Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54
  1. #41
    Avatar von nini6380
    nini6380 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Zitat Zitat von ajdahsk Beitrag anzeigen
    Liebe Michelle,

    lass Dich nicht ärgern

    "Solche" Leute gibt´s eben überall...

    Halte uns auf dem Laufenden, was Du für Deinen Kleinen erreichen konntest und wie´s ihm geht, ja?!?

    Alles Gute
    Ja bitte! Würde mich auch interssieren was herausgekommen ist!

    Ich wünsch euch alles Liebe!

    Vlg Nicole

  2. #42
    Avatar von nini6380
    nini6380 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Zitat Zitat von yggdrasil2009 Beitrag anzeigen
    wer lesen kann ist klar im vorteil

    habe ich eineinziges mal geschrieben das ich sowas tue ? Habe ich gesagt ich finde es ok ?
    ich habe lediglich gesagt und mitgeteilt das die Mutter in ihrer Vorgehensweise fehler gemacht hat und das verhaltensauffälligkeiten nicht von einem einmaligen Vorfall herkommen, der im prinzip banal ist , den sonst müßte die gesamte Menschheit quasi auffällig sein

    meine Kinder brauchen dir nicht leid zu tun, sie sind ganz ok und leiden jedenfalls nicht unter einer Tickersüchtigen Mutter *grins*
    Ach Gott,müssen wir jetzt irgendwie vom Thema ablenken oder warum wird man jetzt betitelt? Mir egal-ich kann ja eh nicht lesen und alle anderen Mütter die bissle Herz haben und deiner Meinung nach zu feinfühlig an die Sache herangehen dann wohl auch nicht! Bin hier glaube ich nicht die Einzige die das so verstanden hat!

  3. #43
    ffyo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    auch ich mußte einen echten sturm von unfairen gehässigkeiten über mich ergehen lassen, als ich auf böse misstände in einer kita hingewiesen habe.
    lass dich nicht verunsichern! du hast als mama genau das richtige getan:du hast dein kind beschützt. lass dich nicht auseinander nehmen! natürlich macht man in so einer extremsituation nicht alles perfekt richtig, im normalfall ist man ja kein ausgebildeter erzieher... für dein kind wäre ( falls du das nicht schon getan hast) noch wichtig,dass du ihm erklärst, dass du ihn aus dem kiga genommen hast um ihn zu schützen, dass er überhaupt nichts schlimmes getan hat, aber eben andere. er muss wissen, dass er nicht schuld daran ist, dass er jetzt allein zuhaus spielen muss..
    ich wünsche dir ganz viel kraft für die schritte, die du tun musst.
    und lass dir dein bauchgefühl nicht nehmen....

  4. #44
    Avatar von Gwenylein
    Gwenylein ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Liebe Michelle,

    setz dich zur Wehr, sprich das Thema wieder an. Am besten wird es sein, sich beim Jugendamt zu beschweren.
    Deine Reaktion war nach meinem Dafürhalten ganz normal und ich denke, ich hätte es genauso gemacht. Das Verhalten der Erzieherin erinnert mich an Mittelalter. Soetwas darf heut nicht mehr toleriert werden. Meine Schwiegermutter ist selbst Erzieherin und sie würde eine Krise bekommen, würde sie davon erfahren, was die deines Sohnes getan hat.
    Lass dir nicht einreden, du hättest einen Fehler gemacht.
    Aber unternimm auf jeden Fall etwas. Schau mal, vor einem knappen Jahr wollten mir hier einige einreden, ICH wäre eine Glucke, ICH würde übertreiben, ICH hätte alles falsch gemacht. Und heut hat die Gute ihren Job an den Nagel hängen müssen, weil das Jugendamt ihre Erziehungsmethoden für unzumutbar befunden hat. Nun weiß ich, dass ich recht hatte. So wie es dir dein Gefühl auch sagt. Bring deinen Sohn auf gar keinen Fall mehr zu dieser Frau.
    Obwohl ich ansonsten schon befürworten würde wenn er in eine Kita ginge.
    LG,
    Gweny
    Bei sich beginnen, aber nicht bei sich enden, bei sich anfangen, aber sich nicht selbst zum Ziel haben.

    Martin Buber

  5. #45
    fabala Gast

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Was du machen sollst?
    Die Frage sollte sich dir gar nicht stellen - SOFORT raus aus diesem Kindergarten.

    Aus welchem Jahrhundert stammt diese Erzieherin?

    Zitat Zitat von michelle1974 Beitrag anzeigen
    Guten Tag,
    ich bin auf diese Seite gestoßen, weil ich selbst nicht mehr so recht weiter weiß, was ich jetzt machen soll und ich auf der anderen Seite einfach mal die Last von der Seele schreiben muß.Die Sache, um die es geht, liegt ein knappes Jahr zurück.
    Mein Sohn ist jetzt 5 Jahre alt. Mit 3 Jahren habe ich ihn damals in den kirchlichen Dorfkindergarten gegeben. Anfangs hatte er seine Probleme, weil er ein echtes Mama-Kind war. Doch gegen Ende des ersten Kiga-Jahres ging er mit wachsender Begeisterung dorthin, um mit seinen "Kumpels" zu spielen. So hab ich mich schließlich auch dazu entschlossen, ihn im zweiten Kiga-Jahr aufgrund des neuen Gesetzes von halb acht bis nachmittags halb drei anzumelden.Die ersten Wochen verliefen problemlos. Aus dem schüchternen Mamakind war ein selbstbewußter wenn nicht sogar manchmal recht übermütiger kleiner Junge geworden. Der Kiga besteht nur aus einer Gruppe, so dass die kleinen mit den großen zusammenhängen und da im letzten Jahr die Hälfte der Gruppe aus Kleinen bestand, war es für die Erzieherinnen recht stressig. Soviel zur Vorrede...
    Also vor etwa einem Jahr holten mein Mann und ich unseren Sohn gemeinsam vom Kiga ab. Wir standen zusammen im Vorraum während sich der kleine die Schuhe anzog, als er plötzlich zu uns meinte:"Frau...hat mir heute ein Stück Seife in den Mund gesteckt, weil ich Kacke gesagt habe." Ich dachte erst, ich habe mich verhört und wollte gerade nochmal nachfragen, als diese gewisse Person plötzlich hinter uns stand und anfing auf unseren Kleinen einzureden, ob er uns schon von den Schokoigeln erzählt hätte. Sofort fing er an, uns davon zu erzählen. Als er damit fertig war, fügte sie dann noch hinzu, dass er wohl den Teller abgeleckt hat und die anderen Kids dies alle nachgemacht hätten und sie dann erstmal zusammen den Mund abwaschen gehen mußten. Für den Moment dachte ich mir, ok vielleicht hat er dabei etwas Seife in den Mund bekommen und so sind wir dann nach Hause. Ich saß dann auf dem Sofa und irgendwie schwirrte dieser Satz in meinem Kopf herum, so daß ich unseren Sohn zu mir gerufen hab, denn das ließ mir einfach keine Ruhe. Und in diesem Gespräch kam dann folgendes heraus. Er hat wohl mit 2 anderen Kindern ein Brettspiel gespielt und währenddessen "Finger hoch, Kacke!" gesagt, keine Ahnung wo er den Ausdruck her hat, aber egal, auf jeden Fall hat die gewisse Erzieherin ihn ermahnt, dies zu unterlassen. Das hat er aber nicht gemacht. Als er es nochmal sagte, schnappte sie ihn hinten am T-Shirt und zog ihn mit sich in die Toilette und steckte ihm dort ein Stück Seife in den Mund mit den Worten:"Wenn du das noch einmal sagst, bleibt die Seife drin." Mein Sohn war völlig panisch und meinte zu mir, dass man sowas doch nicht macht und das die Seife voll eklig gewesen wär und das nur noch ein kleines Stück Seife raus geguckt hätte. Er mußte sich dann entschuldigen und dann durfte er wieder spielen gehen. Es gab keine Zeugen für die Tat, außer der Beschreibung meines Sohnes und der Tatsache, dass er abends Durchfall bekam. Ich war damals vollkommen schockiert und hätte am liebsten los geheult und auf der anderen Seite war da diese unbeschreibliche Wut auf diese Frau. Ich hab dann meinen Mann alles erzählt, der genauso sprachlos darüber war und wir daraufhin im Kiga anriefen, um die Erzieherin zur Rede zu stellen. Diese leugnete allerdings die Sache und versuchte das "Schokoigel-Essen" als Alibi zu benutzen. Schließlich war uns eines klar, unser Sohn kann nicht mehr in diesen Kiga gehen. Einige Eltern sprachen mich darauf an, wieso unser Sohn nicht mehr in die Kiga gehen würde und auch wenn es für mich keinerlei Zweifel gibt, dass mein Sohn sich derartige Dinge nicht einfach mal so ausgedacht hat, ist es genau das, was die anderen dazu zu sagen haben. Lieber einem 4jährigen eine blühende Fantasie andichten, als der Erzieherin eine solche Tat zuzutrauen. Das war letztlich auch der Grund, warum wir keine Anzeige gegen sie gestartet haben, um unserem Sohn noch weitere Quälereien durch Befragungen etc. zu ersparen, da ihm anscheinend ja ohnehin niemand außer uns glaubte. Mittlerweile hat das ganze neue Auswirkungen gezeigt, denn auf einmal fing unser Sohn an ständig aufs Klo zu gehen. Erst dachte ich, er hätte sich ein wenig die Blase verkühlt, aber es wurde einfach nicht besser und nach einem Besuch beim Kinderarzt meinte dieser, dass dies reine Kopfsache wär und ob irgendetwas gravierendes passiert wär in letzter Zeit und es wär wohl durchaus möglich, dass dieses Ereignis selbst nach all den Monaten unseren Sohn so dermaßen beschäftigt hat, dass er jetzt diese Verhaltensauffälligkeit nach außen trägt. Auf der anderen Seite meinte man im SPZ, dass es für ihn trotz dieses Erlebten gut wär, wieder in den Kiga zu gehen, auch meinte man zu uns, dass wir die Erzieherin hätten melden sollen. Aber jetzt ist schon fast ein Jahr seit dem vergangen, hätte das jetzt überhaupt noch einen Sinn. Was den Besuch des Kiga betrifft haben wir das Problem, dass ich keine Möglichkeit hab, ihn in einen anderen Kiga zu bringen, da mein Mann das Auto ja für die Arbeit braucht und ich hier sozusagen festsitze und ihn wieder hier in die Kiga zu geben, dass kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, auch wenn die zweite Erzieherin eine wirklich nette ist.
    Hat irgendjemand einen Rat für mich, was ich jetzt am besten machen sollte?
    Liebe Grüße
    Michelle

  6. #46
    fabala Gast

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Zitat Zitat von yggdrasil2009 Beitrag anzeigen
    deine Meinung und meine wede ich sagen ob es dir passt oder nocht

    ich bin nicht dafür sowas zu tun, das habe ich nie gesagt aber ich sage die Tatsachen die nunmal so sind und waren
    Ist aber noch lange kein Grund es weiterhin nach dem Motto "das haben wir schon immer so gemacht" zu handhaben.

  7. #47
    yggdrasil2009 Gast

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Zitat Zitat von fabala Beitrag anzeigen
    Ist aber noch lange kein Grund es weiterhin nach dem Motto "das haben wir schon immer so gemacht" zu handhaben.
    hab ich auch nicht

    ich habe lediglich gesagt das das Verhaltend er Mutter nicht richtig war, einen einmaligen Vorfall so zu tematisieren traumatisiert erst das kind, der junge wurde in Kinderaugen bestraft

    ein Kind das etwas erlebt hat in dieser art muß anders behandeltw erden und zwar so das er keinesfalls denkt er ist der böse

  8. #48
    spylein ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Na sag mal geht es noch???? Sind wir hier im Psychologie-Forum oder was? Nein wir sind einfach Mütter, die machen Fehler-ok, aber ich denke in diesem Fall ging es um das Kind und nicht darum, sein Vorgehen vor irgendeinem Gremium von Pseudo-Psychoheinis zu rechtfertigen! Wer hat in seinem Verhaltensrepertoire schon das verhaltenstherapeutisch korrekte Vorgehen bei der Wahrheitsfindung bezüglich eines Vergehens gegen einen Minderjährigen abgespeichert? Also ich nicht. Und auch ich würde mein Kind ansprechen, um ihm zu zeigen, dass ich daran interessiert bin das von ihm erstmals angesprochene Thema (das ja durch die Intervention der Erzieherin unterbunden wurde) zu besprechen.
    Und mal ganz nebenbei bemerkt würde mich Deine Profession mit der Du Deine so selbstsicheren Kommentare wahrscheinlich begründest interessieren.

  9. #49
    ffyo ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    @ yggdrasil
    das halte ich für totalen unfug. das kind wurde sicher nicht durch das beschützende verhalten der mutter traumatisiert sondern durch eine grobe grenzüberschreitung einer bezugs-und vertrauensperson.
    ich finde es außerdem gelinde gesagt menschlich eine unverschämtheit eine mutter, die in einer schwierigen lage um rat bittet, verbal so zu attackieren.
    unterstützung wäre vielleicht eher angebracht, wenn du dich schon auskennst..

  10. #50
    fabala Gast

    Standard Re: Mißhandlung durch die Erzieherin

    Zitat Zitat von yggdrasil2009 Beitrag anzeigen
    hab ich auch nicht

    ich habe lediglich gesagt das das Verhaltend er Mutter nicht richtig war, einen einmaligen Vorfall so zu tematisieren traumatisiert erst das kind, der junge wurde in Kinderaugen bestraft

    ein Kind das etwas erlebt hat in dieser art muß anders behandeltw erden und zwar so das er keinesfalls denkt er ist der böse
    Okay...da hab ich dich missverstanden.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte