Du vorlebst ist relevant für Dein Kind, auch wenn es einen ganz anderen Charakter hat. Kinder ziehen nutzen aus allen Erfahrungen, die sie erleben, sie brauchen Grenzen, aber nicht solche, dass sie immer gehorchen sollen.

    Wenn Dein Kind mit zwei Jahren schon diskussionsfähig ist, dann los, nichts finde ich besser als Kinder schon früh ernst zu nehmen und sich mit ihnen zu unterhalten. Das dauert dann zwar noch mindestens 15 Jahre bis das abgeschlossen ist, aber ich finde je eher man Kinder ernst nimmt und sich mit ihnen unterhält umso besser ist es für die Kinder und für die Beziehung zwischen Eltern, Pädagogen und Kindern. Für die Sprache und Argumentation ist es eh nur förderlich, allerdings darf man Kinder dabei nicht überfordern.

    Meine Kinder machen auch viel Unsinn (in meinen Augen), aber sie sind auch fit und können sich verbal verteidigen und bei uns wird nichts anderes toleriert als die verbale Verteidigung, das ist natürlich auch ein Trend der heutigen Zeit, dem meine Kinder voll entsprechen - so schlecht finde ich das nicht.

    Meine Kinder haben dadurch gelernt sich argumentativ zu wehren, wenn jemand mit einer Waffe vor ihnen stehen würde, würden sie versuchen den verbal in Grund und Boden zu reden, immerhin, eine Art der Verteidigung.

    Da ich sie darin unterstütze fühlen sie sich in dem Bereich auch stark.

    In der Klasse meiner Tochter (7 Jahre; 2. Klasse) und auch im Kindergarten meines Sohnes (5 Jahre; letztes Kiga-Jahr) gibt es Kinder die immer wieder Außenseiterpositionen einnehmen. Ich finde diese Kinder alle sehr liebenswert. Sie gehorchen nicht nach den üblichen Regeln, aber was ist schon üblich? Kinder lernen Regeln, wenn man sie nimmt, wie sie sind, wenn man sie akzeptiert und nicht ständig an ihnen rumkritisiert.

    Natürlich gibt es auch bei uns Regeln, ich denke, die tun Kindern auch gut, aber immer in Maßen und je nach Alter und Typ bedingt.

    VG

  10. #10
    fabala Gast

    Standard Re: Wie gut "gehorchen" 2-jährige

    Zitat Zitat von sil27 Beitrag anzeigen
    Ich hatte heute ein Gespräch mit einer der Erzieherinnen im Kindergarten meines Sohnes, die sich darüber beklagte, dass eigentlich alle Kinder dieser Gruppe (sie sind alle etwa 2) fast überhaupt nicht gehorchen würden (u. a. mein Schnuggel), wenn man ihnen etwas sagt, und einfach mit dem fortfahren würden, was sie eben so machen wollten. Es sei denn man zieht sie weg oder nimmt ihnen den entsprechenden Gegenstand.
    Ein Beispiel: das Kind will Hände waschen, weil es weiß, das ist der einzige weg, auf dem es mit Wasser spielen darf. Die Erzieherin sagt: Nein, jetzt nicht, wir spielen gerade mit den Bauklötzen. Das Kind dreht sich rum, läßt die Erzieherin stehen und beginnt sich die Hände zu waschen.

    So weit, so normal, denke ich. Sind die Kinder heute schlechter erzogen, als früher?

    Andererseits haben die dort auch erst seit ca. einem Jahr eine Kleinkindgruppe und mein Verdacht ist, dass die sich einfach noch nicht soo gut mit der Kleinkindpädagogik auskennen, da die Betreuerinnen eigentlich alle "normale" Kindergärtnerinnen sind, sprich für die erziehung 3-6-jähriger ausgebildet.

    Ich meine, wenn es wirklich so ist, dass mein Kind einfach nicht optimal in Zucht und Ordnung steht und eigentlich höhren können sollte, muss ich da halt nochmal anders rangehen.
    Ich dachte aber bis jetzt immer, die lernen das erst bis sie etwa 3 sind Stück für Stück immer mehr. Stichwort fehlende Impulskontrolle....
    Ehrlich gesagt verstehe ich den Sinn nicht, dass Kind zum "kollektiven" Bauklötzchenspiel zu "verdonnern", wenn es dazu keine Lust hat.
    Findet die Erzieherin, dass es ihr und den anderen Kindern Spaß macht, wenn ein "mürrisches" Kind mitspielt, weil es muss?

    Warum nicht einen Platz schaffen an dem das Kind mit Wasser spielen kann.
    Etwas Flexibilität hat noch nie geschadet.

    Oder die Erzieherin kann dem Kind ja sagen, dass SIE jetzt nicht will, dass er mit dem Wasser spielt. Dann halt noch eine Alternative zwischen Wasser und Bauklötzchen anbieten.

    Außerdem WARUM soll das Kind in dem Fall GEHORCHEN?
    Was bezwecken manche damit, wenn sie von ihrem Kind Gehorsam verlangen?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •