Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11
    Heike2202 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Lina ist mit 3 in eine Kita gekommen. Ihr hat das nicht geschadet, eher im Gegenteil. Allerdings kenne ich auch Kinder, die mit 3 einfach noch nicht weit genug waren und es bei der Eingewöhnung so heftige Probleme gab, dass man das Kind wieder daheim gelassen hat und es dann 3 Monate später wieder versucht hat. Warst Du mal mit ihm im Kiga? Hattest Du den Eindruck, dass er sich dort wohl fühlt? Ich würde das echt vom Kind abhängig machen...

  2. #12
    dezemberli ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Es ist keine Fremdbetreuung. Du hast eine behutsame Eingewöhnung, bei der sich Erzieherin und Kind langsam kennenlernen können. Die Erzieherinnen sind professionell ausgebildet und geben Deinem Kind die altersentsprechende Förderung. Das kann M.E. nach keine Musikstunde oder Sportgruppe leisten. Früher oder später muss sich Dein Kind in einer Gruppe einordnen können. Ich finde früher eher besser als später.

    Aber das musst du selber wissen. Ich denke, viele, viele Eltern haben gute Erfahrung mit dem Kindergarten gemacht.
    Große Prinzessin 2002 - Kleiner Prinz 2008

  3. #13
    marie2 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Hallo,
    natürlich ist es deine Sache, wann du dein Kind in den Kiga gibst. Unser Sohn kam mit einem Jahr in die Krippe, mit 2 ist er in die Kindergartengruppe gewechselt. Und ich kann mich vielen hier nur anschließen: es tut ihm gut und er braucht die Abwechslung! Im Kiga fühlt er sich wohl und bekommt viele Anregungen. Es ist sehr aufgeschlossen, hat aber auch eine sehr enge Bindung zu meinem Mann und mir. Oma und Opa sieht er auch oft, aber ihn ständig bei Oma und Oma zu lassen, wäre mir zu viel (Fremderziehung).
    Lg,
    Eva

  4. #14
    SarahMama ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben. wir könnten ihr theor. zuhaus durch oma/opa und vor allem uns betreuen, da wir super flexibel arbeiten. höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?
    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug. aber man scheint schief angesehen zu werden, wenn man erst mit 4 loslegt, wie sind eure erfahrung?

    Wenn du es lieber mit 4 Jahren in den Kiga geben möchtest dann mache es.

    Ich hätte Sarah gerne mit 3 Jahren in den Kiga gegeben aber das war nicht möglich weil sie im Dezember geboren ist.
    http://http://www.wunschkinder.net/forum/ti...ah/0/0/0/0.png

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

  5. #15
    mopsianke ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    seh ich ähnlich! die Differenzen bei der Erziehung sind m.E. viel problematischer bei den Großeltern (Stil, Strenge etc.) als im Kiga!Zudem habe ich festgestellt, dass ich mit den Großeltern schlecht drüber reden kann, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind-artet schnell in Streit aus.

    lg anke


    Zitat Zitat von tamilein Beitrag anzeigen
    Kinder kamen mit 1 in den Kindergarten. Würde ich jederzeit wieder machen.
    Betreuung durch Großeltern halte ich für viel problematischer und das Problem der "Fremderziehung" für gravierender.
    Wenn er jetzt mit anderen was macht, bist Du doch immer dabei, oder? Das ist was anderes, denke ich.
    Was genau stört Dich bei der Kindergartenerziehung?

    Letztlich ist es aber doch so, dass Ihr mit der Lösung zufrieden sein müßt.



  6. #16
    mopsianke ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    vielleicht war es auch einfach zu spät???-mal ganz provokant gesagt! und das Kind bei jedem Problem daheim lassen ist auch keine Lösung, oder nur momentan. Kinder müssen lernen sich Problemen zu stellen&diese zu lösen!
    anke

    Zitat Zitat von Heike2202 Beitrag anzeigen
    Lina ist mit 3 in eine Kita gekommen. Ihr hat das nicht geschadet, eher im Gegenteil. Allerdings kenne ich auch Kinder, die mit 3 einfach noch nicht weit genug waren und es bei der Eingewöhnung so heftige Probleme gab, dass man das Kind wieder daheim gelassen hat und es dann 3 Monate später wieder versucht hat. Warst Du mal mit ihm im Kiga? Hattest Du den Eindruck, dass er sich dort wohl fühlt? Ich würde das echt vom Kind abhängig machen...



  7. #17
    Avatar von Mutterbaer
    Mutterbaer ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Nun es kommt auf das Kind an. Ich kann nur von uns berichten. Mein Sohn war mit 2J. für 2x die Woche in einer Kita und mit 3kam er in den Kiga und fand/findet es toll. Meine Tochter kam mit 1 3/4 J. in die Kita auch 2 x die Woche mit 2 1/4J. bekamen wir die Möglichkeit das sie in den Kiga kommen könnte. Wir nahmen nach kurzem überlegen an. Es war die richtige Entscheidung. Eva geht von Anfang an gerne hin und frud sich jeden Tag auf den Kiga.
    Steffi
    Ich weiß das ich viele Rechtschreibfehler mache, aber ich habe Legasthenie. Wen es stört der braucht meine Beiträge ja nicht lesen od. nicht Antworten.

    http://www.ticker.7910.org/as1cbMT0g...ZXQgc2VpZA.gif





    http://www.ticker.7910.org/as1cCBF0g...QgRXN0ZXIg.gif

    Steffi

  8. #18
    eszet-Schnitte Gast

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Meiner ist kurz nach seinem ersten Geb.in die Krippe gekommen und mit 3 in einen KIGA gewechselt.
    Mit 4 Jahren finde ich es zu spät.

  9. #19
    Avatar von anian
    anian ist offline Gummistiefel sind doof !

    User Info Menu

    Standard Lieber Kiga wie Großeltern !

    Mein Sohn wird 2 Tage die Woche seit knapp 1,5 Jahren von Oma & Opa betreut. Und was soll ich sagen - Ich bin froh, dass er ab September in den Kiga geht ! Warum ? Weil es unwahrscheinlich schwierig ist, sich dauernd mit Oma + Opa über Erziehungsmethoden (was ist erlaubt und was nicht) abzustimmen. Zudem hat das Kind immer die ungeteilte Aufmerksamkeit der Großeltern. Das kann echt zum Problem werden. Ich kann die Kigazeit kaum mehr erwarten !!!

  10. #20
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: ab wann kiga, 3?4? eure erfahrungen bitte!!!

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Betreuung durch die Großeltern zwar etwas Wunderbares sein kann, wenn man sich wirklich einig ist, aber dass trotzdem irgendwann der Punkt kommt, wo eine Betreuung in einer Einrichtung mit anderen Kindern nötig wird.

    Zitat Zitat von mamavomkind Beitrag anzeigen
    der zwerg wird nächstes jahr 3, ich frage mich, ob wir ihn dann oder doch erst mit 4 in den kiga geben.
    Welche anderen Vorteile erhoffst du dir denn durch den Kindergartenbeginn mit 4?

    wir könnten ihr theor. zuhaus durch oma/opa und vor allem uns betreuen, da wir super flexibel arbeiten. höre aber immer: sozialkompetenz lernen!aber tut er das nicht auch mit seinen spielkumpels, dem sport, der musik"schule", die wir machen?
    Seh ich anders: In diesen Kursen hast du meist einen wechselnden Kreis von Kindern, im Kindergarten ist dein kind Teil einer festen Gemeinschaft, wo es gilt, jeden Tag über mehrere stunden hinweg miteinander auszukommen, nicht nur die 2 Stunden am Mittwoch Nachmittag. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

    will irgendwie ncht, dass er so früh "fremderzogen" wird.... das kommt noch alles früh genug.
    Du gibst ja die Erziehung nicht komplett aus der Hand und wirst dir ja sicher keinen Kindergarten suchen, dessen Konzept völlig konträr zur Erziehung dem Familienleben zuhause steht, oder? Niemand sagt, dass du dein Kind von morgens 7h bis nachmittags 17h betreuuen lassen musst, ein Halbtagsplatz wäre doch auch ok. Den Rest der Betreuung übernehmt dann ihr oder die Großeltern.

    Überleg mal, wie es läuft, wenn das Kind erst mit 4 in den Kindergarten geht. Da haben sich unter allen anderen 4jährigen ja schon so die Grüppchen und Freundschaften gebildet, der Anschluss wird evtl. schwerer. Und nicht jedem Kind tun 4 Jahre Exklusivbetreuung durch die Großeltern gut. Für manche wird's dann erst recht schwer, sie in eine rGruppe von mind. 20 anderen zurechtzufinden und plötzlich nciht mehr im Mittelpunkt zu stehen.

    aber man scheint schief angesehen zu werden, wenn man erst mit 4 loslegt, wie sind eure erfahrung?
    Ich kenne Familien, die machen das so. Ist ja auch ok. Es gibt immer Vor- und Nachteile, wobei ich die Vorteile in dem Fall persönlich eher auf Seiten der Eltern und weniger fürs Kind sehe.

    Für meine beiden Großen war mit 3 jeweils der richtige Zeitpunkt, um unter Kinder zu kommen. Bei meiner Ältesten hat das leider erst mit knapp 4 geklappt, weil vorher kein Platz frei war. Für die wurde das letzte halbe Jahr vor dem Kindergarten ganz schön lange und für die Großeltern sehr anstrengend.

    LG

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte