Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

  1. #11
    Avatar von Birka
    Birka ist offline kriegt's hin

    User Info Menu

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Unser Kindergarten GLAUBT den Eltern, wenn man berichtet, dass man beim KiA war und was dieser gesagt hat.

  2. #12
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Zitat Zitat von schlapperplapper0815 Beitrag anzeigen
    Meine Rede, zumal die meisten Kinderärzte Atteste kostenlos ausstellen. Hier zumindest.
    Glück gehabt. Hier kostet ein Attest 10 Euro.

    Die kann man sich sparen wenn der Kiga bei Bedarf beim Kinderarzt anruft.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  3. #13
    oberhexe ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Habe heute morgen den Erzieherinnen Bericht erstattet und erst einmal wird meine mündliche Schilderung akzeptiert. Nächste Woche haben die Erzieherinnen wieder Dienstbesprechung. Dann wird das Thema wohl aufgegriffen und besprochen. Bin gespannt, ob ich danach noch was höre...
    Zum Arzt: Abgesehen davon, dass ich ihn mindestens 3mal um ein Attest gebeten habe und auch erwähnt habe, dass ich es bezahle (würde ich dem Kiga in Rechnung stellen), und auch mit seinen Sprechstundenhilfen darüber gesprochen habe, sagte er nur immer wieder, dass er für ein Kind, dass gesund und nicht ansteckend ist und in den Kindergarten darf, KEIN Attest schreiben wird, egal, wie oft und wie lange ich auf das Thema eingehe. Er würde sowas nicht einmal für Kinder ausstellen, die in einen Heilpädagogischen Kindergarten gehen würden (wobei ich den Zusammenhang nicht wirklich verstanden habe). Und schwupps, ehe ich gucken konnte, war der Arzt auch schon im nächsten Behandlungsraum verschwunden.
    Eine ähnliche Situation hatten wir im letzten Jahr mit den Augen meines Sohnes. Diese wurden durch kaltes Wetter und Wind schnell rot und ich musste ihn öfters abholen wegen Verdacht auf eine Bindehaut-Entzündung - die er aber nie hatte. Seine Augen sind eben nur empfindlich und reagieren sofort. Damals sollte ich auch ein Attest besorgen, dass er mit den roten Augen in den Kiga darf - habe ich auch nicht bekommen.
    Falls der Kindergarten jetzt doch noch Probleme machen sollte, muss ich halt einen anderen Kinderarzt für das Attest aufsuchen. Ansonsten bin ich super zufrieden mit dem Arzt!

  4. #14
    oberhexe ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Ach ja, habe den Erzieherinnen auch gesagt, dass sie sich gerne mit dem Kinderarzt direkt in Verbindung setzen dürfen. Allerdings bezweifle ich, dass er Auskunft gibt, denn das fällt ja unter die Schweigepflicht.

  5. #15
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Zitat Zitat von oberhexe Beitrag anzeigen
    Ach ja, habe den Erzieherinnen auch gesagt, dass sie sich gerne mit dem Kinderarzt direkt in Verbindung setzen dürfen. Allerdings bezweifle ich, dass er Auskunft gibt, denn das fällt ja unter die Schweigepflicht.
    Du kannst dem Kiga eine Bestätigung ausstellen das sie sich mit deinem Kinderarzt austauschen dürfen.

    Das schickt der Kiga zum Kinderarzt und dann dürfen sie miteinander über dein Kind reden.

    Was den HP Kiga angeht, da gelten strengere Regeln weil dort Behinderte und Chronisch Kranke Kinder hingehen.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  6. #16
    gogoi Gast

    Standard Re: Mit Pseudo-Krupp in den KiGA?

    Zitat Zitat von oberhexe Beitrag anzeigen
    Eine ähnliche Situation hatten wir im letzten Jahr mit den Augen meines Sohnes. Diese wurden durch kaltes Wetter und Wind schnell rot und ich musste ihn öfters abholen wegen Verdacht auf eine Bindehaut-Entzündung - die er aber nie hatte. Seine Augen sind eben nur empfindlich und reagieren sofort. Damals sollte ich auch ein Attest besorgen, dass er mit den roten Augen in den Kiga darf - habe ich auch nicht bekommen.
    Genau das hatten wir auch schon 2 oder 3 mal. Da durften wir jedes mal 2 Wochen lang zwischen KA und Facharzt hin und her rennen. Attest gabs dann keins, nur die mündliche Aussage dass er keine Bindehautentzündung hat.
    Attest gabs bei uns angeblich deshalb nicht, weil er ja was anderes ansteckendes haben könnte, was der KA übersehen könnte.
    Nach zwei Wochen und mit diesen Erklärungen durfte er aber immer wieder in der Kindergarten gehen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •